3624

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Santosha1951

Santosha1951

795
4
1156
Zitat von Kopfweide:
Als ich damals psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nahm, war ich ein völlig anderer Mensch. Sie haben mir das Wesen des Narz häppchenweise beigebracht. Der Therapeut hat mich für Arbeitswillig d. h. Therapiewillig gehalten und mir erklärt/Ich kann ihnen in einer halben Stunde erklären, was mit ihnen los ist. Ich/Machen sie es. Er/Nein, dann schreien sie mir nach Beruhigungsmitteln und klappen ab. Wochen später bin ich abgeklappt für genau 2 Tage. Ich bin gut begleitet worden.
Heute kann ich das Wesen des Narz auch erklären. Aber ich schreibe anonym.


@Kopfweide

meine Therapeutin hat mir vor ca. 1,5 Jahren, wie ich sie das erste Mal auf eine evtl. NPS bei meinem EX ansprach, überhaupt keine Antwort geben können.
Sie meinte nur..... ist egal, was jemand ist, wenn er nicht gut tut, dann weg.

Ich habe mich später mit anderen Leuten unterhalten, die sagten mir (und das Gefühl hatte ich auch) das die meisten Psychotherapeuten null Ahnung von Narz haben, weil sie nicht darauf geschult worden und auch kein Interesse haben, mit denen zu arbeiten, wegen des nicht reflektieren können.

Ich weiß nun inzwischen ziemlich viel, aber all das, habe ich recherchiert im Netz oder auch von einigen "wissenden" Personen hier im Forum erhalten.

Das was du andeutest, macht mich als Betroffene neugierig. Wo schreibst du denn anonym?
Was kann so schlimm sein, dass ich abklappe? Ich habe bei einer Traumatherapie in der Klinik mal einige Flashbacks gehabt und lag für 48 Stunden nur im Bett unter ärztlicher Betreuung.

Kannst du das nicht mal etwas genauer erzählen, evtl. über PN, wenn dir das lieber ist?

Liebe Grüße
Santosha :freunde:

18.06.2017 10:31 • #1291


Santosha1951

Santosha1951

795
4
1156
@kopfweide,

anonym schreibst du natürlich hier im Forum.....blöde Frage von mir, sorry.
Wenn wir hier solange schon schreiben, hat man irgendwie das Gefühl, dass die anderen einem schon vertraut sind.

LG

18.06.2017 10:40 • x 1 #1292


FeeJC

FeeJC

49
60
Zitat von Santosha1951:
meine Therapeutin hat mir vor ca. 1,5 Jahren, wie ich sie das erste Mal auf eine evtl. NPS bei meinem EX ansprach, überhaupt keine Antwort geben können.
Sie meinte nur. . ist egal, was jemand ist, wenn er nicht gut tut, dann weg.


@Santosha1951
Wow, sagen die das wirklich.
Ich hab meinen Ex kennengelernt und konnte damals mit seinem Verhalten überhaupt nichts anfangen. Er war mit Menschen befreundet und hat sie einfach aus seinen Leben entfernt, wenn es zu kleineren Differenzen kam. Ich war damals völlig schockiert. Hab versucht ihm zu erklären, dass das doch Menschen sind, für die er wichtig ist und die ihn trotzdem mögen. Er meinte immer nur, nein, alles was nicht gut tut muss weg. Das hat er in der Therapie gelernt. Alle meine Versuche ihm zu erklären, dass damit aber nicht Lappalien gemeint sind, wurden abgeschmettert. Und dann hab ich es am eigenen Leib erfahren. Er hat mich zweimal von jetzt auf nachher aus seinem Leben verbannt. Ich bin völlig verzweifelt. Die Therapeutin kennt mich doch überhaupt nicht. Sie kennt seine Freunde nicht. Die aufgetretenen Differenzen sind für mich nur ein Schulterzucken. Die weiß überhaupt nicht, was ich und auch die anderen für ihn getan habe. Klar, sie muss auf ihren Patienten schauen. Aber der hat den Durchblick nicht mehr. Alles wird rigoros aus dem Leben weg geschmissen. Wenn ich nur schon diesen Satz höre alles was nicht gut tut. Mir kommt das große Kotzen. Wenn echt heftige Sachen vorfallen, dann muss man die Person aus dem Leben streichen, keine Frage.
Aber bitte, wenn er danach lebt. So hatte ich wirklich immer Angst etwas falsches zu sagen. Und am Schluss hab ich es dann offensichtlich auch. Ich hasse seine Therapeutin. Irgendwann wird er niemanden mehr haben.

18.06.2017 10:56 • x 1 #1293


Memyself

Memyself

264
299
Es gibt verschiedene Therapieansätze ,und je nachdem erfolgt die Therapie.
Tiefenanalytische Therapie, Schematherapie, usw ist ein weites Feld und hat alles seine Berechtigung.
Die Therapieart wird auch ausgewählt nach den intellektuellen Fähigkeiten. Z.B.gelten Menschen mit einem IQ unter 90 für nicht Psychotherapiefähig. ( Ja ich weiss, lässt sich drüber streiten, ist hier aber unwichtig)

18.06.2017 11:44 • #1294


Kopfweide

720
1049
Für mich sind Menschen, die einsehen, Hilfe zu benötigen, therapiefähig, die bereit sind zu lernen. Dann muss derjenige Glück haben, dass die Chemie stimmt. Dann kann eine Arbeitsbeziehung entstehen. Maximal das Alter spielt eine Rolle. Im Alter kannst du aus einem Ackergaul kein Rennpferd machen. Alter meine ich vielleicht 65. EINZELFALLENTSCHEIDUNG.Der Narz hat meistens keine Einsicht. Wenn doch, weiss ich nicht, aber er nur Erlernt, sich in bestimmten Situationen zu verhalten.
Das vermute ich ist passiert bei FeeJC. SCHADE.

18.06.2017 12:23 • #1295


Santosha1951

Santosha1951

795
4
1156
@FeeJC

Hallo,

mein EX (erst seit wenigen Wochen EX) geht zur Therapie, um seine Depressionen in den Griff zu bekommen. Die Depression ist aber nicht Auslöser seiner "Störung", sondern nur eine Folgeerkrankung.
Seine Therapeutin, weiß gar nicht, das da was anderes dahinter steckt. Der unterhält sich mit ihr über ihre schönen Urlaube und erzählt ihr Märchen, die sie ihm auch glaubt.

Wenn du dein Leben lang andere Menschen studierst, bist du schauspielerisch ein Talent. Fachleute erkennen da kaum noch, was ist wahr und was Lüge.
Jemand, der so veranlagt ist, möchte nicht, dass sein Kartenhaus zusammen bricht, er braucht UNSERE Energie und Kraft um selber zu überleben. Gefühle und alles drumherum sind dem egal.

Du wirst immer schwächer, bist ausgelaugt, wirst krank.......

Gerade bei NPS gibt es verschiedene Ausprägungen.
Vergiss aber nicht die vielen unterschiedlichen psychischen Störungen, die weitgehend dieselben Symptome aufweisen. Das ist alles sehr schwer zu erkennen.

Die lesser sind die, die selber gar nicht wissen, dass sie diese Störung haben. Trotzdem sind alle gefählich, weil diese psychischen Störungen die Partner, die den Alltag mit denen leben, völlig aus der Bahn geworfen werden.

Deshalb ist es ja so, dass selbst Psychiater und Psychotherapeuten die Therapie mit einem diagnostizierten NPSler ablehnen.
ZEITVERSCHWENDUNG auch für diese Leute. Die wollen auch mal einen Erfolg bei ihren Patienten erleben.

Und nur deshalb sagte meine eigene Therapeutin.......es ist sinnlos, das zu verstehen. Jemand der einem nicht gut tut, egal was er ist....sollte nicht mehr teilhaben an meinem Leben.

Ich habe es auch schon öfter so gedacht....es gibt so viele egoistische A.r.sch.löcher, und Spinner, die müssen nicht alle gleich ne "Störung" haben, aber was soll ich mit so jemandem?

LG

18.06.2017 12:25 • x 1 #1296


Santosha1951

Santosha1951

795
4
1156
Zitat von Memyself:
Je größer der Dachschaden, umso besser ist der Blick in die Sterne Und manche Leute sehen echt die komplette Galaxy


:lol:
DANKE, du hast mich zum Lachen gebracht mit deiner Signatur.

18.06.2017 12:36 • x 1 #1297


Memyself

Memyself

264
299
Zitat von Santosha1951:
DANKE, du hast mich zum Lachen gebracht mit deiner Signatur.


Gern geschehen :lol: Dieser Spruch erdet mich immer wieder :lol:

18.06.2017 12:42 • x 1 #1298


mrs

63
46
Eine Frage an euch......Wenn er erkennt nachdem einige Zeit vergangen ist und man sich trifft und er feststellt das man sich verändert hat und nicht mehr nur die nette ist wie früher ( er selbst gesagt)....Was löst es bei ihm aus? Mehr Interesse oder Desinteresse?

18.06.2017 17:10 • #1299


Memyself

Memyself

264
299
Das kommt darauf an, für wie manipulierbar ( blöd) er dich insgesamt hält.
Wenn er interessanteres hat, Ne Neue, anderes Hobby, neue Bekannte wirst du ihm wahrscheinlich wurscht sein.
Solltest du dich auf eine neue Runde einlassen, wird er noch niederträchtiger mit dir umgehen, denn du bist ja nach seiner Meinung zu blöd um ihn zu durchschauen.

Sorry aber das sind so die Szenarios die mir einfallen. Du solltest das ein oder andere Buch über Narzissmus lesen, hellsehen kann hier keiner. :roll:

18.06.2017 17:23 • x 2 #1300


mrs

63
46
Nein leider kann das keiner.....Aber danke für deine Antwort!

18.06.2017 17:57 • #1301


Santosha1951

Santosha1951

795
4
1156
Zitat von mrs:
Eine Frage an euch......Wenn er erkennt nachdem einige Zeit vergangen ist und man sich trifft und er feststellt das man sich verändert hat und nicht mehr nur die nette ist wie früher ( er selbst gesagt)....Was löst es bei ihm aus? Mehr Interesse oder Desinteresse?


es wird ihm egal sein , ob du dich verändert hast. Wenn er inzwischen gut "versorgt" ist, braucht er dich nicht mehr, ansonsten wird er versuchen, dich subtil zu manipulieren und dich evtl. sogar wieder idealisieren
.
Solche Fragen kann man wirklich schwer beantworten....

Ich kenne dein persönliches Thema nicht, deshalb kann ich nicht viel dazu sagen.
Lies einige Bücher und informiere dich im Netz. Damit kommst du gut klar und kannst erkennen wie denn echte NPSler überhaupt ticken.

LG

18.06.2017 18:39 • x 2 #1302


Bodennähe

77
69
Ich werde ihn nie wiedersehen. Und wenn es in manchen momenten unvorstellbar ist, da von 100 auf 0 innerhalb eines Tages... ist es jetzt nach 2 Monaten für mich gut so. Die Gefahr irgendetwas von ihm zu hören oder zu sehen gehe ich nicht ein. Zu hart ist das Gefühl jetzt erkämpft nicht mehr zu weinen...

18.06.2017 19:40 • x 2 #1303


Santosha1951

Santosha1951

795
4
1156
Zitat von FeeJC:
Ich hab meinen Ex kennengelernt und konnte damals mit seinem Verhalten überhaupt nichts anfangen. Er war mit Menschen befreundet und hat sie einfach aus seinen Leben entfernt, wenn es zu kleineren Differenzen kam. Ich war damals völlig schockiert. Hab versucht ihm zu erklären, dass das doch Menschen sind, für die er wichtig ist und die ihn trotzdem mögen


Zitat von FeeJC:
Wenn echt heftige Sachen vorfallen, dann muss man die Person aus dem Leben streichen, keine Frage.


Liebe Fee,

lange Erklärungen und Empathie nützen bei PSlern, überhaupt nichts. Die fühlen das nicht, was du empfindest.
Das ist ja gerade das, was wir "fühlenden" Menschen anfangs nicht begreifen, weil es wirklich unfassbar ist..

Ich habe jetzt noch große Probleme damit, diese bewussten Lügen mir gegenüber zu verarbeiten. Mein Gehirn bekommt das nicht auf die Reihe, dass diese Liebe, die gefühlvollen Gespräche, unsere Vertrautheit, unsere größe Nähe, das alles nur ein einziges egoistisches Lügengeflecht war.

Ich glaube, dass meiner zu den "lessern" gehört, der weiß selbst gar nicht, das er gestört ist. Schiebt immer alle Schuld für sein sch.ei.ß Leben anderen in die Schuhe.

Nur manchmal hatte er lichte Augenblicke, wie durch einen Schleier hat er plötzlich für einen Moment erkannt, wer er ist.

Es läuft nicht wie in einer "normalen " Beziehung oder bei einer "normalen" Trennung ab.
PSler sind toxisch wie ein Kugelfisch und deshalb sollte man, bei dem geringsten Verdacht, wenn mehrere Symptome zusammen kommen, sehr aufpassen.
Ich selbst habe es erst viel zu spät gemerkt, was mit dem los ist. Mache mir aber keine Vorwürfe, denn wenn selbst Psychiater sie nicht erkennen, wie dann wohl wir, wenn wir lieben?

Wir haben diese Wärme, dieses Mitgefühl, diese Liebe in uns, die dazu beitragen, dass wir "Opfer" von solchen Leuten werden, wahrscheinlich immer wieder, wenn wir nicht aufpassen.
Menschen, die jahrelang mit denen gelebt haben, erkennt man nicht wieder. Abhängig, ein Schatten ihrer selbst, suizidgefährdet, völlig zerstört. Also gesundheitlich am Ende.

Die ständigen Manipulationen, die Mindgames, die Verwirrungen und Abwertungen, danach wieder die Idealisierung, all das ist psychisch nicht zu verkraften. Es ist wie d.ro.g.ens.üch.tig zu sein.

Unser Verstand und der Körper streiken, später können wir nicht mehr abhauen, wir sind ihm ausgeliefert. Wenn wir dann so kaputt sind sucht er sich ne Next, die ihn noch nicht durchschaut hat.

LG.

18.06.2017 20:58 • x 4 #1304


Cyraille

Cyraille

59
104
Hallo Leute,

ein kleines Update von mir. Mein Ex hat sich heute gemeldet um mir mitzuteilen, das er Jemanden kennengelernt hat. Wir hätten ja zwar nichts mehr miteinander, aber er wolle mir das sagen.. Ahja.. Warum kann ich mir natürlich denken und was er wahrscheinlich unter Gutherzigkeit sowie Ehrlichkeit einbucht, ist in Wahrheit nur dazu da um mich zu verletzen. Es tut weh, aber auf eine denke ich doch relativ normale Art und Weise. Vielleicht werde ich heute noch heulend traurige Lieder hören aber sowas brauch man manchmal zum Verarbeiten. Denn auf der anderen Seite ist es auch irgendwie gut, denn er hat jetzt Jemanden Neues und wird mich in Ruhe lassen. Gelöscht hatte ich ihn schon ewig, nun aber habe ich ihm viel Erfolg gewünscht, ihn ein letztes Mal drum gebeten alle Bilder von mir doch nun endgültig zu löschen und ihn blockiert :)

Heute werde ich wieder mit Sport anfangen, da ich durch eine heftige Grippe leider nicht dazu in der Lage war und irgendwann werde ich auch wieder soweit sein, mich auf Jemand Neues einzulassen.

Schön das ihr da seid und man sich somit nicht so alleine fühlt mit der ganzen Sache. Ich wünsche euch noch einen schönen sonnigen Tag.

19.06.2017 09:20 • x 1 #1305






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag