187

Affäre mit älterem Mann - hat das eine Chance?

bibi66

bibi66

1971
208
Weil man hier keine Werbung für andere Foren machen darf

18.06.2017 21:10 • #16


Selbstliebe

2097
1
1347
Zitat von Sommersonne07:
Uns trennt ein Altersunterschied von 12 Jahren. Es war sehr schnell klar, dass das zwischen uns nicht die klassische Affäre ist. . Ich will ihn nich verlieren, will ihn von mir, von uns überzeugen, weiß aber nicht wie. Vielleicht habt ihr nen Tipp.


Der Altersunterschied stellt kein Problem dar, aber ein Blick in meine Glaskugel verrät mir

:glaskugel: : er wird bei seiner Frau und Kind bleiben, weil sie sein Hafen sind. Er hat ab und zu in der Ehe einen Durchhänger, den er mit dir als Ehekitt ganz gut gewuppt kriegt. Darüber freut sich seine Gattin, weil er zu Hause einfach geschmeidiger ist. Alle sind zufrieden, außer dir, weil du dir Hoffnungen machen lässt. Ihn überzeugen wirst du kaum können, weil seine Entscheidung steht. Sonst wäre er längst bei dir. :knuddeln:

18.06.2017 23:03 • x 7 #17


Gast2017

828
855
Zitat von frischgeföhnt:
Wieso? Kapier ich nicht..

Ich bitte um Aufklärung..


Ich kapier auch nicht wieso die TE hier im falschen Forum ist? Könnte Kätzchen kurz aufklären, bitte? Geht auch per PN.

19.06.2017 12:48 • #18


DieTrulla

138
324
Weil die TE nicht wissen möchte, wieso sie nur einfach eine Affäre ist, sondern wie sie es anstellen muss, dass sich ihr AM für sie entscheidet. Hier bekam sie nur Meinungen zu ihrer Affäre und das es nie eine Beziehung wird, aber keine hilfreichen Tipps, wie sie ihn für sich gewinnen kann.

Hilfreich ist es für sie hier nur, wenn sie aus der Affäre aussteigen möchte. Für Tipps um die derzeitige Lebenspartnerin zu ersetzen, ist es hier wirklich das falsche Forum.

19.06.2017 13:17 • x 2 #19


Kaetzchen

Kaetzchen

4666
2
9026
Genau :)

Und für genau solche Tipps gibt es andere Foren, in denen man als AF Unterstützung erhält. Hier wird ihr nur zur Trennung vom AM geraten, aber das will sie ja gar nicht.

19.06.2017 13:27 • #20


Dummda2

969
1
926
und wie sind die Erfahrungen im anderen Forum? Wie ist die Erfolgsquote?
Ich kenne nur die Sicht meines Mannes auf seine Affäre, was sie "falsch" gemacht hat und wie ihre Chancen überhaupt standen.

19.06.2017 13:34 • #21


Random

Random

4190
2
5697
Es gibt wohl kaum eine Klientel, die selektiver liest und sturer an ihrer vorgefertigten Meinung festhält als Affärefrauen.

Das ändert sich meistens erst wenn der Kopf komplett platt ist und die Augen so zugeschwollen, dass es keinen anderen Ausweg mehr gibt.

Und bis dahin bleiben die meisten in diesem Konstrukt.
Egal was wir hier sagen.

19.06.2017 13:42 • x 7 #22


Kaetzchen

Kaetzchen

4666
2
9026
Zitat von Random:
Es gibt wohl kaum eine Klientel, die selektiver liest und sturer an ihrer vorgefertigten Meinung festhält als Affärefrauen.

Das ändert sich meistens erst wenn der Kopf komplett platt ist und die Augen so zugeschwollen, dass es keinen anderen Ausweg mehr gibt.

Und bis dahin bleiben die meisten in diesem Konstrukt.
Egal was wir hier sagen.


Das ist leider so, Random. Und dann hängt es noch vom Selbstwert einer Frau ab, wie lange sie in so einem Konstrukt bleiben mag und wann sie die Hoffnung aufgibt. Frauen mit sehr hohem Selbstwert landen gar nicht erst in einer Affäre, weil sie niemals um einen Mann "kämpfen" würden, sondern erwarten, dass der Mann um sie kämpft :D aber es hat schon auch Gründe, warum Frauen in den 40ern sooo anfällig für Affären zu sein scheinen. Das ist jedenfalls in den allermeisten Foren das "Hauptalter" (und noch sehr junge Frauen, das ist das andere Klientel ...)

19.06.2017 13:49 • x 2 #23


Kaetzchen

Kaetzchen

4666
2
9026
Zitat von Dummda2:
und wie sind die Erfahrungen im anderen Forum? Wie ist die Erfolgsquote?
Ich kenne nur die Sicht meines Mannes auf seine Affäre, was sie "falsch" gemacht hat und wie ihre Chancen überhaupt standen.


Es gibt da durchaus Erfolge, aber man kann wohl sagen, dass man (also frau) einen seeeehr langen Atem braucht. Im Schnitt sind es 3 Jahre Affäre, die dann den "Erfolg" bringen (wenn man das, was man sich da hart erkämpft hat über so einen langen Zeitraum, als Erfolg werten möchte :wink: ), meistens noch gepaart mit mehreren "zurück zur Ef - doch wieder zur AF - zurück zur EF - doch wieder AF ..." - Aktionen.

Aber wie das so ist, wo die Liebe hinfällt ... und manche Frau ist halt überzeugt davon, dass NUR dieser Mann der Richtige für sie sein kann und kämpft dann eben jahrelang darum, mit unsicherem Ausgang.

19.06.2017 13:51 • x 2 #24


Räubertochter007

Räubertochter00.

4853
8393
Zitat von Random:
Es gibt wohl kaum eine Klientel, die selektiver liest und sturer an ihrer vorgefertigten Meinung festhält als Affärefrauen.


AUA :traurig:

habe da so meine subjektiv angehauchte Zweifel!

Verarbeitung des Schmerzes, Analyse des Geschehenen und Akzeptanz der objektiven Gegebenheiten unterliegen keiner Einteilung in "Klientele"... vielmehr spielt der Faktor Zeit sowie eine gesunde Selbstreflektion eine entscheidende Rolle

19.06.2017 13:53 • #25


Random

Random

4190
2
5697
Selbstwert alleine reicht in der Regel nicht,Kätzchen.
Würde gehört auch dazu.
Und ein realistisches Grundwissen darüber, wie Männer ticken.

Das mit der Würde ist für mich sogar ein Hauptthema.
Viele, so glaube ich, versuchen noch irgendwie würdevoll aus diesem sch. rauszukommen.

Das wird aber idR nicht klappen.

19.06.2017 13:54 • #26


Kaetzchen

Kaetzchen

4666
2
9026
Würde und Selbstwert hängen für mich zusammen. Und wie Männer ticken, wissen wir alle seit den Ärzten :mrgreen: die haben ja die Frauenwelt aufgeklärt. Daran muss man sich einfach nur orientieren, und schon läuft die Sache ...

Ich muss als Frau halt wissen, was ich will. Will ich eine Beziehung, gehe ich keine Affäre ein. Will ich eine Affäre, lasse ich mich nicht auf Beziehungsallüren im Rahmen dieser ein und "lebe" die Affäre nicht wie eine Beziehung (also keine Exklusivität, keine Verbindlichkeit, keine Sicherheit, keinen Komfort). Manchmal dauert's halt, bis man selber weiß, was man will. Das muss man sich aber zuerst klarmachen, und dann kann man auf der Basis weiter agieren und sagen: Nö, will ich so nicht mehr. Oder: ok, reicht mir so, bis jemand besseres kommt.

19.06.2017 14:00 • #27


DieTrulla

138
324
Zitat von Dummda2:
und wie sind die Erfahrungen im anderen Forum? Wie ist die Erfolgsquote?
Ich kenne nur die Sicht meines Mannes auf seine Affäre, was sie "falsch" gemacht hat und wie ihre Chancen überhaupt standen.



Ich habe in den Foren nur Quergelesen, da es für mich nie in Frage kam, meinen AF auf biegen und brechen aus seiner Ehe zu "befreien". Wenn hätte er sich ganz klar von sich aus für mich entscheiden müssen. Hat er nicht und wollte er nicht. Somit blieb nur, dass ich gehe.

Was bei einigen Affärengeschichten erstaunte, war, wie viele Männer brav bei den EF bleiben, die AF für kurze Zeit ruhen lassen und dann doch wieder bei der AF ankommen, als wäre nichts gewesen. Die EF wiegt sich in Sicherheit, weil er ja bereut und an der Ehe arbeitet und er ist mit einem Bein schon durch die Hintertür zurück zu seiner Geliebten. Und wenn die AF immer noch denkt, er wird sich für sie entscheiden, macht sie das Spielchen wieder von vorne mit. Ein schöner Kreislauf.

Aber das ist nur ein kleiner Teil dieser ganzen Affärenproblematik. Es gibt bestimmt auch Happy-End-Geschichten auf beiden Seiten. Ein Ausrutscher kann immer mal passieren, nur wenn man dauernd wieder ausrutscht, gibt es auch nichts mehr zu verzeihen.

19.06.2017 14:05 • x 4 #28


BGM

es soll auch AF geben, die für ihr Warten belohnt werden. Ich bin eine ehemalige AF und heirate meinen Schatz in drei Wochen. Ich kann nur jedem raten, zu warten, wenn man das Gefühl hat, dass es sich lohnt.

19.06.2017 14:07 • x 1 #29


juliet

juliet

765
3
1368
@kätzchen
aber dann stimmt die aussage eben nicht, dass frauen mit hohem selbstwertgefühl nicht in einer affäre landen, die du weiter oben gemacht hattest .
sehe ich selbst auch nicht so.
du meintest vermutlich die frauen, die in einer affäre nach ner beziehung suchen, oder?
wenn frau nur affäre will, ist sie da genau richtig. auch mit hohem selbstwertgefühl.
ungebundene männer könnten sonst nämlich schnell zum lästigen problem werden.
und ein gebundener mann - machen wir uns nix vor - hat sich für viele eine hohe anziehungskraft.
(-;

19.06.2017 14:09 • x 1 #30






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag