10

Verstand vs Herz

Carrie

Hallo,

ich schleiche seit einigen Tagen um dieses Forum herum und habe mich jetzt hier angemeldet, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und auf Ratschläge hoffe.

Es geht um Folgendes: ich bin seit 12 Jahren mit einem Mann verheiratet, mit dem ich seit der Geburt unseres Kindes vor 11 Jahren wie Brüderchen und Schwesterchen zusammenlebe und mit dem mich leider außer unserem Kind nicht mehr viel verbindet.

Seit über 7 Jahren habe ich eine On-Off-Affäre mit einem anderen Mann, nennen wir ihn hier mal B. Beruflich ist er gerade im Ausland, deswegen haben wir nur per Mail und Telefon Kontakt. Gerade dadurch, dass ich ihn so lange nicht sehen konnte, ist mir klar geworden, wieviel er mir bedeutet und dass ich nun bereit bin, Mann und Kind zu verlassen, um mit ihm zu leben.

Und jetzt will B mich nicht mehr, weil er eine andere kennengelernt hat. Bzw. ist er hin- und hergerissen zwischen ihr und mir. Das "Beste" ist, dass er sie bisher nur per Chat kennt und mir deswegen seine Unfähigkeit, sich zu entscheiden, noch mehr wehtut.

Er weiß, dass zwischen meinem Mann und mir nichts mehr läuft; die Zweitfraurolle hat er mir angeboten, sollte es zwischen ihm und der anderen etwas werden. Da ich das bei ihm schon einmal mitgemacht habe, habe ich mir geschworen, so etwas nie wieder zu tun, weil es einfach zu weh tut. Mittlerweile bin ich sogar dazu bereit.

Ich weiß vom Verstand her selbst, dass es für mich wohl besser wäre, einen Schlussstrich zu ziehen, aber ich kann mein Herz einfach nicht dazu bringen. Ich spioniere B und der anderen in Online-Netzwerken nach, bettle ihn an, sich für mich zu entscheiden und finde es danach erbärmlich, dass ich mich so erniedrige. Bis ich es wieder tue, weil ich mit diesem schlimmen Schmerz anders einfach nicht fertig werden kann.

Was soll ich bloß tun?

LG,
Carrie

04.01.2013 23:31 • #1


Hallöle

Hallöle

75
3
9
Zunächst einmal herzlich willkommen, Carrie.

Ich denke, Du solltest Deine Affäre beenden, bevor es Dir noch mehr wehtut. Er hat sich gegen Dich entschieden - ob das 'Sinn' macht oder wie Du darüber denkst, , erübrigt sich einfach.

04.01.2013 23:46 • x 1 #2


vivia

hallo carrie,

Zitat:
Ich weiß vom Verstand her selbst, dass es für mich wohl besser wäre, einen Schlussstrich zu ziehen

vollkommen richtig!

hör auf dich nieder zu machen
Zitat:
bettle ihn an, sich für mich zu entscheiden und finde es danach erbärmlich

du weisst es schon selber....

versuche mit deinem mann das "bruder/schwester" verhältnis zu ändern...
aber das ist echt nicht OK für dich...
du bist dir hoffe ich mehr wert!
sei gedrückt ! :trost:

05.01.2013 00:03 • x 1 #3


BrokenWings

Hallo Carrie,

wo bleibt dein Mann bei der ganzen Sache?
Wenn ihr nur noch wie Bruder und Schwester
nebeneinander herlauft und ihr beide die Ehe
nicht mehr aufrechterhalten wollt,dann trenne
dich,egal was mit B.ist.Weißt du denn wie
dein Mann die ganzen Jahre lebt ohne Zuwendung und allem was dazugehört?

Ich rate dir nur,den B.in den Wind zu schiessen und dir erstmal Gedanken um deine Ehe zu machen,wie es weitergehen soll oder eben nicht.

Alles Gute,.

05.01.2013 00:10 • x 2 #4


broken heart

70
4
15
Zitat von Carrie:
Hallo,

ich schleiche seit einigen Tagen um dieses Forum herum und habe mich jetzt hier angemeldet, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und auf Ratschläge hoffe.

Es geht um Folgendes: ich bin seit 12 Jahren mit einem Mann verheiratet, mit dem ich seit der Geburt unseres Kindes vor 11 Jahren wie Brüderchen und Schwesterchen zusammenlebe und mit dem mich leider außer unserem Kind nicht mehr viel verbindet.

Seit über 7 Jahren habe ich eine On-Off-Affäre mit einem anderen Mann, nennen wir ihn hier mal B. Beruflich ist er gerade im Ausland, deswegen haben wir nur per Mail und Telefon Kontakt. Gerade dadurch, dass ich ihn so lange nicht sehen konnte, ist mir klar geworden, wieviel er mir bedeutet und dass ich nun bereit bin, Mann und Kind zu verlassen, um mit ihm zu leben.

Und jetzt will B mich nicht mehr, weil er eine andere kennengelernt hat. Bzw. ist er hin- und hergerissen zwischen ihr und mir. Das "Beste" ist, dass er sie bisher nur per Chat kennt und mir deswegen seine Unfähigkeit, sich zu entscheiden, noch mehr wehtut.

Er weiß, dass zwischen meinem Mann und mir nichts mehr läuft; die Zweitfraurolle hat er mir angeboten, sollte es zwischen ihm und der anderen etwas werden. Da ich das bei ihm schon einmal mitgemacht habe, habe ich mir geschworen, so etwas nie wieder zu tun, weil es einfach zu weh tut. Mittlerweile bin ich sogar dazu bereit.

Ich weiß vom Verstand her selbst, dass es für mich wohl besser wäre, einen Schlussstrich zu ziehen, aber ich kann mein Herz einfach nicht dazu bringen. Ich spioniere B und der anderen in Online-Netzwerken nach, bettle ihn an, sich für mich zu entscheiden und finde es danach erbärmlich, dass ich mich so erniedrige. Bis ich es wieder tue, weil ich mit diesem schlimmen Schmerz anders einfach nicht fertig werden kann.

Was soll ich bloß tun?

LG,
Carrie

05.01.2013 00:18 • #5


broken heart

70
4
15
Sorry meine Nachricht ist im Nirvana verschwunden.

Also liebe Carrie,

Was ich nicht nachvollziehen kann ist, wenn ein Paar seit 11 Jahren wie Bruder und Schwester zusammenlebt, frage ich mich, ist es Verschwendung von Lebenszeit?

Wäre es nicht an der zeit auf beiden Seiten einen Schlussstrich zu ziehen und noch mal ganz von vorn anzufangen? Sind es Existenzängste, dass du so lange bei deinem Mann geblieben bist? Warum wūrdest du dein Kind fūr diese Affaire zurūcklassen?

Ich weiß, dass es schwer ist, wenn 2 Herzen in einer Brust schlagen, aber nun ist es an dir Entscheidungen zu treffen (ganz lieb gemeint)

LG B.

05.01.2013 00:36 • x 1 #6


Elke S

Carrie,

ich denke, der B. benutzt dich nur und hat es auch bisher getan - Zweitfrau, bist du dir da nicht zu schade und stolz dafür?

05.01.2013 01:00 • #7


Huhu2

Die Frage ist : Wer benutzt hier wen?

Seit ELF JAHREN (!) wie Bruder u Schwester leben? Wie geht das bitte? Undenkbar.



Und dann seit SIEBEN JAHREN (!) eine Affäre! Und diese Affäre hatte auch schon mal jemand zusätzliches und du warst Zweitfrau. Und jetzt wieder ...

Irgendwie solltest du erstmal in deinem Leben und dich sellbst "aufräumen".

Was bekommt dein Kind bloß all die Jahre vermittelt?

05.01.2013 06:46 • #8


ups

Das finde ich das Schlimmste dass was den Kindern vermittelt wird. Manche Leute sollten einfach keine Kinder in die Welt setzen denn sie bekommen ihr eigenes Leben nicht in den Griff. Armes Kind.

05.01.2013 07:23 • #9


Carrie

Hallo,
danke für Eure Antworten!

@Hallöle:
Tagsüber hat mein Verstand das Sagen, aber abends, wenn ich mich nicht mehr ablenken kann, kommen die ganzen Erinnerungen hoch und ich habe dann immer noch Hoffnung. Ich weiß, dass es blöd ist, aber immerhin habe ich nun eine Entscheidung getroffen (s.u.).

@vivia: danke für den Trost! Ich mag mich selber so nicht, wenn ich mich für ihn zum Affen mache.

@BrokenWings und broken heart:
Zu meiner Ehe:
Wenn ich nur einen Wunsch frei hätte, würde ich mir meinen Mann so zurückwünschen, wie er am Anfang unserer Beziehung war.
Zitat:
Weißt du denn wie
dein Mann die ganzen Jahre lebt ohne Zuwendung und allem was dazugehört?


Das ging von ihm aus, nicht von mir (er hat ein Suchtproblem). Und irgendwann, als ich gemerkt habe, dass alle meine Versuche, ihm (nicht nur körperlich) wieder näherzukommen, abgeblockt werden, habe ich die Versuche eben eingestellt. Er sagt, er liebt mich, aber ich spüre es nicht (mehr), das ist das Schlimme. Ich bin noch nicht mal 40 und habe mich die letzten Jahre innerlich wie tot gefühlt. Mit B wollte ich noch einmal neu anfangen, aber eigentlich hätte ich schon vor dieser Zweitfrausache wissen müssen, dass das eine Illusion ist.
Ich bin einfach jemand, der verstehen _muss_, um abschließen zu können. Vielleicht ist das der Fehler, denn die eine Frage bleibt: Warum fragt mich B erst, ob ich mit ihm zusammenziehen will, wenn er mir dann, wenn ich ja sage, eine andere präsentiert? (Ich weiß, dass ich die Antwort von ihm darauf nicht bekommen werde und dass es darauf auch gar nicht mehr ankommt. Weh tut´s trotzdem.)

Zitat:
Sind es Existenzängste, dass du so lange bei deinem Mann geblieben bist?


Nein. Am Anfang war es Liebe, danach ein Gemisch aus Dankbarkeit, tiefer Freundschaft und Pflichtgefühl. Und auch hier wieder Hoffnung, dass wir dahin zurückkönnen, wo wir angefangen haben.

Zitat:
Warum wūrdest du dein Kind fūr diese Affaire zurūcklassen?


Auch da habe ich mich selbst angelogen: ich könnte nie mein Kind verlassen, weil es für mich das Wichtigste im Leben ist. Und B will mich nicht mit Kind...nein, wenn schon ehrlich, dann auch ganz: ich könnte ihn mir nicht als (Ersatz-)Vater für mein Kind vorstellen, selbst wenn er diese Rolle wollte.

Zitat:
Ich weiß, dass es schwer ist, wenn 2 Herzen in einer Brust schlagen, aber nun ist es an dir Entscheidungen zu treffen (ganz lieb gemeint)


Danke, da hast Du einfach nur Recht.

@ElkeS:
Zitat:
Ich denke, der B. benutzt dich nur und hat es auch bisher getan - Zweitfrau, bist du dir da nicht zu schade und stolz dafür?


Mit meinem Stolz ist es leider nicht mehr weit her, aber mit dem Benutzen könntest Du Recht haben.

@Huhu2:
Zitat:
Was bekommt dein Kind bloß all die Jahre vermittelt?


Mein Kind merkt, dass ich immer da bin, es liebe und alles mache, was zu einem Alltag mit Kind halt dazugehört. Von B hat es keine Ahnung, ich habe ihn schon länger nicht mehr persönlich gesehen und auch zuvor nur noch sporadisch alle paar Monate mal.

Zitat:
Irgendwie solltest du erstmal in deinem Leben und dich sellbst "aufräumen".


Auch Du hast damit einfach nur Recht. Wenn ich ehrlich bin, ist wohl das mein Hauptproblem.

Nun hier also meine Entscheidungen:
*Kontaktsperre zu B
*Irgendwie einen Weg finden, mit dem Schmerz über das Platzen der Seifenblase fertigzuwerden
*Die ganze Energie, die ich in der letzten Zeit in Heulereien, Anbettelei und Mich-Selbst-Niedermachen gesteckt habe, in das Leben stecken, das ich nun mal habe und für das ich auch Verantwortung trage (für meine Ehe und für mein Kind...und letztlich auch für mich selbst).

Ich werde erstmal einige Zeit zum Nachdenken und "Aufräumen" :wink: brauchen, dann aber berichten, wie es mir geht.

LG,
Carrie


P.S.:@ups:
Zitat:
Manche Leute sollten einfach keine Kinder in die Welt setzen


Stimmt. Zum Beispiel solche Leute, die andere einfach verurteilen, ohne sich die Mühe zu machen, vorher nachzudenken und nachzufragen.

05.01.2013 12:13 • x 2 #10


vivia

Hallo Carrie,

mach das! Geh in dich und überlege.....akzeptiere dass B. dich nciht will....egal welcher gründe wegen

wenn du deine Gedanken sortiert hast weisst du auch wie du zu deinem mann stehst...und kannst dich neu in ihn verlieben..alles ist machbar...all das was dir B. gegeben hat kann auch dein Mann dir geben!
du hast dich ja für ihn entschieden.....

wenn du dich nicht neu in deinen mann verlieben kannst, dann belüge euch nicht und verschwende deine / seine zeit nicht länger!

hab viel Kraft und sei gedrückt! :freunde:

und überles manche doofen kommentare hier!
@ups....danke für deine meinung..aber echt uncool! zum Glück ists nur DEINE Meinung

05.01.2013 12:53 • x 1 #11


Alena-52

Zitat von Carrie:
Es geht um Folgendes: ich bin seit 12 Jahren mit einem Mann verheiratet, mit dem ich seit der Geburt unseres Kindes vor 11 Jahren wie Brüderchen und Schwesterchen zusammenlebe und mit dem mich leider außer unserem Kind nicht mehr viel verbindet.

Seit über 7 Jahren habe ich eine On-Off-Affäre mit einem anderen Mann, nennen wir ihn hier mal B.

Ich weiß vom Verstand her selbst, dass es für mich wohl besser wäre, einen Schlussstrich zu ziehen, aber ich kann mein Herz einfach nicht dazu bringen.

Was soll ich bloß tun?
willkommen carrie

dich aus deinen abhängigkeitsstrukturen befreien !

ziehe einen schlusstrich unter beide, denn beide sind nicht die richtigen für dich!

alles gute !

05.01.2013 13:04 • x 1 #12


BrokenWings

Hallo liebe Carrie,

ich beglückwünsche dich zu deiner Entscheidung
und ich hoffe wirklich für dich,dass du es auch
wirklich umsetzt,was du dir nun vorgenommen hast.
Es ist die absolut richtige Entscheidung und wird
natrülich nicht einfach,aber was ist schon einfach:-)

Schreibe hier,wenn du wieder in Versuchung kommst,dich bei B.zu melden,wir werden dich
davon abhalten

Ganz liebe Grüße.

05.01.2013 15:50 • x 1 #13


glühwürmchen

312
68
Also irgendwie misst Du mit zweierlei Maß. Du willst keine Zweitfrau sein, aber es ist okay, dass er seit 7 Jahren der Zweitmann ist?

Hm, irgendwie klingt Dein Problem wie selbstgemacht.

Schaffe klare Verhältnisse: Trenn Dich endlich von Deinem Mann (es ändert sich ja nicht so viel, nur dass es nun offiziell ist).
Und dann such doch mal eine ehrliche Beziehung, in der man offen miteinander umgeht und sich gegenseitig so weit respektiert, dass man eine Beziehung auch öffentlich führen kann.

06.01.2013 22:09 • #14






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag