371

Die große Einsamkeit nach der Trennung

Sah

Sah

81
5
63
Lieber alleine einsam als in der Beziehung einsam

Mein Schmerz ist zurzeit sehr groß und ja ich fühle mich auch schrecklich einsam in manchen Momenten, Ich war diejenige die gegangen ist in der hoffnung mit Abstand wird alles besser, für mich für ihn und vielleicht auch für uns....

Ich war furchtbar einsam in dieser Beziehung .... aber er ist sich selbst halt immer wichtiger gewesen.. und hat nicht gesehen wie schlecht es mir ging ... im Zweifel mache ich DRAMA und bin selber schuld gewesen....

Ja es ist sehr schwer sich aufzuraffen und überhaupt etwas zu tun , abetr es gibt nunmal keinen anderen Weg .... Schritt für Schritt ganz langsam...

Ich bin erst seit gestern hier und bereits sehr dankbar für das Mitgefühl und die Tips die man hier bekommt !

14.10.2016 20:36 • #256


encada

encada

1570
6
1625
@Sah
Du bist auf einem guten Weg. Schon, dass du dir deines Alleinseins in der Beziehung bewusst bist, hilft dir sehr weiter. Ich kenne dieses Gefuehl auch sehr gut. Mir ging es mit meinem Ex-Mann so. Die Trennung war dann das einzig Richtige und Ehrliche fuer mich. Natuerlich ist es nicht einfach und schmerzhaft, aber mit dieser richtigen Entscheidung bist du bei dir und das ist wichtig.

14.10.2016 21:12 • x 1 #257


dini1982

7
1
Hallo , ich bin neu hier und mir geht es echt mies. Ich bin unendlich traurig, ich bin nur noch am weinen, kann nicht mehr schlafen und um ein paar stunden schlafen zu können trinke ich. Ich habe das gefühl das leben ist vorbei. Ich fühle mich so ungeliebt und einfach so alleine. Ich war mit meinem freund fast fünf jahre zusammen, ziemlich viele auf und ab´s, aber die beziehung war sehr intensiv. Wir sind seit ein paar wochen nicht mehr richtig zusammen, haben aber immer noch viel zeit miteinader verbracht. Wir haben einen kleinen garten zusammen und sind immer noch zusammen rausgefahren und haben schöne tage verbracht. Erst letztes Wochenende. ER sagt mir er habe eine frau kenengelernt, er möchte sie nur als freundin, sie hat viele probleme ( wohl borderlinerin) und er will für sie da sein. Ich war gefasst, weil wir auch unseres gemeinsames aufgebautes nicht aufgeben wollten. Die woche haben wir jeden tag telefoniert und lieb geschrieben, er sagte mir das ich die wichtigste person in seinem leben bin, sein halt, seine familie. Mittwoch hat er sich mit ihr getroffen und seitdem meldet er sich nicht. Nur kurz und knapp auf meine sms. Ich schrieb ihn wie mies es mir geht und das ich nicht mehr kann- keine reaktion- erst nächsten tag- er muss jetzt an sich denken und das ihn das leid tut....
Ich versteh es nicht, wie man behaupten kann die wichtigste person zu sein und dann so eine reaktion.... Auf jeden fall bin ich am boden- ich habe das gefühl das leben ist vorbei..... ich komm aus dem heulen nicht raus, wenn ich an montag denke zu arbeiten, bekomme ich beklemmungen....ich bin wie gelähmt und einfach nur am boden...

15.10.2016 18:35 • #258


lalelu26

lalelu26


226
8
297
Ich drück dich mal erst!
Hattet ihr denn so eine Freundschaftsnummer vereinbart?
Wart ihr getrennt und wenn ja, wer hat sich getrennt?
Und wie lange geht das "Wir sind nicht so richtig zusammen" schon?

15.10.2016 21:46 • x 1 #259


dini1982

7
1
Das wir nicht richtig zusammen sind, ist seit ein paar wochen so....er hat die beziehung beendet, ich wollte eine kontaktsperre, die ich eingehalten habe, nur er hat sich wieder gemeldet, dass er mich vermisst , mich sehen ,kuscheln und noch vieles mehr möchte... ich bin wieder weich geworden- letztendlich haben wir uns auf irgendwie nichts geeinigt. Ihm ging es öfter sehr schlecht im moment- hat mich weinend angerufen, er fühlt sich so alleine, hatte alpträume und er will nur noch sterben- ich bin sofort zu ihm gefahren, haben gesprochen, habe ihn aufgebaut. Das wichtigste war für uns, dass wir uns nicht verlieren. Haben auch noch miteinader geschlafen, gekuschelt und die zeit zusammen verbracht.

15.10.2016 22:06 • #260


Katalina

Katalina

3152
12
4152
Zitat von dini1982:
Das wir nicht richtig zusammen sind, ist seit ein paar wochen so....er hat die beziehung beendet, ich wollte eine kontaktsperre, die ich eingehalten habe, nur er hat sich wieder gemeldet, dass er mich vermisst , mich sehen ,kuscheln und noch vieles mehr möchte... ich bin wieder weich geworden- letztendlich haben wir uns auf irgendwie nichts geeinigt. Ihm ging es öfter sehr schlecht im moment- hat mich weinend angerufen, er fühlt sich so alleine, hatte alpträume und er will nur noch sterben- ich bin sofort zu ihm gefahren, haben gesprochen, habe ihn aufgebaut. Das wichtigste war für uns, dass wir uns nicht verlieren. Haben auch noch miteinader geschlafen, gekuschelt und die zeit zusammen verbracht.


na hoffentlich ist da der Absturz nicht schon programmiert..

nach meinem Eindruck solltest du dich besser auf dich konzentrieren.. den Betrug ernstnehmen..
geht doch nicht das jemand mit einem anderen "liebäugelt" aber dann wieder angekrochen kommt und
alle Register zieht um das zu bekommen was man will..

schau auf dich.. erkenne deinen Wert.. und der ist mehr als sofort alles stehen und liegen lassen wenn der "Herr" ruft..

wünsch dir Kraft und Mut.. Tipp's hast du ja schon um einen Weg zu finden..

16.10.2016 07:48 • #261


Kawasaki-Z1000

Kawasaki-Z1000

105
6
63
Ihr seid niemals allein!
Ihr habt doch Euch :freunde:

14.12.2016 00:13 • #262


Suchender1952

8
4
Ich bewundere Deine Eigenmotivation . Ich bin jetzt seit fast 11Monate getrennt .Meine Einsamkeit hat mich besonders zu Weihnachten zu schaffen gemacht . Will im neuen Jahr auch mit Sport beginnen

28.12.2016 23:49 • #263


Emil

Hallo alle miteinander,

bevor ich weiter schreibe, möchte ich allen ein Erfülltes 2017 wünschen.
Nun fragt ihr euch sicherlich, warum ich in diesem Forum schreibe.

Vor vielen Jahren habe ich eine Trennung durchlebt, womit ich heute vollkommen abgeschlossen habe. Trotzdem gibt es etwas, was mich sehr traurig macht, Momente, wo ich mich sehr einsam fühle.

Ich habe sehr viel getan, um nicht während der Trennungszeit völlig mich aufzugeben, bis zum heutigen Tag bemühe ich mich, so gut es geht den Alltag zu gestallten.
Beruflich bin ich immer unter Menschen, in meiner Freizeit da gehe ich, so oft ich kann, ins Sportstudio, wo ich viele Kontakte habe und pflege. Auch sonst bin ich vielseitig interessiert und unterwegs.
Dabei ist die Zeit nicht stehengeblieben und ich in einem Alter angekommen bin, wo ich angst habe einsam und allein bleiben zu müssen.

Es ist nicht so, dass ich nicht attraktiv bin, aber das ist sicherlich auch Ansichtssache. Ich habe auch nach meiner Trennung Kontakt zu Frauen gesucht und mehr oder weniger erfolgreich, aber für ein Zusammenleben hat es nie gereicht.

Die Feiertage habe ich einsam und allein verbracht und das hat mich sehr nachdenklich gemacht. Und wenn ich so darüber nachdenke, muss ich immer wieder feststellen, dass alles was man macht, um nicht einsam zu sein nicht wirklich reicht, um der Einsamkeit für immer zu entfliehen.
Leider lebe ich seit der Trennung ganz allein, ich habe keine Personen in meiner Nähe, obwohl ich sehr viele Menschen kenne.

Egal wie ausgefüllt mein Tag war, wenn ich die Tür aufmache, oder am Abend schlafen gehe, am Morgen aufstehe, ist die innerliche Einsamkeit da. Ich bin ein positiv denkender Mensch, trotzdem gelingt es mir nicht, der Einsamkeit zu entfliehen.

Was mache ich nur falsch?
Vielleicht hat jemand hier im Forum ähnliche Erfahrung mit der Einsamkeit, über Ratschläge bin ich sehr dankbar!

Gruß Emil

01.01.2017 20:35 • #264






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag