Bin frustriert - Männer haben keine Lust auch mich?

irritated

Hallo liebe Community,

das mit dem "nicht auslachen"meine ich wirklich ernst.Ich weiss nicht,ob diese Rubrik überhaupt passend ist für mein Problem?....

Also,ich hatte bisher zwei Langzeitbeziehungen(plus Kind)....in denen die Männer von sich aus irgendwann aufhörten,mit mir schlafen zu wollen oder können.Ich bin eig.echt ganz attraktiv(daran liegts wohl nicht?!)und definitiv mag/liebe ich S.
Und damit meine ich nicht nur 1 Mal/Woche Blümchen6 mit Licht aus.Also ich bin-so schätze ich mich selber ein-durchaus offen für alle möglichen und experimentellen Praktiken(also jetzt keine spez.Dinge wie SM oder so,aber def.alles,was sich noch im Rahmen der gängigen,bekannten Praktiken befindet).

Ausserdem bin ich wirklich leidenschaftlich und hingebungsfähig,habe oft Lust....Ich geniesse S. sehr.

Nun habe ich seit vier Monaten einen Mann an meiner Seite,der sehr um mich warb,er fand/findet mich total attraktiv,wollte auch schon gerne Nachwuchs mit mir.Zu Beginn unserer..."Beziehung"fragte ich ihn,ob wir nicht lieber nur eine lose Affäre haben wollen(ich traue mich nicht mehr so recht,mich zu binden bzw.Gefühle der Liebe entstehen zu lassen wie früher,da ich zwei Mal sehr verletzt wurde).

Er war fast empört und sagte mir,dass ich seine Traumfrau sei und er nicht nur eine Affäre mit mir wollen würde. Das schmeichelte mir,ich liess mich dann über viele Wochen laaaangsam auf ihn ein-er war def.die gesamte Zeit über derjenige,der mehr Initiative ergriff.

Nun war der S. mit uns sehr schön,innig,leidenschaftlich etc. Und ich liess mich auf eine langsame Beziehung mit ihm ein.

Tja.Nun fühle ich mich zwar def.umsorgt,umworben und auch geliebt.....ABER....wieder passiert es,dass er(jetzt mein "Neuer") anfängt,meine innigen Küsse(Einleitung zum S. z.B.) abzuwehren bzw.mir sanft die Stirn küsst und nicht weiter auf meine Avancen eingeht.

Er ist total lieb zu mir, betüddelt mich, machts mir schön,dass ich mich wohl fühle etc.,ruft mich oft an und schreibt u.s.w.-

aber mein Hauptaugenmerk bzw. meine Lust auf S. wird schon wieder kaum noch beachtet.

Wir hatten auch mal vor(Vorschlag kam von mir!),in einen grossen Ero.kmarkt zu gehen...aber er kommt darauf nicht zurück.

Von meinen Ex-Partnern trennte ich mich,nachdem sie mich betrogen(aber nicht verliessen).
Und OBWOHL ich gerne S. mit ihnen gehabt hätte.

WAS IST denn das? Was mache ich falsch bzw.warum wollen mich die meisten Männer "nur"für eine Beziehung und selten für guten S..

P.S. Der aktuelle Mann meinte übrigens schonmal nach dem S.,dass es so mega schön mit mir sei und er nie wieder mit einer anderen Frau schlafen möchte.

Wie passt es da zusammen,dass er jetzt meinen "grossen Bruder" bzw.besten Freund "spielt"?
Ich bin total gepflegt und dufte,trage schöne Wäsche etc.

Kann mir hier vllt.mal ein Mann sagen,was in diesen Männern vorgeht?

Ich bin ehrlich gesagt echt frustriert und traurig darüber.

Danke fürs lesen....Irritated :cry:

10.01.2017 20:50 • #1


Hannoveraner40

888
8
396
S. ist etwas was von beiden kommen muss. Wenn du auch nur ansatzweise das wiederspiegelst was in dir vorgeht:

- Angst schon wieder nicht genug S. zu bekommen
- Küsse als Einleitung zum S. ansehen
- in einen Erotikmarkt gehen wollen am Anfang der Beziehung (eben nicht weil beide es wollen sondern weil du deine Ängste hast)

dann wird das nichts. Sei doch mal entspannt und versuche deine Ängste erstmal! hinten an zu stellen. Du hast eine neue Beziehung und er bemüht sich. Nimm du den Druck raus, mach dich rar...hab auch du mal keine Lust und lasse ihn das spüren. Bring Spannung rein, aber keinen Druck. Ich bin mir sicher dann sieht die Welt anders aus. Aber das ist schwer...

Viele Grüße

10.01.2017 20:56 • #2


irritated

Danke für deine Antwort,Hannoveraner !

Ja,vllt.habe ich wirklich zu viel "Druck"im Innern,dass es in dieser Beziehung nicht dazu kommt,dass der S6 aufhört. Es ist seltsam...ich fühle mich sofort gekränkt/abgelehnt,wenn ich gerne mit ihm schlafen möchte...und er nicht sofort "mitmacht". Das ist sicher ne Altlast....

Vielleicht habe ich auch zu hohe Ansprüche und oft denke ich,es müsste so sein,dass wir (weil erst so kurz zusammen)fast pausenlos voller Leidenschaft übereinander herfallen.Ich will es vom Kopf her so(also gedanklich)und bilde mir ein,das würde mich erfüllen.Körperlich ist es gar nicht so,dass ich so dauerscharf auf ihn bin....ich kuschel nat.auch gerne "nur"und geniesse es auch,einfach so gemütlich mit ihm fernzusehen o.zu quatschen etc. (aneinandergekuschelt)...

Gestern haben wir nachts noch darüber geredet,weil er merkte,dass es mir irgendetwas auf der Seele brennt...Ich war erst total gehemmt,darüber zu sprechen,ist es doch so,dass es mit dem S6 einfach "von allein"klappen sollte oder eben auch nicht...(!?)

Ich habe versucht zu erklären,wie ich mich fühle,wenn er meine Küsse(und da steckte häufig Lust auf "mehr"dahinter) nicht so innig und leidenschaftlich erwidert,wie ich mir das wünsche...

Er war genauso unsicher und siehe da,es war ein Missverständnis....er war sich gar nicht bewusst,wo u.wann er meine Küsse nicht wollte . Er war richtig bekümmert und meinte,er hätte def.immer Lust auf mich...aber er wollte nicht,dass ich denke,dass es ihm nur um S6 ging.

Soetwas hatte ihm wohl eine Ex (o.mehrere?)mal vorgeworfen.Was ich wiederum gar nicht verstehen kann....denn für mich ist es ein "schönes Gefühl",wenn mein Partner mir zeigt,dass er mich will. Ich sagte ihm dann,dass er sich bei mir def.nicht zurückhalten muss/soll...wenn er S6 will...sondern dass ich es gut finde und schon sagen würde,wenn ich keine Lust habe.

Auch haben wir festgestellt,dass wir beide verunsichert sind,und verschieden ausdrücken,wann wir S6 wollen/bzw.die Art und Weise ist verschieden.

Er liegt manchmal "einfach nur da"...neben mir und hofft(still),dass ich so-aus dem Stehgreif-beginne,ihn zu berühren etc.

Das erscheint mir wiederum als "Kaltstart"und ist ohne "Einleitung"(vorheriges Knutschen etc.)für mich nicht ....von Gefühl getragen.Sondern eben nur auf Körperebene...reine Stimulation.
Das kann dann nat.in S6 übergehen....aber mein Anspruch ist es anscheinend,dass immer die Leidenschaft "vorgeschaltet"ist...also innige,intensive Gefühle.

Hm. Wir mussten zum Glück auch lachen darüber,weil wir beide eig.wollen,aber dann teilweise still nebeneinander einschlafen(beide unzufrieden u.lustvoll)und jeder denkt sich: schade,er/sie möchte wohl nicht. :roll:

Naaaaja,vielleicht muss man dann doch manchmal drüber reden,wie es einem geht bzw. was man sich wünscht u.an welchen Stellen man unsicher oder irritiert ist...

Phu.Gar nicht so einfach.....

11.01.2017 09:38 • #3


unbel Leberwurs.

1300
1
733
Spontan ist mir eingefallen, dass es Dinge geben kann, die einem die Lust auf S6 vermiesen.
Trotz Deiner Attraktivität.
Irgendwas muss da doch faul sein. Kaum ein Mann wehrt sich gegen S6 mit einer attraktiven Frau.

Waren Deine Langzeitbeziehungen ansonsten (S6 mal ausgeblendet) in Ordnung?

11.01.2017 12:08 • #4


Sashimi

Sashimi

2119
1730
Du hast Dich entgegen Deinen Prinzipien auf eine Beziehung eingelassen. Während Du offensichtlich das prickelnde, ungezwungene einer "nicht Beziehung" bevorzugst, ist Dein Freund auf der Beziehungsebene schnell in alltägliche Verhaltensmuster übergegangen. Der darin verbundene Trott ist damit vorprogrammiert. Nach 4 Monaten habt ihr es nicht geschafft euch einzupendeln und habt unterschiedliche Vorstellungen von Intimität. Es passt nicht und so eiert ihr drumherum.

Zitat:
Auch haben wir festgestellt,dass wir beide verunsichert sind,und verschieden ausdrücken,wann wir S6 wollen/bzw.die Art und Weise ist verschieden.

Er liegt manchmal "einfach nur da"...neben mir und hofft(still),dass ich so-aus dem Stehgreif-beginne,ihn zu berühren etc.

Per Definition würde ich mal behaupten, das da gar keine Kommunikation stattfindet . "Still" liegend und warten dass etwas passiert sind meiner Meinung nach eher Egospielchen oder sehr devotes Verhalten, was dann nach einem Schema abläuft.

Unterm Strich wird die Beziehung sich zerlaufen, da S. für Dich ein elementarer Teil einer Beziehung ist. Das ist nicht schlecht, Dein Partner ist eben auf der Ebene mit Dir nicht kompatible.

11.01.2017 12:21 • #5


gordon

1846
2
1394
Zitat von unbel Leberwurst:
pontan ist mir eingefallen, dass es Dinge geben kann, die einem die Lust auf S6 vermiesen.
Trotz Deiner Attraktivität.


Jupp wuerde ich auch sagen, ich kann mich an einen Fall errinern, das ich keinen Bock mehr hatte, weil die Dame sich staendig benommen hat wie nen Kind und ich nicht mit nem Kind schlafen wollte - mega abtoerner ;).

Irgendwas muss da sein, besonders wenn das nicht das erste mal ist.
Gruss,
g.

11.01.2017 13:56 • #6


irritated

Danke für Eure vielen,interessanten Antworten/Gedanken.!

Oh Gott,Gordon.......du könntest Recht haben.Wir verhalten uns sehr oft...so wie "Kinder",beide...irgendwie zwar total witzig und "niedlich"...kindlich...und manchmal denle ich,dass wir zwei "Pubertierende"sind...dabei sind wir ende 30 und anfang 40.

Er findet mich total "süss"...und manchmal sind wir ziemlich albern und "unerwachsen"...wenn uns jmd.sehen würde....

Ohhh Gott.Vllt.ist es auf beiden Seiten DAS. Ich vermisse auch dieses 2ernste"/männliche manchmal bei ihm.Und er sagte mal,ich könnte auch 18/19 sein,sei "alterslos".

Sone Schei... Wie kommt man denn da wieder raus?
Ja.Es wirkt manchmal so,als "spielen"wir Kinder. Total seltsam. Warum nur?

Ich habe auch eine sehr ernste,tiefe,erwachsene Seite.Bin äusserlich schon "Frau".

Aber ja,wenn ich es mir überlege,dann verhalte ich mich wirklich oft wie ein "Kind".Niedlich.Witzig.
Tüddelig.

Oh Mann. Ich fühle mich auch...als "Kind"verletzt,wenn ich mich verletzt empfinde.
Das ist ja alles...suboptimal. :cry: :oops:

Wie kommen wir auf die "Erwachsenenschiene"?!

11.01.2017 14:55 • #7


gordon

1846
2
1394
Moin,

Tja ob das jetzt der Grund ist oder nicht kann ich nicht sagen. Also das man als Paar Schabernack machen und albern ist usw. halte ich ja prinzipiell sogar fuer positiv und wichtig.

Wenn die Wahrnehmung aber so weit wegdriftet, dass man fuer das Gegenüber mehr "elterliche" als amoröse Gefühle hat, dann ist da schnell Ebe mit der Libido in Richtung betreffender Dame - ist zumindest bei mir so.

Das hat uebrigens mit der Optik, zumindest meiner Erfahrung nach, nichts zu tun.

Wie is'n das sonst so? Hassu Dein Leben auf der Reihe bzw. Er?
Also kriegste Deinen Kram geregelt (was weiss ich Papierkram, Amtsgetuedel etc)?

Nimmmst Du/Er auch mal sachen eigenstaendig in die Hand und ziehst die durch?

Ich kann da ja nur von mir sprechen aber ich finde ne Frau, die allein nix gebacken kriegt und vor allem erstmal "Angst" hat massiv uns. -kannst mir quasi unbekleidet vorn Bauch schnallen auf Dauer.

Schonmal probiert n bischen aggressiver bzw. dirty? Wenn das wirklich sonne Art "Kindchenschema" ist, was Du da triggers, dann kannst Du das damit vielleicht korrigieren.

Gruss,
g.

11.01.2017 15:54 • #8


irritated

Hi Gorden!

Also ich würde eher mein "Auftreten" als jugendlich/manchmal "kindlich" beschreiben....
Meine Art im Leben zu stehen,ist schon eher "tough"...bzw.bin ich def.nicht hilflos oder unselbstbewusst....ich arbeite,nat.regel ich meine gesamten Angelegenheiten selber(Rechnungen,Job,Haushalt,Kids....Elternabende,Feiern,Sportvereine,...hab ja zwei Söhne-9 und 14-
und bin recht zielstrebig und weiss mich schon im Leben zu behaupten bzw. versuch ich(meist ganz erfolgreich)alles auf die Kette zu kriegen.

Wir haben ja auch (noch?)kaum gemeinsamen Alltag.Wir wohnen getrennt und sehen uns eher nur abends. Und an freien Wochenenden auch mal.14-tägig.

Also ich würde mich def.als ziemlich selbständig beschreiben. Und bestimmt nicht klammrig oder unterwürfig.

Ja,bisschen mehr "dirty" könnte es schon mal sein....hihi...dann muss ich aber "Switchen"und in ne Rolle schlüpfen....kein Problem,denke ich. Bzw. mich trauen,auch mal S6 als verschiedene Ebenen ansehen...kann ja mal sehr innig und romantisch sein...muss es aber ja nat.auch nicht immer.

Hat auch mit Mut zu tun. Hatte schon ne Ex-Beziehung,da ist ER rückwärts ausm Bett gesprungen,als ich mal nen Vorschlag in eine gewisse Richtung machte. War natürlich mir dann unangenehm im Nachhinein und hat mich für die Zukunft(zum.mit ihm)gehemmt,soetwas nochmal vorzuschlagen.
Vllt.müssen wir uns auf dem Gebiet auch einfach noch mehr einspielen,wir lernen uns ja auch jetzt erst so richtig kennen....und vllt.traue ich mich auch einfach mal mehr,zu fragen bzw.herauszukitzeln was so Sache ist und worauf er so steht....

Ach,das ist ja alles nicht so einfach....einerseits....und andererseits sollte ja echt kein Druck entstehen und gerade S6ualität Spass machen und "floaten"....

Mal sehen. Ich bleib dran...und lass mich jetzt einfach von diesen kleinen "Unwegsamkeiten"/Stolpersteinen nicht beeindrucken....
Haha...über unseren Pizzageschmack und "Belegvorlieben" können wir uns ja auch bestens und ganz locker unterhalten...eine echt leckere Pizza entsteht;-)

Hoffe,in S6-Dingen gelingt uns dann und wann nun auch diese Lockerheit und Unbedarftheit...

We`ll see......

11.01.2017 16:43 • #9


gordon

1846
2
1394
Moin,

Mja, das kennt Ihr Euch ja besser. Ich wuerd mal probieren im Schlafzimmer was zu spielen was nicht zu deinem sonstigen "Eindruck" passt. Also bischen Kontrast, sorg fuer ueberraschung und funktioniert in der regel ganz gut.

Ansonsten einfach mal dirty einfordern und gar nicht lang rumreden und vor allem nich gleich ins boxhorn jagen lassen irgendwann uebernimmt eh kleinhirn. Man sagen "wiederstand ist zwecklos".

Wenn er dann immer noch nciht will, dann leg dich halt daneben und frag hoeflich ob er was dagegen hat wenn Du Dich selbst drumkuemmerst und das dann auch tun - das funktioniert immer!. Wenn er dann nicht mitspielen will hat er n anderes Problem.

Gruss,
g.

11.01.2017 16:48 • #10


irritated

Hallo....habe jetzt viel nachgedacht,warum mich die neue "Beziehung"frustriert nach so kurzer Zeit.

Und @sashimi....gordon.... Ja,wenn ich gaaaanz ehrlich bin zu mir selber,dann war ich im September eig.(nach zwei Langzeitbeziehungen und zwei Kindern) gar nicht wirklich bereit für eine nächste "echte"Liebesbeziehung. Da meine beiden Beziehungen nach ein paar Jahren nur so dahinplätscherten(vom S6uellen Aspekt her,sonst ok.) wollte ich jetzt mal Single sein,mein Ding machen,die Kids natürlich im Vordergrund noch einige Jahre...bis sie flügge sind.
Und ich wollte(ich finde diese Idee auch immer noch sehr attraktiv) eher eine prickelnde,unverbindliche Liaison mit einem s6uell an mir interessierten Mann. Mit einem Mann,der sich seiner S6ualität nicht schämt und sie voll geniessen und ausleben will. Mit mir,so dass ich auch meine S6ualität voll ausleben kann,mich hingeben,verschenken,lieben(ja,auch DAS kann mit viel Liebe geschehen!).

Naja.Nun fand ich den neuen Mann,der so sehr um mich warb,total attraktiv. Und dass ein Mann SO um mich wirbt,das géfiel mir schon.War zwar auch ungewohnt,aber es fühlte sich "richtig"an.
Spannend!

Nur,er WUSSTE,dass ich gerade aus zwei laaangen Beziehungen kam und gar keine Lust auf eine Beziehung habe,eher auf unverbindlichen,heissen,innigen S6.Gerne über lange Zeit,ohne Nebenpartner.
Vielleicht hat ihn diese Tatsache irgendwie "motiviert"/animiert,zu jagen,mich zu "bekommen"in eine Liebesbeziehung.....

Auf eine Frau,die sich eig.gar nicht binden möchte,kann man(Mann)ja auch gut viele Dinge projizieren...ohne "Gefahr",dass sie "wahr"werden.

So meine Gedanken/Erklärunge. (?!)
Denn,obwohl ich ja keine Beziehung wollte,habe ich mich aber dennoch irgendwann für einen kennenlernprozess zwischen uns geöffnet.Für Liebe zwischen uns. Eine "echte"Liebesbeziehung".

Sobald für ihn klar war,er hat sein "Ziel"erreicht bzw. gemerkt hat,dass ich wirklich in ihn verliebt bin und mit ihm zusammen sein möchte....tja,da begann er,S6 plötzlich inaktiver und weniger enthusiastisch zu haben. Zwei Mal hat er mich auch abgeblockt....

Da kapierte ich,dass er wohl an seine Grenzen kommt,denn ich war nun voll involviert...alle Ebenen in mir waren für ihn/uns offen. Da hat er (zumindest die körperliche Ebene )"dicht"gemacht .

Ich habe zwei Tage nur geheult und fühlte mich,als sei ich mit Vollgas gegen eine Mauer gefahren,die vorher seine "offenen Arme"waren....im bildlichen Sinne.

Und ja,nach diesem Crash mit seiner "Mauer",war ich von da an gehemmt,meiner s6uellen Lust auf ihn Ausdruck zu verleihen.Und er kam/kommt von sich aus auch nicht so recht "rüber"mit seiner Lust.

Hm.Ich habe mich echt geöffnet für ihn,habe Emotionen fliessen lassen,Verliebtheit/beginnende Liebe gefühlt.
Da rudert er plötzlich Stück zurück. Er will mich zwar weiterhin viel sehen,meldet sich unverändert oft,aber seine extreme Verliebtheit(Projektion am Anfang?) war nicht mehr zu spüren für mich.
Für ihn wahrscheinlich auch nicht?!

Tja.Nun hängen wir -was mein Gefühl betrifft-irgendwo im "Niemandsland"fest: wir sind zwar jetzt "zusammen"...aber ein Kind/Familie etc.möchte ich nicht mit ihm...das weiss er auch....und wilden,guten S6 haben wir auch nicht mehr(so wie die ersten Wochen/drei Monate...).

Toll. Wie würdet ihr sagen,geht es weiter?

Wars das mit uns? Echt schade. Ich war/bin nun nämlich echt verliebt in ihn. Er wars am Anfang ja auch,sogar viel heftiger,als ich!

Ach Mist,was für ne seltsame Dynamik....wird jetzt Liebe/ne Beziehung daraus-wenn wir die Kurve kriegen- oder endet diese kurze Lovestory hier langsam ...?!

das macht mich wirklich traurig.

15.01.2017 13:58 • #11


irritated

P.S. ist es nicht auch "seltsam",dass ein frischverliebter Mann noch in der Kennenlernphase(!) ...also nach erst drei Monaten "Daten" ...davon spricht,ein Baby mit einer Frabers Zusammenziehen zu sprechen....Das ging mir einfach viiiieeeel zu schnell!
Ich hatte mich doch gerade erst geöffnet und erste,zarte Emotionen entwickelt.Das hat mich echt gestresst!
Wie würdet ihr das einschätzen? Zumal er ja auch weiss/wusste,dass ich schon zwei Kinder habe,ausserdem bin ich nicht mehr "die Jüngste"mit 42....

Hatte er "nur"nen Film? Und nun passe ich vllt.nicht mehr rein,da ich ihm diesn "Zahn"ziehen musste...wg.zusammenziehen und Kind zeugen.

Dann war er vllt.verliebt...aber hier endet die Fahnenstange?
dann ging es gar nicht um MICH als Person?! :traurig: ?

15.01.2017 14:12 • #12


gordon

1846
2
1394
Zitat von irritated:
Hatte er "nur"nen Film? Und nun passe ich vllt.nicht mehr rein,da ich ihm diesn "Zahn"ziehen musste...wg.zusammenziehen und Kind zeugen.

jupp film, sorry, das so hart zu sagen, aber son film hab ich auch schon geschoben, da gings dann auch gar nicht mehr um die dame ansich sondern um den "plan" und das ist nicht gesund glaub ich :) zum glueck kamm mir die erleuchtung noch rechtzeitig :).

ich will da den teufel nicht an die wand malen, aber pruef mal ob das da wirklich um dich geht und nicht um irgendne rolle
Gruss,
g

15.01.2017 19:03 • #13


irritated

Ja Gordon,das werde ich machen....
Wir sehen uns heute Abend bei ihm....ich fahre schon mit gemischten Gefühlen hin. Wenn ich in der "richtigen"Stimmung bin,werde ich mit ihm sprechen. Vllt.ist es dann am ehrlichsten,wir lösen diese beginnende Verbindung wieder ...und sind beide mal ganz ehrlich mit dem,was wir wollen/denken/fühlen. Dasc sind-so wie ich es zur Zeit empfinde-...nämlich zwei Paar Schuhe.
Gefühle hin oder her.
Verliebt waren(sind?) wir def.beide....aber anscheinend aus eben verschiedenen gründen bzw.meine Verliebtheit hat langsam nachgelassen,als er anfing,meine Zärtlichkeit und S6uelle Lust zu "blockieren" bzw.nicht zu erwidern.

Dann können wir eher "Freunde"werden....oder uns evtl.auf eine lockere Affäre(sind allerdings beide Single) einigen.Falls das überhaupt möglich ist,nachdem wir mit Volldampf in Richtung Beziehung unterwegs waren.Und ...ja,schon Liebe. Hm.....

15.01.2017 19:42 • #14






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag