Gibt es die wahre Liebe?

lotte123

Hallo ihr Lieben!

Hätte da mal eine Frage an euch:

Gibt es eine wahre, bedingungslose Liebe? Oder muss man in jeder Beziehung Kompromisse schließen können?

Ich meine damit die Zeit, wenn man nicht mehr frisch verliebt ist und die rosarote Brille abgelegt hat. Ich glaube nicht, dass man einen Partner finden kann, bei dem man keine Fehler finden kann, wenn man will.

Würde mich echt interessieren, ob ich mit meiner Meinung falsch liege!

Danke für eure Antworten.

19.02.2011 12:51 • #1


sanne

sanne

886
9
344
Hallo,

ja, die wahre Liebt gibt es. Ganz ohne Fehler und Kompromisse.

Wieviele Männer hast du bisher kennengelernt?

Sagen wir mal wenn es viele sind, ca. 50.
Diese Zahl ist selbst wenn es 100 währen, nicht sehr repräsentativ....denn bei der Anzahl von Seelen auf dieser Welt, dürfen wir nicht glauben, nur weil wir mal ein paar Menschen näher kennengelernt habe, bei denen es nicht passte, dass es keine wahre liebe gibt. Es waren einfach die falschen Menschen.

Ich weiss das es die wahre Liebe gibt...ob man allerdings diese Person trifft, mit der man diese wahre Liebe tauschen kann, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Es gehört etwas Glück dazu und auch die Kunst die Liebe zu erkennen.

Liebe ist eine Kunst....wer glaubt, die liebe fliegt einem einfach so zu, der irrt sich gewältig!

Kennst du das Buch von erich fromm? Die Kunst der Liebe? Absolute Empfehlung :)

19.02.2011 14:48 • #2


wolfsherz

wolfsherz

407
2
85
Hallo Lotte,

ganz sicher gibt es wahre, bedingungslose Liebe. Denke doch nur an die Liebe zu unseren Kindern. Ob es aber eine Beziehung gibt, in der es uns "Normalsterblichen" gelingt, Liebe und nichts als Liebe zu leben, das wage ich zu bezweifeln. (Ich versuche jeden einzelnen Tag, neu in der Absicht zu beginnen, bewußt Liebe zu leben. Aber Gefühle wie Ärger und Trauer (oder Alltagstrott) behindern diese Absichten bei jedem Menschen. Insofern ist Liebe auch "Arbeit". Empfehle hierzu das Buch "Die Kunst des Liebens" von Erich Fromm)
Du fragst nach "bedingungsloser Liebe". Das Fehlen einer Bedingung heißt (für mich) nicht, dass ich meine Erwartungen aufgebe. Sondern vielmehr, die Erkenntnis, dass ich für die Erfüllung meiner Bedürfnisse selbst verantwortlich bin (und deswegen dem Partner keine Bedingung stellen muss). Den Partner zu bitten, mir bei der Erfüllung meiner Wünsche und Erwartungen zu HELFEN ist liebevoll. Diese Hilfe muss als Geschenk erkannt und verstanden werden und nicht als "Bezahlung" für etwas, was "für den Partner" getan wurde. Mit anderen Worten, wenn Hilfe ausbleibt, darf es nicht zu Verhalten führen, das dem anderen "fehlende Liebe" signalisiert.
Das "leidvolle Hinnehmen" von Verhaltensweisen des Partners, die verletzen oder belasten, ist kein Ausdruck von Liebe.
Im Gegenteil kann es für den Partner Ausdruck davon sein, dass Liebe vom anderen als "Tauschgeschäft" verstanden wird. Da ein Tauschgeschäft keine Liebe IST, fühlt sich der Partner folglich nicht geliebt.

Und dieses Gefühl ist "richtig", denn so "funktioniert" Liebe nicht. Sie ist kein Tauschgeschäft, sondern einzig und allein ein freiwilliges Geschenk. Wenn der andere aufgehört hat, freiwillige Geschenke zu machen, ist es an der Zeit, sein eigenes Verhalten zu überdenken. Ob es gelingt, Liebe zwischen den Expartnern wieder zu finden (oder vielleicht doch nur den Alltag zurück oder sogar das nicht mehr) das kann niemand vorhersagen. Ich persönlich denke, es liegt zum Teil in der eigenen aber auch zum Teil in Gottes Hand.

Ich wünsche Dir Kraft, Hoffnung und Zuversicht!

LG wolfsherz

19.02.2011 15:18 • #3


wolfsherz

wolfsherz

407
2
85
Hallo sanne,

habe Deinen Beitrag erst gelesen, nachdem ich meinen eingestellt hatte. Wir haben das gleiche Buch weiterempfohlen. Very strange ...

LG wolfsherz

19.02.2011 15:21 • #4


sanne

sanne

886
9
344
Hi Wolfsherz,

wow, dass ist in der tat sehr strange ;)
Für lotte bedeutet das dann wohl, Buch kaufen ;)

:freunde:

19.02.2011 15:42 • #5


lotte123

Danke Sanne und Wolfsherz!

Es tut wirklich gut, die Meinung anderer zu hören. Jetzt kann ich wenigstens darüber nachdenken und bin von meinem eigentlichen Problem etwas abgelenkt.

Liebe Grüße Lotte123

19.02.2011 16:17 • #6


wolfsherz

wolfsherz

407
2
85
Liebe Lotte,

schön, dass Du uns das schreibst! Deine Frage war eine echte Herausforderung. (Insofern nur Recht und Billig, dass die Antworten das nun auch sind, grins.) Ich danke Dir für Deine Frage. Sie hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.

Ich musste so grinsen, als ich gelesen habe "... und bin von meinem eigentlichen Problem abgelenkt."

Mit anderen Worten, wir konnten zwar nicht helfen, aber immerhin, denkst Du jezt nicht mehr dran.

Da gibts einen schönen Witz:

Kommt ein Mann in die Apotheke und möchte was gegen Durchfall. Der Apotheker gibt ihm versehentlich ein starkes Beruhigungsmittel. Die Tage danach trifft der Apotheker den Mann und fragt ihn scheinheilig:"Und wie geht es Ihnen? Ist der Durchfall weg?" Darauf der Mann:"Mir geht es gut. Ich habe zwar noch Durchfall, aber das macht mir jetzt nichts mehr aus." :)

LG wolfsherz

19.02.2011 17:18 • #7






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag