6

Einfach nur Gedanken

elfenfee

elfenfee

40
4
34
ich fuehle mich wie ein geist.......

leblos und gefangen, traurig, und aengstlich.......manchmal aber auch als wenn ich nix mehr fuehle......

ich wandel durch die strassen, durch die waelder, durch das leben, auf der suche nach klarheit. auf der suche nach mir selbst......

nur da ist keiner........ich koennte rufen, schreien, aber wuerde mich selbst nicht hoeren.

wo bin ich und wieso kann ich mich nicht spueren? wodrauf laufen meine fuesse, wenn sie den boden nicht beruhren.....

wo will ich hin, wenn ich nur lichter seh aber keins davon echt erscheint......

und wer will ich sein, wenn ich nicht weiss wer ich bin........

all die staerke ist weg, das lachen was manche sorge wegschuettelte, den mut ueber bruecken zu gehen um zu schauen was am anderen ende ist........verloren.
ich steh auf, und schaue rastlos aus dem fenster. die welt ist leer.............

p.s. bitte keine sorgen machen........es sind gedanken.........

05.01.2017 00:27 • x 2 #1


machiennelilly

machiennelilly

2009
8
2817
;) auch einfach nur Gedanken, aus einem Buch: Wohin dein Herz dich trägt, von Susanna Tamaro

„Weißt du, welchen Fehler man immer wieder macht? Den, zu glauben, das Leben sei unwandelbar, und wenn man einmal einen Weg eingeschlagen habe, müsse man ihn auch bis zu Ende gehen. Das Schicksal hat viel mehr Phantasie als wir. Gerade wenn du glaubst, du befändest dich in einer ausweglosen Situation, wenn du den Gipfel höchster Verzweiflung erreichst, verändert sich mit der Geschwindigkeit eines Windstoßes alles, dreht sich und plötzlich lebst du unvermutet ein neues Leben.“

„Und wenn sich dann viele verschiedene Wege vor dir auftun werden und du nicht weißt,
welchen du einschlagen sollst, dann überlasse es nicht dem Zufall, sondern setz dich, und warte. Atme so tief und vertrauensvoll, wie du an dem Tag geatmet hast, als du auf die Welt kamst,
lass dich von nichts ablenken, warte, warte noch.
Lausche still und schweigend auf dein Herz.
Wenn es dann zu dir spricht, steh auf, und geh, wohin es dich trägt.“

05.01.2017 09:52 • x 3 #2


elfenfee

elfenfee


40
4
34
danke das du mir die zeilen aufgeschrieben hast.........
sie beruehren mich zutiefst........ich habe erstmal geweint........

das ist ein guter weg, ja derzeit seh ich nicht, nix und wie es weitergeht. als wenn ich den weg zuende gehen muss.........

danke dir.......das werde ich oefter lesen.......

05.01.2017 12:23 • #3


einfach_ich92

einfach_ich92

49
4
25
Hallo Du!

hier schreibt dir genauso ein Geist, wie Du Dich als einer fühlst. Ich kenne alle diese Gefühle und Gedanken. Dieses "Totsein", ich glaube, es ist ein Schutzmechanismus.
Darf ich fragen? Ist Liebeskummer der Grund für diese "Nicht-Gefühle"? Vllt magst Du ein bisschen mehr über Dich erzählen?
Ich glaube, diese Abstumpfung ist eine Art Beschützer, der uns vor emotionaler Überforderung bewahren will. Vllt hilft es Dir, sie nicht als Gegner, sondern temporären Unterstützer zu sehen, sozusagen.

Ich wünsche Dir viel Kraft! Du bist nicht allein! Jetzt ist halt auch noch Winter, da ist gleich alles nochmal so trüb. Wir schaffen das schon irgendwie :knuddeln: Gib nicht auf!

18.01.2017 22:49 • x 1 #4






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag