2801

Nach 18 Jahren ausgetauscht, was nun?

marc_aureil

marc_aureil

388
1
233
Hallo!

Lese schon lange mit, habe auch versucht viele Tipps auszuprobieren, aber ich schaffe es nicht wirklich.

Zur Situation:

Ich 38
Sie40
3 Kinder (17 /16/9)
Verheirater seit 18 Jahren , Beziehung seit 19 Jahren - Ende am 4 September , Auszug der Frau 1.November mit neuem Freund.

Tja , wo fange ich an - ich habe die Liebe mienes Lebens kennengelernt (glaube fuer sie war es auch so) verliebt verlobt verheiratet, Kinder - schwere Zeit - ich wenig verdient, sie bei den Kindern, wir haben es alles überstanden.
Inzwischen, bessere Ausbildung , besserer Job, Finanzen seit Jahren perfekt, alle haben/hatten was sie wollten -alle gluecklich? anscheinend nicht.
Vor 2 Jahren hatte meine Frau eine Affäre mit einem 12 Jahre äteren Freund der Familie (wer sonst bei Frauen?). Ich abe es bemerkt, nach ca. 3 Wochen und entsprechend reagiert - Frau war sehr niedergeschlagen, weinte tagelang, sie liebt mich so, es war ein schwerer Fehler usw. - hab ihr verziehen.
Wir hatten bis 3 Tage bevor sie mit mir schluss gemacht hat S.. Sie hat sich super verstellt, weil sie Ihn (den Typen von vor 2 Jahren) schon seit Juli wieder am Start hatte.
Am 4 September, sie war angeblich bei ihrer Mutter kam sie sehr spät nach Hause, wir muessen reden (mittlerweile weiß ihc , dass sie bei ihm war) - ich liebe dich nicht mehr bla bla bla, das übliche Geschwätz halt.
Sie will es alleine schaffen, sie will sich endlich selbst verwirklichen ( war 18 Jahre lang Hausfrau), das kann nicht alles gewesen sein.
Ich wußte noch nix von ihm - habe gekämpft (mache ich immer noch) - dann eine Woche später, verdächtiges Verhalten mit Telefon, hab sie sofort angesprochen und auch sofort gefuehlt, er ist es. Sie stritt alles genau 5 Minuten ab, dann plötzlich neues Verhalten - und ab zu ihm - die Kinder wussten nicht was da gerade läuft, die vielen aus allen Wolken , auch als sie den Älteren gleich von der Affäre erzählte.
Von da an das übliche - ich bei den Kindern (Schule abholen , kochen, usw.) Sie hatte überraschender Weise einen Job den sie am 5 September anfing - nach der Arbeit (nur Nachmittags) ab zu ihm bis 19-20 Uhr- jeden Tag, dann ab zu mir ins Bett -(auch kuscheln).
Ständiges Weinen von ihrer Seite , es tut ihr so leid, ich war nie der Richtige , er ist es (sie kennt ihn seit ihrem 8 Lebensjahr) bla bla bla.
Ich hatte einfache Wünsche, dass sie nicht ständig bei ihm ist uns eventuell eine Chance gibt usw. - nein - an den Wochenenden vor mir aufgeputzt beste Unterwäsche und ab zu ihm - am nächsten Tag wieder weinen. Die Kinder sind hin und hergerissen wegen dem Verhalten.
Mit 1 November Auszug (keine Sorge er wird nicht sofort bei mir sein, wir werden die Kinder langsam daran gewöhnen), er ab der 1 Nacht bei ihr eingezogen - 2 Kinder mit ihr mit- der Große blieb bei mir.
Ich wunderte mich noch woher sie das Geld hatte - er hat alles eingerichtet (IKEA + 70 Zoll TV usw.)
Jetzt das komische - jeden Tag war sie trotzdem bei mir oder ich bei ihr - sie weinte oft , schaut völlig fertig aus (10 kg abgenommen - ich 18kg) sobald ich sie darauf anspreche , schaltet sie sofort um, sie ist so gluecklich. Sie geht im ihm regelmässig aus während die Kinder versauer, keiner spielt mit dem Kleinen (nur XBOX) , siel liegt am WE auf der Couch und kuschelt mit ihm. So kenne ich sie nicht, sie hat sich immer um die Kinder gekümmert, sowas gab es bei uns nicht, gleich dass sie wieder raucht, regelmäßig Alk. trinkt usw. Wer ist diese Frau?
Unser Großer hasst diesen Typen und ist deswegen noch nie bei ihr gewesen, sie weint regelmäßig vermisst ihren Sohn so, ist aber nicht bereit, sich mal eine Stunde ohne ihren Neuen sich mit unseren Sohn zu treffen (war sein größter Wunsch für Weihnachten, sie hat mit seinen Kindern Weihnachten gefeiert).
Inzwischen hatten wir auch bösen Streit mit allen "Nettigkeiten" von beiden Seiten, die man sich nur so vorstellen kann.
Trotzdem meldet sie sich immer wieder bei mir, sie denkt dauernd nach, aber sie kann und will nicht ihn aufgeben, sie weiß wie sehr die Kinder leider usw.
Warum tut eine Mutter so was?
Alle sagen, sei froh, dass du sie endlich los bist, aber ich habe noch immer (ja trotz allem) noch immer starke Gefuehle für sie, und auch denke ich dauernd an die Kinder, die sehr leiden. Ich komme von ihr nicht los und ich habe auch das Gefühl, dass sie ohne mich auch nicht so richtig kann - als ihr Auto kaputt war, ruft sie mich als ersten an (nein hab nicht geholfen) Warum?
Wie kann sie mit ihm so tun, als ob es immer schon so war, von einem Tag auf den anderen, inkl. Besuch bei den ganzen Verwanden usw. - es ist so als hätte ich in diesem Punkt nie existiert.
Meistens war es so, zum WE hin (ab Donnserstag) immer Streit per Whats APP ( da war sie stark, weil viel Zeit mit ihm) , ab Montag wieder butterweich (mit ja ich weiß, ich denke dauernd nach , usw.)

Wie kann man das Verhalten erklären?
Was kann ich tun um sie zurück zu bekommen (ja bin doof ich weiß)
Was kann ich tun um mich zu lösen, ich kann und will so nicht mehr?

Ich will nicht mehr auf sie reinfallen (oder ist sie wirklich so unsicher, Entscheidungen musste immer ich treffen), aber Fakt ist , sie spricht oft so; aber ihre Taten sind eindeutig , vorallem in der Zeit vor dem Auszug.

Was ist bloß mit uns passiert? Ja, wir hatten viel Routine , trotzdem waren wir regelmäßig unterwegs, jeden, ja wirklich jeden Abend kuscheln und auc mehr (nicht jeden Tag, aber so 2x die Woche kommt schon hin, bis zum Schluß)

Ist sie nur blind vor Liebe?
Warum tut sie den Kindern das an? (die 2 die bei ihr sind, haben sie gebeten doch ein paar Tage in der Woche ohne ihn zu sein, wurde auch vom Psychiater, bei dem ich mit ihr war, dringend empfohlen - sie tut es nicht)
Mittlerweile, (da bin auch ich Schuld) haben wir die Kinder da ganz schön kaputt gemacht , aber wenigstens bei diesem Thema ziehen wir (fast immer ) an einem Strang.
Sie verletzt die Kinder sehr, da sie auf Facebook usw. dauern "Knutschfotos" online stellt (wie ein teenager) mit der Liebe meises Lebens usw. - Warum hat sie das Notwendig, ebenso in einer Beziehung seit 4.August (da hat sie ihn wieder getroffen), die hat aber erst im September Schluss gemacht.
Warum tut sie uns allen so weh, aber kaum ist er nicht da, scheint es so als würde sie es bereuen (weint usw. dann sucht sie krampfhaft nach Themen um zu streiten)
Ich kenne ihre Tagebücher aus ihrer Zeit vor mir, da hatte sie auch meisten (am Ende der Beziehung) schon einen zweiten laufen bzw. hatte sie alle 14 Tage endlich den Richtigen gefunden (traurig), ich war es wenigsten 18 Jahre *stolz*
Ich komme mit dem allem nicht mehr klar, bin am Ende!

Bitte helft meiner Familie (falls es diese noch gibt)

Und ja, ich bin ein Nice Guy, hab ihr alle Wünsche immer erfüllt, nie auf den Tisch geklopft, egal was sie tat
Ganz nach dem Motto: Liebe macht nicht blind, sondern nur die Augen gschwullen ( Lied: Pizzera & Jaus Jedermann) war ich ihr Jedermann

Danke

18.01.2017 14:03 • #1


marc_aureil

marc_aureil


388
1
233
Ich habe schon einige Bücher durch, und schon einiges erkannt ( Lob den S., Spielregeln, Wenn du mich nicht liebst, lieb ich dich umso mehr)
Ich hoffe sehr auf die Unterstützung und Meinungen von Urmel und Ricky - ihr habt mir oft Mut gemacht mit euren Beiträgen.

Situation im neuen Jahr: fast täglich Kontakt per Nachrichten - ca. 2 mal die Woche sehen wir uns - ihr Wortlaut je nach Situation unverändert - einmal so (denke dauernd nach) , dann wieder " ich will keine Beziehung mit dir" dann wieder "es sind mehr Gefühle da als es mir lieb ist"
Ich bin mir fast sicher, dass sie das meiste davon nicht "absichtlich " macht, klar spielt sie mit mir - merke ich auch, wenn ich nicht reagiere auf ihre Nachrichten, dann melden sich die Kinder nicht, oder sie haben keine Lust, den Papa zu sehen usw.
Wie komme ich aus dieser Falle? (optimal wäre natürlich, wie bekomme ich sie zurück)
bin ich wirklich auch schon so "krank", weil ich sie noch immer liebe?
Danke

18.01.2017 14:28 • #2


Ricky

Ricky

3626
2
3282
Also erstmal: Dieser Selbstverwirklichungs-Bullshit, den streichst Du mal gaaaanz schnell aus Deinem Kopf. Das ist alles Käsekram. Das siehst Du alleine daran, wo sie jetzt rumdümpelt. Ja, sie war Hausfrau, aber Du warst zu sehr Hausmann bzw. zu sehr Ehemann. Du bist keine Herausforderung und deshalb sche*ßt sie indes auf Dich.

Erstmal ein paar Fragen zum Verständnis:

Zitat:
Alle sagen, sei froh, dass du sie endlich los bist,


Wer sind diese "Alle"? Seit wann sagen sie das? Wieso "endlich"? Wurdest Du etwa im Vorfeld gewarnt?

Da ich jetzt gerade unfassbar wenig Zeit habe, ist es so: Du bist an eine klare Opportunistin geraten. Es wäre da erstmal sche*ßegal, was Du sagst, weil alles nur gegen Dich ausgelegt wird. Wie gesagt: Bullshit über Selbstverwirklichung. Das kann man auch nebenbei. Zumal: Was tut sie jetzt schon anderes um sich selbst zu verwirklichen? Rauchen, Saufen und S. haben? Wow. Was für ne Verwirklichung. Die ist doch einfach nur emotional auf. Deshalb heult sie auch jeden Tag.

Warum Du direkt angerufen wirst, wenn es um Probleme geht? Weil Du jetzt als der gute Freund herhalten sollst. Das macht der andere nämlich nicht, weil der ja dazu da ist, sie zu b.. Und wenn das mal irgendwann flach fällt, weil der sich in sie verliebt und ihr alle möglichen Türen und Tore öffnet, dann fliegt der auch achtkantig weg, sie muss sich wieder neu selbstverwirklichen, was im Endeffekt nur heißt, dass sie sich nen neuen Sch.z reinziehen will. Die weiß gar nicht, wo sie hin will. Die hat ihr Soll mit den Kids erledigt und sucht jetzt wieder den Kick in ihrem Leben, weil sie sich den selbst nicht geben kann und Du ganz offensichtlich auch nicht. Deshalb Bumsfallera.

Was Du jetzt tun kannst? Da ihr Kinder habt, ist einiger Kontakt nicht vermeidbar, aber das Gros des Kontakts ist es durchaus. Und der wird ab jetzt eingestellt. Klare Ansage, wenn sie das nächste Mal wegen Bullshit schreibt, dass Du ab jetzt nur noch ausschließlich Kontakt hast, wenn es um die Kinder geht und auch nur, wenn es um wirklich wichtige Belange geht. Für Sie und Ihre Probleme bist Du ab jetzt nicht mehr zuständig. Das kann sie oder Neue schön machen.
Außerdem: Date so schnell wie möglich andere Frauen. Lenk Dich ab. Komm davon weg, dass sie jetzt irgendwie das Einzige in Deinem Leben ist. Du wirst hier nämlich gerade eiskalt und ziemlich eklig gespielt und das ist Dir gegenüber einfach nicht fair.

Gerade mit den älteren Kindern: Klartext reden. Nicht destruktiv oder nur negativ über die Mutter herziehen, sondern sagen wie Du es siehst und wie es nun weitergehen wird. Deine Ältesten werden das hundert Prozent verstehen. Und auch da klarmachen, dass Du erstmal so wenig Kontakt wie möglich zu ihr haben willst. Du MUSST jetzt KLARE GRENZEN aufziehen, wenn Du das nicht tust, sucht sie sich wieder alle 14 Tage einen anderen.

Die war vorher die Partymaus, die sich über ihre Hormone NULL im Klaren war und jetzt wo das Thema "Kinder" ad acta gelegt ist, macht sie es genau wie vorher. Gruselig, aber heutzutage leider überhaupt keine Seltenheit mehr.

Lass Dich nicht verarschen!

Und da Du ja noch Hilfe von @Urmel_ haben wolltest, ruf ich den mal herbei, vielleicht hat der ja etwas mehr Zeit, da ich jetzt weg muss.

18.01.2017 15:39 • x 8 #3


Urmel_

Urmel_

3296
4283
Zitat:
Sie will es alleine schaffen, sie will sich endlich selbst verwirklichen ( war 18 Jahre lang Hausfrau), das kann nicht alles gewesen sein.


Also ich kann schon verstehen, dass Du gerne wieder eine hermonische Beziehung mit der Dame führen möchtest. So wie ich die Sache sehe, geht dies aber nur über die Option, dass Du sie vollständig verlierst. Denn wenn Du diese Konsequenz ausschließt, kämpfst Du ständig mit einer Hand hinter dem Rücken und zusätzlich spüren Frauen es, wenn eine Sache nur halbgar durchgezogen wird.

Das Zitat oben ist ein Umstand, dem viele Männer in den letzten Jahren zunehmend auf die Füße fallen. Fakebook &Co. in Kombination mit einer Gesellschaft, die Frauen für das Hüpfen von Ast zu Ast beglückwünscht und wenn man Dinge beim Namen nennt, diesen Partner dann als repressiv bezeichnet, sind echte Gafahren für eine langjährige und glückliche Ehen. Dazu noch der Freundeskreis der Dame, in dem vielleicht einige Mädels Deiner Dame einen Floh ins Ohr setzen, und das Chaos ist perfekt.

Den anderen Mann solltest Du überigens grundsätzlich als Feindbild löschen. Der ist austauschbar. Die Entscheidungen Trifft Deine Dame, die ist schon volljährig. Plus, wenn Du einen anderen Mann als Mann zum Thema machst, signalisiert das einen geringen Wert, weil Du ihn als Konkurrenz valedierst.

Ich persönlich, wenn ich es hinbekommen würde, würde die Dame laufen lassen und ihr alle Annehmlichkeiten der Ehe nehmen. Dazu zählt Sscheidung, denn dann kann sie mal schauen, wie sie ihr eigenes, selbst gewähltes Leben, finanziert, wenn man auf einmal auch wieder selbst versichert sein muss. Ohne Konsequenz und die Realität, sozusagen das Beste aus zwei Welten, wird Deine Dame ihr eigenes Handeln nicht hinterfragen.

Papiere auf den Tisch, VORHER zum Jugendamt und Anwalt, Sorgerecht für die Kinder beantragen, da sie ja ausgezogen ist, und volle Breitseite. Das wird Dir sehr viel Ärger bringen, aber Männer, die ihre eigenen Pfründe verteidigen, haben mehr Anziehungskraft als ein Mann, der alles mit sich machen lässt. Das Drama ist, neben der Angst, nicht mehr der Freifahrtsschein der gemeinsamen Familenversicherung zu haben, kommt übrigens auch daher, dass sie Dir diese Rolle als Mann, der selber Entscheidungen trifft, nicht zugestehen will. Denn dies ist per Definition ein wertvoller Mann und stellt ihre Entscheidung mit dem anderen Typen in Frage. Und da werden die Mädels biestig. Denn nichts ist für Frauen in so einer Situation schlimmer, als erkennen zu müssen, einen Fehler gemacht zu haben. Und jetzt kommt der Halen: Viele Frauen sind nicht in der Lage so einen Fehler nach wenigen Wochen einzugestehen, deswegen kann das SPiel durchaus Jahre laufen.

PS: Such Dir ne knckige 20jährige und geh mit der ein Eis essen. Zeig Deiner Frau, dass wenn Du keinen 6 und keine Partnerin mehr hast, die loyal ist, Du keine Veranlassung siehst, ihr die Stange zu halten. Und der Typ wird auch nicht ewig Bock haben, dass sie mit Dir Kinder hat und diese Sachen in ihrem Alltag einen festen Platz haben. Ihr Traumschloss wird platzen, aber dazu musst Du die Ärmel hochkrempeln.

UND: Winken und freundlich sein. Mit Wut und Hass gewinnst Du keinen Blumentopf. Diskussionen per Whatsapp? "Ist mir zu doof, gute Nacht." Und jut is.

18.01.2017 15:41 • x 9 #4


Aleswirdgut

Huhu :-)

ne, bin da ganz bei dir! Und finde es gut, dass du deine Familie retten möchtest. Du schreibst ja, sie hat das eigentlich gut gemacht! Haushalt, Kinder, Verzicht auf erfüllung im Beruf ist nicht einfach und im Alltag geht viel verloren. Sie scheint hin und her gerissen und im Inneren selbst zu wissen, dass sie gerade Bullshit macht.

Verwunder sie mal...du hast abgenommen... neues styling...und suche das Gespräch. Dass der Typ die große Liebe ist, glaube ich nicht. Als Neuer hat man es ja erst mal einfach....

Geh mit Freunden aus....evtl. macht ihr das Angst!

18.01.2017 15:49 • #5


Urmel_

Urmel_

3296
4283
Zitat von Aleswirdgut:
...und suche das Gespräch.


Auf keinen Fall!

Gefühle sind nicht verhandelbar.
->
Taten>Worte

18.01.2017 15:51 • x 3 #6


Aleswirdgut

Schatz........hast du schon mal jahrelang den Haushalt und die Kinder gewuppt? Da dreht man am Rad.... Kennt sich selbst manchmal nicht.... Dinge sind aber wieder positiv veränderbar und ne Familie ist ne ganze Menge wert. Ich war ein Scheidungskind, es hat mir sehr geschadet.

18.01.2017 15:54 • x 1 #7


marc_aureil

marc_aureil


388
1
233
Hallo!

Danke für Eure Antworten! Genau das ist es was ich gerade brauche!

@ricky: Meine ganzen Verwanden bzw. Eltern und Schwerster, sagen es jetzt, nicht vorher, dass seit 2-3 Jahren sie eigentlich nichts "freundliches" mehr zu mir sagt, bei Familienfesten erweckte sie den eindruck zu "übertreiben"
Ja, es stimmt, sie war generell unzufrieden, egal was ich gemacht habe, wir waren im Juli npch auf Urlaub, haben dort Freunde getroffen, die meinten als sie erfuhren, dass sie mich verlassen hat, unglaublich, sie war ja dauernd bei dir, hat deine Nähe gesucht usw. da war nix zu merken.
Sie war und ist auch sehr leicht zu beeinflussen und ich glaube, dass er das Spiel besser spielt als ich!


Ich habe mich schon mit Frauen getroffen, aber irgendwie bin ich noch nicht bereit, vergleiche sie immer mit ihr (ja, doof ich weiß) und wenn ich am Abend alleine im Ehebett liege, kommen die Gedanken.

Ich weiß, dass er einerseits nur mittel zum Zweck ist, sie ausbrechen wollte oder was auch immer, auf der anderen Seite kann ichmir den ganzen Quatsch anhören, sie weiß das er der Richtige ist, er ist so verständnisvoll usw. - ich meine der Typ hat ihr die gesamte Wohnung eingerichtet - wer macht den so etwas?

Was noch sehr weh tut ist, dass sie aus meiner Sicht den Kleinen vernachlässigt, er hängt so an ihr, hat angst auch sie zu verlieren und sie geht einfach fort oder in den Weihnachtsferien hat der Kleine 8-10 Stunden alleine XBOX gespielt, während Mami auf der Couch gekuschelt hat mir ihrem neuen Stecher - das verstehe ich nicht
Wenn ich sie darauf anspreche, sagt sie immer nur, die Kinder stehen an erster Stelle bei ihr (hahahahaha) und dass "er" so viel Rücksicht auf die Kinder nimmt (hahahaha) .
Unser Kleiner ist immer ins Ehebett gekommen, wenn er in der Nacht aufwacht, jetzt will er aber nicht mehr bei ihr im Bett liegen, weil da nicht da Papa neben der Mama liegt, da hat sie einfach eine Matratze auf den Boden gelegt und dort schläft er dann, sobald ich was sage, gibt es nur streit - einfach Wahnsinn

Scheidung ist im Laufen - aber ich versteh immer noch nicht, wie kann eine Mutter so etwas nur machen, wie kann sie ihre Familie dabei unterstützen.
Das Traurige ist , dass sie vom Beruf her auch noch Kindergärtnerin ist, gerade sie sollte wissen, was sie den Kindern antut!

Das mit dem Jugendamt gehe ich nach der durchgeführten Scheidung sofort an, habe schon entsprechende Aufzeichnungen

Danke

18.01.2017 15:57 • #8


marc_aureil

marc_aureil


388
1
233
Zitat von Aleswirdgut:
Schatz........hast du schon mal jahrelang den Haushalt und die Kinder gewuppt? Da dreht man am Rad.... Kennt sich selbst manchmal nicht.... Dinge sind aber wieder positiv veränderbar und ne Familie ist ne ganze Menge wert. Ich war ein Scheidungskind, es hat mir sehr geschadet.



ich habe genau so meinen Beitrag geleistet im Haushalt.
Ich habe mit ihr schon stundenlang gesprochen, es hilft nichts, sobald ich Druck mache oder etwas sage, was ihr nicht gefällt, Bumm Schotten dicht, nur mehr Schuldzuweisungen, blockieren auf Whats app (für 1-2 Tage) und dann wieder von vorne.

Mein Sohn hat sie gebeten, die Knutschfotos zu entfernen , ihre Antwort - das verstehst du nicht, mir gibt das so viel, er ist meine große Liebe - ich habe dann das weinende Kind wieder zum Aufbauen.

Der Höhepunkt war dieses WE - bei ihrem Auto waren 2 Räder locker - sie behauptete, dass ich das was - ICH! - ich riskiere dich nicht das Leben meiner Kinder bzw. der Frau, die ich zurück haben will - am Montag hat sie sich zig mal entschuldigt, habe aber nicht geantwortet, angeblich hat ihr neuer ein Auto in der Strasse gesehen, das wie meines ausgesehen hat - ist das nicht krank
Sie ist so fixiert auf ihn und beeinflussbar, dass sie weder auf die Kinder noch auf sonst jemanden hört, nur er !

Das mit den Rädern ist echt kein Spiel - sie war ein paar Tage vorher in der Werkstatt, da dürften die nicht nachgezogen haben (meine Vermutung) , aber dass sie mich verdächtigt, ich habe sie 18 Jahre auf Händen getragen, das tut schei...e Weh.

Auch wenn sie so Sachen schreibt, wie: ich verstehe nicht, warum du mich noch nicht hasst, nach all dem was ich euch antue? , was will sie mit so einer Aussage?

LG

18.01.2017 16:06 • #9


Urmel_

Urmel_

3296
4283
Zitat von Aleswirdgut:
Schatz........hast du schon mal jahrelang den Haushalt und die Kinder gewuppt? Da dreht man am Rad.... Kennt sich selbst manchmal nicht.... Dinge sind aber wieder positiv veränderbar und ne Familie ist ne ganze Menge wert. Ich war ein Scheidungskind, es hat mir sehr geschadet.


Dann würde ich vorschlagen, dass Du Dich in Fragen der Kindererziehung hervortust und mir das Thema der Frauenerziehung überlässt. :mrgreen:

Ob sie am Rad dreht oder nicht ist ihr Problem. Sein Problem ist, dass sich die Mutter seiner Kinder in einem anderen Bett vergnügt und diesen Umstand möchte er ändern.

Und dies geht nur durch Demonstrieren statt argumentieren.

18.01.2017 16:07 • x 9 #10


Ricky

Ricky

3626
2
3282
Zitat von Aleswirdgut:
Schatz........hast du schon mal jahrelang den Haushalt und die Kinder gewuppt? Da dreht man am Rad.... Kennt sich selbst manchmal nicht.... Dinge sind aber wieder positiv veränderbar und ne Familie ist ne ganze Menge wert. Ich war ein Scheidungskind, es hat mir sehr geschadet.


Vor allem in der Rechtschreibung "Ales"? Du verkennst hier vollkommen die Situation. Sie hat Se.x mit nem anderen Kerl. Sie wohnt mit ihm und macht mit ihm ne Menge Schabernack und er soll das mal alles übersehen und ihr dann noch auf die Schulter klopfen? Reden? Das wird sie ja mit Sicherheit als "Stärke" ansehen? Falsch. Sie wird es sofort als Betteln anerkennen und ihn noch weiter wegdrücken.

Du guckst hier aus der Position: Ich war Scheidungskind. Mir hat das nicht gut getan. Also lass Dich nicht scheiden, um Deiner Kinder Willen. Aber so läuft das Leben nunmal nicht.

18.01.2017 16:30 • x 3 #11


marc_aureil

marc_aureil


388
1
233
Ich habe auch oft das Gefühl, wenn es wieder "besser" lauft, wir ohne Streit miteinander reden, dass sie zwanghaft anfängt Themen zu suchen, damit wieder Streit entsteht, bzw. versucht sie mich zu provozieren, damit ich dann anfange

Beispiel:

Ich: Was tun wir jetzt, damit es den Kindern besser geht? hast du eine Idee?
Sie: Jetzt nicht, ich gehe jetzt ins Bett, weil wir haben besseres zu tun

Ganz am Anfang:

Sie: Mach dir keine Sorgen, ich gehe nur was trinken mit ihm, ich übernachte nicht bei ihm (da haben wir noch zusammen gewohnt) - sie kam um 7 Uhr in der Früh nach Hause - du bist Schuld, ich musste über uns nachenken, dabei wurde ich so wütend auf dich, dass ich bei ihm geschlafen habe, aber es ist nix passiert ( ja sicher ;-) , bin zwar Naiv was diese Frau betrifft, aber so auch wieder nicht)

Im Endeffekt ist es so, dass ich für jede Handlung die sie macht Schuld bin!

Beispiel: Du hast mir ja nicht geholfen eine Wohnung zu suchen, da hat er es gemacht ( zufällig 5 Minuten von seiner Wohnung)

Ich weiß , es gehören immer 2 dazu, aber mit dieser arroganten Art und Egoismus, dieses absichtlich verletzende (dich schaut ja eh keine andere Frau an, nicht einmal mit ihrem Ars... , oder selber Schuld, hättest dir halt auch früher eine neue Suchen sollen) und ihr Blick dabei, einfach Wahnsinn, dann wieder die andere Seite, völlig andere Körpersprache, Gesichtsausdruck.

Sie umarmte mich, küsste mich, unser grosser Sohn hat es gesehen, war voll happy, wow Papa, Mama sucht deine Nähe; das wird wieder - am nächsten Tag (er war Schulung und ist heim gekommen) - ich hätte sie genötigt usw. das war rein freundschaftlich ( na bumm , das muss ein Freundeskreis sein, wenn man sich da gleich küsst) und ihc Idiot, falle immer wieder darauf rein.
Deswegen brauche ich Hilfe - gebt mir bitte den Schups in die richtige Richtung - ich muss für meine Kinder wieder funktionieren , auch in der Arbeit ( habe da schon viel an Reputation verloren), egal wie das mit ihr endet, vielleicht will ich sie ja gar nicht mehr zurück - zumindest nach der Räder Aktion, hat sich in mir einiges verändert - ist es wirklich noch Liebe oder doch nur Gewohnheit und Ego - das weiß ich selber nicht, und da wird mir auch keiner helfen können es herauszufinden.

18.01.2017 16:43 • #12


Torben9296

Naja, die Verwandten sind hinterher alle schlauer. Das Problem ist, dass sie dir in der Regel nicht die Wahrheit sagen, weil sie auf deiner Seite sind und es dir möglichst leicht machen wollen.

Wenn du deine Frau zurück haben willst, triff dich mit anderen und sieh zu, dass sie das mitbekommt. In Zeiten von Tinder, badoo, lovoo und wie sie alle heißen geht das ganz schnell. Wenn du "Pech" hast, willst du deine Frau dann gar nicht mehr zurück:-). Sollte auch Eifersucht nicht ziehen, dann versuch das Thema mit deiner Frau abzuhaken.

Ich persönlich würde nach dem was sich deine Frau geleistet hat auf keinen Fall eine Fortsetzung wollen, das Vertrauen kann man meiner Meinung nach nicht wieder herstellen. Frag dich mal, warum du sie wiederhaben willst, ist es tatsächlich Liebe oder ist das um dein Selbstwertgefühl wieder herzustellen. Frag dich mal, wie ihr miteinander umgehen wollt, wenn ihr wieder zusammen seid, du wirst ihr doch nie wieder richtig vertrauen können.

18.01.2017 16:47 • x 2 #13


Ricky

Ricky

3626
2
3282
Zitat von marc_aureil:
Hallo!

Danke für Eure Antworten! Genau das ist es was ich gerade brauche!

@ricky: Meine ganzen Verwanden bzw. Eltern und Schwerster, sagen es jetzt, nicht vorher, dass seit 2-3 Jahren sie eigentlich nichts "freundliches" mehr zu mir sagt, bei Familienfesten erweckte sie den eindruck zu "übertreiben"


In dem Moment musst Du schon hellhörig werden. Für die Zukunft: Nie ausblenden, v.a. wenn das über eine längere Zeit geht. Einen Abend, ok. Aber wenn Deine Verwandten und Freunde, dir 2-3 Jahre (!) sagen, dass da kein gutes Haar mehr an Dir bleibt, was muss denn dann passieren, damit Du zuhörst?

Zitat:
Ja, es stimmt, sie war generell unzufrieden, egal was ich gemacht habe, wir waren im Juli npch auf Urlaub, haben dort Freunde getroffen, die meinten als sie erfuhren, dass sie mich verlassen hat, unglaublich, sie war ja dauernd bei dir, hat deine Nähe gesucht usw. da war nix zu merken.
Sie war und ist auch sehr leicht zu beeinflussen und ich glaube, dass er das Spiel besser spielt als ich!


Nein, Abstand von "er spielt, sie ist leicht beeinflussbar". Bullshit! Sie spielt das Spiel zwischen euch beiden. Er ist nur der nächste Dösbattel, der sie aushalten darf. Nichts Anderes.

Zitat:
Ich habe mich schon mit Frauen getroffen, aber irgendwie bin ich noch nicht bereit, vergleiche sie immer mit ihr (ja, doof ich weiß) und wenn ich am Abend alleine im Ehebett liege, kommen die Gedanken.


Wenn Du sie vergleichst, müssten die neuen Frauen doch besser wegkommen. :P
Spaß beiseite: Weitermachen! Es gibt immer mehr als nur die eine Frau. Das ist kein Schicksal oder sonstwas. Und es gibt nicht nur einen Deckel, sondern immer mehrere für den Topf. Gib anderen Frauen die Chance Dich kennen zu lernen und wiederhole die Fehler nicht!

Zitat:
Ich weiß, dass er einerseits nur mittel zum Zweck ist, sie ausbrechen wollte oder was auch immer, auf der anderen Seite kann ichmir den ganzen Quatsch anhören, sie weiß das er der Richtige ist, er ist so verständnisvoll usw. - ich meine der Typ hat ihr die gesamte Wohnung eingerichtet - wer macht den so etwas?


Ein Kerl, der als nächstes unter ihr leiden wird. Der wird vermutlich, wenn er sich die ganze Zeit so benimmt, auch bald zum Alteisen gehören. Aber das ist gut, dann kannst Du mit ihm saufen gehen.

Zitat:
Was noch sehr weh tut ist, dass sie aus meiner Sicht den Kleinen vernachlässigt, er hängt so an ihr, hat angst auch sie zu verlieren und sie geht einfach fort oder in den Weihnachtsferien hat der Kleine 8-10 Stunden alleine XBOX gespielt, während Mami auf der Couch gekuschelt hat mir ihrem neuen Stecher - das verstehe ich nicht


Weil die Kinder da überhaupt nicht interessieren. Da interessiert erstmal ihr Belang. Und so lange das Kind nicht in Gefahr ist, wird da erstmal gar nichts gemacht.

Zitat:
Wenn ich sie darauf anspreche, sagt sie immer nur, die Kinder stehen an erster Stelle bei ihr (hahahahaha) und dass "er" so viel Rücksicht auf die Kinder nimmt (hahahaha) .


Das ist ein Shittest. Gerade der zweite Satz soll nur anprangern, dass Du das nicht tun würdest bzw. euch in direkte Konkurrenz setzen. Gar nicht drauf eingehen. Sie will nur sehen, wie Du da reagierst.

Zitat:
Unser Kleiner ist immer ins Ehebett gekommen, wenn er in der Nacht aufwacht, jetzt will er aber nicht mehr bei ihr im Bett liegen, weil da nicht da Papa neben der Mama liegt, da hat sie einfach eine Matratze auf den Boden gelegt und dort schläft er dann, sobald ich was sage, gibt es nur streit - einfach Wahnsinn


Wegen der Matratze aufm Boden gibt's Streit? Es wird bei denen bald unheimlich krachen. Wenn er nämlich mal nen Anklang erhebt und das kommt irgendwann, steht es er gegen die Kinder. Und entweder er gewinnt, dann gehen die Kids alsbald zu Dir zurück ODER er verliert... was wahrscheinlicher ist. ABER für Dich vollkommen unerheblich, weil Du jetzt AN DIR arbeiten musst und nicht an der Beziehung Deiner Frau zu dem neuen Kerl.

Zitat:
Scheidung ist im Laufen - aber ich versteh immer noch nicht, wie kann eine Mutter so etwas nur machen, wie kann sie ihre Familie dabei unterstützen.


Pffff... die Eltern hören nur Ihre Seite. Die werden immer hinter ihr stehen, es sei denn sie hat da alles abgebrochen... es ist ihr Kind. So wie Deine Eltern hinter Dir stehen. Sie wird denen so viel Müll erzählen. Das ist alles nur emotional gefärbter Mist, der denen vermutlich schon zu den Ohre rausquillt. Aber auch das ist für Dich unerheblich. Fokus bist DU!

Zitat:
Das Traurige ist , dass sie vom Beruf her auch noch Kindergärtnerin ist, gerade sie sollte wissen, was sie den Kindern antut!


Ach, bitte, ich kenne etliche Erzieherinnen, denen würde ich meine Kinder im Traum nicht anvertrauen, weil die zu abgefuckt sind.

Zitat:
Das mit dem Jugendamt gehe ich nach der durchgeführten Scheidung sofort an, habe schon entsprechende Aufzeichnungen

Danke


Weiter so!

18.01.2017 16:54 • x 1 #14


marc_aureil

marc_aureil


388
1
233
Zitat von Torben9296:
Naja, die Verwandten sind hinterher alle schlauer. Das Problem ist, dass sie dir in der Regel nicht die Wahrheit sagen, weil sie auf deiner Seite sind und es dir möglichst leicht machen wollen.

Wenn du deine Frau zurück haben willst, triff dich mit anderen und sieh zu, dass sie das mitbekommt. In Zeiten von Tinder, badoo, lovoo und wie sie alle heißen geht das ganz schnell. Wenn du "Pech" hast, willst du deine Frau dann gar nicht mehr zurück:-). Sollte auch Eifersucht nicht ziehen, dann versuch das Thema mit deiner Frau abzuhaken.

Ich persönlich würde nach dem was sich deine Frau geleistet hat auf keinen Fall eine Fortsetzung wollen, das Vertrauen kann man meiner Meinung nach nicht wieder herstellen. Frag dich mal, warum du sie wiederhaben willst, ist es tatsächlich Liebe oder ist das um dein Selbstwertgefühl wieder herzustellen. Frag dich mal, wie ihr miteinander umgehen wollt, wenn ihr wieder zusammen seid, du wirst ihr doch nie wieder richtig vertrauen können.



Das weiß ich, ich habe vor 2 Jahren, nach ihrer ersten Affäre mit ihm auch geschafft , sie hat allerdings auch sehr viel dafür getan, sie ist nicht mehr ohne aus dem Haus usw.
Auf der anderen Seite , war sie den ganzen Tag alleine ( er ist Kundendiensfahrer), da könnte man sich schon treffen, aber sie streitet es nach wie vor ab, in dem Zeitraum Kontakt gehabt zu haben - ich weiß ja selber nicht was ich will und ob es Liebe ist oder Ego, aber wenn so wie gestern mein Kleiner ins Telefon jammert, dass er alleine ist (sie war einkaufen mit ihm fast 3 Stunden, glaube da war ein Besuch in seiner Wohnung auch dabei, wenn ihr versteht was ich meine, weil da sind ja keine Kinder) und im so langweilig und keiner spielt mit ihm usw. , aber er will auch nicht zu mir obwohl Oma Tante usw. alles da wäre im Fall des Falles, weil er liebt die Mama so, meisten kommt von ihm - Papa ich lieb dich so und ich vermisse dich, ich möchte das du und die Mama wieder zusammen kommt , wenn sie das mitbekommt (je nach Laune) ist er auf einmal nicht mehr erreichbar ein paar Tage oder sie weint und kommt wieder auf die "Barmherzige" Art, ich weiss wie sehr die Kinder leiden , aber ich kann nicht - selbst wenn ich sie bitte , dann kümmere dich doch mehr um die Kinder, dann geht sie erst recht fort und die Kinder dürfen mir nix sagen (tun sie aber), also auch noch die Kinder mir diversen versprechen zum Lügen erziehen - es ist so traurig - aber auch wenn ich mich nicht auf ihn konzentrieren soll, zieht er die Fäden im Hintergrund - zum Essen gibt es nur mehr Wasser, wenn der Kleine was süsses will, musste er letztens Liegestütze machen usw. und auf der anderen Seite , hauptsache die Kinder sind in ihren Zimmern und sie haben ruhe - da gibt es keinen Spieleabend oder gemeinsames Fernsehen - Mama ist mit ihm in der Küche und trinkt Wein oder ist unterwegs oder liegt mit ihm auf der Couch bis der Kleine ins Bett muss, dann wird er schnell versorgt und ab wieder zu ihm - fertig. Was geht da in einer Mutter vor? Für einen Sorgerechtsstreit leider zu wenig, laut meinem Anwalt, weil die Kinder bei ihr sein wollen, wir haben ja geteiltes Sorgerecht, sie könnten jederzeit zu mir - so war es auch am Anfang - die ersten 5 WE nach dem Auszug, waren die Kinder immer bei mir, dann plötzlich wollten sie nicht mehr.

Zumindest waren wir immer gemeinsam im Wohnzimmer und haben fern gesehen oder gespielt usw. in ihrer Wohnung ist jeder in seinem Bereich und das war es.

Warum macht eine Mutter so etwas? ich glaube deswegen ist sie hin und hergerissen ( wobei man sieht ja was mehr zählt), aber wirklich glücklich, dass kann sie nicht sein - glaube nicht - sie selbst sagt ja , du kannst in mich nicht reinschauen, ich denke täglich darueber nach, was das Beste für die Kinder wäre - aber am Ende liegt sie in seinen Armen und da vergisst sie sogar dem grossen Gute nacht zu schreiben, da ist die Welt für ein paar Stunden in Ordnung.

18.01.2017 17:08 • #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag