31

Beziehung am Ende-Mann verhält sich zurückweisend

lareinenoire

lareinenoire

23
1
1
Hallo ich bin am verzweifeln ich bin ein psychisches Wrack und weiß einfach nicht mehr weiter. Vielleicht hat irgend jemand hilfreiche Tipps für mich. Es geht um folgendes:
Ich und mein Lebensgefährte sind beide 34 Jahre alt und schon seid 12 Jahren zusammen. Wir wohnen schon seid 11 Jahren zusammen und vor 2 Jahren haben wir uns ein Haus gekauft und 2 Hunde zu uns geholt.
Unsere Beziehung wa eigentlich meistens harmonisch und lustig. Wir waren viel auf Reisen und unterwegs.
Wir sind zwar vom Charakter und den Hobbies her eher verschieden aber es hat trotzdem immer gut gepasst, auch im Bett hats super funktioniert.
Nun ist es so dass sich mein LGF seid ca. 1 halben Jahr anders verhält.Er mag überhaupt nicht mehr zu Hause sein ist fast jeden tag bei Freunden, macht Sport, geht ein B. trinken, (er trinkt sowieso sehr viel B. zur Zeit und raucht auch viel mehr)bleibt länger in der arbeit etc. Er ist fast nie vor 22h zu hause und meint nur ja was soll er da es interessiert ihm nicht mit mir vor dem Fernseher zu hocken. Wenn ich dann vorschlage gemeinsam was zu unternehmen zB mit den Hunden blockt er ab (um die Hunde kümmere ich mich fast nur noch alleine obwohl er sie sehr liebt und eigentlich er welche wollte) Wenn wir dann doch mal zusammen wo hingehen lässt er mich links liegen und unterhält sich nur mit anderen Leuten. Er hat keine Nettigkeiten mehr für mich übrig. Kein Küsschen, kein Kompliment hier und da, oder dass er manchmal meine Hand nehmen würde wie früher,mal rankuscheln, da kommt garn nix.Auch im Bett kommt mir vor dass was nicht stimmt. klingt vielleicht komisch aber er bekommt nicht mehr so schnell einen hoch und kommt nur sehr schwer. Ich hab auch manchmal das Gefühl dass er mich nicht mehr so attraktiv findet. Ja ok ich hab in den letzten Jahren Krankheitsbedingt (wegen den Medikamenten) ca. 10 Kilo zugenommen war aber davor sehr dünn und würd nun sagen dass ich halt jetzt eine normale Figur mit leichten speckröllchen habe. Er sagt aber oft dass ich fett geworden bin. ( Ich bin 171cm und hab 73kg)
Wir hatten jetzt schon öfters sehr zermürbende Diskussionen über das ganze er beteuert aber immer dass er mich ganz ehrlich noch liebt. Meisten rede bei diesen Diskussionen nur ich und heule die ganze Zeit von ihm kommt nur wenig. Das letzte Mal hat er selbst zu heulen angefangen (dass hab ich bei ihm noch nie gesehen) und er meinte nur er kann nicht mehr aber er würde mich nicht aufgeben.
Gestern waren wir seid langen zusammen am Abend mit Freunden bowlen und es war lustig und wie früher. Als ich aber um Mitternacht sagte dass ich jetzt nach hause wolle da ich heute früh raus muss und ich auch gesundheitlich etwas angeschlagen bin, war er sofort wieder wie ausgewechselt. Er verhält sich jetzt wieder kalt und zurückweisend. ich war anscheinend der spielverderber? Ich bin einfach nicht mehr so der Partytyp und würde mir mehr Ruhe und zeit mit der Familie zu hause wünschen. eventuell auch gerne bald kinder und Hochzeit planen. Vor einem halben Jahr war dass bei ihm auch noch so aber jetzt plötzlich will er nur noch raus.Es kommt mir vor wie eine Midlife Krise und dass mit 34?
Ich hab Angst alles zu verlieren ich liebe Ihn , meine Hunde und unser schönes haus sehr. Mir geht es seid Monaten sehr schlecht und ich denke ernsthaft über eine Trennung nach nur um nicht mehr so leiden zu müssen. Was kann nur mit ihm los sein?

29.12.2016 11:41 • #1


_Tara_

_Tara_

1852
2
1174
Es klingt für mich leider sehr danach, dass er eine andere Frau kennengelernt hat. :?

29.12.2016 11:48 • x 1 #2


lareinenoire

lareinenoire


23
1
1
also dass würde ich eher ausschließen, er ist der ehrlichste bodenständigste Typ den ich kenn. so etwas wie Betrug verachtet er!

29.12.2016 11:50 • #3


_Tara_

_Tara_

1852
2
1174
Da hat sich schon so manche(r) sehr getäuscht...

Ich will Dir keinen Floh ins Ohr setzen.
Aber sprich ihn unerwartet und direkt Auge in Auge darauf an. "Sag mir die Wahrheit - hast Du eine andere?" Ich denke, Du kennst ihn sehr gut und wirst an seiner Reaktion merken, was Sache ist und ob er die Wahrheit sagt.

29.12.2016 11:51 • x 3 #4


JoJ

JoJ

45
2
9
Also meine Beziehung ist vor wenigen Tagen genau daran zerbrochen. Ich hatte einfach irgendwann eine Art "Alltag" und da waren zwar auch kleine Nettigkeiten dran, die wurden aber nicht mehr so wahgenommen. Grundsätzlich sollte man in einer Beziehung einfach über alles reden und mage es noch so banal für den anderen sein.

Ich hatte auch Probleme (durch Krankheitsgeschichte) irgendwann Gefühle zu zeigen obwohl Sie da waren, das tat mir echt weh, aber am meisten hatte ich damit meine Partnerin verletzt (wenn gefühle nicht unbedingt erwiedert werden). Sie hat nach längerem in und her und villeicht weil ich die Situation nicht richtig erkannt hatte, die Beziehung vor wenigen Tagen beendet um auch einfach nicht sich selbst weiter zu "quälen"

Einfach drüber reden was da los ist und auch ehrlich sein, zeigt er sich nicht bereit wenigstens darüber zu reden oder blockt das Thema komplett ab, muss man schmerzlich über Konsequenzen nachdenken (ich weiß, verdammt hart und schwer)

Materialistische Dinge sind einfach zweiträngig, es geht dabei um dein Leben, Gesundheit und Wohlgefühl

29.12.2016 11:58 • #5


lareinenoire

lareinenoire


23
1
1
Hallo, ja danke ich hab eh wirklich schon oft versucht mit ihm darüber zu reden aber er kann einfach nicht aus sich raus und wir reden immer nur so rum und kommen auf keinen grünen Zweig. Ich glaub nicht dass er das Ende unserer Beziehung will und ich auch nicht aber er kann glaub ich grad nicht anders. Vielleicht weiß er es selbst nicht. An den matriellen Dingen liegt mir gar nichts. ich würde auf jeden Fall ausziehen und ihm das haus und alles überlassen sonst könnte ich auch nicht abschließen. Nur wegen der hunde müssten wir schauen die liebe ich wie Kinder und möchte sie nicht aufgeben. aber ich hoffe ben so sehr dass es noch eine Chance gibt und alles wieder wird. ich weiß nur nicht was ich dafür noch tun kann.

29.12.2016 12:24 • #6


JoJ

JoJ

45
2
9
OK, ja das ist schmerzhaft, gleiches wie bei meiner Partnerin
Man dreht sich ständig im Kreis, weil ein Teil (Partner) nicht begreift oder nicht begreifen will/kann man selbser aber auch nicht glücklich ist. Oder nicht ankommt.

Die Situation ist schwierig, meine Partnerin hat nach einem 1/2 für sich entschieden nun die Bremse zu ziehen, da sie so nicht glücklich ist und sie mehr als Schmerzen leidet. Und dann wird dir auf einmal alles bewusst. Schwierig eine Einschätzung zu geben, vielleicht ist eine kleine Auszeit angebracht um sich nochmal zu sortieren und in sich zu gehen.

29.12.2016 12:30 • #7


lareinenoire

lareinenoire


23
1
1
und wie gehts dir jetzt mit der trennung kämpfst du um sie siehst du ein fehler gemacht zu haben? Oder gibst du dem ganzen selbst keine Chance mehr? Hättest du dich ihr zu liebe ändern können?

29.12.2016 12:58 • #8


JoJ

JoJ

45
2
9
Ich habe hier auch meine Geschichte verfasst: erste-beziehung-kaputt-wie-verhalten-t36764.html

Ich bin immer noch in einer Art Schockzustand, aber meine Fehler sehe ich definitv ein.
Würde gerne um sie kämpfen, aber wenn Dir jemand sagt "Ich habe keine Gefühle mehr" und "Du fehlst mir nicht" weiß ich nicht ob es das Kämpfen wert ist, nur um nach erneutem Verlust wieder schmerzlich das Feld zu räumen.

Mein Problem war das zeigen/äußern von Gefühlen wegen einer schwierigen Krankheitsdiagnose, ich habe Sie geliebt, konnte es aber nicht immer so erwieder wie Sie das wollte. Und irgendwann wirst du mit der Argumentation einfach unglaubwürdig. Ich gestehe ein mich verändert zu haben seit Diagnose (hatte zwischendurch auch Hilfe vom Psychologen)

Ihr Argument ist "Man kann einem Menschen nicht beibringen Gefühle zu äußern, sie sind da oder eben nicht" ich bin im Zwiespalt ob ich da jemals nochmal anpacken kann, aber zuerst werde ich noch etwas Zeit vergehen lassen, das ganze ist grade drei Tage her.

29.12.2016 13:06 • #9


lareinenoire

lareinenoire


23
1
1
wow hab mir grad deine Geschichte durchgelesen. Dass ist auch echt hart. Es tut mir sehr leid für euch. Ich würd in ein paar Tagen vielleicht nochmals veruchen mit ihr über alles zu sprechen dann siehst eh ob da von ihrer seite wirklich nichts mehr ist. Das schlimme ist ich trau mich über eine vorrübergehende Trennung ja auch nicht drüber da ich Angst hab dass er vor lauter enttäuschung dass ich geh nicht mal um mich kämpfen würde

29.12.2016 14:20 • #10


Küstenkind

Küstenkind

26
39
Zitat von lareinenoire:
also dass würde ich eher ausschließen, er ist der ehrlichste bodenständigste Typ den ich kenn. so etwas wie Betrug verachtet er!


Ich will dich nicht beunruhigen, aber als ich deine Geschichte gelesen habe, hätte es auch meine sein können... ich bin 34, er ist 36 Jahre alt. Seit 10 Jahren sind/waren wir zusammen und seit 6 Monaten erkenne ich ihn nicht wieder. Er hat exakt das gleiche Verhalten an den Tag gelegt, war plötzlich immer alleine weg und hat mich nicht mehr gekuschelt (vorher war er ein Stubenhocker und konnte seine Finger nicht von mir lassen). Ich war echt am Verzweifeln und wusste nicht was mit ihm ist. Eine andere Frau habe ich komplett ausgeschlossen, er hatte immer sooo hohe Moralvorstellungen und legte viel Wert auf Ehrlichkeit.
Nun denn, ich bin aus allen Wolken gefallen als ich auf sein Handy geschaut habe und so erfahren habe, dass die "nicht vorhande" andere Frau eine zwanzigjährige Blondine ist

29.12.2016 14:56 • x 1 #11


lareinenoire

lareinenoire


23
1
1
Oh Gott jetzt bekomm ichs echt mit der Angst zu tun obwohl ichs mir echt nicht vorstellen kann muss ich da glaub ich wirklich mal meine Fühler ausstrecken ich hoffe nicht dass es so ist

29.12.2016 15:57 • #12


Shank

Zitat:
er hatte immer sooo hohe Moralvorstellungen und legte viel Wert auf Ehrlichkeit.

Ist bei Betrügern/Egoisten gerne mal stärker ausgeprägt. Schließlich geht es dabei nur um einen selbst.

29.12.2016 16:18 • x 2 #13


lareinenoire

lareinenoire


23
1
1
Wir haben heute nochmal geredet.auch über das Thema Affäre....also ich glaub ihm dass er keine hat aber ich denke er war auf dem weg dorthin.er hat zugegeben sich öfters mal mit seiner Arbeitskollegin getroffen zu haben.jedoch nur freundschaftlich er hat sich quasi bei ohr ausgeheult sie haben nur geredet und sind spazieren gegangen sie ist ja so eine gute Gesprächspartnerin blablabla ich könnte kotzen und ironischerweise handelt es sich bei ihr auch um eine 20 jährige blondine hahaha ich glaubs nicht.er meinte nur er betrügt mich nicht vorher würde er die Beziehung beenden.das kernthema für ihn und da war er das erste mal ehrlich denk ich ist dass er dass gefühl hat dass ich seid Jahren nicht zu schätzen weiss was er für mich tut und vor anderen auch nicht genug erwähne was er für ein guter mann ist. er findet keine gemeinsamkeiten mehr und ihm stört es unglaublich dass ich so unsportlich bin (nach 12 Jahren) er weiss nicht ob er eine Zukunft für uns sieht er liebt mich aber und will es versuchen....ich weiß nicht was ich von dem allen halten soll ich bin eigentlich richtig sauer. ich hab immer alles für ihn getan und ich hasse es mir jetzt solche sachen sagen lassen zu müssen

31.12.2016 15:38 • #14


_Tara_

_Tara_

1852
2
1174
Tja...ich hatte es mir gedacht... :?

Das, was er da jetzt macht, ist die "Salamitaktik"...
Er wird immer nur so viel zugeben, wie er gerade muss und es wird Scheibchen für Scheibchen immer mehr rauskommen...erst gibt es da nur eine Arbeitskollegin, mit der hat er sich nur 'mal rein freundschaftlich getroffen, weil sie ja so toll miteinander reden können, dann haben sie sich auf einmal doch irgendwann 'mal geküsst (aber natürlich ohne Gefühl!), beim nächsten Mal gibt er zu, dass da doch ein bisschen mehr ist und er sie doch netter, als nur nett findet, irgendwann sagt er: na gut, ja, wir hatten auch ein Mal S. (aber nur ein Mal!) und am Ende erfährst Du, dass da schon seit Wochen/Monaten etwas läuft und er sich verknallt hat. :roll:

Tut mir leid für Dich, dass er so ein Feigling ist und höchstwahrscheinlich zur Gattung der "Warmwechsler" gehört... :knuddeln:

31.12.2016 15:40 • x 1 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag