Herz und Verstand

Julia ohne Romeo

Julia ohne Rome.

135
10
30
Unglaublicherweise :wink: bin ich von meiner ersten sanften Annäherung nach meiner Trennung wegen der ich hier bin wieder "getrennt". Zwei Wochen....also das ist neuer negativ-Rekord. Und irgendwie bin ich gerade so ein bisschen geknickt, fühl mich überempfindlich, bin genervt von mir und seinem schlechten Einfluss auf das, was da noch kommt. Das man so unglaublich schnell Vergleiche zieht und dann lieber geht statt sich drauf einzulassen. Ich gehe hier nicht ins Detail weil ich völlig richtig gehandelt habe.....dennoch bin ich....hm...Ich höre auf mich und ärgere mich, dass ich es besser weiß und es mich trotzdem berührt.
Warum können Herz und Verstand sich nicht mal einig sein? Kennt ihr das auch das ihr wisst das es richtig war aber Gefühle trotzdem irgendwie vor sich hin meckern und mit der Gesamtsituation ganz und gar unzufrieden sind? Meine beschweren sich gerade bei mir OBWOHL doch alles so eindeutig ist.
Ich komm nicht um vor Trauer aber es ist eben frustrierend :wand:

13.04.2015 20:12 • #1


weintraube

weintraube

183
43
Hi Julia,
Ich finde da muesstest du schon etwas ins Detail gehen - ich habe keine Ahnung worum dein Beitrag sich eigentlich dreht?

14.04.2015 00:51 • #2


Trirunner

Trirunner

186
1
133
Hi Julia
Sorry du sprichst in Hyrogliephen. Warum gab es keine Annäherung? Du meinst du stehst dir für eine neue Liebe selbst im Weg. Du müsstest da schon etwas konkreter werden.
Also ich hoff das dein Unwohlsein sich bald legt.
Gruß

14.04.2015 02:09 • #3


tlell

45
3
22
liebe julia

es geht eben das herz nach rechts und der kopf nach links. das herz will schon und der kpf schreit nein. da bist du nicht die einzige die sich vorsichtig rantastet und dann denkt scheiss könnte heiss sein. lieber nicht oder aber fest stellt war heiss. finger weg.

gib den mut nicht auf. ich weiss genau wies dir geht. hinter der nächsten ecke wartet er. genau er. der so anders ist als alle anderen. und dann wird sich das lohnen



schöne grüsse

tlell

14.04.2015 05:37 • #4


Julia ohne Romeo

Julia ohne Rome.


135
10
30
Ich habe -ohne näher auf die Thematik einzugehen- etwas getan das vom Kopf her für mich richtig ist und habe dennoch das Problem, das meine Gefühle das irgendwie nicht richtig finden. Boah, ist das schwierig zu erklären.
Ok dann also doch im Detail. Im Grunde ist es wie oft hier zu lesen. Jemanden kennengelernt, viel what'sApp und anschließend aber doch recht zeitnah das Date welches recht schön verlief. Wir haben uns dann auch zeitnah wieder gesehen und festgestellt wir "mögen" uns recht gern und beschlossen es zu probieren. Seine seltsame WohnSituation (WG mit angeblich bester Freundin) fand ich sehr bedenklich wollte dann jedoch abwarten und nicht gleich mit irgendwelchen Bedenken nerven. Im laufe der treffen kam mir deren "Verhältnis" immer seltsamer vor. Sie schläft zb in seinem Bett....jetzt mag ich überempfindlich sein aber das fand ich dann echt schon seltsam.... auch seine Aussagen zu deren kennenlernen (sie hatten sich auch im Zuge eines Dates kennengelernt....aha...) das allein reichte mir eigentlich schon um dem ganzen nicht mehr so offen gegenüber zu stehen. Er fing dann zeitnah an von Liebe zu reden was ich dann wirklich übertrieben fand nach knapp zwei Wochen. Lange Rede, kurzer Sinn: wenn ich darüber nachdenke steht das Ganze einfach unter keinem guten Stern was zum großen Teil an meinen Zweifeln liegt und natürlich daran das ich ein riesiges Päckchen an mehr oder weniger schönen Erfahrungswerten mit mir rumschleppe. Da ich ihn aber schon sehr mochte tut es mir irgendwie leid so "verbohrt" zu sein und irgendwie bin ich mir nicht sicher worauf ich hören soll Verstand oder Gefühl.

14.04.2015 08:40 • #5


peppina

Ich verstehe dich total!

ganz ehrlich: es gibt einfach eine tiefe Sehnsucht, die sich einen Partner wünscht, der einfühlsam ist und mit dem man eine schöne Zeit erlebt, Verbundenheit spürt und langsam Richtung Beziehung geht.

und diese Sehnsucht hat mit dem Typen allein nichts zu tun. Ausser dass er sie eben nicht erfüllt.

Du hast echt super auf dein Bauchgefühl gehört! auf die Signale geachtet, die ja nun wirklich klar sagen: der hat doch einen an der Murmel und ganz ehrlich scheint er auch nich zu sein..
sorry, aber mit der besten Freundin in einem Bett?
nein..

in dem Typen hast du wieder eine Chance zur Erfüllung der ttiefer sitzenden Sehnsucht gesehen und bist nun enttäuscht.
Ist doch normal..

aber tolle Entscheidung:
stell dir mal vor, du hättest Zeit mit dem Falschen verplempert?

14.04.2015 11:35 • #6


Julia ohne Romeo

Julia ohne Rome.


135
10
30
Puuh....da bin ich jetzt ehrlich gesagt schon irgendwie erleichtert. Ich war mir so unsicher ob ich einfach nur "Gespenster" sehe und es einfach durch die Trennung und allem was da war überbewerte bzw einfach zu empfindlich bin....naja was man halt so denkt und sich vielleicht doch versucht schön zu reden.

Sie ist halt wie du sagst da, diese Sehnsucht...das machts nicht gerade leicht wenn die Beziehung vorher vom anderen Teilnehmer eben im Nachhinein mit Füßen getreten wurde.
Jetzt klopf ich mir einfach auf die Schulter, danke mir selbst das ich mal auf mich höre bevor ich schon von Anfang an Kompromisse eingehe die mir dann irgendwann ganz sicher in den Rücken fallen und warte halt auf den, bei dem sowohl Kopf als auch Herz sagen: :daumen:

14.04.2015 11:58 • #7






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag