301

Ex anrufen, Briefe, Mails oder SMS? Tut es nicht!

Ehemaliger User

Hallo,erst 26 Jahre, aber schon so arrogant, dass ich meine, ich müsste mit Tipps um mich schmeissen... *g*

Nein, ich möchte Euch einfach nur ein bisschen "helfen". Ihr habt mein Mitgefühl, aber....Mädels und Jungs, die ihr gerade verlassen worden seid und leidet:

RUFT NICHT AN, SCHREIBT KEINE SMS, MAILS ODER BRIEFE.

Registriert den Schlussstrich, stellt alle Fragen, die Euch in diesem Moment in den Sinn kommen, aber dann ist gut! Weint, leidet, aber für Euch allein oder mit anderen lieben Menschen! Macht ihn/sie rasend mit Eurer Ignoranz. Nur so kann EX überhaupt begreifen, was/wer fehlt. Und Ihr werdet dann vermisst - versprochen! Und sei es nur aus Ego- bzw. Gründen der Gewohnheit, aber *man* vermisst Euch.

Die Fragen nach dem "Warum?", nach den Gründen, werden Euch "jetzt" sowieso nicht zur Genüge beantwortet, weil Ihr es momentan auch nicht verstehen wollt, es gar nicht greifen, begreifen könnt. Wie auch hier schon so oft geschrieben wurde: "Die eigentliche Trennung erfolgte schon viel früher. Euch hat man ungerechterweise vor vollendete Tatsachen gestellt." Fertig! Aus!Hey, RUFT NICHT AN! Bitte! Bevor Ihr zum Hörer greift, schreibt Euch auf, was Ihr eigentlich sagen wollt und Ihr werdet bemerken, dass es immer dasselbe und eigentlich total sinnlos ist. Ihr dreht Euch nur im Kreis. EX wird, kann Euch "jetzt" keine befriedigenden Antworten geben, weil Ihr -wie schon gesagt- den Schlussstrich "jetzt" einfach noch nicht akzeptieren könnt und wollt - weil Ihr im Gegensatz zu EX noch nicht so weit seit.

EX wird Euch auch nicht noch mehr wehtun wollen. Die meisten Verlasser sind zu "rücksichtsvoll" - denken, *man* zerbricht an der "nackten" Wahrheit. EX will das nicht, EX will vorerst einfach nur Ruhe und nicht noch mehr verletzen..

Hart ausgedrückt: Ihr geht EX mit Eurer ständigen Präsenz wahrscheinlich nur auf die Nerven und übt Druck aus. Kontaktabbruch ist das einzige Erfolgsrezept; es ist auch das Schwerste, was ich hier von Euch verlange, aber ES MUSS SEIN!

Erfolgsrezept in vielerlei Hinsicht - entweder:

1. EX kommt dann zurück, weil Ihr ihn/sie wirklich zum Vermissen gebracht habt durch Eure Ignoranz. (Für alle Hoffnungsvollen - ACHTUNG! Schon oft erlebt - am eigenen Leib und im Bekanntenkreis, aber das NUR durch den TOTALEN Kontaktabbruch...)

2. Ihr könnt nach einer gewissen Zeit gestärkt durch die "Abstinenz" nach den Gründen fragen. Und dann, aber erst mit dem emotionalen Abstand, werdet Ihr erst begreifen, verstehen können, auch weil EX wahrscheinlich nach einer gewissen Zeit genau(-er) um das eigentliche "Warum?" weiss.

3. Ihr merkt - jeden Tag ein bisschen mehr-, dass EX doch nicht zu Euch passte. Sprich: Langsam bröckelt das Podest, auf dem EX "jetzt" noch steht. Die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit verblassen einfach schneller, wenn der Kontakt nicht mehr besteht. "Aus den Augen, aus dem Sinn" stimmt - zumindest ein bisschen. Ganz vergessen werdet ihr nie - weiss ich und sollt Ihr ja auch nicht. Aus Erfahrungen lernen oder so... ...........

Diese Zeilen sind natürlich nur an Diejenigen unter Euch gerichtet, die nicht ein/e A....-EX erwischt haben, sprich: kein/e "Lügner-Betrüger-Fertigmacher-EX"; eben wo sich das Trauern und Leiden "lohnt", weil man wirklich einen ansich wundervollen Menschen verloren hat, von dem man GLAUBTE: DER ISSES. NOCH NIE HAT MICH JEMAND SO GLÜCKLICH GEMACHT!...........Wie schon anfangs erwähnt, ich wollte Euch hiermit nicht angreifen, sondern Euch nur helfen - irgendwie. Ich kann mich noch erinnern, wie es Euch gerade geht. Man glaubt, man stirbt...

Tut man aber nicht - VERSPROCHEN! Ihr schafft es! :)MELDET EUCH NICHT! Bitte.  

Wenn Ihr unbedingt etwas schreiben wollte oder glaubt zu müssen, dann bitte hier:

http://www.trennungsschmerzen.de/schrei ... t3026.html

12.08.2002 11:13 • x 146 #1


Ehemaliger User

Hallo Anna1976,

ich fand deinen Beitrag klasse. Du hast absolut Recht.
Es eine Frage von Erkenntnis, Selbstachtung und Disziplin, wie sich die Menschen verhalten.
Ich finde, wer von uns verlangt, unsere Würde aufzugeben, verdient dies nicht. Und wenn es nicht von uns verlangt wird, was sollte es dann nützen, es zu tun?

Du hast völlig Recht. Kein Anrufen, Betteln, Briefe schreiben. Das ist sinnlos und das einzige, was wir damit erreichen, ist der Verlust unser Würde.

Hubi

12.08.2002 11:29 • x 9 #2


voyager

122
3
1
Hallo Anna!

Auch von mir vielen Dank für Deinen Beitrag, manchmal brauchen wir hier jemanden, der uns mal wieder "aufmischt". Du hast sicherlich Recht mit Deinen Aussagen - es hilft und bringt uns nichts, der Vergangenheit nachzuhängen, sie wieder herbeizuwünschen, nur tut man sich sehr schwer damit, sich von ihr zu lösen, und wohlgemeintes "Mitleid" von Freunden und Bekannten trägt oft nicht dazu bei, diesen Loslösungsschritt durchziehen zu können.

Statt dessen Fokus auf das vor uns liegende!

Alles liebe,

voyager

12.08.2002 11:41 • x 1 #3


Ehemaliger User

Hallo Anna und Hubi,

Kontakt hin, Würde her, dass ist mir zu pauschal und als Rat nicht für jeden hilfreich. Den eigenen Kopf benutzen sollte schon erlaubt sein. Sicher, der persönliche Entzug macht den Verlasser unsicher und das bringt ihn zum denken aber Ignoranz ist in keiner Lebenslage positiv, dass bestätigt nur die Richtigkeit  zu verlassen. Ein Gefühl für das haben was man tut davon überzegt sein, getan zu haben was in der eigenen Macht steht.... Darunter leidet die Würde nicht, im Gegenteil, es gibt uns etwas....

Meatpunch

12.08.2002 11:46 • x 12 #4


U.K.

277
29
Hallo Anna,

auch ich bin mittlerweile zu dieser Erkenntnis gekommen.
Mit all den Kontaktaufnahmen habe ich garnichts erreicht. Höchstens, dass er sich noch mehr distanzierte.
Ich weiss nicht, ob das wirklich alles in jedem Fall zutrifft. Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel. Aber es ist wohl zumindest in den meisten Fällen wirklich so wie Du sagst. Entweder EX merkt durch den fehlenden Kontakt, dass man ihm/ihr fehlt und kommt von sich aus wieder auf einen zu, oder das Gegenteil, und dann hätte der ständige Kontakt auch nichts gebracht. Man tut sich damit leider nur selbst immer wieder weh, weil man auf eine (positive) Reaktion hofft und wartet und oft garkeine bekommt oder eine, die einem nur noch mehr weh tut.
Auch ich bin mittlerweile zu der Erkenntnis gekommen, dass Distanz der einzige Weg ist, zu versuchen, damit klarzukommen.
Leider hab ich jedoch hier einen bedeutenden Nachteil. Ich arbeite mit ihm zusammen. Wir sitzen zwar nicht im gleichen Büro (nicht mehr - das war der erste Schritt der Distanz) aber zumindest im Nebenraum und haben zwangsläufig jeden Tag miteinander zu tun. Ich beschränke das zwar auf das allernötigste und schicke ihm alles nur noch per E-Mail und antworte ihm auch nur noch kurz und auf das nötigste beschränkt, wenn er mal kommt, aber das ist keine wirkliche Distanz. Ich will meinen Job deswegen nicht aufgeben müssen.
Aber merkt er so überhaupt was von der Distanz? Kann er so überhaupt was vermissen? Ich war jetzt zwar auch eine Woche in Urlaub, aber das ist keine sehr lange Zeit. Er hat ja jetzt auch seine Ex wieder und konzentriert sich voll und ganz darauf (im Moment läuft es nicht besonders, weil der Bruch schon ziemlich groß war und sie ihn jetzt aus mangelndem Vertrauen nur noch kontrolliert) - und so lange hat er vielleicht auch keinen Platz in seinen Gedanken, um mich oder etwas aus unserer Zeit zu vermissen bzw. überhaupt darüber nachzudenken. Ich weiss nicht, ob es anders wäre, wenn wir gar keinen Kontakt mehr hätten, aber so wird er sich vielleicht auch nichtmal die Gedanken über mich machen, oder? Er sieht mich ja sowieso jeden Tag.
Was denkst Du in diesem Fall?

Liebe Grüsse

Uschi

12.08.2002 11:57 • #5


Mirjam

286
9
5
Hallo liebe Anna !
Sehr schön geschrieben, und Du hast Recht, aber total, auch ich habe das für mich registriert......
bin vor 3 Wochen verlassen worden, habe seitdem zu ihm keinen Kontakt aufgenommen, wollte stark sein !
bin es auch  noch ! übrigens hat er es per Mail !!!!!!!!! beendet ! Frechheit !
nunja, schreibst du hier aus eigener Erfahrung ???
Würde mich mal interessieren !
ich für meinen Teil bin sehr stolz, daß ich es schon soooo lange ausgehalten habe, mich nicht bei ihm zu melden ! Jeder Tag wird besser ! ich habe halt nur Angst, daß er sich  nicht mehr meldet !
ich habe keine Gründe bekommen, für seinen Schlusstrich, nur faselte er schon Tage vorher was von er bräuchte Abstand !
nunja,...weil er sich eben nicht meldet, habe ich mir eigentllich vor genommen dieses Wochenende zu ihm zu fahren, 700km, und zwar will ich nur ein Gespräch mit ihm, ich will ihn mit meinem Besuch  nicht umstimmen, sondern ein letztes Gespräch unter 4 Augen,ich akzeptiere seine entscheidung und das werde ich ihm auch sagen. ich werde nicht auf dem Boden rumkriechen oder heulen, nein ich akzeptiere seine Entscheidung, möchte aber dennoch ein Gespräch unter 4 Augen, um das wir uns in guter Erinnerung behalten (waren 3 1/2 Jahre zusammen)
werde auch nicht bei ihm übernachten wollen oder so, will auch keine Nähe von ihm, werde dann wieder fahren, und ich möchte objektiv mit ihm reden, weil ich finde daß wir uns das beide verdient haben ??
oder was meinst du ????
soll ich mein Vorhaben wieder abblasen ?
ich schwebe doch in der Luft !
bitte antworte mal !
komisch.....heute morgen wollte ich noch unbedingt zu ihm, und nun, nachdem ich dein Statement gelesen habe, bin ich mir garnicht mehr so sicher....wie eine Stimme von oben , die sagt, nein fahre nicht !! komisch...
ich meine er war kein Ar..., kein Betrüger usw.
er hat sich einfach so getrennt, obwohl er mich ja sooo sehr liebt, und vermissen wird usw. und er könne ohne mich garnicht , trotzdem hat er es beendet !
hmmm...meinst du ich solle doch noch warten ?
Lieben GrußMIrjam

12.08.2002 11:59 • #6


Ehemaliger User

Hallo meatpunch,

wir sind nicht bei den Jehovas Zeugen, die jedes Wort der Bibel wörtlich nehmen.

Und wenn du das so verstanden haben willst, daß du nicht deinen eigenen Kopf benutzen sollst, musst du vielleicht genauer hinschauen :-)

Hubi

12.08.2002 12:00 • #7


Ehemaliger User

Hallo Hubi.

schlechter Tag oder Kritikunfähigkeit? Ich möchte dich bitte die Beiträge anderer Mitglieder mit Respekt zu behandeln. Deine Metaphern sind ja ganz lustig aber eine Belehrung, wie ich was zu verstehen habe doch ziemlich überflüssig.

Meatpunch

12.08.2002 12:33 • x 2 #8


Dom

0
39
1
Hallo Mirjam!

Also, Du hast es wahrlich nicht sehr einfach! 700 km, das ist wohl ein Argument! Fahren oder nicht fahren? Sicher, auf ein Gespräch hättest Du Anspruch. Diese SMS-Geschichte ist kein feiner Zug... Aber was meinst Du: wird er Dich sehen, empfangen wollen? Und, gesetzt der Fall er behaart auf seine Position: Du willst dann sofort zurückfahren! In welcher Verfassung wirst Du Dich dann befinden? Traust Du Dich der langen Rückreise noch zu? Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber es musst doch alles gut durchdacht sein, oder?
Ich kann verstehen dass Du diese 3 Wochen als elend lang empfindest. Angesichts eine solchen Entscheidung ist es aber eher eine kurze Zeit...
Und noch eins: Du hast vollkommen Recht damit, unendlich stolz auf Dich zu sein! Es gehört schon sehr viel Kraft dazu, der Versuchung zu widerstehen!!! Ich meine, Du machst schon das Richtige, und zwar sehr gut!

Lieben Gruß

Dom

12.08.2002 13:03 • #9


Ehemaliger User

Hallo Meatpunch,

du hast recht - mir fehlt seit geraumer Zeit die Ernsthaftigkeit, manche Beiträge, die ich hier lese, zu respektieren. Das führt dazu, daß ich dazu neige, einen sarkastischen Humor zu entwickeln. Du hast natürlich Recht, wenn du darauf aufmerksam machst, daß es dir überlassen bleibt, wie du Beiträge interpretierst und empfindest.
Aber wenn ich eben Reaktionen wie deine lese, fällt mir leider nichts anderes ein, als mich darüber lustig zu machen.

Du hast es sehr wörtlich genommen, wenn ich/wir sagen "Kontakt abbrechen, nicht schreiben oder betteln"
Natürlich kommt es immer auf die Umstände an und keine Krise/Trennung ist wie die andere. Es gibt keine Pauschal-Ideal-Haltung, mit der man immer richtig liegt.

Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, daß du sehr spitzfindig warst. Aber wenn dir das zuviel ist, vermittelt mir das eben auch etwas. So wie ich dir gegenüber als kritikunfähig erscheinen mag, so hast auch du auf mich einen bestimmten Eindruck gemacht. Aber ich glaube, was wir beide voneinander denken, ist zu unbedeutend, als daß wir damit ein Forum belasten sollten.

Deinen berechtigten Hinweis habe ich zur Kenntnis genommen und er hat mir klargemacht, daß ich wohl nicht mehr in dieses Forum gehöre.

Hubi

12.08.2002 13:17 • #10


Ehemaliger User

ja es mag schon richtig sein aber jeder von uns weiss auch wie schwer es ist diesen totalen Kontaktabbruch durch zu ziehen. Ich Glaube schon auch das jede Trennung irgendwie ähnlich ist, zumindest für den der Verlassen wurde. Ein totaler Abbruch muß ja nicht unbedingt sein, mir hat er geholfen obwohl Sie sich immer wieder meldete, man sollte es aber vermeiden sich persönlich zu sehen (wenn machbar).

Irgendwie scheint manch einer von Euch momentan sehr sensibel auf Kritik zu reagieren auch wenn sie konstruktiv scheint.

Liebe Mirjam,

fordere Dein Gespräch unter 4 Augen das ist gut so, laß aber bitte noch ein wenig Zeit vergehen. Es heißt man müße pro Jahr ungefähr einen Monat durchstehen um darüber hinweg zu kommen (alles nur ca. Werte ;) also gib Dir noch ein wenig Zeit.

Hubi bleib dem Forum bitte noch erhalten auch wenn du anscheinend bei manch einem aneckst war ich doch immer froh von dir zu lesen.

Haltet durch
september

12.08.2002 13:46 • #11


Mirjam

286
9
5
Hallo lieber Dom !
Danke für deine antwort !
ja, also, ich fühle mich schon körperlich dazu in der Lage da hinzufahren. ich würde auch mit nem bekannten fahren, und würde wirklich nur reden wollen, und dann wieder "abzischen".
hmmm, aber ich fahre nicht ! nein, es bleibt nun endgültig dabei ! ich fahre nicht, wenn er zu mir zurück kommen will, dann aus freien Stücken, basta, anders will ich ihn nicht mehr ! es war immer so, immer bin ich angekommen ! immer ich ! und so erwartet er es nun auch wieder !
Unsere Liebe ist etwas sehr besonderes, sieht er es nicht mehr so, dann hat er meine Liebe auch nicht mehr verdient !
Das ist jetzt meine ganz Objektive Meinung !
Vor 4 wochen hat er es noch so gesehen ! so schnell kann er seine Meinung nicht ändern , und Gefühle kann man nicht so einfach abstellen !
also bis dann lieber Dom, sei liebt gedrückt von Mirjam

12.08.2002 13:47 • x 3 #12


Mirjam

286
9
5
ok september !
ich werde mir noch zeit lassen, habe ich auch vor ! werde kein Gespräch unter 4 augen in der nächsten zeit planen !
abwarten ! cool down !  :D
Mirjam

12.08.2002 13:51 • x 1 #13


voyager

122
3
1
Hallo Mirjam!

Auch ich glaube (glauben - was ist das schon???) dass es für Dich derzeit richtiger ist, nicht wieder bei ihm anzukommen. Das ist doch genau das, was er von Dir erwartet. Und es ist doch auch genau das Gegenteil von dem, was Dir momentan Stolz gibt - nicht nachzugeben und in die eingefahrenen Schemata zurückzufallen. Auch wenn Du Dich körperlich momentan einem Treffen gewachsen fühlst, die Flut der Emotionen würde Dich doch wieder wegspülen.

Du würdest Dir wahrscheinlich nur (so wie bei mir - auch eine Trennung "in Liebe") nur neuen Kummer aufladen, und Dein ganzes "Denkmodell" das es Dir bis jetzt hin ermöglicht hat, Dich relativ gut (das ist es wohl, nach drei Wochen) über Wasser halten zu können, wieder in Frage stellen.

Es ist früh für ein derartiges Gespräch, sehr früh. Wenn ihm auch etwas daran gelegen ist, dann könntet ihr euch ja auch in der Mitte auf sozusagen "neutralem Boden" treffen. Ihm auch 350km zuzumuten müsste ja drin sein, oder?

Ich übe mich auch in Verzicht derzeit, und es geht mir besser dabei. In der Kantine sitz ich jetzt so, dass ich den Grossteil derselbigen nicht einsehen kann, und ihren PC pinge ich auch nicht mehr. (hab ich früher getan um zu wissen ob sie schon da ist). Ich fühle, es geht bergauf mit mir. Heute Abend noch ein richtiger Katastrophenfilm "Der Anschlag" mit einem Freund und einem Kollegen - wird ein netter Männerabend :-)

Alles liebe,

voyager

12.08.2002 14:07 • #14


Dom

0
39
1
Hallo Mirjam!

Deine Worte gefallen mir! Gut so. Lasse Dir Zeit. Du weißt wie schnell eine Einstellung, eine emotionale Stellung umschlagen können!

Voyager hat völlig Recht mit seiner Einstellung. Sehe ich genauso. Ein Anspruch zu haben und dieses anzufordern ist eine Sache. Eine andere ist es jedoch, sein Stolz in der Ecke zu stellen und zu riskieren die ganze „Arbeit“ über den Jordan zu werfen!

@September: muss es denn wirklich 1 Monat pro Jahr sein? Wollte ich (was ich NICHT MEHR will!) darauf warten, so müsste ich 2 Jahre warten! Klasse!

@Hubi: manch´ ein Gemüt scheint momentan sehr in Wallung zu sein... Ist es den Grund genug „die Flinte ins Korn zu werfen“? Ich wünsche uns, Du bleibst am Ball. Wir alle brauchen mal eine „trockene“ Einsicht! Die lieferst Du uns! Ich war auch immer froh, von Dir zu lesen!

@ Mirjam: herzlichen Dank für Deine Umarmung. Es tut so gut... Sei Du auch ganz fest gedrückt von

Dom

12.08.2002 14:21 • #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag