1

6 Jahre Beziehung, plötzliches Ende - forciert?

Kalla20

1
1
Hallo Liebes Forum,

momentan geht es mir wieder sehr schlecht und darum möchte ich euch von meiner Beziehung erzählen und einfach wissen das ich nicht alleine bin.

Vor drei Wochen trennte sich meine Freundin von mir nach nun fast 6 Jahren.
Zur Geschichte:

Wir sind Zusammen gekommen als ich 17 war und Sie 15. Wir waren die meiste Zeit glücklich und es gab selten fälle wo es stagniert hat.

2015 hatte ich nach langer suche eine Ausbildung gefunden und Angefangen, wurde dann aber nach 4 Monaten gekündigt ich stand unter enormen Druck und habe Sie - vernachlässigt. Worauf Sie mir am selben Tag sagte das Sie keine Gefühle mehr hat und nicht mehr so weiter gehen kann. Ich bin umgedreht und gegangen und habe gesagt, das ich Ihr 24 Stunden gebe und wir dann nochmal reden.

Nach dem Gespräch waren wir uns einer Meinung das wir eine doch gute Beziehung führen und wir mehr auf einander eingehen sollten.

2 Jahre später, sie fast fertig mit Ausbildung - ich mit enomren druck im Geschäft dazu daheim probleme (wir wohnen nicht zusammen). War ausgemacht das ich meinen Onkel besuche in LUX. Er kam extra aus LA und da wir generell selten Weihnachten zusammen gefeiert haben war das kein Problem. Allerdings wäre ich dieses mal bis Anfang Januar dort geblieben. Danach war unser Urlaub geplant nach NYC, ein Traum von uns beiden.

Sie schrieb mir seit ich weg war wie sehr Sie mich vermisse und das ich unbedingt wieder kommen sollte, was ich dann - Ihr zu liebe, auch tat. Ich ging also ins Fitnessstudio danach zu Ihr und dann Abends noch zu Freunden. Der Tag war sehr schön und ich war auch froh zurück gekommen zu sein. Weil ich in letzter Zeit sehr wenig für uns getan habe und mehr aufs Geschäft konzentriert habe.

Als ich dann um 5 Uhr morgens ins Bett gegangen bin, nichts ahnend bekomme ich 10:30 einen Anruf, von Ihr, ich sollte runter kommen sie müsse mit mir reden - ich ahnte schon was kommt.

Sie sagte in Eiskalten Worten. Sie ist nicht mehr glücklich, Sie will die Beziehung Beenden. Ich wurde noch NIE so Arg verletzt wie in diesem Moment.

Ich frage mich immer noch wie ein so lieber Mensch mit dem ich so viel durch gemacht habe, mich so "hintergeht".

Ich bin ein sehr Emotionaler Mensch für die Psychologen: Sanko & Choli. Sie ist mehr ruhig und oft unzufrieden.

Es gab viele dinge die mir nicht gepasst haben und ich habe Sie immer angesprochen allerdings wurde nie darüber richtig geredet und wenn hat Sie nur zugestimmt.

Ich bin Verzweifelt weil ich Sie wirklich Liebe, aber auch nicht zurück zu dieser Beziehung will.

Ich weis nicht mehr was ich tun soll um mir klar zu machen, das es besser so ist.

Aktuell suche ich Geschichten, von euch - die ähnliches erlebt haben, das hilft mir sehr.

Über Kommentare freue ich mich auch, danke fürs zuhören!

11.01.2017 10:58 • #1


machiennelilly

machiennelilly

1450
8
2163
@Kalla20 Hallo erstmal :)

Ich kann dich so gut verstehen, aber auch sie. Sie ist nicht mehr glücklich und wohl auch nicht mehr mit dir. Das hat sie dir gesagt und nun ist es so. Dabei hat sie dich aber nicht hintergangen. Du fühlst dich hintergangen, weil du traurig bist, etwas wie einen Schuldigen suchst.

Ihr beide habt irgendetwas falsch auf euren Weg gemacht. Du kontest sie nie zu etwas bewegen, dass sie dazu etwas sagte, was dich störte. Sie war vielleicht nicht in der Lage, ihre Seite oder Ansichten darzustellen.

Nun ist es wie es ist. Kehre nun zu dir zurück, finde dich neu, erfinde dich neu und finde das neue Leben, ein anderes Leben ohne Sie.

Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

dass ist ein bisschen was von Hesse

So ist es das Leben, schwer zu akzeptieren. Aber es wird für dich etwas Neues, Besseres und noch viel Schönes begegnen.

Ich wünsche dir bald eine gute Zeit.

11.01.2017 20:12 • x 1 #2






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag