32736

Thread für Affären Frauen und Männer zur Unterstützung

Binaneu

2326
2448
Zitat von Kaetzchen:
Bina, halt Dich nicht an seinem "ich liebe dich trotzdem" fest. Ja, vielleicht liebt er dich - ;)



Nein, ich bin inzwischen sicher, das hat mit Liebe nichts zu tun.
Es geht vermutlich nicht Mal um MICH, als Mensch.
Ausschließlich um das, was ich ihm gab: Liebe, Zuwendung, Nähe, Anerkennung.

Er meinte Immer, er sei nur mir verbunden.
Das ist er eben nicht!
Verbunden ist er nur der Ex!

11.01.2017 18:52 • #10081


Kaetzchen

Kaetzchen

4437
2
8597
Zitat von finita:
Laut seiner Aussage ist es doch toll, wenn man keinen Alltag miteinander haben muss. Da gibts schon keinen Stress... :roll:


Das sehe ich ja durchaus auch so :D für die nächsten Jahre jedenfalls. Trotzdem habe ich aber gewisse "Ansprüche" - ob man das jetzt Beziehung, Fernbeziehung, Affäre, Freundschaft+ oder sonst wie nennt ... aber ich möchte, wenn schon nicht heiß geliebt, dann doch mindestens gewertschätzt und respektiert werden. Und genau das bekommt man in so einer Affärenkonstellation eben nicht. Jedenfalls nicht so, wie ich mir das vorstelle und wünsche. Musste ich aber erstmal "lernen" bzw. erfahren, um das einzusehen.

Umgekehrt allerdings wohl schon, oder? Die AM fühlen sich doch meistens sehr gewertschätzt und auch respektiert von ihrer Affäre. Und in den meisten Fällen ja sogar auch noch geliebt. Die haben also alles, was sie brauchen. Ich sag ja, im nächsten Leben werde ich ein Mann, und dann leg ich mir einen kleinen Harem zu :mrgreen:
Hach ...

11.01.2017 18:58 • x 1 #10082


finita

finita

1784
4274
Ach nö danke.
Ich dachte anfangs so wie Föhni: Der lebt einfach so sein Leben weiter, als wäre nichts gewesen.
Heute denke ich...soll er...sein versch*** verlogenes Leben weiterleben. Es ist ein Leben, das mich todunglücklich machen würde. Der legt sich jeden Tag neben seine EF die er die meiste Zeit ihrer Ehe über betrogen hat.
Lieber für immer single! Echt!

11.01.2017 19:04 • x 4 #10083


Binaneu

2326
2448
Ja, das ist es, darum wollen sie auch immer weiter machen.
Sie bekommen Liebe, Respekt, Anerkennung, Wertschätzung...


Die Am hat , v.a. in Sachen Respekt und Wertschätzung das absolute Nachsehen, was sehr verletzend ist.

11.01.2017 19:08 • #10084


Assi07

Assi07


645
1
1413
Zitat von finita:
Ach nö danke.
Ich dachte anfangs so wie Föhni: Der lebt einfach so sein Leben weiter, als wäre nichts gewesen.
Heute denke ich...soll er...sein versch*** verlogenes Leben weiterleben. Es ist ein Leben, das mich todunglücklich machen würde. Der legt sich jeden Tag neben seine EF die er die meiste Zeit ihrer Ehe über betrogen hat.
Lieber für immer single! Echt!



Ganz genauso seh ich das mittlerweile auch. Mein ExAM hat seine EF auch während ihrer gesamten Beziehung immer wieder betrogen. Mich würde so ein Leben zerstören und hätte er sich für mich entschieden, wäre ich die nächste Betrogene geworden und somit untergegangen.
Auch wenn ich noch immer leide, so sehe ich doch, dass dies kein Leben für mich gewesen wäre.
Ich könnte ihm niemals vertrauen.

@hanna111
Wie interpretierst du deinen Traum?

11.01.2017 19:13 • x 1 #10085


hanna111

hanna111

1483
3465
Zitat von finita:
Ich dachte anfangs so wie Föhni: Der lebt einfach so sein Leben weiter, als wäre nichts gewesen.


Ich denke auch das es so sein wird. Dennoch wird das was gewesen ist unter der Scheinwelt schwelen und sukzessive seine Toxine abgeben. --Vorausgesetzt sie lassen sich nicht aus vollem Herzen wieder auf ihre Frau ein....so wie es bei meinem EXAM der Fall ist.

Was auch immer. Es spielt keine Rolle.....für die EXAF

11.01.2017 19:19 • #10086


Kaetzchen

Kaetzchen

4437
2
8597
Zitat von Binaneu:
Ja, das ist es, darum wollen sie auch immer weiter machen.
Sie bekommen Liebe, Respekt, Anerkennung, Wertschätzung...

Die Am hat , v.a. in Sachen Respekt und Wertschätzung das absolute Nachsehen, was sehr verletzend ist.


Ja, genau. Und da muss man sich als (Ex)AF fragen, warum man so jemandem Respekt (?), Anerkennung und Wertschätzung gegeben hat? Von Liebe mal gar nicht zu sprechen ... wieso?! Womit hat das denn so jemand verdient? Und was hat uns dazu gebracht, so jemandem all diese Dinge zu geben? Was haben wir denn dafür im Gegenzug zurückbekommen? Und warum haben wir uns auf so einen schlechten "Deal" eingelassen?

Und bitte jetzt nicht wieder mit "Liebe" kommen ;) - die fällt ja nicht mal eben so vom Himmel, die entwickelt sich doch erst. Warum konnte sie sich aber in so einer Situation überhaupt entwickeln?

11.01.2017 19:20 • #10087


hanna111

hanna111

1483
3465
Zitat von Assi07:
@hanna111
Wie interpretierst du deinen Traum?


Alte Frau steht wohl für Lebens(Erfahrungen), aber auch für Ängstlichkeit und Schwäche.
Den alten Koffer hab ich so interpretiert, dass darin all meine Verletzungen und die damit verbundenen Schmerzen sind.
Die Frau wirkte nicht böse oder angsteinflössend. Eher einfach wirklich sehr alt und sehr grau. Als sie durch die Tür ging sah ich erst den Koffer und dachte, achja...die wollte ja bleiben, aber nun hab ich sie einfach wegggeschickt...mit dem Koffer. Ich hatte ein bisschen ein schlechtes Gewissen, aber spürte auch Erleichterung.

11.01.2017 19:26 • x 2 #10088


Binaneu

2326
2448
Ah, man hat erkannt, es muss AF, nicht Am heißen..

Wieso?

Na, am Anfang haben wir AF ja das alles auch bekommen.
Am Anfang hat er zu Hause JEDERZEIT ohne Einschränkungen geschrieben.
Es gab Bemühungen, Respekt, Wertschätzung, alles.
Das ging mit zunehmendem Misstrauen der Ex erst verloren.

11.01.2017 19:29 • x 1 #10089


hanna111

hanna111

1483
3465
Zitat von Kaetzchen:
Und bitte jetzt nicht wieder mit "Liebe" kommen ;) - die fällt ja nicht mal eben so vom Himmel, die entwickelt sich doch erst. Warum konnte sie sich aber in so einer Situation überhaupt entwickeln?


Doch. Ich komm mit Liebe.
Weil all das, was Du als "schlechten Deal" bezeichnest sich ja erst entwickelt.
Ich kannte meinen EXAM schon 4 Jahre zuvor und liebte ihn bereits bevor wir uns überhaupt irgendwie näher gekommen sind.

11.01.2017 19:30 • x 2 #10090


hanna111

hanna111

1483
3465
Zitat von Binaneu:
Er meinte Immer, er sei nur mir verbunden.
Das ist er eben nicht!
Verbunden ist er nur der Ex!


Selbst mit der nicht, sonst wäre er nicht geschieden und hätte nichts mit Dir angefangen.
Er ist mit sich SELBST nicht verbunden. DAS ist genau das Problem was Euch spiegelt.
Du bist mir DIR derzeit auch nicht verbunden.

Du oder ihr, habt wirkliche Nähe mit diesem ganzen Whats-App online Sche.iß verwechselt. Online--nah...er ist bei mir...Offline...er ist bei der Ex. Das ist krass und das musst Du erst mal komplett aus dem Kopf löschen.

11.01.2017 19:36 • x 3 #10091


finita

finita

1784
4274
Bei mir wars ja andersrum. Ich wollte ja selbst keine Beziehung.
Die Gefühle haben sich halt so verselbständigt.
Und als die EF Lunte roch, wurde der Deal ja nochmal deutlich miserabler für mich.

Wobei ich mich ja inzwischen selbst für eine naive Träumerin in dieser Angelegenheit halte.
So vieles, was eigentlich ganz klar und offensichtlich war, hab ich rosa angemalt und noch Glitzer drübergestreut :roll:
Zum Beispiel sagte er gleich zu Anfang, seine Ehe wäre nur noch rein freundschaftlicher Natur. Aber seine EF wäre das Fundament für seinen Erfolg. Quasi die Grundfesten für sein Leben. Das sagt eigentlich schon alles.

Ehrlich gesagt habe ich aber auch keinerlei Ambitionen, für einen Partner nur irgendeine Funktion in seinem Leben zu erfüllen. Da braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn die Leidenschaft verkümmert.

11.01.2017 19:40 • x 2 #10092


Kaetzchen

Kaetzchen

4437
2
8597
Zitat von finita:
Bei mir wars ja andersrum. Ich wollte ja selbst keine Beziehung.
Die Gefühle haben sich halt so verselbständigt.
Und als die EF Lunte roch, wurde der Deal ja nochmal deutlich miserabler für mich.

Wobei ich mich ja inzwischen selbst für eine naive Träumerin in dieser Angelegenheit halte.
So vieles, was eigentlich ganz klar und offensichtlich war, hab ich rosa angemalt und noch Glitzer drübergestreut :roll:
Zum Beispiel sagte er gleich zu Anfang, seine Ehe wäre nur noch rein freundschaftlicher Natur. Aber seine EF wäre das Fundament für seinen Erfolg. Quasi die Grundfesten für sein Leben. Das sagt eigentlich schon alles.

Ehrlich gesagt habe ich aber auch keinerlei Ambitionen, für einen Partner nur irgendeine Funktion in seinem Leben zu erfüllen. Da braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn die Leidenschaft verkümmert.


Wenn da überhaupt jemals Leidenschaft war ... ich bezweifle das in einigen Fällen sehr. Bei mir war es ja so ähnlich wie bei Dir, nur dass ich trotz aller Gefühle bis zum Schluss keine Beziehung wollte. Das war für mich absolut nicht vorstellbar. Aber der harte Kampf, die trotz allem entstandenen Gefühle wieder loszuwerden, der hat ganz schön an mir gezehrt. Ich kannte das überhaupt noch gar nicht, sich eine Verliebtheit auf dem höchsten Punkt der Verliebtheitsgefühle bewusst aus dem Herzen reißen zu müssen. Das ist was anderes, als die Verliebtheit einfach ihren ganz normalen Gang gehen zu lassen, bis sie irgendwann schwindet und sich entweder in (idealerweise beidseitige) Liebe verwandelt oder sich auflöst. Aber es war für mich die einzig logische Konsequenz, denn zulassen, dass sich die Verliebtheit in Liebe verwandelt, konnte ich ja nicht, schließlich wurde sie nicht erwidert. Das wäre ja am Ende noch viel schlimmer geworden. Und warten, bis sie sich von selbst auflöst, war auch keine Option, denn in der Konstellation wäre das womöglich erst nach Jahren passiert. Ich musste also "nachhelfen", und das war verdammt hart.

Und manchmal fühle ich mich immer noch so, als hätte ich damit ein Stück meiner Seele zertrümmert ... irgendwas tief in mir scheint mir neuerdings zu "fehlen". Gesund ist so was mit Bestimmtheit nicht.
Da kam gerade letzte Woche eine Freundin und erzählte freudestrahlend von einem Mann, in den sie sich verliebt hat. Er ist noch in einer Beziehung, aber die läuft nicht mehr so gut, er will sich schon lange trennen, und ... ich hab sofort gerufen: "Lauf! Lauf einfach nur weg und triff den Kerl nie wieder!" Die hat mich total verdattert angestarrt, das hatte sie von mir nicht erwartet :D

11.01.2017 19:53 • x 1 #10093


Kaetzchen

Kaetzchen

4437
2
8597
Zitat von hanna111:

Doch. Ich komm mit Liebe.
Weil all das, was Du als "schlechten Deal" bezeichnest sich ja erst entwickelt.
Ich kannte meinen EXAM schon 4 Jahre zuvor und liebte ihn bereits bevor wir uns überhaupt irgendwie näher gekommen sind.


Spannend. Bei Föhni war das ja auch so, sie kannte ihren ja schon ewig als Freund ... und Du Deinen als Kollegen, oder? War das dann vorher eine "geheime" Liebe von Deiner Seite aus? Aus der Ferne? So was kenne ich leider auch nicht.
Heimliche Verliebtheit oder Verknalltsein, ja. Aber wenn da nie was passiert und gar nix vom anderen kommt, verschwindet das ja irgendwann, es gibt ja nix, woran die wachsen könnte. Aber wie schafft man es, jemanden zu lieben, ohne eine wie auch immer geartete Liebesbeziehung mit ihm zu führen? Man muss ja jemanden schon sehr gut kennen, um ihn lieben zu können, oder?

Ich frage das aus reiner Neugier, weil ich mir das gerade so überhaupt nicht vorstellen kann, wie das überhaupt möglich ist ... bei Föhni ist was anderes, da gab es ja eine Freundschaft vorher.

11.01.2017 19:57 • #10094


Yonda

Yonda

534
1
844
Zitat von Kaetzchen:
Zitat von hanna111:

Und richtig...es ist mein EXAM der mir unlängst das Angebot machte, doch wieder unsere "BEziehung" aufleben zu lassen. Auf meine Frage, ob er das JETZT nach allem was war, mit seiner LG im Hintergrund vereinbaren könnte, kam sehr schnell und sehr ernst: Ja. Absolut. :shock:


Er sieht das wahrscheinlich wie meiner als "Kompromiss" ... verlassen "kann" er sie nicht, aus Mitleid und Pflichtgefühl, lieben tut er sie womöglich auch nicht (mehr), also denkt er, ich bleibe bei ihr, weil sie mich braucht, und lebe meine Liebesbedürfnisse auswärts aus. Ist ja sehr einfach gedacht eigentlich - wenn die anderen zwei da doch wenigstens bitte auch mitspielen würden ;)


Die Affäre ist dann die Belohnung oder Kompensation für das "Opfer" in der Ehe geblieben zu sein.

Kam mir so der Gedanke.

11.01.2017 20:03 • x 3 #10095






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag