51922

Corona-Virus, wie geht ihr damit um?

La-Fleur

La-Fleur


4054
6
5639
Zitat von Ebony:

Jens, den Bankmenschen, mit einem Master im was?.....Tina, da verwechselt du was:-)



Du wechselst auch nicht gegen

26.03.2020 02:01 • #8506


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5850
3
10752
Ich verweigere mich der täglich, stündlich erfolgenden Corona-Updates in den Medien. Erst recht, wenn die von der BLÖD oder irgendwelchen Privat-TV-Kanälen kommen. Das hat nix mit Realitätsverlust zu tun, sondern mit Selbstschutz. Ich kann doch eh nur das tun, was ICH tun kann. Daran halte ich mich.

Gestern oder vorgestern habe ich aus Versehen mal in eine Sendung reingezappt, wo der Hirschhausen (und nöö, ich bin kein Fan von dem!) etwas für mich (!) sinngemäß sehr wahres gesagt hat:

Nämlich dass alle Welt vom Plastikmüll redet, aber Datenmüll gar kein Thema ist. Dass jeder jederzeit irgendwas in die Welt setzen kann und nicht abzusehen ist, wie sich dieser Müll verbreitet. Er hat zwei Quellen empfohlen: Das RKI und die John Hopkins University. Fand ich plausibel.

Aber was weiß ich schon?

26.03.2020 02:08 • x 8 #8507



Corona-Virus, wie geht ihr damit um?

x 3


tina1955


Mit Einführung der übertriebenen Dokumentationspflicht hat man doch lieber mehr Geld in die PC-Vernetzung gesteckt, als die Stationen zu modernisieren.

Den Schwestern wurde die Zeit genommen, sich umfassend um die Patienten zu kümmern.

Lehrgänge wurden finanziert, damit jeder mit der Technik umgehen konnte. Schlüsselnummern und ICD10 mussten fast auswendig gelernt werden, weil jeder Quark abrechnungspflichtig wurde.

26.03.2020 02:14 • x 2 #8508


tina1955


Ich geh jetzt unter die Dusche und dann geht's ab ins Bett.
Schlaft nachher alle schön!

26.03.2020 02:22 • x 2 #8509


Frank-und-frei


1140
2450
Zitat von VictoriaSiempre:
Nämlich dass alle Welt vom Plastikmüll redet, aber Datenmüll gar kein Thema ist. Dass jeder jederzeit irgendwas in die Welt setzen kann und nicht abzusehen ist, wie sich dieser Müll verbreitet. Er hat zwei Quellen empfohlen: Das RKI und die John Hopkins University. Fand ich plausibel.

Völlig undemokratische und freiheitsfeindliche Einstellung. Elitarismus und Technokratie. Dass sich jeder Mensch frei äußern darf und dies dank entsprechender Kommunikationskanäle auch tatsächlich kann, ist eine der großen Errungenschaften der Moderne. Es kann doch jeder für sich selbst entscheiden welche Quellen ihm oder ihr persönlich seriös genug sind. Wir brauchen nicht zusätzlich zu der ganzen Bevormundung auch noch Zensur und Einschränkungen der Redefreiheit.

26.03.2020 06:04 • x 3 #8510


Ibims

Ibims


1190
1530
Zitat von Frank-und-frei:
Es kann doch jeder für sich selbst entscheiden welche Quellen ihm oder ihr persönlich seriös genug sind.

Der Zeitfaktor limitiert viele und auch die Bequemlichkeit, somit wird haupsächlich das konsumiert, was im Ranking Obenstehendes durch die auf Google angewiesene Suchmaschinen ausgespuckt wird.
Es wird sehr wohl manipuliert, was die Leute an Infos bekommen sollen. Fakenews beinhaltet nicht die gewollte Manipulation seitens der Regierung und Eliten, Fakenews werden als meist nicht systemkonform durch Behörden identifiziert/ stigmatisiert oder durch so seltsame Stiftungen wie die Antonio- Amadeu-Stiftung mit Anetta Kahane aussortiert.
Es wird in Deutschland durch sehr undemokratische Mittel versucht, die Bevölkerung zu lenken, bzw. nicht nur versucht, sondern exeziert. Natürlich ganz uneigennützig nur zu deren Besten. Ich bin der Meinung das funtioniert auch gut, solange, wie hier im Thread imho zu sehen, eine ganze Menge an Menschen ( u. A. die sich selber wahrscheinlich auch als bildungsnah bezeichnen würden) obrigkeitshörig sind und Merkel als wohlwollendes Muttchen sehen.

26.03.2020 06:31 • x 1 #8511


Frank-und-frei


1140
2450
Zitat von Scheol:
Deutschland ist auf die Pandemie, anders als von der Regierung behauptet, nicht schlecht, sondern gar nicht vorbereitet.

Das trifft zwar zu, aber Deutschland schneidet hier nicht schlechter ab als andere Staaten. Wenn die Politik hierzulande genauso unbeholfen agiert wie die Politik überall auf der Welt, dann ist das doch kein spezifisch deutsches Problem.

Zitat von Scheol:
So wurden denn die drakonischen Maßnahmen eines Shutdown des öffentlichen Lebens, die normalerweise den Schlusspunkt einer Eskalationskette bilden, vorsätzlich an deren Anfang gesetzt. Eine Regierung, die das Mindeste nicht garantiert, versucht, mit dem Maximalen zu beeindrucken.

Moment mal: Die Politik wurde doch von der Bevölkerung und deren Meinungsführern regelrecht genötigt, diese drastischen Maßnahmen zu ergreifen. Der hiesige Thread ist doch geradezu ein Musterbeispiel dafür. Die Forderungen hier im Thread waren sogar teilweise noch drakonischer als das was dann tatsächlich beschlossen wurde. Man kann der Politik doch nicht vorwerfen, dass sie das umsetzt, was die Bevölkerung und sämtliche Fachleute unisono fordern.

Zitat von Scheol:
Bei den Hausärzten ist keinerlei Schutzmaterial mehr vorhanden
Im Morning Briefing Podcast, für den ich mit dem Präsidenten der Ärztekammer über seine Mängelliste spreche, ist ihm die Fassungslosigkeit anzumerken:

Gut finde ich, dass er gefordert hat, eine repräsentative Bevölkerungsstichprobe auf das Virus zu testen, um endlich eine aussagekräftige Hochrechnung der Infiziertenzahlen vornehmen zu bekommen. Dieser Gedanke umtreibt mich selbst schon seit einigen Tagen, und hierfür würde sich eine punktuelle Einschränkung der Bürgerrechte tatsächlich auch mal lohnen, um über das weitere Vorgehen auf einer belastbaren Datenbasis entscheiden zu können.

Zitat von Scheol:
Ich muss ehrlich sagen: Das erschließt sich mir nicht, dass wir darauf nicht vorbereitet waren.
Die Rückmeldungen der von ihm vertretenen Ärzteschaft seien eindeutig, und zwar eindeutig negativ:
Bei den Hausärzten ist keinerlei Schutzmaterial mehr vorhanden und es ist auch nicht kaufbar, von niemandem, weil es einfach vom Markt verschwunden ist.

Das wiederum finde ich scheinheilig. Die Ärzteschaft selbst wusste doch auch von dem Virus und hätte doch ebenfalls schon seit Januar Zeit gehabt, Material zu bevorraten. Ich bin mir auch sicher, dass einige Ärzte und Krankenhäuser dies getan haben, wodurch das Material dann für diejenigen, die zu spät kamen, knapp wurde. Nun so zu tun, als sei das Material "vom Markt verschwunden" ist absurd. Ich glaube nicht einmal, dass Käufe von Privatpersonen hier so eine große Rolle gespielt haben wie suggeriert wird, weil die Privatpersonen über ganz andere Vertriebsketten gekauft haben als es Ärzte und Krankenhäuser tun. Die von Privatpersonen erworbenen Atemschutzmasken wären andernfalls in der Industrie (Lackierereien, etc.) gelandet.

26.03.2020 06:44 • x 1 #8512


Tempi

Tempi


713
1118
Zitat von Ibims:
als bildungsnah bezeichnen würden) obrigkeitshörig sind und Merkel als wohlwollendes Muttchen sehen.
Guten Morgen!
Frau Merkel ist eine kluge knallharte UND belastbare Politikerin. Die fällt nicht so schnell um, das hatte mir immer imponiert.
( - mir bildungsfernem Mäuschen)
Als Frau, wo Netzwerke nur holprig anlaufen oder gar länger funktionieren. .. und leider auch heute zu schnell Köpfe rollen, Frauen an der Macht schnell die Flinte ins Korn werfen.
Frauen, die danach (nach ihrem selbstgewählten Exit) einfach nur befreit sind. Da gab es einige Beispiele in der jüngsten Vergangenheit.

Ich mag Frau Merkel. In Hamburg geboren und im Osten aufgewachsen. Sie hat(te) es geschafft.

Meine Mutter erzählte mir gestern am Telefon von üblen Beleidigungen im Fern.
Sie weiß, dass ich viel für sie übrighabe und ich glaube, das war sogar ihr zu übel.

Wünsche Euch einen feinen Tag!

26.03.2020 07:07 • x 6 #8513


LonelyXmas

LonelyXmas


3599
5642
Zitat von tina1955:
Wer zahlt den Ausgleich zwischen 60 und 100 % Prozent?

Niemand


Das habe ich jetzt schon das zweite Mal von dir gelesen und verstehe die Aussage nicht.

Kurzarbeitergeld wurde eingeführt, um Arbeitnehmer zu schützen. Anstatt Kündigungen auszusprechen, können Arbeitgeber, im Einvernehmen mit einem Betriebsrat, oder in dessen Ermangelung, mit individuellen Vereibrarungen mit jedem Arbeitnehmer, Kurzarbeit einführen, sie bei der Bundesagentur für Arbeit anzeigen und als Folge bezahlt der Staat 60 % (67 % mit Kind) der Nettolohndifferenz.

Wer bezahlt die Differenz, fragst du? Niemand. Du bekommst weniger, nämlich 60 %.

Wurdest aber nicht gekündigt und es besteht die Chance, dass es nach der Kurzarbeit wieder normal weitergeht. Eine Alternative wäre, dass du der Einführung von Kurzarbeit widersprichst und der Arbeitgeber dich kündigen muss, weil er das Gehalt in der Krise eben nicht mehr zahlen kann oder er stellt die Zahlungen ein weil er zahlungsunfähig ist.

Du persönlich hast ja keine Kurzarbeit, wie ich gelesen habe. Du hast dich krank schreiben lassen, aufgrund von Vorerkrankungen.

Was ist dieses krankschreibenlassen? Wird man da krank, weil das jemand aufschreibt? Wenn ich mich nicht gut fühle, gehe ich zum Arzt und der entscheidet, ob ich arbeitsunfähig bin aufgrund seiner Diagnose anhand meiner Symptome oder eben nicht.

26.03.2020 07:19 • x 3 #8514


Frank-und-frei


1140
2450
Ich wüsste wirklich gerne mal wie hoch nun die tatsächliche Anzahl der Menschen in Deutschland ist, die derzeit mit dem Virus infiziert sind oder bereits damit infiziert waren. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass diejenigen, die von einer zehnfachen Dunkelziffer ausgehen, recht haben könnten.

26.03.2020 07:24 • x 3 #8515


tina1955


Zitat von LonelyXmas:

Das habe ich jetzt schon das zweite Mal von dir gelesen und verstehe die Aussage nicht.

Kurzarbeitergeld wurde eingeführt, um Arbeitnehmer zu schützen. Anstatt Kündigungen auszusprechen, können Arbeitgeber, im Einvernehmen mit einem Betriebsrat, oder in dessen Ermangelung, mit individuellen Vereibrarungen mit jedem Arbeitnehmer, Kurzarbeit einführen, sie bei der Bundesagentur für Arbeit anzeigen und als Folge bezahlt der Staat 60 % (67 % mit Kind) der Nettolohndifferenz.

Wer bezahlt die Differenz, fragst du? Niemand. Du bekommst weniger, nämlich 60 %.

Wurdest aber nicht gekündigt und es besteht die Chance, dass es nach der Kurzarbeit wieder normal weitergeht. Eine Alternative wäre, dass du der Einführung von Kurzarbeit widersprichst und der Arbeitgeber dich kündigen muss, weil er das Gehalt in der Krise eben nicht mehr zahlen kann oder er stellt die Zahlungen ein weil er zahlungsunfähig ist.

Du persönlich hast ja keine Kurzarbeit, wie ich gelesen habe. Du hast dich krank schreiben lassen, aufgrund von Vorerkrankungen.

Was ist dieses krankschreibenlassen? Wird man da krank, weil das jemand aufschreibt? Wenn ich mich nicht gut fühle, gehe ich zum Arzt und der entscheidet, ob ich arbeitsunfähig bin aufgrund seiner Diagnose anhand meiner Symptome oder eben nicht.



Was KUG bedeutet, deren Vor-und Nachteile sind mir durchaus bekannt.

Es geht mir darum, dass diese vielen Unternehmen mit ihren Angestellten und Arbeitern dazu gezwungen wurden, weil zu spät seitens der Regierung gehandelt wurde.

Logisch wird man nur krank geschrieben, wenn man eine Erkrankung hat und ich habe schon oft genug erwähnt, dass ich seit vielen Jahren Asthma habe und bei mir kein Tag verläuft, ohne Medikamente.
Ich bin zwar gut eingestellt, jedoch haben Bronchien und Lunge einen Schaden davon.
Somit gehöre ich zur Risikogruppe und denen wurde angeraten, zu Hause zu bleiben.

Was ich übrigens auch nur getan habe, weil es in unserer Klinik an Schutzkleidung fehlt.

26.03.2020 07:33 • #8516


Scheol

Scheol


6422
12
7620
Zitat von VictoriaSiempre:

Er hat zwei Quellen empfohlen: Das RKI und die John Hopkins University. Fand ich plausibel.

Aber was weiß ich schon?

Da sprichst du was wichtiges an. Deshalb bin ich seit Jahren raus. Dort ging es um das Thema Sport. Irgendwelche Kids der Meinung sind auf den Zug des Fitness Hype aufzuspringen . Stellen was falsch verstanden hinein und wenn du dann nachfragst , dann kommt raus das man das irgendwo im Internet gelesen hat. Wenn man diese länger beobachtet . Merkt man das sie Monate später das erstgesagte verteufeln.

RKI wurde zb. von Anfang an in Frage gestellt, da die Zahlen immer andere waren als wie auf zwei bis drei andere Seiten. Was ja nun auch aufgefallen ist, und man sie hinterfragt hat.

RKI real beim Corona Ärzte Kongress , sagt zum Beispiel dort dann gar nichts.

Wichtig ist zu informieren ,...... aber wenn man dann zu tief in das Thema rein geht , wo kommt es her. Warum. Das überlasse ich andere.

Beste Beispiel ist doch auch damals Wikipedia über diverse Promis wo diese Seiten erstmal korrigiert werden mussten, weil Sachen vorn und hinten nicht stimmten.

Die Macht des Wortes , des Mediums Internet.


Euch allen einen schönen , gesunden Tag.

26.03.2020 07:39 • x 1 #8517


LonelyXmas

LonelyXmas


3599
5642
Zitat von tina1955:
Was KUG bedeutet, deren Vor-und Nachteile sind mir durchaus bekannt.

Es geht mir darum, dass diese vielen Unternehmen mit ihren Angestellten und Arbeitern dazu gezwungen wurden, weil zu spät seitens der Regierung gehandelt wurde.


Inwiefern hätte ein früheres Handeln, also welche konkreten Aktionen, Kurzarbeit verhindert?

26.03.2020 07:47 • x 2 #8518


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3077
3
4626
Zitat von Zwiebel:
Zahlenspiele.
~15% der bestätigten Infektionen erleiden schwere Symptome und sind krankenhauspflichtig. Darauf will ich aber nicht weiter eingehen. Allein diese Zahlen können unser Gesundheitssystem sprengen, aber für diese Patienten reichen notfalls /meist auch "Feldlzarette".

Ein Blick auf die komplizierten Fälle.
~5 Prozent benötigen für durchschnittlich etwa eine Woche intensivmedizinische Behandlung mit Beatmung.

Warum gerade diese Zahlen ? Im Beispielszenariio des RKI werden 4,5 % der Infizierten als Krankenhauspflichtige Fälle angenommen und davon ein Viertel als Intensivpflichtig.

26.03.2020 07:52 • x 1 #8519


hahawi


10759
2
21237
Zitat von LonelyXmas:
Inwiefern hätte ein früheres Handeln, also welche konkreten Aktionen, Kurzarbeit verhindert?

Frühes Handeln hätte nichts verhindert, aber die Vorbereitung verbessert.
Der Westen hat das Ding schlichtweg verpennt und zu lange nicht ernst genommen.
Erst seit in Italien die Leute krepieren wie die Fliegen ist das auch gefühlt bei uns angekommen.
Und jetzt wird halt nur mehr reagiert.

26.03.2020 07:54 • x 1 #8520



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag