11

Neu verlieben in alten Partner?

DieTräumerin

30
1
29
Hallo an alle, die hier mitlesen bzw. mitwirken.

Ich bin auf diese Seite nach der Trennung meiner Freundin von ihrem Mann gestoßen. Hatte ihr den Tipp gegeben. So bin auch ich ans Lesen gekommen. Lese schon seit einem halben Jahr mit und hab mich irgendwann angemeldet, weil ich selbst auch einige Baustellen in meinem Leben habe. :lol:

Mein größtes Problem momentan: Ich bin bin über 25 Jahre mit meinem Partner zusammen. Wir sind wohl mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem ich sagen kann, dass wir uns auseinandergelebt haben... :cry:

Das macht mich sehr traurig einerseits, aber andererseits würde ich gern wissen, ob es hier im Forum Menschen gibt, die es nach soooo langer Zeit doch wieder geschafft haben, zueinander zu finden? Oder wie man sich wieder in den eigenen Partner verlieben kann? Gibt's das noch oder trennen sich dann alle gleich?

Wäre echt dankbar für ein paar Denkanstöße.

10.01.2017 12:29 • #1


Luto

Luto

895
1
487
Zitat von DieTräumerin:
würde ich gern wissen, ob es hier im Forum Menschen gibt, die es nach soooo langer Zeit doch wieder geschafft haben, zueinander zu finden? Oder wie man sich wieder in den eigenen Partner verlieben kann? Gibt's das noch oder trennen sich dann alle gleich?

also 25 Jahre habe ich noch nicht geschafft, und ich kenne solche Laufzeiten eher aus der Generation meiner Eltern.
Ich kenne allerdings Fälle von Leuten, deren lange Beziehung irgendwann auf der Kippe stand, weil nun mal im Laufe der Zeit etwas verlorenging, insbesondere die Leidenschaft, einige Paare trennten sich, einige wenige blieben zusammen, aber ich glaube nicht, dass die sich neu verliebten, sondern maximal darauf besannen, was sie haben und was sie schätzten ...
Kannst Du denn trotz Auseinanderleben noch was schätzen? Hast Du noch was? Geborgenheit, Sicherheit, Liebe?

10.01.2017 12:48 • x 1 #2


DieTräumerin


30
1
29
Danke für deine Antwort. Tja, mit der Liebe und Leidenschaft ist es wohl so eine Sache. Genau das interessiert mich ja. Es müsste doch möglich sein, diese Gefühle wieder hochzuholen?

10.01.2017 13:07 • #3


fe16

fe16

5249
4488
@ DieTräumerin meine liebe
auch ich habe es noch nicht geschafft die Zeit an der Seite eines Mannes zu verbringen.Nun ja,
Ich sehe es aber schon so das es möglich ist.Aber es bedarf da beidseitiger Arbeit.
Sieht dein Gatte das denn auch so oder ist für ihn alles in ordnung?
Mit hilfe einer Paartherapie ?
das man weiss wo man sich "verloren " hat
Ein Gespräch was wünschst du dir, was wünsch ich mir

10.01.2017 13:15 • x 1 #4


DieTräumerin


30
1
29
Eigentlich dauert dieser Prozess ja schon Jaaaahre. Leider. Das muss ich mir eingestehen. Wir haben geredet, geredet und nochmals geredet. Zwischendurch war es wieder mal harmonisch, dann kam die Routine wieder. Momentan wird nicht mal mehr geredet. Sieht so aus, als wäre es von beiden Seiten gerade Stillstand. So hat jeder seine Ruhe, aber das Problem ist nicht aus der Welt. Paartherapie haben wir nie gemacht. Ich hab eine Verhaltenstherapie hinter mir. Mir wurde nahe gelegt, mich auf Dauer auf mein Leben zu konzentrieren. Und genau deshalb hier ja meine oben gestellte Frage... :?

10.01.2017 13:22 • #5


fe16

fe16

5249
4488
@DieTräumerin ups gut, heisst das das du sein leben lebst und nicht deins ?
Manchmal ist es schon besser wenn sich eine dritte Person "einmischt" .
Das nicht miteinander reden ist ungut .

10.01.2017 13:32 • x 2 #6


Traurigelibelle

Traurigelibelle

6
10
Wenn man immer wieder Freude aufflamen lässt, sich Zeit füreinander als Paar nimmt, sich immer wieder zeigt, dass man sich als Paar wertschätzt, dann ist alles möglich

10.01.2017 13:34 • x 3 #7


fe16

fe16

5249
4488
@Traurigelibelle das sind die Worte die ich in meinem Kopf versucht habe zu formen. Ich gebe dir 100% recht. Danke

10.01.2017 13:36 • #8


DieTräumerin


30
1
29
Ihr habt Recht. Reden ist sehr wichtig. Mir ist es aber nicht wohl dabei, noch eine dritte Person dazu zuholen. Vielleicht hatte ich auch schon abgeschlossen mit uns. Aber das mit der Wertschätzung ist sehr wichtig. Das ist wohl auch auf der Strecke geblieben.
Mein Leben leben heißt in diesem Fall: Ich soll irgendwann mal unabhängig sein. Mal schauen, ob es bis dahin noch kommt.

10.01.2017 13:41 • #9


fe16

fe16

5249
4488
@DieTräumerin du kannst doch auch unabhängig in einer Ehe sein das ist doch die Kunst dabei oder ?
Was hast du jetzt im moment gemacht ?
du stöberst dich durch ein forum, du fragst dich hier durch ....das sind schon mehr als 3 Personen.

10.01.2017 13:44 • x 1 #10


DieTräumerin


30
1
29
@fe16 du hast ja Recht. Mit unabhängig sein ist gemeint, dass ich mal allein auf eigenen Beinen stehen kann, mir dringend dazu auch einen Job suchen müsste :wink:
Da bin ich gerade dran am Arbeiten.

10.01.2017 13:48 • #11


Binaneu

1898
1911
Es kommt drauf an...
Solange man noch wirklich Liebe fühlt, den anderen auch anziehend findet....

Wenn das weg ist...Glaub nicht, das kommt zurück!

10.01.2017 15:36 • x 1 #12


loveyourself

loveyourself

102
177
Falls du nicht wirklich schon abgeschlossen hast, könnte eine Paartherapie schon sehr nützlich sein.
Eine ältere Freundin von mir hatte nach 20 Jahren Ehe ein ähnliches Problem. Sie gingen zu einer Paartherapie. Lange und intensiv und es hat ihnen sehr viel gebracht. Sie haben ihre Liebe und Verbundenheit wieder zueinander entdeckt. Sie waren weitere 10 Jahre sehr glücklich miteinander und wären es sicher heute noch, wenn er nicht verunglückt wäre.
Eine Paartherapie kann auch in die andere Richtung helfen. Sie ist erst einmal neutral. Am Ende kann auch eine Trennung stehen. So einen Fall habe ich auch im Freundeskreis.

10.01.2017 15:48 • x 2 #13






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag