281

Sitze zwischen zwei Stühlen - 2016 nicht mein Jahr

Gracia

2797
1424
Süße Argumentation :

Zitat von 2016:
Was bringt ihr das konkret wenn wir von dem Gedanke ausgehen, dass zahlreiche rationale Gründe ihrerseits gegen mich sprechen?


Wer ist denn wir .
Du gehst davon aus , bzw möchte sich dein Kopf das so zurechtlegen , dass sie ja eh nicht will .

Die vermuteten rationalen Gründe haben ja ihre Ursache in deinen Lügen .....noch zu früh ....Kinder ......Alter .....Arbeit .....usw .....und diese Gründe haben sie doch bis vor kurzem auch nicht davon abgehalten . SIE war doch diejenige , die dich obwohl du Schluß gemacht hast noch weiter angeschrieben hat , “ nicht loslassen konnte “ .

Die Gründe sind also : irrational . Folge --->> sie fragt sich , wieso ....

Also , zum Zeitpunkt des letzten Dates wollte die noch was von dir .
Da sich nix verändert hat kann es nun aber sein , daß sie genug hat und sich die Fragen einfach nicht mehr stellen mag .

10.01.2017 17:05 • x 1 #256


2016

2016


201
1
115
Versteht mich nicht falsch ich habe schon Empathie für sie.

Ehrlichkeit hat sie sich verdient, das ist wohl wahr.

Ach vielleicht bin ich einfach zu feige weil ich SIE damit für immer verliere.

Mein Kopf versucht mir momentan zig verschiedene Dinge über den Tag hinweg einzutrichtern und mir selbst glauben zu machen. Das wurde in den letzten Tagen schon besser aber an einem nachhaltig klaren Punkt bin ich - bislang - noch nicht.

10.01.2017 17:09 • #257


Gracia

2797
1424
Zitat von 2016:
Ach vielleicht bin ich einfach zu feige weil ich SIE damit für immer verliere.


:daumen: , das ist ja auch eine Überlegung wert ! Sie hat ja etwas kompensiert , was dir fehlte.

10.01.2017 17:18 • x 1 #258


2016

2016


201
1
115
Zitat von Gracia:
Süße Argumentation :

Zitat von 2016:
Was bringt ihr das konkret wenn wir von dem Gedanke ausgehen, dass zahlreiche rationale Gründe ihrerseits gegen mich sprechen?


Wer ist denn wir .
Du gehst davon aus , bzw möchte sich dein Kopf das so zurechtlegen , dass sie ja eh nicht will .

:-

Die vermuteten rationalen Gründe haben ja ihre Ursache in deinen Lügen .....noch zu früh ....Kinder ......Alter .....Arbeit .....usw .....und diese Gründe haben sie doch bis vor kurzem auch nicht davon abgehalten . SIE war doch diejenige , die dich obwohl du Schluß gemacht hast noch weiter angeschrieben hat , “ nicht loslassen konnte “ .

Ich denke die rationalen Gründe waren bei ihr latent auch immer hinderlich. Bloß hätte sie vielleicht niemals eine rationale Entscheidung in diesem Maß treffen können sondern nur eine emotionale, sprich weiter zusammenbleiben. Das "nicht loslassen" ihrerseits nach der Trennung ist darauf zurückzuführen, dass sie in eine Freundschaft übergehen wollte. Schöner Gedanke, aber leider nicht möglich.

Die Gründe sind also : irrational . Folge --->> sie fragt sich , wieso ....

Also , zum Zeitpunkt des letzten Dates wollte die noch was von dir .
Da sich nix verändert hat kann es nun aber sein , daß sie genug hat und sich die Fragen einfach nicht mehr stellen mag .

Auch hier würde ich einhaken: sie wollte keine Beziehung mehr. Treffen war ihrerseits rein freundschaftlich das hat sie im Nachhinein mehrmals wiederholt und auch im Vorfeld etwas in die Richtung angedeutet. Was soll sich auch bei einem Treffen verändert haben? Eine Veränderung würde man doch erst im Laufe der nächsten Zeit/Treffen merken können :nixweiss:

10.01.2017 17:48 • #259


Gracia

2797
1424
Danke für die Info

Zitat:
......nicht loslassen ist darauf zurück zu führen .......dass sie in eine Freundschaft übergehen wollte....


Okay , von einer erhofften Beziehung in Freundschaft ist ja fast nich machbar , auch mit einer so saloppen Freundschaft + scheitert es oft .....

:popcorn: du wirst jetzt erstmal abstinent.....

10.01.2017 23:30 • #260


2016

2016


201
1
115
Ganz automatisch.. weil (alle mal lachen):
Ich könnte jetzt keine Frau so nah an mich ran lassen. Nicht mal gedanklich will ich mich damit anfreunden.

Finde es gerade ziemlich gut, dass ich mich ernsthaft mit allem auseinander setze, meine bisherige Trennungsverarbeitung bestand darin mit den Jungs um die Häuser zu ziehen und neue Frauen aufzureißen. Weiter gebracht hat es mich ja offensichtlich nicht und ekelhaft gefühlt hab ich mich dabei im Prinzip auch.

Heute kam ich zu folgender Erkenntnis:
Ich habe Angst davor, dass sie sich emotional von mir löst. Ich glaube nicht, dass sie mich vergisst. Aber ich habe irgendwie Angst davor, dass sie sich emotional entfremdet obgleich ich dasselbe ja für mich auch erreichen will.

Das warum werde ich morgen angehen!

10.01.2017 23:49 • x 1 #261


Gracia

2797
1424
:geb4: :anbeten: :herz: :rofl2: :popcorn:

Oder so .

Und morgen erstmal
:kaffee2:

11.01.2017 00:00 • #262


2016

2016


201
1
115
Morgen!

Der Kaffee bewirkt glücklicherweise gerade das, was seine Aufgabe ist ;)

In den letzten Nächten träumte ich immer wieder von der Ex-Af, das kam vor dem Treffen kaum vor. Es beschäftigt mich also wahnsinnig, aber scheinbar plötzlich nur, weil sie den Rücktritt angetreten hat.

Heutige Fragen an mich selbst:
Was hat es an der Situation in diesem Maß verändert, dass ein Rücktritt ihrerseits mich so beschäftigt? Wieso hab ich Angst davor, dass sie sich emotional distanziert?

Zu der zweiten Frage kam mir schon der Gedanke, dass ich evtl. auch Angst habe, dass ich selbst mich emotional distanziere. In diesen Punkt muss aber auch die Loslass-Thematik reinspielen.

Ich gehe es mal rational an und mache mir bewusst, das zum aktuellen Zeitpunkt weder eine Beziehung, noch eine Freundschaft noch sonst irgendwas in Frage käme. Wie ich gestern mit einer neu gewonnenen Freundin besprach, kann aus einer AF nur mit geringer Wahrscheinlichkeit eine vernünftige Beziehung entspringen.

In jedem Fall und unabhängig von dem was ich mir wünsche, muss ich also zunächst loslassen und mich emotional distanzieren. Nach einem längeren Zeitraum könnte man sich wieder neu begegnen.

Die Zeit kann ich mir zu Nutze machen. Ein bisschen ist es so wie bei einem richtig guten Job, den man gerne hätte aber die ein oder andere Qualifikation dazu nicht ausreicht. Was macht man dann ganz automatisch? Man qualifiziert sich weiter, macht vielleicht doch den Business English Kurs usw.
Dann packe ich doch mal das Leben am Schopf und arbeite weiter an mir, setze mir neue Ziele die ich konsequent erreiche. Damit vergeute ich zumindest nicht meine Zeit. Was nachher natürlich ist weiß ich nicht, aber in einem Jahr oder zweien sind unsere Chancen von jetzt aus betrachtet zumindest höher als derweil. Vielleicht begegnet man sich auch gar nicht mehr, aber bis dahin bin ich zumindest emotional distanziert.

Da kommt mir gerade ein interessanter Ansatz in den Sinn, warum es mir ausgerechnet bei ihr so schwer fällt loszulassen:
Im Normalfall kann man nach einer Trennung auf die gemeinsame Zeit zurückblicken und sagen "Es war eine schöne Zeit, eine schöne Episode in meinem Leben, die jetzt vorbei ist. Das ist zwar traurig, aber ich weiß, dass wieder solche schönen Episoden kommen werden nur mit einer anderen Frau."

Bei ihr kann ich diesen Gedanken aber nicht zulassen,
1. Weil es keine legitimierte Beziehung war
2. Es wird nie wieder eine solche zusätzliche Beziehung in meinem Leben geben und somit ist diese Episode und dieses Erleben einer solcher Zeit ein für allemal geschlossen.

11.01.2017 08:36 • x 4 #263


frischgeföhnt

frischgeföhnt

11120
2
17518
Aus Affären entstehen ganz normale Beziehungen.
Ich kenne genug.

11.01.2017 08:43 • x 2 #264


angel09

angel09

754
933
Deinen Ansatz auf dich zu schauen, finde ich gut. Ich denke, es täte dir gut eine Weile bewusst alleine zu bleiben, damit du dich sortieren kannst.
Mit wem du dein irgendwann wieder Tisch und Bett teilst ist nebensächlich zumindestens im Jetzt!
Du bist ja sehr große Schritte auch gegangen...und nimmst dir vor weiterzugehen. Schritt für Schritt wird es sich regeln.

11.01.2017 08:52 • #265


2016

2016


201
1
115
Zitat von frischgeföhnt:
Aus Affären entstehen ganz normale Beziehungen.
Ich kenne genug.


Ok wohl möglich. Aber in meinem Fall dennoch sehr unwahrscheinlich.


Irgendwie wurde mir heute morgen auch mal bewusst, welche Energien das alles jetzt in mir frei setzt. Jetzt kann ich den Fokus wieder auf wichtige Lebensbereiche lenken und dazu die neu gewonnene freie Zeit für neues nutzen.

Da werde ich mal tief in mich gehen und mir überlegen, auf was ich Lust habe.

11.01.2017 10:04 • x 2 #266


Rapture44

[quote="2016"]Ganz automatisch.. weil (alle mal lachen):
Ich könnte jetzt keine Frau so nah an mich ran lassen. Nicht mal gedanklich will ich mich damit anfreunden.

Finde es gerade ziemlich gut, dass ich mich ernsthaft mit allem auseinander setze, meine bisherige Trennungsverarbeitung bestand darin mit den Jungs um die Häuser zu ziehen und neue Frauen aufzureißen. Weiter gebracht hat es mich ja offensichtlich nicht und ekelhaft gefühlt hab ich mich dabei im Prinzip auch.

/quote]
:freunde:
Wenigstens wachst du auch auf und gibst es zu, daß es dich nicht weiterbringt.

11.01.2017 10:06 • #267


Rapture44

Zitat von frischgeföhnt:
Aus Affären entstehen ganz normale Beziehungen.
Ich kenne genug.


Nicht alle halten.
Manche ja,
Manche nein.

11.01.2017 10:07 • #268


DerTypderwo40is.

Zitat von 2016:
1. Weil es keine legitimierte Beziehung war


Ja, wenn die Legitimation für sein Gefühl fehlt, kann es logischerweise nicht real gewesen sein. Dafür braucht es amtliche Bestätigungen und Erlaubnisscheine.

Wo kämen wir hin wenn jeder fühlte was er fühlte?

11.01.2017 10:09 • x 3 #269


frischgeföhnt

frischgeföhnt

11120
2
17518
Zitat von Rapture44:
Zitat von frischgeföhnt:
Aus Affären entstehen ganz normale Beziehungen.
Ich kenne genug.


Nicht alle halten.
Manche ja,
Manche nein.


Ja..wie bei anderen Beziehungen auch.

Ganz normal. Leben eben..

11.01.2017 10:13 • x 3 #270






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag