176

Er zweifelt trotz Liebe

Angiie

Angiie

249
2
122
Zitat von machiennelilly:

stelle mal um

Er ist sich nicht sicher, ob er sich ausreicht ;)


Erklär das mal ;)

19.06.2017 13:02 • x 1 #91


machiennelilly

machiennelilly

1796
8
2562
Man kann sich nur selbst nicht ausreichen!

Wenn man meint, dass jemand anderes nicht ausreicht, ist es eine negative Erwartung! die zum Ausdruck gebracht wird.

Das was man nach außen unbewußt preisgibt, ist in einem selbst. Ist man unzufrieden, sucht man außen.

Was man nicht macht, sich selbst hinterfragen. Womit bin ich nicht zufrieden? Mit mir. Warum? Was war es, was ich erwartete. Warum bin ich damit nicht einverstanden?

19.06.2017 13:13 • x 2 #92


Angiie

Angiie

249
2
122
Zitat von machiennelilly:
Man kann sich nur selbst nicht ausreichen!

Wenn man meint, dass jemand anderes nicht ausreicht, ist es eine negative Erwartung! die zum Ausdruck gebracht wird.

Das was man nach außen unbewußt preisgibt, ist in einem selbst. Ist man unzufrieden, sucht man außen.

Was man nicht macht, sich selbst hinterfragen. Womit bin ich nicht zufrieden? Mit mir. Warum? Was war es, was ich erwartete. Warum bin ich damit nicht einverstanden?


Grundsätzlich gebe ich dir recht..
Jedoch glaube ich auch, dass es von Fall zu Fall anders ist. Es muss nicht unbedingt an einem selber liegen, wenn einem was fehlt.

Z.b "ich will eine schönere, schlankere Freundin" das ist die Erwartung an die Partnerin. Hat ja mit sich selber nicht viel zutun. Oder siehst du das anders ?

19.06.2017 13:17 • x 1 #93


Lorable


110
1
88
Zitat von minimine:

Bei der Aussage sollten bei dir die Alarmglocken klingeln. Wie musst du dich fühlen um das zu deinem Partner zu sagen? :knuddeln:


Wie meinst du das?

Zitat von machiennelilly:
Darum möchte ich es einmal so formulieren. Du weißt in deinem Inneren, was Leben und Lieben ist. Es ist nur etwas vergraben.
Er dagegen, weiß es nicht wirklich.

Deine Bestimmung, solche Art von Männern, das Leben zu zeigen und Liebe zu geben.

Die Menschen spiegeln sich. Man findet sich, weil man sich ergänzt. Das zu finden, was ergänzt, ist sooo schwer. Ich habe es lange ebenso nicht verstanden. Erst hier im Forum hat man mir die Augen geöffnet.

Ihr seid so blind für euch selbst.


Also meinst du wir passen eigentlich besser zusammen, als wir selbst es zur Zeit sehen können und dass wir uns unbewusst gegenseitig das geben (könnten), was wir brauchen?

Zitat von Angiie:
Du schreibst, dass er das nicht geben kann, was du willst bzw brauchst..

Ist das denn so ? Oder sagt er das ?


Ich denke dein Punkt 1 trifft es. Ich habe ihm so oft gesagt, dass ich dies und das und jenes erwarte und das zu Zeitpunkten, als er das nicht geben konnte / wollte. Wahrscheinlich kommt daher das Gefühl, dass er mir nicht gerecht werden kann. Ich denke / hoffe, dass er sich seiner Gefühle schon noch sicher ist und es wirklich nur daran liegt. Er ist eigentlich nicht so der gefühlsbetonte Mensch, wobei er in unserer Beziehung auch schon zu einem solchen wurde. Aber ich denke, dass er nicht immer so sein kann und will und er tendenziell auch mal mit weniger Nähe auskommt und daher das Gefühl kommt, dass ich so nicht glücklich sein kann.

19.06.2017 13:20 • x 2 #94


machiennelilly

machiennelilly

1796
8
2562
ja, denn das ist der Typ Frau, auf der er dann fliegt.

19.06.2017 13:21 • x 1 #95


machiennelilly

machiennelilly

1796
8
2562
Zitat von Lorable:
Also meinst du wir passen eigentlich besser zusammen, als wir selbst es zur Zeit sehen können und dass wir uns unbewusst gegenseitig das geben (könnten), was wir brauchen?


Ja, so ist es im ersten Augenblick. Geht es dann tiefer, also wird die Beziehung länger, dann vertraut man sich nicht mehr, sondern fängt an zu erwarten. Man verliert sich in dem, was die Gesellschaft lehrte.

Und dann fängt es an zu grummeln.

Jetzt genau das herauszufinden ohne Egoismus, und doch ichbezogen.

Was ich brauche, bin erst einmal ich. Weil ohne mich, ohne zu sein, hätte ich Null Bedürfnis.

Schau mal in meinem Strang, wie ich damit am Anfang umging.

was-fuer-mich-leben-ist-nach-so-vielen-jahren-t36400.html

Findet für euch heraus, was für euch Leben ist.

Und ich muss sagen, ich bekomme heute noch viele Mails auf diese Aussage.

19.06.2017 13:29 • x 1 #96


minimine

minimine

767
3
1417
Zitat von Lorable:
Zitat von minimine:Bei der Aussage sollten bei dir die Alarmglocken klingeln. Wie musst du dich fühlen um das zu deinem Partner zu sagen? Wie meinst du das?


VERMUTLICH - meine persönliche Meinung - steht er so dermaßen unter Druck weil er ständig MUSS MUSS MUSS und DU DU DU hört, das er sich nicht gut genug fühlt. Er kämpft damit DEINEN Erwartungen zu entsprechen und das macht nen Mann sehr schnell sehr unglücklich.

19.06.2017 13:48 • x 2 #97


Lorable


110
1
88
Wie kann ich ihm den Druck wieder nehmen? Ich möchte ja nicht, dass er sich deswegen schlecht oder unzureichend fühlt.

19.06.2017 13:53 • x 2 #98


Angiie

Angiie

249
2
122
Mal ne andere Frage..
Was war der Trennungsgrund letztes Jahr ?

19.06.2017 13:56 • x 2 #99


Lorable


110
1
88
"Ich kann es nicht genau beschreiben aber es geht einfach nicht mehr. Ich liebe dich noch, aber es geht nicht mehr."

Ich vermute dasselbe wie jetzt auch. Wir haben oft gestritten, ich hatte viele Erwartungen, habe mich in der Beziehung irgendwie verloren. Und er stand unter dem Druck mir nicht gerecht werden zu können und wollte auch keine weiteren Streits mehr. Genau konnte er es mir aber nie sagen.

19.06.2017 14:01 • x 2 #100


Angiie

Angiie

249
2
122
Also seit ihr genau so weit wie letztes Jahr im September. Wenn ihr euer Muster nicht ändert, wird es auch nicht besser..

Ich habe auch so ein Exemplar ;)
Nimm dich zurück. Es ist schwer ich weiß, musste ich auch erst lernen.
Am liebsten habe ich früher jeden Tag von ihm hören wollen wie sehr er mich liebt und ihn auch unter Druck gesetzt.
Vor allen hat ihn mein Gerede über Kinder und Heirat sehr unter Druck gesetzt. Ich hab damit aufgehört. Und ach.. wie kann es sein, jetzt ist er der darüber redet bzw Anmerkungen macht.

Du musst doch etwas emotional distanzieren. vielleicht wäre es sinnvoll, wenn er sich eine andere Wohnung sucht oder bei seinen Eltern einzieht.

Ihr seid ja anscheinend schnell wieder zusammen gezogen..

19.06.2017 14:08 • x 3 #101


machiennelilly

machiennelilly

1796
8
2562
Zitat von Lorable:
Wie kann ich ihm den Druck wieder nehmen?


In dem du für dich verstehen lernst, was wirklich Leben für dich bedeutet. In dem du dich nicht distanzierst, sondern wirst wer du bist.

In dem man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legt. In dem man wieder in sich anfängt zu strahlen.

Du hast den Mann, den du liebst. Was willst du mehr?

Sei, demütig mit dir und ihm. Sei aufmerksam aber nicht fordernt und ohne Erwartungen.

19.06.2017 14:20 • x 3 #102


Lorable


110
1
88
Was ich noch mehr will? - Dass er sich wieder sicher mit mir ist. Damit wäre mir schon sehr geholfen.
Aber ja, ich versuche es. Ich hoffe nur, dass er den Unterschied bemerkt. Nicht dass er sich dann wieder unter Druck gesetzt fühlt, weil er ja jetzt schon mehr gibt und auch schon gefragt hat, ob mir das jetzt reicht.

19.06.2017 15:15 • x 2 #103


machiennelilly

machiennelilly

1796
8
2562
Zitat von Lorable:
Was ich noch mehr will? - Dass er sich wieder sicher mit mir ist.


das kannst du wollen so viel du willst, und nur er für sich entscheiden :knuddeln:

Zitat von Lorable:
ob mir das jetzt reicht.


was ist deine Antwort darauf.

Meine wäre:

Du bist da, dass macht mich glücklich :herz:

19.06.2017 15:20 • x 1 #104


Kummerkasten007

623
492
Achte auf die Taten, sie zählen weitaus mehr als Worte:

Zitat:
Und Zeit mit mir verbringen will er immer noch nicht richtig - und wenn, dann mit dem was ihm Spaß macht.


Zitat:
das hat er dann auch erstmal so akzeptiert und meinte er versucht ein bisschen mehr darauf zu achten.


Was soll das denn werden in Zukunft? Auf seine Großzügigkeit hin warten, dass er was mit Dir unternehmen will?

Ich befürchte, er hält Dich solange warm, bis DIE EINE des Weges kommt, und dann wirst Du Dich wundern, was er da auf einmal alles möglich machen kann.

PS:

Zitat:
Nicht dass er sich dann wieder unter Druck gesetzt fühlt, weil er ja jetzt schon mehr gibt und auch schon gefragt hat, ob mir das jetzt reicht.


Damit bereitet er den Boden eines evtl. Absprungs vor nach meinem Gefühl. Damit er dann später sagen kann "Ich hab es Dir ja gesagt, mehr konnte/wollte ich nicht geben. Du hast ja gesagt, es reicht Dir für den Moment."

Das sind alles komische Beziehungsspielchen, die er da treibt - und Du mit Dir machen lässt.

19.06.2017 15:23 • #105






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag