83

Ehe weiterführen trotz Affäre?

Elmadina

42
1
24
Ich weiß momentan überhaupt nicht weiter?
Ich versuche es mal in Kurzform hier zu erklären.
Ich bin jetzt seit 25 Jahren in zweiter Ehe verheiratet. Ich habe einen lieben Man der sehr viel für mich und auch für meine zwei Kinder aus erster Ehe getan hat.
Habe seit 1 Jahr eine Affäre (worauf ich nicht stolz bin). Ich habe da große Schuldgefühle meinem Mann gegenüber.
Ich weiß einfach nicht mehr ob ich meinen Mann noch liebe. Wir leben seit Jahren wie Bruder und Schwester zusammen. Ich hatte keine Lust mehr auf S.. Aber es war immer noch Nähe da zwischen uns.
Seitdem ich diesen AM habe ist auch diese Nähe weg. Habe schon überlegt mich von meinem Mann zu trennen. Aber auf den AM brauch ich nicht hoffen er sagt er kann sich von seiner Frau nicht trennen.
Ich habe jetzt auf Anraten meiner Therapeutin erst mal eine Trennung auf Zeit mit dem AM.
Aber es ist sooo schwer, es tut so weh. Ich vermisse ihn schrecklich.

Aber ich weiß nicht ob es Liebe ist? Was ist Liebe überhaupt? Ist es in meiner Ehe nur noch Gewohnheit? Soll man deshalb alles aufgeben?
Ich weiß einfach keine Lösung.

09.09.2016 14:57 • x 2 #1


Rapture44

Dein Platz ist in deiner Ehe und das weißt du.
Du hast Leere in dir.

09.09.2016 14:59 • #2


Elmadina


42
1
24
Wieso ist der Platz in meiner Ehe? auch ohne Liebe?
Und was mache ich gegen diese Leere? Die Leere ist ja nur in meiner Ehe

09.09.2016 15:04 • #3


unbel Leberwurs.

1031
1
589
Wieso siehst Du nur die Möglichkeit Ehemann ODER Affärenmann?

Hast Du Angst vor dem Alleinsein?

Trenn Dich doch unabhängig von der Affäre von Deinem Mann.

09.09.2016 15:18 • x 1 #4


Elmadina


42
1
24
Ja das habe ich auch schon angedacht. Ja vor dem Alleinsein habe ich auch Ansgt das bestimmt. Ich war in meinem Leben nie allein.
Außerdem ich bin keine 30 mehr. In meinem Alter sich zu trennen ist finaziell ja auch sehr schelcht. Für mich und auch für meinen Mann.
Ich weiß nicht ob ich das schaffe?
Ich weiß ja nicht mal ob ich meinen Mann noch liebe?

09.09.2016 15:21 • #5


Elmadina


42
1
24
Nach 25 Jahren sich zu trennen ist nicht einfach. Es hängt soviel daran. Davor hätte ich mächtig Angst. Auch die Angst das es mir später leid tut.
Ich weiß ich schreibe wie ein 16 jähriger verliebter Teenie.

09.09.2016 15:36 • #6


Selbstliebe

Selbstliebe

1326
1
692
Wäre es denn eine Erleichterung für dich, wenn auch dein Gatte eine Affäre hätte?

09.09.2016 15:37 • #7


Elmadina


42
1
24
Ja darüber habe ich viel nachgedacht.
Manchmal würde ich es mir wünschen ( das sagt mir doch dann kann ich meinen Mann nicht mehr lieben) das er auch mal in so eine Situation kommt. Er kann sowas nämlich überhaupt nicht verstehen.
Ich hatte vor ganz vielen Jahren mal eine Affäre die ist aufgeflogen.
Aber mein Mann wird keine haben.

09.09.2016 15:50 • #8


Sarina80

Sarina80

2039
1
3041
Nein, du schreibst nicht wie ein verliebter Teenie sondern wie eine Frau, die weiß, dass die Trennung von deinem Mann ohne dass Prinz mit Gaul auf dich wartet und dich auffangen wird, hart wird.
Du kannst "springen", du kannst in der Situation verharren oder mit deinem Mann ein ehrliches Gespräch führen. Dieses Gespräch ist mit Sicherheit nicht einfach, aber damit machst du deinen Mann wieder zum Mann, weil er dann handlungsfähig wird und die Chance bekommt zu reagieren.
Ansonsten entfernst du dich nur stumm und still innerlich weiter von ihm und bist in deinen Sehnsüchten gefangen...
Das ist auf Dauer keine Option.

09.09.2016 15:56 • x 3 #9


Elmadina


42
1
24
Ich kann meinem Mann unmöglich jetzt sagen das ich eine Affäre habe.
Ich kann ihm sagen das ich in unserer Ehe unglücklich bin und nicht mehr zufrieden bin ja.
Der S. mit meinem Mann möchte ich nicht mehr das weiß ich sicher.
Nicht nachdem ich ganz anderen kennen gelernt habe.
Aber ich bin keine 30 mehr und da sollte S. auch nicht mehr im Vordergrund stehen.
S. war nie sooo wichtig für mich bis an dem Tag wo ich S. mit meiner Affäre hatte.
Das läst mich natürlich auch denken....geht es nur um S.?
Ich denke und denke und denke. Kann kaum noch schlafen.
Bin ziemlich am Ende.

09.09.2016 16:05 • x 1 #10


unbel Leberwurs.

1031
1
589
hat sich Dein Mann denn nie beklagt, dass es keinen S6 mehr gibt?

Ist der AM ein besserer Liebhaber?

09.09.2016 16:13 • #11


Sarina80

Sarina80

2039
1
3041
Wenn ich es richtig verstehe, ist das nun deine zweite Affäre...Richtig?

Wie hat dein Mann auf die erste Affäre reagiert?

Die Information, dass du in deiner Ehe nicht mehr glücklich bist, wäre für deinen Mann sicherlich wichtig... Sprecht ihr überhaupt noch über das, was in euch vorgeht oder handelt es sich nur noch um ein Zusammenleben aus Angst vor dem Alleinsein in einer gewissen Komfortzone?

09.09.2016 16:18 • x 1 #12


Elmadina


42
1
24
Er war damals sehr verletzt.Es ist sehr lange her. Ich glaube 100% Vertaruen hat er danach nie mehr zu mir gehabt. Ist ja auch verständlich.
Nein solche Gespräche finden nicht mehr statt zwischen uns. Es ist hier wie in einer WG.
Man versteht sich. Es wird über die Kinder gesprochen.
Man muss vielleicht auch dazu sagen das wir hier 10 Jahre meinen Vater mit schwerster Alzheimer Demenz in unserem Haus gepflegt haben.
Da bleibt für nichts anderes mehr Zeit. Da ist sicherlich auch viel auf der Strecke geblieben.
Auch wieder ein Grund bei meinem Mann zu bleiben , weil er wieder mal viel für mich (mein Vater) getan hat.

09.09.2016 16:23 • x 1 #13


Elmadina


42
1
24
@unbel Leberwurs:
Nein er ist kein Mann der in dieserHinsicht Druck auf mich ausüben würde. Er sagt wenn du nicht willst bringt es ja auch nix.
in bessereer Liebhaber....ja ohen Frage. Da liegen Welten zwischen.

09.09.2016 16:33 • x 1 #14


unbel Leberwurs.

1031
1
589
Puh, ...
...also zusammengefasst hat er Deine Kinder mit erzogen, Deinen Vater 10 Jahre mit gepflegt und Dir bereits eine Affäre verziehen und nun willst Du ihn vielleicht verlassen.

Dein Mann tut mir leid.
Er hat quasi die beste Zeit Deines Lebens für Deine Familie gegeben und nun ...boah.

09.09.2016 16:37 • x 5 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag