40

Wie lange sollte eine Kontaktsperre dauern?

Belial

3
1
Hallo zusammen! Ich bin auch ein Opfer von Trennungsschmerz und befinde mich seit 2 Wochen in der KS. Aber das ist nicht das erste Mal in unserer fast 4jährigen "Beziehung", sondern das gefühlte 1000ste Mal. Wir leben nicht zusammen, sie hat einen Sohn, der bei ihr lebt und ich leb in meinem Haus alleine. Anfangs hatte ich Angst, nach einer zerbrochenen Ehe mit 2 Kindern mich auf sie einzulassen. Sie sagte immer "öffne Dein Herz...". Ich hatte so viel Angst davor, wieder enttäuscht zu werden. Aber sie schaffte es und ich öffnete mein Herz so weit, wie ich es noch nie vorher tat. Ich begann sie zu lieben und das wurde immer stärker. Nach einigen Wochen begann sie an meiner Ehrlichkeit und Treue zu zweifeln. Fitnessstudio, Facebook, Arbeit (Kontakt mit meine Angestellten), später meine Exfrau, zu der ich notgedrungen wegen den Kindern und gemeinsamen Geschäft noch Zwangskontakt hatte, wurden zum Problem für sie und ich musste ständig die Situation wieder entschärfen. Das war sooooo oft! Aber ich habe die Hoffnung NIE aufgegeben, weil ich mich für diese Frau entschieden habe und vom Herzen liebte. Es kam zu Auszeiten, meist 1-2 Wochen und das während dieser Zeit bestimmt 10 Mal! Aber allein ICH kam immer und immer wieder zurück zu ihr, hab mich während der Trennung mit uns und ihr beschäftigt. Ich dachte zeitweise sie leidet unter Wahnvorstellungen und benötigt Hilfe. Ich hab immer nach Lösungen für dieses Nichtverstehen gesucht, aber anscheinend bisher nur Fehler gemacht!

Es war im Sommer, als sie mir erzählte, dass ihr Sohn Abschlussfeier von der Schule hätte und sie dort nicht hingeht, da er sich ihr gegenüber nicht angemessen verhält und ich eh meine Kinder habe. Später erzählte sie mir noch kurz was davon, dass es ihr schon ein bisschen leid tut. Dann kam der Tag, an dem mein bester Freund und Taufpate meiner Tochter, der in den USA lebt, nach D kommt mit Familie und er mich nach 2 Jahren und meine Tochter gerne wiedersehen würde. Ich plante einen Besuch ein, buchte ein Zimmer für uns 4 und besprach am WE vorher das mit meiner Partnerin. Sie war nur etwas überrascht, dass ich ein Zimmer buchte. Aber für die Rückfahrt war's einfach zu weit! Am Mittwoch darauf, 3 Tage vor der Fahrt zu meinem Freund, offerierte sie mir, dass sie nicht mitfährt, sondern mit ihrem Sohn zum Abschlussball geht. Ich war platt! Ich fuhr allein mit meinen Kinder...

Das wurde seit dieser Zeit zu ihrem Hauptproblem wieder... ich mit meinen Alleingängen, hab auch noch dort übernachtet und wer weiß was sonst noch...

Es ging Hin und Her. Wir hatten dann mal wieder ein paar Tage Pause und ich hielt es wieder nicht mehr aus, rief sie an und sagte ihr das so. "Was willst du eigentlich wirklich?" Fragte sie mich. Ich habe beteuert und gemerkt, dass durch diese Spannungsphasen der letzten Monate unsere Beziehung viel gelitten hatte. Ich zeigte ihr dann und sie genoss, dass es doch auch wieder anders sein kann (wir sahen uns täglich, liefen spazieren, redeten viel und liebten uns einfach). Sie äußerte auch noch bis zum letzten Kontakt, dass sie mich zu tiefst liebt und noch nie so geliebt hat... genau wie ich es fühle!

Wir hatten eine wunderschöne Woche. Am Samstag beim Spaziergang erzählte sie mir, dass sie ihr Leben mit mir verbringen möchte. Und plötzlich am Sonntagmorgen ging es wieder los. Noch am Bett stellte sie mich zur Rede wegen meinen Kindern, wegen meiner Vorsicht zusammenzuziehen,... und ging. Per SMS holte ich sie wieder zurück und sie kam zurück. Wir machten Frühstück und ich ging diesen Schritt, der für mich ein großer Schritt ist und fragte sie, ob sie bei mir einziehen will. Plötzlich merkte ich, dass sie das schon lange geplant hatte und, wie immer, nicht offen mit mir darüber redete. Ich bekam kein konkrete Antwort und wir waren uns einig, dass ich und sie das wollen! Am Abend dann kam das nächste Problem, als sie fahren wollte. Sie fing wieder mit den Kindern an. Ich merkte, dass schon sowas wie Antipathie gegen meine Tochter besteht und geplant war die Folgewoche, dass meine Kinder eine Woche bei mir sind. Schon vor Tagen fragte ich sie, was wir da machen können... NIX kam damals von ihr! Bei der Abfahrt war sie wieder auf 180 und die letzten Worte waren. "Du weißt, ich hab keinen Urlaub mehr und du weißt, wie lange ich arbeite - MACH DIR GEDANKEN!"

Ich bin in mir zusammen gesackt, hab mich auf die Straße gesetzt und zugeschaut, wie sie fuhr. Ich sah kein Land für uns beide mehr... Ich erwarte, dass man mit mir offen und direkt redet und nicht ständig per Druck Sachen erzwingt! Seit dem haben wir wieder keinen Kontakt mehr. Ich habe diese Woche mit meinen Kindern verbracht, ohne sie. Am Samstag hatte ich Geburtstag und ich bekam keine Nachricht von ihr.

Momentan geht es mir solala. Wir haben uns bis zum letzten Tag geliebt und getrennt. Es ist sehr schwer für mich, da ich Vieles nicht verstehe und in der Vergangenheit immer und immer wieder auf sie zu ging. Diesmal gibt es für mich kein Zurück und keinen Weg zu ihr. Doch ich hoffe durch die KS, vielleicht erst in Wochen, dass sie mich doch vielleicht vermisst und wenigstens etwas Wahres an ihren Worten dran war, dass sie mich liebt.

Beim letzten Break erzählte sie mir danach, dass es für sie AUS war und sie sich gut gefühlt hat. Dann ging ich ja wieder auf sie zu. Und diese Aussage hat mich auch sehr zum Nachdenken angeregt und ich denke, dass ich sie lassen muss. Vielleicht kommt bei Ihr eine Phase, bei der sie mich wieder anders wahrnehmen kann.

Was denkt ihr über diese komplizierte "Beziehung"?

07.09.2015 13:06 • #301


Ich123

Ich wurde gestern Abend von meiner Frau verlassen. Nach fast 11 Jahren. Sie sagte gestern morgen noch die liebt mich und sagt nun dass die Gefühle aber nicht ausreichen für eine Beziehung. Bin verwirrt. Vorgestern noch küsst sie mich heute ist alles aus. Sie sagte ein zurück gibt's nicht. Es sei im Laufe der Jahre Zuviel an Gefühl kaputt gegangen. Ich weiß nicht wie ich ohne sie leben soll. Bitte helft mir! Wie kann ich eine Kontaktsperre machen wenn wir doch zusammen wohnen?

07.04.2016 05:13 • #302


Sick

Hallo Ich123,
Kontaktsperre wenn ihr zusammen wohnt, geht nicht. Mein Tip, sorge schnellst möglich für Abstand. Zieh du aus, schmeiss sie raus, guck wo du sonst unterkommen kannst und verzieh dich bis dahin so viel es geht von Zuhause.

Gib nichts auf letzte Worte und Taten, die ein paar Tage vorher noch aus Gewohnheit gesagt und sich ergeben haben.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächsten Tage und dass es vielleicht doch noch mal was wird.

07.04.2016 05:38 • #303


Morgenmuffel

41
22
Da kann ich Sick nur recht geben. Die letzten Worte, die ich gehört habe, waren auch die schmerzvollsten. Bei mir kam sie von sich aus und hat mir gesagt, dass sie mich lieben würde - der Strohalm der Hoffnung, leider völlig sinnlos.

11.04.2016 03:26 • #304


kaishui

26
3
15
Gebe nichts auf die letzten Worte! Am Tag vorher "Ich liebe dich" und 24 Stunden später aus. So geht es gefühlt 99% hier! Mir auch.

Es tut verdammt weh, I know.
Sei in der Nahrungskette oben und schmeiß sie raus! Auch wenn es weh tut! Sei ein guter Schauspieler und verhalte dich stark!

16.05.2016 21:59 • #305


Piper2603

Piper2603

463
5
57
Hallo
wie lange eine Kontaktsperre genau sein sollte und ob sie zum Erfolg führt hängt in erster Linie von der jeweiligen Person ab und was vorgefallen ist, weshalb es zur Trennung kam.
Psychologen reden da von mindestens 3 Wochen (21 Tagen), da das in der Regel die Zeit ist, die wir bauchen um etwas zu verarbeiten, das heisst, diese Zeit braucht es, damit der Ex-Partner nichts negatives mehr mit einem selbst verbindet. Aber selbst nach diesen 3 Wochen sollte man nicht wieder den Kontakt so aufnehmen, als wenn nie etwas war, sondern er sollte zaghaft sein, den Ex-Partner neugierig machen, denn wenn er durch die Neugierde (unser stärkstes Gefühl) wieder Interesse an uns hat, stehen die Chancen gut, dass wir den/die Ex zurückgewinnen können

25.05.2016 09:45 • #306


Apocalyptica

Leute, eine KS ist nicht dafür da, um den/die Ex zurückzugewinnen.
Die KS ist da, um selbst wieder zurück ins Leben zu kommen,vollkommen egal, was der /die Ex denkt oder macht.
Wer die KS nur mit der Absicht macht, den ex Partner zurückzugewinnen, versteht den Sinn absolut nicht!
Und selbst wenn der Ex zurück kommen sollte, fragt euch mal selbst ganz deutlich, ob ihr sowas wirklich weiterhin an eurer Seite haben wollt!

01.08.2016 09:41 • x 2 #307


Vany330

40
4
12
Also mein Freund hat vor 2 Wochen nach 8 Jahren mit mir Schluss gemacht. Davor, ca. vor 3 Jahren, hatte er die Beziehung schon mal beendet. Von damals kann ich etwas zum Thema Kontaktsperre sagen. Ich habe damals am Anfang auch das ganze Programm abgezogen, Kontakt gesucht über WhatsApp, SMS, Anrufe, Mail, wirklich alles! Das Ergebnis war, dass er mich überall blockiert hat. Dann habe ich mich besonnen und mich nicht mehr gemeldet. Ich habe was für mich getan, habe ein schönes neues Foto als Profilbild eingestellt, hab schöne Erlebnisse gepostet etc. Nach 4 Wochen hat er angefangen, sich bei meinen Geschwistern zu melden und nach weiteren 3-4 Tagen hat er sich bei mir gemeldet, wie es mir geht, dass ich ein schönes Foto drin hab etc... Dann haben wir uns eine Woche später auf einer Hochzeit getroffen und sind wieder zusammengekommen.

Tja, leider kein Happy End, vor 2 Wochen hat er wieder Schluss gemacht. Ich denke mittlerweile nur noch: Hätte er sich doch vor 3 Jahren nicht mehr gemeldet. Denn damals war ich über das Gröbste hinweg, es ging mir wieder ganz gut. Und jetzt mache ich das Gleiche wieder mit, nur noch viel schlimmer. Aber aus Erfahrung kann ich immerhin sagen: Es wird besser.

01.08.2016 16:52 • #308


Piper2603

Piper2603

463
5
57
Hallo Vany330
das was vor 3 Jahren funktioniert hat, funktioniert auch wieder ;-)
Tue was für Dich, mache Sachen, die Dir Spaß machen, verschönere Dir den Alltag mach Dir klar, dass Du ihn nicht brauchst um glücklich zu sein

01.08.2016 19:42 • x 1 #309


luul83

luul83

12
1
1
Hallo Gemeinde
hab hier mal son bisschen gelesen und mich entschlossen mich auch mal zu Wort zu melden.
Meine Freundin hat sich nach 2 Jahren 8 Monaten von mir getrennt. Unsere Beziehung war ein Traum, ich hätte nicht gedacht dass so was zwischen Mann und Frau geben kann. Pläne waren da Kinder, Heirat, Hochzeit also der Klassiker.

Ich habe vor 6 Monaten noch mal ne neue Ausbildung als Gesundheits und Krankenpfleger begonnen. Die Umstellung viel mehr schwer, lange Dienstphasen bis zu 12 Tage am Stück, Schichten, 4 Uhr aufstehen ect. Da ist man abends auch mal platt und hat nicht mehr so viel Kraft für den Partner. S., Nähe, Gespräche alles wurde weniger.

Ich denke dass ich Sie in der Zeit verloren hab. Jedenfalls lief das so 4 Monate lang bis sie plötzlich sagte „ich kann das so nicht mehr“. Bin natürlich aus allen Wolken gefallen weil ich keine „Warnung“ bekommen habe sondern gleich damit überrumpelt wurde. Schock! Ich hatte nach dem Gespräch meine Fehler eingesehen und bemühe mich bis heute (auch für mich) meine Fehler abzustellen.

Sie meinte sie brauch jetzt Zeit für sich / Freiraum andererseits will sie das man um sie kämpft.

Wir sind jetzt 2 Wochen räumlich getrennt es wurde vereinbart wir bleiben in Kontakt, keine Kontakt Pause etc.

Hab mal n paar Fakten zusammengetragen
*erst hieß es sie hat nur noch freundschaftliche Gefühle
*sie hat noch Gefühle weiß nur nicht wie viel
*ich will sie zurück (hab ich ihr gesagt), sie möchte dass ich wieder so bin wie vor Beginn der Ausbildung
*sie denkt oft an mich und früher
*sie meinte evtl. wird eines Tages wieder alles gut
*sie hat noch nie jemanden so geliebt wie mich und ein Teil von ihr wird’s immer tun, ich war ihr Traummann und die Beziehung war perfekt ( Zitat Sie)
*sie will sich aber nie wieder so unbegehrt fühlen bzw. so wenig Leidenschaft spüren
*ich kämpfe hart für unser Glück Briefe, Zettel, Gespräche echt.
*ich hab das Gefühl das ich sie nerve bzw. bedränge, haben fast täglich kontakt, meistens von meiner Seite aus und meistens sind ihre Antworten kurz+knapp

Ich will Sie zurück! Will aber auch kein scheiß Köter sein (nix gegen Hunde) der bei Zuruf kommt! Ich will Stärke zeigen und nicht schwach wirken – Tipps? Besteht Hoffnung? Kontaktsperre? Sonstiger Rat? Danke jetzt schon mal Leute!

02.08.2016 20:50 • #310


Piper2603

Piper2603

463
5
57
Hallo luul83, so blöd das jetzt klingt, doch durch hinterherlaufen zeigst Du genau das verhalten eines "Köters", es zeigt wie abhängig Du von ihr bist, mal Hand aufs Herz, wie soll sich bei ihr vielleicht ein vermissen einstellen, wenn Du ständig präsent bist? Ja Du hast Recht, Du bedrängst sie, lässt ihr keinen Raum, Du vermittelst ihr, dass sie keine Entscheidung treffen darf, sondern dass nur Du entscheidest oder anders gesagt, Du vermittelst, dass sie nur in eine Richtung entscheiden darf und das erzeugt Druck. So leid es mir tut, doch lass los, kümmere Dich um Dich selbst, mach was Dir Spaß macht, finde zu Dir selbst erstmal zurück, wenn sie Dich noch liebt, wird sie von ganz allein zurückkommen und wenn sie Dich nicht mehr liebt, wirst Du das auch mit bedrängen nicht ändern können. Doch dadurch dass Du zu Dir selbst zurückgefunden hast, wirst Du es dann verkraften.
Denke das war nicht das was Du lesen wolltest, doch leider ist es so, auch wenn wir es gerne anders hätten, die Dinge sind nun mal wie sie sind und nicht wir sie wollen
Gruß
Piper

02.08.2016 21:36 • x 1 #311


luul83

luul83

12
1
1
Ich sehe das eig. wie du, das ganze Geschreibe ist wirklich nervig, ist mir auch jetzt klar. Sie will ja aber auch sehen das man um sie kämpft da frag ich mich wie soll das gehen ohne Kontakt? :kratzen:

02.08.2016 22:29 • #312


Piper2603

Piper2603

463
5
57
Zitat von luul83:
Ich sehe das eig. wie du, das ganze Geschreibe ist wirklich nervig, ist mir auch jetzt klar. Sie will ja aber auch sehen das man um sie kämpft da frag ich mich wie soll das gehen ohne Kontakt? :kratzen:


Du zeigst Stärke, indem Du Dich fern hältst, willst Du dass sie aus Mitleid zurück kommt oder weil sie Dich liebt? Und wenn sie Dich wirklich liebt, wird sie auch ohne "Kampf" zu Dir zurück kommen

03.08.2016 18:31 • x 1 #313


whatsnext

68
2
13
Hallo,

ich glaube meine Freunde können das Thema nicht mehr hören, deshalb belästige ich hier ;)
Vor ca. 2 Monaten hat mich mein Freund verlassen, wir waren nicht ganz ein Jahr zusammen und ich bin auch zu ihm gezogen.
Obwohl ich schon vorher eine lange Beziehung hatte war er wirklich meine große Liebe. Wenn ich mir schon vor Jahren einen Traummann zusammen stellen hätte können, wäre er so gewesen wie er. Das gleiche fühlte auch er für mich.
Jedoch hatte ich über mehrere Monate psychische Probleme (Depressionen), die auch ihn in ein Loch mitrissen und die zuerst so schöne Beziehung zerstörten. Er sah keinen Ausweg und trennte sich von mir.
Am Tag der Trennung sagte er noch zu mir "die große Liebe findet man einmal im Leben, und du warst meine". Einen Tag später hatten wir noch ein Gespräch und da meinte er, dass es nicht für immer sein muss. Wir können schauen wie sich alles entwickelt, auch dass es mir endlich wieder besser geht, und wenn wir dann beide die Beziehung noch wollen können wir weiter sehen.
Die erste Zeit nach der Trennung hatten wir noch Kontakt, ich musste meine Sachen aus der Wohnung holen, wir gingen auf ein Konzert (die Karten dafür waren ein Geschenk von mir),...
An unserem Jahrestag fand er zufällig etwas in seiner Wohnung was mir gehörte und er kam vorbei um es mir zu bringen und wir gingen essen. Eine Woche später war ich krank und er kam Samstag und Sonntag Abend bei mir vorbei um nach mir zu sehen und mir Tee zu machen.
Anschließend schrieb ich ihm einmal eine Nachricht was das eigentlich zwischen uns ist und er meinte nur "mach dir nicht immer so viele Gedanken, wir haben über das Thema schon oft geredet". Ich sagte dass es ja sein kann dass sich inzwischen etwas geändert hat und er jemanden kennen gelernt hat aber er meinte nur "dann hätte ich es dir gesagt".
Seitdem herrscht Funkstille. Das ist jetzt 3 Wochen her. Und nun bin ich mir nicht sicher wie ich das alles deuten soll oder was ich tun soll. Er meinte zwar immer wieder dass ich mich bei ihm melden kann/soll und wir uns sehen können aber warum kommt nichts mehr von ihm?
Soll ich warten bis er sich meldet? Schließlich hat er mich verlassen. Oder wartet er auf mich, dass es mir besser geht und ich mich melde wenn ich es für mich richtig halte? Soll ich mich überhaupt melden?
Ich weiß leider wirklich nicht weiter und freue mich über eure Sicht!

25.10.2016 22:09 • #314


Belial

3
1
Das ist ein schweres Unterfangen und geht stark über die Gefühle und Emotionen. Man von schlecht von Außen urteilen, wenn man die Personen und die Situation nicht selbst erlebt oder drin steckt! Aber eines ist Fakt, diese Fragen, die Du da stellst, entstehen alleine durch die Ungewissheit, weil diese Themen zusammen - auseinander, Zukunft alleine oder getrennt nicht geklärt sind! Ich habe durch viel eigenen Schmerz, Kummer und Leid gelernt, das das Klären und Reden die wichtigsten Instrumente sind! Dann kommt auch die Klarheit! Diese SMSerei bringt doch gar nichts! Ganz im Gegenteil. Sie verwirrt nur und macht eine Situation vielleicht noch komplizierter, als sie schon ist! Red mit Ihm und kläre das, sprich ganz eindeutig und klar über Deine Gefühle und Wünsche, lass Dich nicht abwimmeln oder abspeisen mit "das hatten wir doch schon..."! Wenn er Dich liebt, versucht er auch irgendwie, Dich zu halten. Liebt er Dich nicht, lässt er es ungeklärt und hält Dich "auf Abruf", im Ungewissen! An Deiner Stelle und aus eigener Erfahrung würde ich auf jeden Fall versuchen, dass ich ihn irgendwie erreiche!

25.10.2016 22:55 • x 1 #315






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag