187

Affäre mit älterem Mann - hat das eine Chance?

Sommersonne07

Hallo, Ich bin nun seit über 1 1/2 Jahren mit einem verheirateten Mann zusammen. Wie das so ist, war es zuerst was körperliches und es entwickelten sich sehr schnell Gefühle, auf beiden Seiten. Er, seit nun bald 4 Jahren verheiratet, insgesamt 7 Jahre Beziehung, daraus erwachsen eine gemeinsames Kind (4 Jahre) sowie ein gemeinsames haus.

Uns trennt ein Altersunterschied von 12 Jahren. Es war sehr schnell klar, dass das zwischen uns nicht die klassische Affäre ist. Wir lieben uns so sehr, der eine kann nicht ohne den anderen. Wir haben uns bereits mehrfach getrennt, beieinander geweint, diskutiert, gestritten und immer wieder in den Armen gelegen.

Er sagte immer, er will mich, ein Leben mit mir, dass die Ehe ihn nicht mehr glücklich macht (Körperlichkeiten finden nicht mehr statt) und nur das gemeinsame Kind sowie die Verpflichtungen ihn halten.

Ende April diesen Jahres dann endlich ein Fortschritt: er hat sich getrennt. Mündlich. Hat ihr gesagt, dass er nicht mehr will. Sie wollte das alles nicht wahrhaben und hat eindeutig gesagt, dass sie keine Trennung will. Seitdem ist es nach seinen Angaben anders: die beiden Unternehmen nichts mehr miteinander, er schläft bewusst, so oft wie möglich, in einem anderen Bett aber manchmal, wenn er das Kind ins Bett bringt, legt sie sich dazu und letztlich schlafen doch beide in einem Bett.

Dass das alles für mich kaum auszuhalten ist, brauche ich nicht zu erwähnen, denke ich. Dementsprechend fliegen bei uns nach wie vor oft die Fetzen. Er selbst bewegt sich nicht aus der Situation, sagt, er wüsste nicht, ob vor oder zurück. Er habe Zweifel an unserer Beziehung und Angst, dass es nicht klappt, da wir es zB finanziell in seinen Augen nicht leicht hätten. Er hat große Angst, seinem Kind durch eine Trennung zu schaden, obwohl die Alternative eisige Stimmung zwischen den Eltern sowie Streitereien sind.

Ich weiß, dass ich ihm am ehesten die Zweifel nehme, wenn wir nicht mehr so viel streiten würden, aber es ist für mich einfach so schwer, dieses offene Ende hinzunehmen. Er möchte mir keine Versprechungen machen, sagte aber auch immer wieder, wie sehr er mich liebt, dass er mich nicht verlieren will usw.

Ich weiß nicht weiter. Es fällt mir so schwer, das alles hinzunehmen, ohne in fast regelmäßigen abständen auszuflippen. Er sagt immer wieder, es sei wie eine Wohngemeinschaft zuhause, dass ich mich nicht sorgen müsste aber ich drehe einfach regelmäßig durch bei dem Gedanken, dass meine Konkurrenz jeden Tag bei ihm ist.

Ich will das mit ihm nicht aufgeben. Ich liebe ihn so sehr, alle um uns rum, die von uns wissen, sind gegen die Beziehung. Begründen es mit dem Kind. Ich bin nicht der Meinung dass streitende Eltern eine gute Alternative zu einer Trennung ist.


Ich will ihn nich verlieren, will ihn von mir, von uns überzeugen, weiß aber nicht wie. Vielleicht habt ihr nen Tipp.

17.06.2017 11:50 • #1


Nostraventjo

Nostraventjo

600
10
409
Tut mir leid aber das ist nichts besonderes. Es ist wie bei allen Affären. Er schiebt das Kind als Grund vor, sich nicht trennen zu können. Dabei will er Es einfach nicht. Sonst wäre er längst bei dir.

So und nicht anders funktioniert leider eine klassische Affäre.

Lass ihn los und such dir jemand, der Eier in der Hose hat und wirklich nur dich will. Dann ist dafür nämlich kein Grund zu gross.

17.06.2017 12:07 • x 13 #2


Sabine 49

1909
1
2044
Mich irritiert, deine Aussage, er hat sich "mündlich" getrennt. Wie hätte er es denn machen sollen? Gar nicht mehr nach Hause gehen und per Whatsapp oder durch seinen Anwalt?

Er muss schon selbst von euch überzeugt sein, damit er weitere Schritte unternimmt und zum Beispiel auszieht bei seiner Frau und seinem Kind.

Darf ich mal fragen wie alt ihr beiden seid?

Ansonsten viele üblichen Bestandteile einer Affäre: Er wohnt zuhause wegen des Kindes und der Finanzen.
Er liebt nur dich, S. mit seiner Frau gibt es schon lange nicht mehr .

Es ist deine Entscheidung, zu warten oder nicht. Es ist seine Entscheidung, ob er sich von seiner Frau trennt.
Es ist die Entscheidung seiner Frau, ob sie ihn raus wirft oder genauso wie du um ihn kämpft.

Wenn ich das richtig verstehe, hat er dich und deine Liebe zu dir als Trennungsgrund nicht genannt? Er hat seiner Frau wohl nur gesagt, er will nicht mehr? Dann bist du immer noch nur die heimliche Affäre. Da kann ich schon verstehen, dass dir das zu schaffen macht. Die Situation ist sowieso ungut für alle Beteiligten. Egal wie das Ganze ausgeht, Verletzungen werden alle davon tragen: du, dein AF, die EF und auch das Kind.

Bist du dir sicher, dass dieses Gespräch überhaupt statt gefunden hat? Affären funktionieren nur mit Verheimlichen und Lügen nach beiden Seiten - gegenüber der AF und der EF.

17.06.2017 12:10 • x 8 #3


solonely

616
4
288
Die Affärengeschichten ähneln sich doch immer wieder. Gibt's da irgendwo ein Buch für Ehemänner "Affäre leichtgemacht - wie verkaufe ich meiner Affäre Lügen als Liebe"?
Ganz ehrlich : ich verstehe nicht, wieso ihr euch als erwachsene Frauen auf solche Männer einlasst.
Habt ihr denn gar keine Selbstachtung? Seid ihr euch für sowas nicht zu schade ?

17.06.2017 13:43 • x 3 #4


Fake

Fake

71
128
Mir ist spontan eingefallen...und wenn sie nicht gestorben sind.....was für ein Abklatsch der meisten Geschichten hier! Sind die Mädels eigentlich alle so naiv diesen Quatsch zu glauben, den der ach so leidende AM da erzählt? Mensch wenn der Dich wirklich lieben würde, gäbe es kein halten mehr für ihn! Wer sagt Dir denn das er wirklich mit seiner Frau gesprochen hat? Er natürlichund nur er....aber was soll er Dir schon erzählen, er merkt doch das Du ungeduldig wirst! Lauf weg so schnell Du kannst, sonst sitzt Du noch Jahre an Weihnachten allein zu Hause. So einer trennt sich nicht. Wenn ich das schon höre wegen des Geldes und so. Die Liebe muss auch reichen für Zeiten ohne Kohle.

17.06.2017 14:54 • x 6 #5


WeissesPapier

WeissesPapier

292
3
141
Zitat von Sommersonne1107:
Hat eine Affäre eine Chance?
Nein, nicht wirklich.
Zitat von Sommersonne1107:
Es war sehr schnell klar, dass das zwischen uns nicht die klassische Affäre ist.
Doch, ist es. Lies hier mal ein bisschen quer. Deine Geschichte unterscheidet sich in nichts von tausenden anderen Affären. Langsam glaube ich, dass es ein Merkmal einer Affäre ist, zu behaupten, man selber habe natürlich keine klassische Affäre. Bei einem selber sei alles ganz anders.
Zitat von Sommersonne1107:
Er selbst bewegt sich nicht aus der Situation, sagt, er wüsste nicht, ob vor oder zurück. Er habe Zweifel an unserer Beziehung und Angst, dass es nicht klappt, da wir es zB finanziell in seinen Augen nicht leicht hätten. Er hat große Angst, seinem Kind durch eine Trennung zu schaden, obwohl die Alternative eisige Stimmung zwischen den Eltern sowie Streitereien sind.
Klassisch. Er findet tausend Gründe, sich nicht zu trennen.
Zitat von Sommersonne1107:
Seitdem ist es nach seinen Angaben anders: die beiden Unternehmen nichts mehr miteinander, er schläft bewusst, so oft wie möglich, in einem anderen Bett aber manchmal, wenn er das Kind ins Bett bringt, legt sie sich dazu und letztlich schlafen doch beide in einem Bett.
Nach seinen Angaben. Aber du glaubst es?

17.06.2017 16:39 • x 10 #6


frischgeföhnt

frischgeföhnt

12887
2
19957
Leider eine klassische Affäre, denn du bist eine Affäre.

Wenn ihr euch nicht komplett zerstören wollt und es wirklich Liebe sein sollte, dann trenne dich von ihm. Sage du liebst ihn und aber möchtest so nicht mehr leben. Setze kein Ultimatum. Das macht nur Druck.

Im Moment muss er gar nicht agieren, da alles so läuft, wie er es möchte.

Nur du kannst für Bewegung sorgen.

Oder lass die Affäre ausschleifen. Ziehe dich zurück. Lebe dein Leben.Stelle dich immer weniger zur Verfügung.Date auch ruhig mal andere Männer.Nicht um ihn eifersüchtig zu machen, sondern nur für dich .

Es ist jetzt schon ungesund und eigentlich ein Selbstläufer zur Zerstörung.

17.06.2017 17:33 • x 4 #7


vorbei

2921
1
3320
Männer haben doch immer die gleichen begründungen und immer sind sie so durchsichtig
Gibst iwo eine anleitung dafür?
Nur die geliebte sieht es nicht ..warum sollte er etwas ändern er hat doch was er will ..familie und mit dir seinen spass und mehr will er auch nicht sonst hätte er es längst getan ..alles nur ausreden

17.06.2017 17:43 • x 3 #8


gordon

2672
2
2082
Zitat von Sommersonne1107:
Es war sehr schnell klar, dass das zwischen uns nicht die klassische Affäre ist. Wir lieben uns so sehr, der eine kann nicht ohne den anderen. Wir haben uns bereits mehrfach getrennt, beieinander geweint, diskutiert, gestritten und immer wieder in den Armen gelegen.

Leider ist genau das eine klassiche Affaire :) Du verwechselst da Fernsehen mit Realitaet, genausoooo laeuft das naemlch ab .

Zitat von vorbei:
Männer haben doch immer die gleichen begründungen und immer sind sie so durchsichtig

Heheh aus akutellen anlass kann ich Dir sagen, das das sooooo gar nichts mit Maenner oder Frauen zu tun hat, das nimmt sich naemlich ueberhaupt nix.

Gruss,
g

18.06.2017 18:17 • x 3 #9


Sonnenblume53

521
464
Liebe Sommersonne,

wenn es nicht so traurig wäre: Deine Aussage, bei Euch sei es nicht die klassische Affäre, ist leider nur Wunsch, aber keine Wirklichkeit.

Bitte, lies Dich hier mal durch. Du findest an jeder Ecke die gleichen Aussagen - mit den gleichen Ergebnissen. Es tut mir leid für Dich! Aber wenn sich etwas ändern soll, wirst DU es sein, die etwas ändern muss.

Bitte, gehe liebevoll mit Dir um - wenn er es schon nicht tut. Sei Dir mehr wert, als seine Affäre zu sein. "Von Euch überzeugen" wirst Du ihn vermutlich nicht. Ganz einfach deswegen, weil er es nicht will, nicht ist und seiner Aussage nach eindeutig auch niemals sein wird.

18.06.2017 18:41 • x 4 #10


KBR

3201
5
3092
Die anderne User haben es Dir ja schon geschrieben: genau DAS ist eine klassische Affäre. Du bist verliebt und daher glaubst Du, bei Euch wäre alles anders. Anders wäre es jedoch, wenn er seine Ehe beenden und - so wäre es für Euch beide und auch das Kind am besten - sich ein neues Zuhause suchen würde, damit Ihr die Chance habt, Euch wie ein normales Paar kennenzulernen. DAS wäre ziemlich anders und kommt nicht allzu oft vor.

Du hast Liebeskummer, das tut weh. Aber versuche, Dir die Zukunft unter diesen Bedingungen auszumalen. Er wird immer Gründe finden, warum er sich gerade nicht trennen kann (Einschulung, Tod der Schwiegermutter, runder Geburtstag der Frau, Konfirmation, ein noch gemeinsam gelanter Urlaub, Weihnachten usw.). Du bist eine junge Frau. Verschwende Dein Leben nicht damit, auf diesen Mann zu warten. Mach Dich unabhängig von ihm. Er nimmt Dir die Chance auf ein eigenes Glück, denn das hier wird immer mit Unglück verbunden sein.

Vielleicht willst Du eine eigene Familie mit einem Mann, der das auch mit Dir möchte und (das ist ganz wichtig) Taten sprechen lässt. Du nimmst Dir in dieser Situation die Chance, das zu verwirklichen, weil Du Deine Zeit mit Warten verbringst.

Eine Trennung wird zunächst sehr weh tun, aber wenn Du das hinter Dir gelassen hast, bist du emotional frei. Danach wird es Dir wesentlich besser gehen als jetzt.

18.06.2017 18:42 • x 5 #11


frischgeföhnt

frischgeföhnt

12887
2
19957
Und wegen der Katze ..

Fehlt noch

18.06.2017 18:49 • x 2 #12


Kaetzchen

Kaetzchen

4623
2
8947
Du bist mit Deiner Story hier im falschen Forum ;)

Leider bist Du nur Gast, daher kann ich Dir keine PN schicken. Sonst hätte ich Dich gern in ein anderes Forum verwiesen, in dem Du Hilfe bekommst für Deine Situation. Vielleicht meldest Du Dich mal an und schreibst mir eine Nachricht, dann helfe ich Dir gern weiter.

18.06.2017 18:56 • #13


frischgeföhnt

frischgeföhnt

12887
2
19957
Wieso? Kapier ich nicht..

Ich bitte um Aufklärung..

18.06.2017 19:06 • #14


Strohpuppe

Warum geht das nur über PN?
Ich bin in ähnlicher Situation wie Sommersonne, mag mich aber nicht registrieren lassen.

18.06.2017 19:50 • #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag