281

Sitze zwischen zwei Stühlen - 2016 nicht mein Jahr

2016

2016

201
1
115
Hallo Community,

ich bin wirklich froh, dieses Forum gefunden zu haben weil ich mit meinem Problem unter keinen Umständen mit jemandem reden kann - außer einen rießen Shitstorm erhoffe ich mir aber dennoch den ein oder anderen brauchbaren Rat.

Alles begann vor genau einem Jahr:

Bis dahin war ich mit meiner Freundin 5,5 Jahre zusammen und wir wohnten etwas länger als 1 Jahr zusammen. Die Beziehung war harmonisch, es gab keine tiefen, es gab aber auch keine höhen es war einfach alles ok. Das ist ein "sicherer Hafen", ne Frau zum Familie gründen, ein Fels in der Brandung. Aber wie das Leben manchmal so spielt - nein: wie mein Leben so spielte bekam ich mit dieser Frau den Hals nicht voll.

Auf der rießen Party eines Bekannten lernte ich eine unglaublich attraktive Frau kennen, wir hatten direkt eine Wahnsinns Connection und quatschten die komplette Nacht bist zum nächsten Tag. Die Frage ob ich vergeben bin verneinte ich - shame on me Nr. 1. Ich machte mir darüber aber überhaupt keine Gedanken, war ja nichts passiert. Wir tauschten Nummern und über den Jahreswechsel hinweg wurde der Kontakt immer mehr und mehr. Sie wohnte bisschen weiter weg und war mehr durch Zufall (war zu Besuch bei einer Freundin) auf dieser Party gelandet. Wir kommunizierten also nur via Whatsapp bzw. telefonierten hin und wieder. Beidseits erwuchs der Wunsch sich wiederzusehen, so folgte Ende Januar ein erstes "eigenes" Treffen in ihrer Stadt. Ich war völlig losgelöst alles war so heimlich und ich hatte das "zu Hause" komplett ausgeblendet. Es war fast klar, dass was zwischen uns läuft und so war es. In der darauffolgenden Zeit verliebten wir uns ineinander. Von meiner Freundin distanzierte ich mich immer mehr. Das fiel aber nicht weiter auf weil ich parallel zu der Dame ziemlich viel Stress im Job hatte und quasi eh immer unterwegs war. Sie ist auch unglaublich geerdet und witterte nie Verdacht – sie ist im Einklang mit sich, stabil und zufrieden. Auch sie ist eine wirklich tolle Frau, wenn auch ein völlig anderer Typ. Mein begonnenes Unheil nahm seinen Lauf: L. und ich trafen uns immer regelmäßiger. Es ergab sich im Job mind. einmal pro Monat in ihre Stadt zu fahren, somit hatte ich ein Alibi. Es entwickelten sich auch meinerseits Gefühle, starke Gefühle – es war nicht bloß der unglaublich gute und intensive S..

Ich kann es nicht richtig in Worte fassen aber es fühlte sich nicht an wie betrügen, für mich sind es zwei vollkommen unterschiedliche Geschichten die aber parallel abliefen. Nichtsdestotrotz wurde mir mehr und mehr klar, dass es nicht ewig weitergehen kann und eines Tages alles auffliegt und zwei Frauen gänzlich das Herz gebrochen wird. Also beendete ich die zweite Beziehung vor etwa 6 Wochen. Es gab rationale Gründe (unabhängig von den Umständen), die nachvollziehbar waren. Sicher ist auch, dass mir diese Trennung nicht einfach fällt. Ich hoffte mich danach meiner Freundin wieder mehr zuwenden und öffnen zu können, alles wieder ins Lot zu bewegen und scheitere daran aktuell gänzlich. Zwar bin ich wieder zugänglicher und auch einfühlsamer – aber die Nähe fühlt sich jetzt an, als würde ich L. betrügen.

Wahrscheinlich hackt gleich jeder auf mir rum, wahrscheinlich zurecht. Ich würde diese Beziehung dennoch gerne retten und versuchen mich wieder voll auf sie einzulassen. Diese Liebe wuchs langsam aber beständig und ist von ganz anderem Maß als die „heiße Flamme“ die fast ein Jahr flackerte. Daraus wäre nichts geworden.

Meine Freundin ist – denke ich – zufrieden mit dem was sie hat und wie es ist aber ich hätte gerne mit ihr wieder diese Anfangsphase ich würde mich gerne wieder neu in sie verlieben. Niemand soll sich wegen mir ungeliebt, schlecht oder zurückgesetzt fühlen – dennoch bin ich noch nicht wieder so richtig frei im Herzen.

Habt ihr eine Idee, wie man sich wieder neu in den Partner verlieben kann? Oder denkt ihr, ich sollte es beenden im ihr – genauso wie mit L. – um beiden die reale Chance zu geben jemanden zu finden, der sie liebt, wie sie es verdient haben?

Liebe Grüße
2016

09.12.2016 21:00 • x 2 #1


murph

235
1
252
Kannst du dich zwischen zwei Optionen nicht entscheiden, ist keine die Richtige.

Es holt dich jetzt zurecht ein.

Leg die Karten auf den Tisch und gib deiner Freundin eine reelle Chance eine eigene Entscheidung zu treffen.

Du hast sie nämlich damit ein Stück weit entmündigt!

Eier nicht weiter ewig damit rum!

Alles Gute!

09.12.2016 21:17 • x 2 #2


2016

2016


201
1
115
Hallo murph,

danke schonmal für deine Antwort.

Zitat:
Kannst du dich zwischen zwei Optionen nicht entscheiden, ist keine die Richtige.


Von der Seite hab ich es bislang noch nicht betrachtet, vielleicht sollte ich damit anfangen. Für mein empfinden habe ich mich ja entschieden - für die langjährige Freunden mit der ich ein reales gemeinsames Leben führe. Nur zögert mein Herz nun meinem Kopf zufolgen. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich die andere Geschichte emotional noch nicht verwunden habe.

Zitat:
Leg die Karten auf den Tisch und gib deiner Freundin eine reelle Chance eine eigene Entscheidung zu treffen.

Du hast sie nämlich damit ein Stück weit entmündigt!


Das ist - aktuell - ausgeschlossen. Ich will sie damit nicht konfrontieren. Da würde ich eher die Segel streichen und ihr sagen, dass meine Gefühle sich verändert haben. Aber ich muss sie dann nicht zusätzlich mit dieser Liebschaft quälen.

Danke

09.12.2016 21:35 • #3


Eremit

Eremit

353
4
516
Wo fang ich an ...

Na oben, beim Titel ...
2016 ist schon dein Jahr gewesen denke ich, denn du hattest doch mächtig Feuerwerk mit tollen S. großen Gefühlen, Aufregung und allem drum und dran ... der Titel sollte in diesem Fall dann wohl eher lauten 2016 nicht das beste Jahr meiner Frauen.

Ok aber lassen wir das mal.

Zitat von 2016:
Die Frage ob ich vergeben bin verneinte ich - shame on me Nr. 1. Ich machte mir darüber aber überhaupt keine Gedanken, war ja nichts passiert.

Ehrlich ? So etwas macht man nicht ohne sich etwas dabei zu denken. Du hast befürchtet NICHT mit der Guten anbändeln zu können wenn du dich zu deiner Beziehung bekennst ... nicht mehr und nicht weniger.
Niemand lügt ohne sich dabei etwas zu denken, entweder man lügt um etwas zu verheimlichen oder um sich einen Vorteil zu ergaunern aber niemals einfach mal so.
Wenn du das glaubst lügst du dir selbst in Tasche.

Aber gut, die Lüge hat funktioniert und du hattest den Fuß in der Tür.
Du hast die ganze Zeit gewusst das du mit dem Feuer spielst und hast dich BEWUSST in Brand setzen lassen ... du hättest bis zu deinem ersten Treffen jederzeit die Notbremse ziehen können ... wolltest du aber nicht.

Zitat von 2016:
Diese Liebe wuchs langsam aber beständig und ist von ganz anderem Maß als die „heiße Flamme“ die fast ein Jahr flackerte. Daraus wäre nichts geworden.

Nachdem du jetzt die ANDERE in den Abgrund gestoßen hast (Vielleicht ist die schon längst hier angemeldet weil sie gar nicht weiß wie ihr geschehen ist ...) Möchtest du jetzt hören wie du deine Gefühle zu deiner gewachsenen Liebe wieder herstellen kannst ....
Ich gehe mal davon die Freundin soll nicht erfahren was im letzten Jahr hinter ihrem Rücken alles passiert ist oder ?

Zitat von 2016:
Niemand soll sich wegen mir ungeliebt, schlecht oder zurückgesetzt fühlen

Da ist das Kunststück zwei Frauen gleichzeitig zu belügen wohl definitiv nicht der beste Weg

Harter Stoff ... aber gut ... mal auf Shitstorm verzichten.

Was du machen solltest wird wohl nicht das sein was du machen möchtest.

Wenn du solchen Wert auf die stabile, gewachsene Beziehung legen solltest wäre das einzig vernünftige zu beichten was du im letzten Jahr alles angestellt hast und zu hoffen das deine Freundin dir den Scheiß verzeihen kann, denn sonst ist das keine stabile Beziehung sondern ein Berg aus Lügen.

Stell dir vor du baust ein Haus ... Hammer stabiles Fundament, gut gemauertes Erdgeschoss. In der Mitte des ersten Stockwerkes mauerst du eine Reihe nicht mit Steinen sondern mit Gummibärchen ... dann ist der ganze Rest auch fürn Ar....

Betrug bleibt Betrug und ist keine Basis für eine Beziehung ... beichte deinen Mist und schaue was passiert.
Wenn deine Freundin dir diese Nummer wirklich verzeihen kann sollte allein DAS für dich Grund genug sein dich wieder in sie zu verlieben.

Das Prickeln der ersten Tage kann dir keiner zurückgeben ... du hast doch selbst gesagt die Beziehung sei gewachsen ... dann wachs gefälligst mit, denn eine Beziehung besteht nicht nur aus Prickeln, Feuerwerk und Schmetterlingen im Bauch ... eine Beziehung ist VERTRAUEN (läutet da was ?), Zweisamkeit, sich ergänzen, Sicherheit, Geborgenheit ... all diesen Sachen macht das erste Prickeln irgendwann Platz.
Aber wenn man diese Dinge weder sieht noch zu schätzen weiß passieren eben solche Dinge wie dir.

Mein Rat bleibt bestehen: Beichten, sehen was passiert und die Entscheidung der Freundin respektieren ... und wenn sie wirklich mitspielt gemeinsam an der BEZIEHUNG arbeiten (Gerne auch mit Hilfe !) und in der Beziehung erwachsen werden.


Ich wünsche dir viel Glück und würde mich freuen zu hören wie die Sache weitergeht.
Ein verständnisloser Eremit

09.12.2016 21:39 • x 16 #4


Gracia

3269
1727
Es liegt mir fern , auf dir rum zu hacken , aber ich hab noch Fragen .

Hat deine Ex Geliebte im Laufe eurer Affäre von dir erfahren , daß du gar kein Single bist , wie ursprünglich auf der Party von dir geschummelt ? ---- und bitte , den Satz mit ich hab mir nix dabei gedacht , also , nat hast du das , sonst hättest du dir ja gleich die Chance verbaut bei ihr landen zu können !

Das hier :
Zitat:
...es gab rationale Gründe ( unabhängig von den Umständen ) , die nachvollziehbar waren ....


klingt so , als habest du das der AF gegenüber so mitgeteilt ....zuviel Arbeit .....seltenere Treffen .....zu große Entfernung .....etc

Und daraus dann selber geschlossen , daß DAS keine Zukunft hat , und du mal besser zu deiner Freundin heimkehrst , bevor das rauskommt .....

Also meine Frage zielt darauf ab , ob du du dir eig selber sicher bist , daß du deine Freundin ( noch ) liebst , denn davon ist hier nix zu lesen --- sondern von neu verlieben sprichst du .....die Gewohnheit wieder aufpeppen .

Hast du mal darüber nachgedacht , deiner Freundin deine Affäre zu beichten ? Vlt ist sie gar nicht so geerdet und zufrieden mit der Situation , wie du glaubst . Oder hast du jetzt Sorge , daß SIE sich dann auch von dir trennt ?

09.12.2016 21:44 • x 3 #5


murph

235
1
252
Ich lese gerade ehrlich gesagt nur Selbstsucht und Feigheit aus deinen Beiträgen!

Du scheinst nur an einem interessiert zu sein und zwar deine Fassade aufrecht zu halten.

Du hast EIN JAHR gebraucht um festzustellen, dass es zu nichts führt?!?!?!?!?!

Du hast diese andere Frau belogen von Anbeginn und wahrscheinlich ist es einer der wahren Gründe, warum daraus nichts werden konnte... weil du dein Saubermann Image befleckt siehst.

Du scheinst zwanghaft die Kontrolle über die Situation behalten zu wollen und jetzt willst du die Gefühle deiner Freundin nicht verletzen - bei deiner Affaire scheint es dir weniger ausgemacht zu haben....

Bullshit! Es geht wieder nur um dich! Ihrer konntest du dich einfach leichter entledigen... ;)

Wie gesagt... ich finde, du verdienst es jetzt dich mit diesem Gefühlschaos konfrontiert zu sehen, denn wie sollst du jemals zu einem Partner stehen, wenn du nicht mal ehrlich zu dir selbst bist und für dich einstehst!

Tritt mal einen Schritt aus deiner komfortzone heraus!

09.12.2016 21:52 • x 4 #6


2016

2016


201
1
115
Danke für Eure antworten, ich versuche mal auf alles einzugehen:

Zitat:
Ehrlich ? So etwas macht man nicht ohne sich etwas dabei zu denken. Du hast befürchtet NICHT mit der Guten anbändeln zu können wenn du dich zu deiner Beziehung bekennst ... nicht mehr und nicht weniger.
Niemand lügt ohne sich dabei etwas zu denken, entweder man lügt um etwas zu verheimlichen oder um sich einen Vorteil zu ergaunern aber niemals einfach mal so.
Wenn du das glaubst lügst du dir selbst in Tasche.


Da gebe ich dir rückblickend betrachtet natürlich vollkommen recht - ich wollte meine Chancen bei ihr erhöhen ungeahnt dessen, wo das hinführt.

Zitat:
Nachdem du jetzt die ANDERE in den Abgrund gestoßen hast (Vielleicht ist die schon längst hier angemeldet weil sie gar nicht weiß wie ihr geschehen ist ...)


Ich denke nicht, dass die Trennung für sie so hart war - sie ist ok.

Zitat:
Stell dir vor du baust ein Haus ... Hammer stabiles Fundament, gut gemauertes Erdgeschoss. In der Mitte des ersten Stockwerkes mauerst du eine Reihe nicht mit Steinen sondern mit Gummibärchen ... dann ist der ganze Rest auch fürn Ar....


Ich verstehe deinen Ansatz zu 100% - die Frage ist nur, tue ich ihr damit einen Gefallen? Ich würde gerne vermeiden, dass sie davon erfährt unabhängig davon, wie das mit uns weitergeht. Ich möchte ihr diesen seelischen Schmerz ersparen. Das hat nichts mit Feigheit zu tun denn ich bin an einem Punkt, wo ich auch das Ende dieser "gemütlichen Beziehung" in Kauf nehme. Mir geht es jetzt darum, was für sie besser ist.

Zitat:
Das Prickeln der ersten Tage kann dir keiner zurückgeben ... du hast doch selbst gesagt die Beziehung sei gewachsen ... dann wachs gefälligst mit, denn eine Beziehung besteht nicht nur aus Prickeln, Feuerwerk und Schmetterlingen im Bauch ... eine Beziehung ist VERTRAUEN (läutet da was ?), Zweisamkeit, sich ergänzen, Sicherheit, Geborgenheit ... all diesen Sachen macht das erste Prickeln irgendwann Platz.
Aber wenn man diese Dinge weder sieht noch zu schätzen weiß passieren eben solche Dinge wie dir.


Ja, nur leider war der S. ihr von anfang an nicht so wichtig - es fehlt die Leidenschaft, die Anziehung... und ich denke, das gehört auch dazu. Dennoch war es für mich eine andere Erfahrung von Beginn an, weil vorherige Beziehungen quasi primär auf S. basierten.

Zitat:
Hat deine Ex Geliebte im Laufe eurer Affäre von dir erfahren , daß du gar kein Single bist , wie ursprünglich auf der Party von dir geschummelt ?


Nein, hat sie nicht.

Zitat:
....zuviel Arbeit .....seltenere Treffen .....zu große Entfernung .....etc


Genau diese Gründe habe ich in etwa angeführt.

Zitat:
Also meine Frage zielt darauf ab , ob du du dir eig selber sicher bist , daß du deine Freundin ( noch ) liebst , denn davon ist hier nix zu lesen --- sondern von neu verlieben sprichst du .....die Gewohnheit wieder aufpeppen .


Trifft den Nagel auf den Kopf: nein, ich bin mir nicht sicher. Ich habe Gefühle für sie, starke Gefühle aber im Moment fehlt mir die Gewissheit ob es Liebesgefühle sind oder eher solche, die man einem Familienmitglied gegenüber empfindet. Nur wie finde ich das heraus? Oder...wahrscheinlich habe ich es durch meine "Aktion" herausgefunden.

Zitat:
Hast du mal darüber nachgedacht , deiner Freundin deine Affäre zu beichten ? Vlt ist sie gar nicht so geerdet und zufrieden mit der Situation , wie du glaubst . Oder hast du jetzt Sorge , daß SIE sich dann auch von dir trennt ?


Natürlich ist sie oftmals in den vergangenen Monaten unzufrieden gewesen - ich hab auch einiges vernachlässigt wegen des "Doppellebens". Haushalt, kleine Aufmerksamkeiten, tiefgründige Gespräche - überhaupt das Interesse an ihrem Leben. Alles was mir aber bisher entgegengebracht wurde war eine Situation wo sie mit mir sprechen wollte und da ging es darum, dass ich doch zumindest meinen scheiß wegräumen könnte :roll:

09.12.2016 22:00 • #7


Gracia

3269
1727
Ich frag dich nochmal :

Wenn du deiner Freundin deine Affäre beichtest , glaubst du , sie wird sich dann von dir trennen ?

-----

Die Situation mit deiner AF ist auch zu brenzlig geworden ! Es bestand da ebenfalls die Gefahr , daß deine Lüge auffliegt , wenn sie “ mehr will “ .

09.12.2016 22:19 • x 1 #8


2016

2016


201
1
115
Ja, zurecht.

09.12.2016 22:20 • x 1 #9


Eremit

Eremit

353
4
516
Zitat von 2016:
ch verstehe deinen Ansatz zu 100% - die Frage ist nur, tue ich ihr damit einen Gefallen? Ich würde gerne vermeiden, dass sie davon erfährt unabhängig davon, wie das mit uns weitergeht. Ich möchte ihr diesen seelischen Schmerz ersparen. Das hat nichts mit Feigheit zu tun denn ich bin an einem Punkt, wo ich auch das Ende dieser "gemütlichen Beziehung" in Kauf nehme. Mir geht es jetzt darum, was für sie besser ist

Du willst eine STABILE Beziehung ... dann hör auf diese auf Lügen bauen zu wollen ... Lügen führen zu noch mehr Lügen.
Und wenn deine Freundin in 25 Jahren von deiner Aktion hört ? Wie groß ist der seelische Schmerz dann ?
Es gibt kleine Notlügen um jemanden zu schonen ja ... nicht meins, aber es geht ... Aber so ein fundamentales Ding wie du dir da geleistet hast jemandem zu verschweigen um ihn zu schonen und dann darauf eine GUTE Beziehung aufbauen zu wollen geht früher oder später nach hinten los.
Eine ECHTE Beziehung basiert auf Vertrauen und Liebe und das ist hier ganz und gar nicht gegeben.

Zitat von 2016:
Ja, nur leider war der S. ihr von anfang an nicht so wichtig - es fehlt die Leidenschaft, die Anziehung... und ich denke, das gehört auch dazu. Dennoch war es für mich eine andere Erfahrung von Beginn an, weil vorherige Beziehungen quasi primär auf S. basierten.

Dann solltest du dir überlegen was du willst ... und dann darüber reden. Du kannst doch nicht alle Entscheidungen deiner Freundin über ihren Kopf hinweg treffen und selbst auswählen was sie wissen muss und was nicht.

Was ich denke ?
Beim der nächsten Dame die dich anmacht bist du wieder Feuer und Flamme, und wenn es mir dieser dann außer tollen S. besser passt ist deine Freundin Geschichte.

Die Beschreibung vom Ende deiner "Affaire" klingt nicht nach reuigem Sünder sondern eher nach "hat nicht hingehauen ... gehe ich zurück zur Alten"
Wenn die "rationalen Gründe" und "Umstände die Nachvollziehbar waren" nicht gewesen wären würdest du noch immer mit deiner neuen den Amorelie Kalender plündern und deine Freundin backt zuhause Plätzchen ... denn bei den Trennungsgründen scheint deine Freundin keine Rolle gespielt zu haben.

du bist nicht reuig ... du bist gemütlich.

Gib deiner Freundin die Chance jemanden zu finden der sie wirklich liebt, denn du scheinst es nicht zu tun ... und erzähl nicht du tust das alles nur um sie zu schonen ... der einzige der geschont wird bist du.

Wenn du wirklich Wert auf eine ECHTE Beziehung legst, was du ja behauptest, dann Respektiere deine Partnerin.
Zurück VOR der Aktion kannst du nicht ... deine "gewachsene" Beziehung ist kaputt und du hast die kaputt gemacht. Du kannst neu anfangen und versuchen es nun besser zu machen, aber weiterlügen ist das einzige was du nicht tun solltest.

Du willst deine Freundin schonen ?
Dann finde erst einmal heraus ob DU sie noch willst ... wenn nicht ... trenn dich. Aber weitermachen so wie jetzt *kopschütteln*

Ich glaube ich wiederhole mich ständig .....

09.12.2016 22:20 • x 9 #10


Sabine 49

1731
1
1769
Huch, du rationalisierst noch komplett und siehst nicht, was du wirklich gemacht hast:

Du hast dir auf einer Party mit Lügen eine Affärenfrau angelacht. Hast diese Affäre laufen lassen, der S. war ja so toll und deine Affärenfrau während eurer gesamten Affäre im Glauben gelassen, du wärst Single.

Bei deiner Partnerin hast du auch gelogen, die üblichen Gründe vermutlich, warum du aushäussig warst: dienstliche Verpflichtungen, Treffen mit Freunden.

Jetzt hast du dich von der Affärenfrau getrennt. Was waren denn deine wahren Gründe? Wollte sie eine ernsthafte Beziehung mit dir eingehen? Hattest du Angst dein Lügenkonstrukt fliegt auf?

Und du machst auf die selbe unehrliche Weise weiter, weil du nämlich immer noch glaubst, du wärst der Nabel der Welt für deine Damen. Du entscheidest, was passiert und kontrollierst die Situation.

Darum magst du auch nicht mit deiner Partnerin reden. Deine Gefühle für sie waren wohl stark genug, die Affäre zu beenden, aber jetzt hast du Angst, was passieren könnte. Dass du deine Partnerin nicht verletzen möchtest, ist für mich ein vorgeschobenes Argument. Wenn du deine Partnerin nicht hättest verletzen wollen und Treue - auch s.uelle. zu euren Absprachen in eurer Beziehung gehört - dann hättest du dich gegen eine Affäre entscheiden können. Hast du aber nicht gemacht. Also waren und vielleicht sind dir ihre Gefühle egal. Di geht es ausschließlich um dich. Sei mal wenigstens ehrlich zu dir!

Und jetzt hast du einfach Angst, deine Partnerin entscheidet sich gegen dich, wenn du endlich mal ehrlich bist. Deine Affärenfrau hat die Trennung, die du ausgesprochen hast, ja hingenommen. Also wärst du möglicherweise alleine, dazu noch ein Lügner und Betrüger.

Also suchst du dir den leichtesten Weg: Die Affärenfrau ist weg und jetzt machst du eben so weiter, als wenn nichts passiert wäre.

Dabei hast du jetzt ein großes Problem: Und das bist du. Du wirst nicht vergessen, was du gemacht hast und auch nicht, dass es kein einmaliger "Ausrutscher" war, sondern ein von dir konstruiertes Doppelleben, das ausschließlich auf deinen Lügen beruht hat.

Überleg dir einfach, ob du wirklich bei deiner Partnerin bleiben magst. Die möchte nämlich vermutlich einen Partner, auf den sie sich verlassen kann, dem sie vertrauen kann und der sie liebt, ehrlich und offen ist. Bist du das wirklich noch für sie?

09.12.2016 22:24 • x 4 #11


Gracia

3269
1727
Zitat von 2016:
Ja, zurecht.


Das hab ich mir schon gedacht .

Darf ich fragen , wie alt ihr seid ? Ich nehme an , die AF ist Single . In Anbetracht dessen ist es mir auch ein Rätsel , daß deine AF nix davon gemerkt haben soll , bei einem Jahr AF , daß sie zb nie zu dir kommen konnte , am woe zb .

Ich denke , du hast da kalte Füße bekommen , ob dieses Feuer weiter brennt und auch vor der Reaktion dieser Frau , der du das ja dann auch hättest sagen müssen und sie dich vlt auch verlassen hätte , du dann also alleine wärst .
Du hast den für dich zur Zeit bequemeren Weg gewählt und suchst nun nach dem roten Faden .

09.12.2016 22:26 • x 1 #12


2016

2016


201
1
115
Die AF ist 36, die Freundin 31, ich 29.

Also denkt ihr, ich soll es meiner Freundin sagen? Ist denn jemand von Euch in der Situation, so betrogen worden zu sein?

Sagen wir mal die Gleichung lautet x+y=Trennung. Also Trennung ist die einzige Bekannte in der Gleichung. Ist es denjenigen, die hier Betrogen wurden lieber das sich x+y aus einer Summe rationaler Gründe und der schwindenden Liebe zusammensetzt oder wäre euch die nackte Wahrheit, nämlich x=schwindente Liebe + y= Affäre = Trennung lieber?

Ich bin nicht so kaltherzig wie mir angemaßt wird - obgleich ich eure Einschätzung verstehen kann. Mir geht es darum die beste Lösung für meine Freundin zu finden, nicht für mich, wenngleich ich die Argumente verstehe, die dagegen sprechen.

Ich war im letzten Jahr auf einer anderen Sphäre aber mitsicherheit saß ich keinen einzigen Tag da und habe mir was darauf eingebildet zwei Frauen parallel zu führen. Trennen konnte ich mich aber tatsächlich schon immer schlecht, viel lieber wurde ich zu dem ekelhaften Depp, was man loswerden wollte.

09.12.2016 22:37 • #13


Gracia

3269
1727
Schwindende Liebe klingt nat “ schöner “ .
Rationale Gründe für deine Freundin wirst du ja nicht finden können , zumindest keinen , der ihr plausibel erscheint , da sich ja bei euch nix geändert hat , außer , daß du eben deinen Krempel weniger weggeräumt hast ......das ist ist ja auch der Boden einer AF .....alles unauffällig zu halten , damit der Braten nicht gerochen wird .

Deine Freundin kennt dich mit beruflich viel unterwegs sein und Stress und deine AF hat dich auch so kennengelernt . Es lief also alles “ normal “ .

Das Ding beginnt zu kippen , wenn die Waage nicht mehr stimmt . Stimmte da was nicht , ist dir deine AF zu nah auf die Pelle gerückt , daß du da befürchten musstest , sie kriegt den Schwindel raus ? Ist das vlt der Grund , warum du erstmal in den sicheren Hafen zurückgekehrt bist und jetzt überlegst , wie du das Schiff am Ankerplatz halten kannst ?

( etwas offtopic vlt , aber das Alter spielt vlt auch eine Rolle , wenn du 29 + AF 36 , zwecks Familiengründung ? )

Zitat:
ist denn jmd von euch in der Situation , so betrogen worden zu sein ?


Mein Mann ist sehr sehr viel beruflich unterwegs und könnte das locker tun , ich würde das gar nicht bemerken können . Ich bin mir sehr sicher , er tut es nicht , aber die Hand abhacken lassen kann ich mir dafür nat nicht .
Ich selber arbeite in einem sehr umfangreichen Schichtsystem mir sehr langen Dienstzeiten , teilweise über 24Std bzw 2 Tage . Ich hatte auch schon eine AF , deshalb weiß ich ganz genau wie du das gemacht hast und wie sich diese Schraube dann dreht .

09.12.2016 22:48 • #14


Sabine 49

1731
1
1769
Ich bin betrogen worden, War mit meinem Ex 28 Jahre zusammen, die letzten 5 Jahre lief das mit seiner AF nebenbei. Habs erst nach viereinhalb Jahren realisiert, dass da was sein muß, Hab nachgefragt, ob was ist. Das hat mein Ex verneint. Zum Schluß hab ichs herausgefunden, als sein Handy mal nicht gesperrt zum Aufladen im Wohnzimmer lag. Da kam gerade eine sms von ihr.

Am schlimmsten war für mich nicht, dass es mit ihr eine s. Ebene gab, nach so vielen Jahren zusammen, hätte ich Verständnis gehabt, wenn da was reizvolles für ihn gewesen wäre.

Am schlimmsten war das Realisieren, dass unser Leben nur ein Scheinleben war, das komplett auf Lügen beruht hat. Wir haben zwei Kinder, als es rauskam beides ältere Teenies. Man versucht Werte zu leben und zu vermitteln wie: Ehrlichkeit, Vertrauen, Offenheit, wir sind ein Team. wenn es Probleme gibt oder jemand Mist gebaut hat, reden wir darüber.

Und dann muss man feststellen, dass das alles für einen nicht gegolten hat und alle angelogen wurden. Bei mir war das vor 5 Jahren, ich denke heute noch manchmal, ich war es nicht wert, dass er mit mir geredet hat und er zu mir ehrlich war.

Eine Trennung ist schon schlimm genug, aber wenn dann noch diese unglaubliche Verletzung dazu kommt, die auf den Lügen beruht, die jede Affäre mit sich bringt, dann wird es ganz, ganz übel.

Ich würde dir wirklich raten, mit deiner Freundin zu reden. Sie plant vermutlich, ähnlich wie deine Affärenfrau, ihre Zukunft mit dir. Vielleicht irgendwann Kinder, Familie gründen, was auch immer. Wenn du nicht der Mann bist, mit dem sie das realisieren kann oder möchte, dann hat sie Zeit sich für ihre Zukunft einen passende(ren) Partner zu suchen.

Deine Affärenfrau hat vermutlich auch in diese Richtung gedacht in ihrem Alter? Die wollte mehr: Sicherheit, Zukunft.

Überleg dir, ob du das deiner Partnerin bieten möchtest und kannst und ob sie die geeignete ist. S. war es mit der anderen besser, aber vergiß nicht, dass da auch durch die Heimlichkeit und dein Gefühl des Begehrtseins ein großer Kick dazu kam.

Vielleicht ist jetzt einfach der Zeitpunkt für dich, dir zu überlegen, wie dein Leben sein soll. Dinge nicht einfach passieren zu lassen oder zu provozieren, sondern mit fast 30 Entscheidungen zu treffen und diese dann umzusetzen, auch wenn es unbequem wird.

09.12.2016 22:53 • x 5 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag