22

Trotz Beziehung verliebt in einen andren Mann - Was tun

BeinHart

1597
24
477
Zitat von OliviaO2:
Er ist ein totaler Schürzenjäger und ich will nix mit ihn zu tun haben. Hätte er jemals ernste Gefühle für mich gehabt und würde mich ordentlich behandeln, dass wäre es was ganz andres gewesen, sowohl damals als auch heute. Aber ich weiß, dass er der falsche ist.


Was wäre dann?
Dann würdest du deinen Freund für ihn verlassen? Denke ich nicht!

Weißt du ich denk so ging (geht?, bzw meidet sie es das es nochmal auftaucht) meiner Nachbarin. Interessant das so von der anderen Seite zu lesen.

24.12.2016 18:40 • #16


_Hope_

Ich denke, dass du erstmal lernen solltest ein Leben ohne Schuldgefühle zu führen. Das ist wohl das, was dich am meisten zu belasten scheint.

24.12.2016 18:59 • x 1 #17


OliviaO2

@dann wäre ich mit meinem jetzigen Freund erst gar nicht zusammen gekommen, sondern mit dem Bekannten. Aber er war damals schon ein Jäger.

@Hope: Auch mit weniger Schuldgefühlen hätte ich diese Verliebtheitsgefühle für ihn bzw. diesen "Liebeskummer".

25.12.2016 02:54 • #18


OliviaO2

@beinhart: aber du hast recht, jetzt würd ich meine beziehung nicht aufgeben wollen.

25.12.2016 02:54 • #19


_Hope_

Zitat von OliviaO2:
@Hope: Auch mit weniger Schuldgefühlen hätte ich diese Verliebtheitsgefühle für ihn bzw. diesen "Liebeskummer".

Ich glaube, du hast mich nicht richtig verstanden. :wink:

Interessant wäre auch zu wissen, um welche Altersklasse es hier geht.

Du fühlst dich zu diesem "Alphamann" hingezogen, hast aber ein schlechtes Gewissen bzw. Schuldgefühle deinem "Betatyp" gegenüber. Was kann man dagegen tun?

Also ich finde es schon beschämend einen "Partner" von sich aus als "Betatyp" zu bezeichnen. Das wird er wohl nicht verdient haben. Vielleicht ist er in seiner Entwicklung noch nicht soweit, um "mehr" zu sein. Spontan (und aus eigener Erfahrung) würde ich sagen, dass du dem "Betatyp" die Chance geben sollst, sich weiter zu entwickeln und vielleicht zu einem "Alpha-Alpha-Mann" zu werden. Aber es geht nicht, wenn du bei ihm bleibst und er sich in seiner jetzigen Rolle "aufgibt".

Für dich wäre es wohl besser, da hinzugehen, wo es dich hinzieht. Wenn es zurzeit ein "Alphamann" ist, dann ist es so. Aber die "Alphamänner" sind im Grunde schon arme Schweine, weil sie mMn keine richtige Tiefe erreichen können und diese Profilierungssucht haben. Ich persönlich liebe diese "Alphamänner", weil sie leicht zu durchschauen sind und man sie gut auflaufen lassen kann. :mrgreen:

Ich lese hier gerne die Beiträge von Männern, die selbst etwas "Beta" waren und durch den Schmerz und der Trauer zu "Alpha-Alpha" geworden sind. Da gibt es eine ganze Reihe hier. Wo ich mir denke, wow, Respekt zu der Entwicklung wie sie einige Dinge hier sehen und rüberbringen. Ob sie es im wirklichen Leben auch so rüberbringen und leben können, kann ich natürlich nicht beurteilen. Das ist nochmal eine andere Hausnummer.

Aber zum Punkt: Kein Mann möchte "Beta" sein. Wenn er bei dir "Beta" ist, dann gib ihm die Chance eine Frau zu finden, bei der er "Alpha" oder besser "Alpha-Alpha" sein kann. Dann brauchst du ihm gegenüber auch keine "Schuldgefühle" mehr zu haben. Und du kannst dann tun und lassen, was du zur Zeit für richtig hältst.

25.12.2016 10:22 • x 2 #20


OliviaO2

Hallo Hope,

danke, dass du dir Zeit genommen hast.

Die Männer sind Anfang 30, ich bin wenige Jahre jünger. Jedoch liegen Welten zwischen den Männern, da mein Bekannter viel mehr Lebenserfharung gemacht hat, viel in der Welt rumgekommen ist.

Ich bezeichne meinen Freund als Betatyp, nicht weil er mMn zweitklassig ist, sondern er nicht die Charaktereigenschaften aufweist, die ein Alphamman hätte, er ist kein Anführer, es herrscht keine Dominan bei ihm. Er kämpft nicht für sein Recht, ordnet sich unter. Er hat dafür andere wundervolle Seiten, die der Alphamann jedoch widerrum nicht hat. Bitte versteh mich nicht falsch, es gibt für mich keinen besseren oder schlechteren Mann/Mensch, nur weil der Bekannte ein Alpha ist und mein Freund ein Betha.
Von daher sehe ich nichts schlimmes dran jemanden als Alpha oder Bethamenschen zu bezeichnen. Es ist für mich genauso, als wenn ich diesen einen Mann als extrovertiert bezeichne und den anderen als introvertiert.

Was ich mir nur wünsche, dass mein Freund mir manchmal kontra gibt, und mir nicht alle Wünsche abliest, sich immer mir unterordnet. Er ist so wundervoll lieb. Ich brauche --- auch wenn ich die Harmonie in meiner Beziehung so liebe, ich mich unglaublich geborgen und geliebt fühle ---- dennoch

manchmal Reibung, ein wenig Machtspiel, so dass Leidenschaft aufkommt.

Das ist in der Beziehuhng nicht so. Wir führen eine Beziehung auf Augenhöhe vielleicht nach außen hin, aber im Grunde habe ich die Hosen an, weil mein Freund stets sich mir unterordnet, weil er mich glücklich bzw. nicht unglücklich machen will.

Ich werde zumindest zu diesem Alphamann nicht gehen. Vielleicht wird es irgendwnan im Leben ien anderer Alphamann sein, aber nicht dieser Bekannter. Ich schmeisse meine jahrelange Beziehung, in der ich Sichereit und meinen besten Freund, Lieblingsmensch, Seelenverwandten habe, nicht einfach so weg. Ganz besonders nicht für jemandne, der weder damals noch jetzt um mich wirbt und mir nicht zeigt, wie wichtig ich ihm bin. Für einen kurzen Spaß, weil die Hormon verrückt spielen? Never! Außerdem weiß ich, was Alphamänner anrichten können. Neben Leidenschaft auch viel Schmerz. Und da denke ich rational, auch wenn mir mein Herz damals und auch jetzt wieder was anderes sagt.

Und dieser scheiss Liebeskummer geht auch wieder weg. Hat ja schon einmal geklappt, bis dahin muss ich ein wenig leiden.

Dir noch einen schönen Resttag, OliviaO2

25.12.2016 16:12 • #21


OliviaO2

Ich möchte meine Finger auch nicht verbrennen, auch wenn das Spiel mit dem Feuer noch so verlockend erscheint. Ich denke all den Schmerz kann ich drauf verzichten.

25.12.2016 16:30 • #22


Tiffany88

Tiffany88

20
1
28
Hallo Olivia, hier ein paar Gedankanstöße von meiner Seite:
-möglicherweise projiezierst du in dem Mann, der dich so anzieht, gewisse Wünsche und Sehnsüchte, die scheinbar ein Teil von dir sind. Dieser Mann, ohne das er was für tuen musst, verschafft dir den nötigen Raum dafür, das diese zum Ausdruck kommen
-möglicherweise würdest du, wenn es deinen Freund nicht gäbe, der Leidenschaft nachgehen und auf Realität überprüfen(?)..willst und kannst es aber nicht, denn du gebunden bist und viel auf dem Spiel ist.
Es kommt mir so vor, als wärst du gerade dabei zu versuchen, einen Vulkanausbruch zu verhindern..versuchst und versuchst, bist dem aber nicht mächtig..Zeit bring nichts, es kocht bereits..
-"lässt er dich" nicht los? oder lässt du ihn nicht los? Oder lassen dich deine Sehnsüchte nicht los, die scheinbar jetzt zum Ausdruck kommen
-welche sind es? wie lassen sie sich kompensieren? kannst du selber für dich sorgen, das diese gestillt werden, anders zum Ausdruck kommen? kann es die aktuelle Beziehung?
-welche Eigenschaften in dir löst dein Freund aus, welche der andere es tut/deiner Meinung nach tun könnte? (ich denke, dass das, warum man sich für jemanden entscheidet oft mit einem selber zu tun hat: wie man sich in der Beziehung fühlt/wahrnimmt zb. abenteuerlustig/spontan/interessant oder bodenständig/harmonisch/zuverlässig oder bodenständig und trotzdem interessant und spontan, welche Rolle man hat, wie fühlt man sich in dem Konstrukt der jeweiligen Beziehung,passt es zu der Vorstellung, wie man leben will/Leben gestalten will/wie man sein möchte).
- Fehlt dir was in der Beziehung? Kannst du dich damit arrangieren?
-was kannst du eventuell dafür machen, das dein Freund andere Seiten zum Ausdruck bringen kann..z.B. musst/willst du immer die Hose anhaben..nein? zieh die erst gar nicht an, wodurch der andere die Möglichkeit bekommt, Sachen aktiver zu bestimmen/Verantwortung zu übernehmen (oft bedingen sich die Menschen mit ihren Eigenschaften gegenseitig, auch wenn man plötzlich nicht zu einem anderen Menschen wird, so kann man versuchen diese wechselseitige Bedingungen zu erkennen, bei sich ändern und schauen, ob das auf Resonanz trifft..wie man so schön sagt, es gehören immer zwei dazu)
-in deiner aktuellen Beziehung schätzt du es einerseits, das ihr euch immer gegenseitig unterstützt..und es gibt viele tolle Eigenschaften die du an deinem Freund hast..und trotzdem, reicht es nicht, weil es dich zu anderen Eigenschaften hinzieht, die in dir heftige Emotionen auslösen, auch wenn es dir noch so unlogisch vorkommt.. was mach diese Anziehung aus? wenn dein Freund für dich nicht mehr ansatzweise diese Anziehung ausstrahlt, wie weit kommst du mit Vernunft weiter?
Wie kannst du die Magie deiner Projiektionen entschärfen ohne dieser nachzugehen? Ich glaube ein möglicher Weg wäre die Auseinandersetzung mit sich selber, zu erkennen, welche Muster gerade im Spiel sind und was du wirklich in deinem Leben möchtest..und vielleich zu begreifen, ob der andere Mann dir wirklich das geben kann, was du willst..und ehrlich sein mit sich selber! Ich hatte manchmal das Gefühl, ok, du denkst vernünftig, rational und du liebst deinen Freund wirklich, aber auch, das du gewisse Sachen/Erkenntnisse vor dir selber nicht offenbaren willst..dich davor schützt, versteckst..nicht zulassen willst...aber wenn du die zulässt, muss es nicht zwangsläufig Trennung von deinem Freund bedeuten, oder?
-

25.12.2016 18:38 • x 1 #23


Tiffany88

Tiffany88

20
1
28
Weiß dein Freund von all den Sachen, die du hier aufgezählt hast, die du vermisst, die dich nerven, Bescheid? Vielleicht würde ein Gespräch darüber schon viel entschärfen..wenn du irgendwann an dem Punkt sein solltest, wo die Unzufriedenheit immer frustrierender wird und vielleicht zu spät für Gespräche wäre, wäre es echt blöd von ihm zu hören: "warum hast du nie mit mir gesprochen?!"..wenn ihr so liebevolle Beziehung führt, so auf den anderen Acht gibt, dann gehört Ehrlichkeit und Bereitschaft an Sachen zu arbeiten doch dazu..noch glaube ich, dein Freund ist davon überzeugt, dass das, was und wie er es macht, macht er absolut richtig-..aber er hat keinen blauen Schimmer, das du zunehmend davon genervt bist, denn du gibst ihm nix anderes zu verstehen, als das du gerne auf Händen getragen wirst..

25.12.2016 19:04 • x 2 #24


OliviaO2

Hallo Tiffany,

du hast sehr gute Fragen gestellt, die es zu beantworten gilt für mich selber. ich weiß nur, dass ich mich unglaublich eingeengt fühle und mir diese Freiheit nehmen muss, sonst platze ich.

OlivaO2

26.12.2016 18:33 • #25


BeinHart

1597
24
477
Zitat von OliviaO2:

Ganz besonders nicht für jemandne, der weder damals noch jetzt um mich wirbt und mir nicht zeigt, wie wichtig ich ihm bin.

Mal nur so etwas abseits:

Was wäre wenn er es akzeptiert das du eine Beziehung hast, er sich das drama nicht antun möchte welches aufkommen würde wenn du deinen Freund verlässt und zu ihm gehst, und deswegen keine Initiative zeigt? ;-)

So ist es zumindest bei mir :-P, oder war ... ka ... (und ich bin auch mehr auf der alphaseite ;-)) sag ich halt mal so :-D

Mal eine andere Sichtweise, auch wenn sie dich nicht beeinflussen sollte

26.12.2016 18:50 • #26


Tiffany88

Tiffany88

20
1
28
Ganz schön gemein @BeinHart :wink:
Ich frage mich, @oliviao2, wie hättest du dich verhalten, wenn er um dich "gekämpft" hätte?

26.12.2016 19:03 • #27


OliviaO2

Wenn er schon damals um mich geworben hätte, nicht nur gesagt, dass er Gefühle für mich hätte, mich mal ein einziges mal ausgeführt hätte, oder ein Strauß Blumen, dann hätt ich vielleicht gesehen, dass er tatsächlich etwas empfindet und nicht nur heiss daher redet.Stattdessen hab ich das Gefühl, dass ich ihm kein Cent wert bin.

Aber so hatte ich stets das Gefühl, dass er nur labert, so dass ich mich von ihm abgewendet habe. Und dann hab ich mien Freund kennengelernt.

Und auch jetzt, wo ich ihm drum gebeten habe, mich in Ruhe zu lassen, weil ich meine Beziehung in Gefahr sehe, macht er nix dergleichen, was ich als werben ansehe. Und mein Bekannter weiß das mit meinem Gefühlen um ihn.
Ich warte nicht darauf, dass er mir die Welt vor die Füße legt, aber irgendetwas woran ich merk es ist ihm ernst. Aber das Gefühl habe ich nicht. Also kommt dieser Kerl für mich auch nicht in Frage. Weil: Action speaks louder than words. Ich lasse mich von ihm nicht verarschen, er soll mal nciht glauben, dass ich so naiv bin und seinem Geschwätz glaube.

26.12.2016 19:10 • #28


BeinHart

1597
24
477
Die nächste Frage ist auch, sieht man selbst einen Sinn hinter einem solchen Kampf, wenn doch von der anderen Seite kein Anzeichen von einer Initiative ist. (Überhaupt wenn er sagte da sind Gefühle)
Da kann man doch glatt denken, ach da mach ich mich zum Trottel und push schön ihr Ego, für etwas ziemlich aussichtsloses!

Also soo easy ist das ganze wohl doch nicht ;-) ... überhaupt bei einem Mann der seinen Wert kennt! (Was meistens bei Alphatypen ist)

26.12.2016 19:10 • x 1 #29


OliviaO2

Vielleicht bin ich auch zu sehr verwöhnt, weil so wie der Bekannte mich behandelt, will ich es nicht. Ich will, dass er mich ausführt, und mich ins Kino einlädt, nicht für immer, und natürlich lade ich ihn auch zurück ein, aber in der Anfnagszeit sich wie ein Gentleman benimmt, damit ich mich wie eine Frau fühle, begehrt. Keine Ahnung, wo das problem ist. Aber das habe ich mir vor Jahren schon von ihm gewünscht, und nicht nur seine SMS wie "Ich vermisse dich", " Du hast mich verzaubert" bla bla. Sowas kann jeder Mann sagen, wenn der Tag lang ist. Aber nicht mal nen Cent gibt er für mich aus, damit er mir mal zeigt, wie wichtig ich ihm bin.

26.12.2016 19:15 • #30






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag