30

Mann schlägt eine Dreiecks Beziehung vor

Ungewissheit

Na ja es ist viel passiert und ich habe mich wohl auch geändert und einniges geändert habe zum Beispiel jetzt nach 14 Jahren eine Bank Karte und vorher habe ich nie drüber nachgedacht weil wir meinst zusammen einkaufen waren oder er mir Geld zu gegeben hat . Und das war für mich in Ordnung jetzt nicht mehr habe eine Karte und mir auch ein
Auto besorg um nicht mehr so abhängig zu sein

08.01.2017 02:53 • #16


Waldfee47

Waldfee47

3626
31
4014
Hallo Ungewissheit,
das ganze liest sich für mich nach BeziehungsABHÄNGIGKEIT.
Ich würde dir eine gute Therapeutin, Beratungsstelle als Anlaufstelle empfehlen.
Ich kann mir ansatzweise vorstellen, wie du dich fühlst und rate dir, dir professionelle Hilfe zu suchen..
ich wünsche dir, dass du für DICH SELBST klarer sehen kannst und Deinen Selbstwert neu entdeckst.
Alles Liebe, die Waldfee :trost:

08.01.2017 03:32 • x 1 #17


Ungewissheit

Daran habe ich auch schon gedacht . Es ist immer ein auf und ab mal denke ich das ich mit alles klar komme und dann fällt alles zusammen so beilt er weg ist und ich anfange zu grübeln wie heute zum Beispiel . Ja bin wirklich abhängig von der Beziehung wenn man das so nenen kann ? Mal habe ich das Gefühl ihn zu hassen und im nächsten Moment vermisse ich ihn und möchte das alles gut wird . Sage ja schon bereiz selbst meine Geschwister schüttelt den Kopf . er ist mir nicht egal sonst würde es doch nicht so weh tun oder ?

Was ist los mit mir das ich so sehr an ihn festhalte ?

08.01.2017 10:28 • #18


frischgeföhnt

frischgeföhnt

12113
2
18962
Du hast Angst Verantwortung für dein eigenes Leben und dich selber zu übernehmen.

Das darfst du und es ist nichts Schlimmes. Aber du solltest es ändern um endlich gesund und glücklich zu werden.

08.01.2017 10:32 • #19


Sabine 49

1787
1
1869
Außerdem musst du dir die Frage stellen, ob die Zeit, die er bei dir und den Kindern verbringt, dich wirklich so glücklich macht, dass du den Schmerz den er die zufügt, wirklich aufwiegt.

Ich glaube nicht, dass das so ist, sonst müsstest du nicht immer wieder hier schreiben, weil es dir so schlecht geht.

Angst haben vor der Zukunft ist normal in so einer Situation. Aber welche Sicherheit auf eine Zukunft bietet er dir denn? Als nächstes kommt dann das Patchwork-Konstrukt dazu, wenn das Baby der Anderen geboren ist. Auch da wird er verlangen, dass Friede-Freude-Eierkuchen herrscht und alle Kinder einander kennenlernen. Gleichzeitig bums... er weiter ohne Verhütung durch die Gegend mit irgendwelchen anderen Frauen.

Deine Geschwister hast du informiert, die würden dir wohl helfen, aber dazu müsstest du dich vermutlich von ihm trennen.

Noch was zu oben: Niemand hat gemeint, deine Kinder würden dich nicht lieben. Aber Kinder nehmen die Eltern auch als Vorbild. Welches Vorbild haben deine Jungs denn in deinem Mann? Was werden sie da lernen und in eigene Beziehungen mitnehmen, wenn sie groß sind? Mit Frauen kann man umgehen wie es dem Mann passt. Frauen müssen stillhalten und sich alles gefallen lassen. Ist doch egal, wenn die Frau leidet. Das sehen deine Kinder.

Irgendwann werden die auch älter und werden erkennen, wie du dich von deinem Mann behandeln lässt in eurer Ehe. Sie werden nicht nachvollziehen können, warum du duldest, dass dir so wenig Respekt entgegen gebracht wird. Und: Möglicherweise behandeln sie dich irgendwann genauso respektlos.

Oder aber sie verlieren den Respekt vor deinem Mann. Wie erklärst du denn die ständigen Abwesenheiten? Papa ist arbeiten? Mit einer solchen Aussage würdest du ihn decken und sein Konstrukt noch mit weiteren Lügen unterstützen.

Wenn du da raus willst, würdest du das schaffen - für dich und auch für deine Kinder!

08.01.2017 11:43 • #20


Ungewissheit

Schreibe hier weil ich so hin und her gerissen bin eben .

Die Kinder wissen von der anderen zwei wollen damit nix zu tun haben einem ist es egal . Die Kinder wollen hier nicht weg aus ihrem Umfeld was ich auch verstehen kann . Und mein Problem ist ja halt ich !

Weil ich mit der Situazion total überfordert bin und gleichzeitig dran fest halte .

Wenn ich ein Schalter hätte zum Umschalten dann hätte ich es getan .!

Im Grunde weiß ich selbst das ich ihn aufgeben sollte und einfach durch aber wie ?

Kann mir nicht vorstellen wie ?

Möchte nicht mehr jammern möchte einfach leben ohne sie

Und sie will den Kontakt zu mir ist auch für eine quasi drei Sache ich könnte kotzen !

Das sie sich nicht schämt !

Und ganz ehrlich habe nicht das Gefühl das es lange halten wird mit den sie ist nur am jammern von wegen sie breuchte ihn usw
Sagte doch schon sie kauft ihn quasi und er nennt es liebe ! Er sagt schau wie sehr sie mich liebt möchte alles mitmachen warum sollen wir es nicht probieren ?

Will nix mit ihr zutun haben er möchte natürlich das ich mich mit ihr verstehe aber das wird nix wir sind so total verschieden kätte sie nicht mal unter anderen Umständen an mich ran gelassen als Freundinnen oder was weis ich . Sie ist ein totales mansweib und ich genau das gegen Teil soll er mal schön alleine ausbaden.

08.01.2017 12:42 • #21


Sabine 49

1787
1
1869
Du machst einen Gedankenfehler. Du wirst nie mehr ohne sie leben, weil sie ein Kind von deinem Mann erwartet. Dadurch wird sie immer Teil seines Lebens sein und damit auch von deinem und dem deiner Kinder.

Das Kind wird demnächst geboren werden und Realität sein. Und du wirst nicht die Wahl haben, wie du damit umgehst, weil dein Mann dir diese Wahl nicht lassen wird.

Für ihn wäre es eigentlich am praktischsten, er packt euch alle zusammen in ein Haus. Dort lässt er euch wie im Harem den Haushalt zusammen versorgen und kann jeweils aussuchen, wer ihn abends in sein Schlafzimmer begleiten darf. Aushäusig hat er dann seine anderen Damen, die er weiter nach Belieben zusätzlich aufreißt und besucht.

Du machst dir was vor: Es wird nie mehr wie vor dieser Affäre sein.

08.01.2017 12:56 • #22


Ungewissheit

Musste grade wirklich schmunzeln weil du genau es auf dem Punkt gebracht hast das ist sein Traum !

Genau das möchte er wir sind keine deutschen kommen aus der Türkei sie ist voll kommen deutsch und Feuer und Flamme für die Idee sie ist 30 erstes Kind und ist nur am jammern wenn er hier ist . Was meinst du Sabine wie lange hält sie es durch ?
Das es ein Kind immer geben wird ist mir klar und es kann auch nix dafür aber bei den Deutschen kann man sich trenne und trozdem Eltern sein oder es versuchen . Bei uns ist es etwas schwieriger . Und außerdem ist ein Baby nicht grade förderlich für eine Beziehung und es war auch schon ein paar mal Schluss aber sie rudert immer wieder zurück und er verzeiht ihr dann wegen dem Kind !. Er sagt warum soll ich zahlen wenn ich es auch so haben kann ? Sie macht alles was er will und gut bis zum nächsten Streit und wider versöhnen .

Denke nicht das die Beziehung eine Zukunft hat und darauf baue ich auch wenn es sich dumm anhört aber gönne ihr nix

08.01.2017 13:09 • #23


sade

sade

519
1
700
Ich schreibe das hier mal ganz hart, damit es vielleicht irgendwas in Dir bewirkt:

1. Ich glaube, dass Du grundsätzlich eine gute Mutter bist, aber das, was Du den Kinder zumutest, indem Du den Mist Deines triebgesteuerten Mannes mitmachst, ist unglaublich. Du lebst in Abhängigkeit, lässt Dich demütigen und ziehst null Konsequenzen. Du weißt schon, dass das kein geeignetes Umfeld ist, in welchem die Kinder Werte erlernen, oder?
2. Du gehst mit Deiner Gesundheit leichtfertig um, wenn Du mit einem Mann ins Bett gehst, der ohne Kondom alles nimmt, was bei 3 nicht auf dem Baum ist. Du weißt, dass es somit zu Erkrankungen kommen kann, die tödlich sind, oder?
3. Du willst nicht glücklich werden, oder? Du weißt, dass Du für ihn nur eine unter vielen Frauen bist und denkst hoffentlich nicht ernsthaft, dass er Dich noch liebt. Du bist Gewohnheit für ihn, ansonsten bist Du sein Fußabtreter, ihm sind Deine Gefühle absolut egal. Du hast, wenn Du mit ihm zusammenbleibst, noch mindestens 30 Jahre so vor Dir, bevor Du stirbst und wie hast du dann bitte gelebt? Du lebst nur einmal und wirfst Dein Leben gerade in den Müll.
4. Du weißt genau: wenn er eine Dreierbeziehung will und sie auch und Du alles machst, damit er nur irgendwie bei Dir bleibt, wirst Du also demnächst eine Dreierbeziehung akzeptieren müssen, eine andere Möglichkeit wäre Schlußmachen, aber mehr Optionen hast Du nicht.
Tu also hier nicht so, als wenn Du irgendein Mitspracherecht hast, denn das hast Du nicht. Er weiß ja dass Du alles machst, damit er ja bleibt.
5.Du bist nicht in der Position, irgendwie auf sie herabblicken zu können. In der jetzigen Konstellation bist Du die arme Wurst, nicht sie.

08.01.2017 13:09 • x 2 #24


Sonnenblume53

492
436
Was ich überhaupt nicht verstehe:

Dein Mann vög. ohne Kondom in der Gegend herum, und Du erlaubst ihm das, nur um ihn zu behalten.
Was machst Du denn, wenn die Dritte, Vierte, usw., vom ihm schwanger ist? Oder er sich eine Geschlechtskrankheit einfängt?

Ich habe eine türkische Freundin. Die würde aber völlig anders reagieren. Deine totale emotionale Abhängigkeit kommt eventuell nicht nur daher, dass ihr aus der Türkei stammt?

08.01.2017 13:21 • #25


Sabine 49

1787
1
1869
Zusätzlich redest du dir eure finanzielle Situation noch schön. Dein Mann ist gegenüber dem Kind und der Mutter unterhaltspflichtig. Sie wird Mutterschaftsgeld bekommen und danach vielleicht Erziehungsgeld. Ihre finanziellen Mittel werden also weniger werden. Hat sie denn so große Ersparnisse, dass sie sich, das Baby und deinen Mann über Jahre finanzieren kann?

Dann wird in Deutschland zwischen ehelichen und nichtehelichen Kindern auch kein Unterschied gemacht was eventuelle Erbansprüche etc. angeht.

Dieses Konstrukt will finanziert sein und das wirst auch du mittragen müssen, weil für dich und deine Kinder dann einfach weniger Geld da ist.

Ich schreib es nochmal: Dein Problem ist dein Mann. Es ist irrelevant, ob jetzt diese Frau oder irgendeine der anderen, die er ohne Verhütung gebu... hat, schwanger geworden ist.

So wie du das beschreibst, wie sie angeblich vom Charakter oder auch vom Aussehen ist, nimmt er ja alles was ihn ran läßt. Da hat er keine Ansprüche. Hauptsache sie geht mit ihm ins Bett. Da wird sich auch in Zukunft nichts ändern, weil er sich für dauerhafteres gezielt Frauen aussucht, die das alles mitmachen.

08.01.2017 13:26 • #26


Gracia

3420
1776
Zitat von Ungewissheit:
Was ist los mit mir das ich so sehr an ihn festhalte ?


Das ist einfach die Gewohnheit . Für dich ist das inzwischen normal geworden . Dein Mann kennt keine Grenzen , woher auch , du hast ihm das ja “ erlaubt “ .

Dein Mann redet nur dummes Zeug , echt . Hält sich nen Harem und sagt , er wolle sich nicht scheiden lassen Als ob er das bestimmen könnte . Du kannst dich trennen , bekommst die Wohnung / Haus als Wohnort erstmal zugesprochen , er muss Unterhalt zahlen für die Kids und evtl was für dich und fertig .

Gleichzeitig “ droht “ er dir genau damit ( Trennung ) , falls du auf die Idee kommen solltest , dir nen anderen Mann zu suchen . Also genau das , was er angeblich nicht will . Der spinnt . Sry .

Ihr seid also eig Jesiden , lebt aber nicht nach diesen religiösen Regeln . Ich habe den unangenehmen Verdacht , daß dein EM sich einfach nimmt , was ihm seiner Meinung nach da eben zusteht , und du bist vlt auch mit gewissen Regeln aufgewachsen . Es ist immer schwierig , sowas zu durchbrechen .

Fakt ist aber nunmal , daß du nun in D lebst . Hier kann man sich trennen und nach dem Ablauf eines ganzen Trennungsjahres wird man dann ein paar Monate später geschieden .So sind eben die Regeln hier . Die kannst du für dich nutzen oder es lassen .
Entscheiden musst du das selber , von alleine wird kein Anwalt an deine Tür klopfen und fragen , ob er dir helfen kann .

Wenn du dieses Familienkonstrukt so aufrecht erhalten möchtest ist es ja auch okay . Dann kannst du dich aber nicht über deinen EM , seine Zweitfrau , vlt Drittfrau und andere Gelegenheitsgeliebte beklagen . Du erlaubst es ihm doch dann so .

---------------

So und nunmal zu dieser schwangeren Frau . Wieso machst du dir Gedanken um die und ob das bei denen lange hält usw . Das ist doch total egal . Wenn die beiden sich trennen muss er der Frau auch Unterhalt für das gemeinsame Kind bezahlen . Für ihn ändert sich nix und er hat wieder andere Frauen . Diese Frau spielt keine Rolle doe ost eine von vielen .
Du brauchst die auch nicht zu hassen . Diese Frau ist nicht schuld an deinem Unglück , nur dein Mann .

08.01.2017 13:33 • #27


Ungewissheit

Puuuu es ist hart das alles zu lesen wirklich !

Werde ganz bestimmt keine Beziehung mit der verrückten eingehen und doch habe sehr wohl was zu sagen nur kann ich nicht direckt von null auf hundert aber es wird !
Werde mein Weg gehen so oder so und vieleicht Bedarfs eine Zeit um da richtig raus zu kommen ich meine ich bin von Grund aus ein ehrlicher Mensch und komme immer wirklich immer sehe gut mit mein Mitmenschen aus und habe halt immer an meine Ehe geglaubt und dran festgehalten wollte nix machen was sie gefährden könnte . Wie lange Dauer es bei Frauen die in Beziehung sind wo der Partner sie sogar schlägt ? Das fällt denke ich auch dadrunter und er ist ein Narsisst bin mir sicher und es ist halt für mich schwer auch wenn ich weiß das ich es locker schaffen würde auch alleine mit den Jungs .


Wenn ich wollen würde könnte ich mir ein anderen suchen oder was besanglosen anfangen nur um dem Schmerz zu endgehen aber möchte es nicht !

Möchte das ich selber drauf komme das er nicht gut für mich ist .

08.01.2017 13:47 • #28


Sabine 49

1787
1
1869
Wo bitte, hast du was zu sagen?

Leichter wird das nicht werden. Je länger du bleibst, umso unvollstellbarer wird eine Trennung - für ihn und für dich.

Wenn da erst ein niedliches kleines Baby da ist, dann werden die Karten neu gemischt.

08.01.2017 13:50 • x 1 #29


Ungewissheit

Dann ist das so dann werden die Karten neu gemischt !.

Wenn er mich für sie verlasen würde währ es mein Glück !

weil ich da damit entgültigt abschließen kann und einfach das alles mit offenen Augen sehen kann . So oder so habe ich nix mehr zu verlieren . Heiraten nie im Leben und weiter Kinder möchte ich auch nicht mehr von daher stehe ich so oder so gut da

08.01.2017 14:01 • #30






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag