51195

Corona-Virus, wie geht ihr damit um?

Leuchtfeuer83


226
2
421
Zitat von AaronB:

Im Kleingedruckten steht da:

[...]
Hinweis: Die Datenlage ist weltweit hochdynamisch. So kann es bei den Fallzahlen zu Abweichungen anderer Darstellungen kommen. Die offiziellen Zahlen fallen insbesondere zwischen dem Robert-Koch-Institut und den Meldungen der Bundesländer unterschiedlich aus. Das liegt an zeitlich abweichenden Ständen und den Meldeketten. Diese Angaben werden von der Redaktion mehrmals täglich abgeglichen. Zudem kommt es bei der Zahl der "wieder gesunden" Menschen zu Verzögerungen.
[/...]

Das ist halt nicht "belastbar".



Das RKI verspielt seine Glaubwürdigkeit und wird kritisiert da es so zeitverzögert reagiert.
Aber es ging ja nicht um Deutschland, sondern um die Fallzahlen der USA und China

27.03.2020 01:05 • #8806


Catalina

Catalina


712
2
1020
Tag 13

Heute war mir so langweilig, dass ich unsere ganzen Fernbedienungen mit Reinigungsspray und Wattestäbchen geputzt habe.
Vorhin noch mal Independence Day geguckt. Dagegen ist die Corona-Krise ein Spaziergang.
Überlege gerade, ob ich den Schwarm von Schätzing nochmal lesen soll.
Ich hab echt zuviel Zeit gerade...

Zitat von Zwiebel:
Er ist heute morgen gestorben.

Ohje, tut mir sehr leid, das zu lesen. Mein tiefstes Mitgefühl für dich und deine Familie.

27.03.2020 01:08 • x 2 #8807



Corona-Virus, wie geht ihr damit um?

x 3


AaronB


598
606
Zitat von Leuchtfeuer83:


Das RKI verspielt seine Glaubwürdigkeit und wird kritisiert da es so zeitverzögert reagiert.
Aber es ging ja nicht um Deutschland, sondern um die Fallzahlen der USA und China


Das RKI reagiert nicht zeitverzögert, es wird zeitverzögert mit Daten versorgt.

https://www.heise.de/newsticker/meldung...83120.html

Wg USA, hier fehlt halt Belastbares.

27.03.2020 01:31 • x 3 #8808


Leuchtfeuer83


226
2
421
Zitat von AaronB:

Das RKI reagiert nicht zeitverzögert, es wird zeitverzögert mit Daten versorgt.

https://www.heise.de/newsticker/meldung...83120.html

Wg USA, hier fehlt halt Belastbares.


Die Zahlen der USA sind inzwischen überall zu finden

27.03.2020 01:39 • x 1 #8809


whynot60


3396
5683
Zitat von Erneut:
Ja, das wäre eigentlich die beste Option, das habe ich auch schon vorgeschlagen. Die Reaktion darauf war, dass hier die Panischen, die angeblich auch zur Risikogruppe gehören, gesagt haben es wäre ja total unfair wenn nur sie zuhause bleiben müssten oder deswegen ihren Job verlieren


Letztlich wird es ohnehin darauf hinauslaufen. Bleibt ja auch gar nichts anderes übrig. Nach einer Panikattacke kehrt notwendig auch wieder einmal die Vernunft zurück.
Auch wegen der Jobangst älterer Menschen wird man Lösungen finden können, wenn die Denklähmung erst wieder vorbei ist.
Das Problem war und ist ja, dass es hier zu einer emotionalen Ausuferung gekommen ist, als handle es sich um eine auf jeden Fall tödliche Krankheit, und wie immer hat die WHO dazu (aus verständlichen Gründen) das ihre beigetragen, und das macht auch alle diese völlig irrationalen und ineffizienten Reaktionen verständlich.
Wenn ich mich nicht irre, wird die Zahl jener Experten, die prominent in der ersten Reihe diesen Wahnsinn mitverursacht haben und leider, so wie die Politiker, nie zur Verantwortung gezogen werden können, allmählich ja doch deutlich geringer, und sehr viel mehr als die beiden Merkwürdigkeiten Lauterbach und Drosten werden wohl kaum übrigbleiben.

27.03.2020 02:49 • x 6 #8810


Vegetari

Vegetari


6930
3
5578
Habe gerade in TV-Talkshow vom Virologen die wichtigste Empfehlung mitbekommen :

Basteln ,nähen Sie sich ihre Atemschutzmaske selbst! (Es gibt ja auch keine mehr zu kaufen)

Und das Wichtigste :

Immer wenn 2 Meter Abstand nicht in geschlossenen Räumen einzuhalten ist :
Bitte immer mit Maske!

Und sowas Wichtige bekommt man nebebei zu hören und nicht von der Regierung!


Zum Einkaufen habe ich nun immer meine Maske dabei. Es ist mir nun egal wie die Leute gucken

27.03.2020 02:53 • x 4 #8811


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5843
3
10739
Zitat von Vegetari:
Und sowas Wichtige bekommt man nebebei zu hören und nicht von der Regierung!

"Sowas wichtiges" geistert samt Nähanleitungen seit Tagen/Wochen im Netz rum. Zusammen mit dem Hinweis, dass diese Masken NICHT vor dem Virus schützen. Sie schützen in erster Linie das Gegenüber, weil ich meine Tröpfchen nicht mehr völlig ungeschützt verteile und sie schützen mich, weil ich mir nicht mehr ständig ins bloße Gesicht grabbel.

Ich hoffe, Deine Maske ist nicht so ein unwaschbares Einmal-Ding

27.03.2020 03:29 • x 4 #8812


Vegetari

Vegetari


6930
3
5578
Zitat von VictoriaSiempre:
Sie schützen in erster Linie das Gegenüber,


Der Arzt/Virologe meinte , "Maske selfmade ist immer noch besser als garnichts ",es schützt nicht ganz 100 % das Gegenüber und sich selbst ....aber vll. zu 80 % besser als nichts!

Wichtig :man hat besseren Schutz wenn man Maske korrekt Mund bis Nase voll abdeckt

27.03.2020 03:37 • x 2 #8813


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5843
3
10739
Zitat von Vegetari:

Der Arzt/Virologe meinte , "Maske selfmade ist immer noch besser als garnichts ",es schützt nicht ganz 100 % das Gegenüber und sich selbst ....aber vll. zu 80 % besser als nichts!

Wichtig :man hat besseren Schutz wenn man Maske korrekt Mund bis Nase voll abdeckt

Ein Schal vorm Gesicht ist auch besser als nix. Vielleicht (!?) nur zu 50%.

Mich hat die Aussage gestört, dass man "sowas nicht von der Regierung" erfährt, sondern dafür zweifelhafte Talkshows angucken muss.

Hätte Jens Spahn und Angela Merkel dazu aufrufen sollen, sich massenhaft Mundschutze selber zu klöppeln? Da wären vermutlich plötzlich nicht nur Klopapier und Nudeln Mangelware, sondern auch Baumwollstoffe.

"Die Regierung" (und nicht nur die) hat von Anfang an auf notwendige Hygienemaßnahmen hingewiesen: Hände waschen, Abstand halten, Menschenmassen meiden. Gesunden Menschenverstand haben sie nicht zusätzlich verteilt; nicht mal auf Kredit.

Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, ich sei mit "der Regierung" grundsätzlich einverstanden. Es hat viele Versäumnisse gegeben in der Vergangenheit. Dazu gehört für mich vor allem die mangelnde Wertschätzung (und Bezahlung!) der Menschen, die jetzt plötzlich als "systemrelevant" beklatscht werden (wofür die sich nix kaufen können und was nach Corona sicher auch ganz schnell wieder vergessen wird): Pflegekräfte, Ärzte, Polizei, Verkäufer (to name a few). Aber auch zu wenig Investitionen in Forschung, Wissenschaft und Ausstattung von Institutionen, die jetzt dringend benötigt werden. Das rächt sich halt.

Dass "die Regierung" mir keine Nähanleitung für meinen persönlichen Mundschutz servieren, werfe ich denen allerdings tatsächlich nicht vor.

27.03.2020 04:14 • x 8 #8814


Nepomuk


207
1
301


Mal reingucken, ist nicht uninteressant..
Mein Mann ist in Japan und dort ist es, trotz dass Japan als eines der ersten Länder betroffen war, immer noch alles ganz entspannt.
Die Japaner halten die ganze Chose für europäische Panikmache.

27.03.2020 05:31 • x 3 #8815


Tempi

Tempi


696
1104
Zitat von Bumich:
mit medizinischen geräten kenn ich mich noch nicht aus. aber ich werde mir was dazu anlesen und mir gedanken machen. immer noch besser als den ganzen tag in einem forum zu lamentieren...
Das ist ein schöner Gedanke.
Mein Mann tüftelt auch den lieben langen Tag, nun in Kurzarbeiter-Home-Office.
Irgendwie war ich immer von Tüftlern umgeben, fällt mir gerade auf.
Weshalb tüftle ich eigentlich nicht!? Ein paar graue Zellen dürften noch zu reaktivieren sein. Meine Phantasie ist eh überbordernd,..

Wünsche einen kreativen Tag.

27.03.2020 05:35 • x 1 #8816


Florentine


910
6
1552
Zitat von VictoriaSiempre:
Hätte Jens Spahn und Angela Merkel dazu aufrufen sollen, sich massenhaft Mundschutze selber zu klöppeln?

Ich hätte die Pressekonferenz dazu allerdings gerne gesehen...vielleicht noch mit Mustern für neckische Stickereien.

27.03.2020 05:44 • x 3 #8817


Scheol

Scheol


6384
12
7572
Zitat von Mienchen:
Wenn diese ganzen Todesopfer nicht wären, dann würde ich glatt sagen, das die Menschen gerade lernen, wie es sich miteinander anfühlt. Wie sie wieder zu sich selber finden und wie sich die Natur erholt. Durch die ganze Isolation lernt man sich plötzlich ganz anders kennen. Viele wachsen über sich hinaus in dieser Zeit.

Leider ist das nur alles nicht so positiv, eben weil Menschen daran sterben und Existenzen daran zerbrechen.



Der Mensch möchte nicht alleine sein. Er rennt von einer Beziehung in die nächste , nur um NICHT Mit sich allein zu sein !

Jetzt muss er mit sich alleine sein ! Kann sich sogar nicht aus dem Weg gehen da er nicht raus soll.

Ich hoffe die Menschheit wird entschleunigt.

Viele rennen in ein burnout weil sie selbst nicht die Bremse treten können. Ich hoffe das hier viele in dieser Zeit merken das FUNKTINIEREN nicht alles ist.

Ich hoffe das die Menschen sich danach wieder mehr sehen.

Gestern ein Schlange vor Rossmann , 3 Meter Abstand , alle warteten ruhig .

Hätte mir das einer in Berlin , vor 3 Wochen gesagt ,

Jeder wäre wichtiger gewesen , jeder hätte es eilig gehabt.......

In England wurden freiwillig für das Gesundheitssystem gesucht , weil sie wissen das es Katastrophal ist.

Weiß jemand wieviele sich freiwillig gemeldet haben ?

Schätz mal ?





.


.


.

.
4 0 0 . 0 0 0 Menschen


Was die Engländer drauf haben , sie halten schon immer zusammen.


Wir haben hier Probleme mit der Ernte , lassen 180 Erntehelfer aus Rumänien einfliegen.


Ich denke wir haben hier in unserem Land noch sehr viel Luft nach oben.


Ich habe mir gestern einen Besen genommen , bin aus Langeweile auf das öffentliche Straßenland gegangen , habe den Fußweg in Berlin gefegt.

Die Sonne schien , ich machte was nützliches , die wenigen Menschen die vorbei kamen lächelten und nickten.

Vor drei Wochen , hier in Berlin , hätte man nur den Kopf geschüttelt , mich gefragt ob ich Langeweile habe ( ohhhhj ja die habe ich gerade )

Und ob ich etwas blöde bin.

Ich denke jeder kann jetzt etwas zurück geben.

Ob Einkäufe für ältere .

Ein nettes Lächeln beim LKW Fahrer und ihm einen Daumen hoch zeigen.

Oder eben 15 Meter Ordentlich Straße fegen, weil davon habe alle was. Existenziell ist es nicht , aber schön anzusehen.

Mal schauen wann wir merken das die Ernte UNS fehlen würde , wenn niemand diese aberntet.


In diesem Sinne euch allen einen schönen Tag.

27.03.2020 07:20 • x 7 #8818


Scheol

Scheol


6384
12
7572
Zitat von tina1955:
Also wenn es nach @Erneut geht, dann sterben Arbeitslose eher, demzufolge alle Sozialhilfeempfänger und Hartz IV - Empfänger.

Diese irrsinnige Statistik muss es ja irgendwo schwarz auf weiß geben.


https://www.hartziv.org/news/20191018-h...ueher.html

27.03.2020 07:21 • x 2 #8819


Scheol

Scheol


6384
12
7572
Zitat von Bumich:

das ist doch quatsch. wer lebt wohl länger und glücklicher: der der 24/7 im arbeitsstress und leistungsdruck steht, sich mit endlosen überstunden kaputt malocht oder der der frisch, fröhlich und frei in den tag hinein lebt und seine lebenszeit genießt?

das erzählen die doch nur damit du fleißig und für nen hungerlohn dich für die da oben kaputt malochst und keine zeit hast es zu hinterfragen. und immer schön konsumieren. malochen für dinge die eh niemand braucht um glücklich zu sein. malochen für unnütze dinge um leute zu beeindrucken die du eh nicht leiden kannst. malochen und konsumieren. malochen und konsumieren. das leben lang. und das soll das leben also verlängern? höö.


https://www.aerztezeitung.de/Panorama/A...02362.html

27.03.2020 07:24 • x 2 #8820



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag