2135

Erfahrungen aus 4 Jahren Online Dating

Luk


154
208
Zitat von Lalalana1:
Ich glaube nur dann, wenn sie sich anmelden und innerhalb der ersten 3 Monate jemanden finden und sich abmelden. bleibt man länger, wird man verseucht und geprägt

Wenn's um Tinder geht, dann kannst du das Wort "Monate" streichen und durch "Tage" ersetzen. Es gibt Tinder-Paare, aber die haben sich glaub ich immer innerhalb der ersten Tage gematcht. Nach ein paar Tagen wird man entweder verseucht oder meldet sich frustriert ab, wenn man bis dahin niemanden gefunden hat.

Ist ähnlich wie im C asino: Die Leute, die mit mehr Geld raus gehen, als sie rein gegangen sind, waren nur einmal eine kurze Zeit drinnen. Wer aber täglich ins C asino geht, verliert auf lange Sicht mit Garantie.

13.01.2021 22:23 • x 1 #1276


Luk


154
208
Zitat von Schlurfi2020:
Ähem ,rauchen die Junkies nicht alle nur noch Wasserpfeife? Das scheint ja voll im Trend zu sein, wenn ich sehe, wie viele solche Wasserpfeifenshops und -cafés aus dem Boden schießen.

Ach echt? Da bin ich ja froh, dass ich in Österreich lebe, da gibt es seit Herbst 2019 absolutes Rauchverbot in allen Innenräumen von Cafés, Restaurants und Bars. Rauchen müssen die Leute dann vor der Tür oder im Garten

13.01.2021 22:35 • #1277



Erfahrungen aus 4 Jahren Online Dating

x 3


Zugaste

Zugaste


1050
2
1768
Ich habe hier Begriffe gelesen, meine Güte, da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt.
Milfs (abgesehen davon, dass ich die Bezeichnung total schlimm finde, glaube ich, dass der Prozentsatz der Männer, die das denken und sich wünschen deutlich größer ist als der der Frauen, die dieses I like erwiedern)

Hier werden Frauen, die entweder einen festen Partner, ihren Spaß, einen Versorger, als Erfahrung oder sonstwas auf Online- Seiten suchen kategorisiert von einigen männlichen Usern, dass es beim Lesen echt Augentränen verursachen kann.
Ich lese da ziemlich viel Frust, Enttäuschung, Abwertung und Hilflosigkeit.
Und mir ist es völlig unbegreiflich, dass diejenigen selbst auf einem Onlineportal angemeldet bleiben, wenn sie von vornherein eh zu wissen glauben, dass die Suche zwecklos ist.

13.01.2021 23:13 • x 8 #1278


Caipirinha


52
2
34
Interessantes Thema, und vor allem interessante Entwicklung.
Einige hier klingen wirklich verbittert...

Dass einigen hier der Beruf nicht wichtig ist, finde ich seltsam. Ich würde das nicht sofort fragen, und schon gar nicht auf Tinder. Aber für eine Partnerschaft ist es mir wichtig. Ich möchte einen Partner, der auf meinem Standard leben kann. Ich reise gerne und viel, und möchte jemanden, der da mitmachen kann, ohne auf meine Unterstützung angewiesen zu sein.

Aussehen: ja, absolutes Auswahlkriterium. Aber, und das wurde schon gesagt, was mir gefällt, muss ja anderen nicht gefallen. Gerade auf so oberflächlichen Plattformen wie Tinder, wo es doch nur um schnelles, unverbindliches Vergnügen geht, muss mich das Äußere auf den ersten Blick ansprechen.

14.01.2021 07:48 • #1279


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1310
3
1298
Liebe Leute!

Keiner braucht sich hier angehen.

Jede/r von uns hat seine/ihre eigenen persönlichen Erfahrungen gemacht, aber der Grundtenor ist, wenn man ehrlich ist, doch weitestgehend gleich:

Bei SB zählt an erster Stelle die Optik, denn das Bild ist doch bei den meisten SB-Seiten das erste, was einem vom Gegenüber angeboten und ins Gesicht schießt. Mal davon abgesehen, dass viele Menschen (in meinem Fall eben die Frauen) nicht selten die Profilangaben nicht mal ansatzweise vollständig ausfüllen. Auch dafür gibts viele Gründe, von keine Lust bis hin zum Verschweigen ungünstiger Umstände ist alles dabei.

Es ist müßig in einem Forum auch u.a. über Liebes- und 6-Themen zu diskutieren, wenn selbst im ÖPNV Kinder unterhalb von 10 Jahren sich ungeniert über P.. , Stellungswechsel etc. fröhlich unterhalten. Diese Themen und Begriffe gehören einfach dazu.
Ist hier nicht erlaubt, bleibt also nur tel, emailen oder sich in entsprechend offene und direkte Seiten zu verabschieden, wenn man anonym offen über 6-Themen und -Begriffe sprechen möchte, was meiner Meinung nach auch ín Partnerschaften schlicht dazugehört. Wenn das hier "verboten" ist, sagt das auch u U viel über die Meinungsfreiheit und Sichtweisen der Betreiber aus, aber darüber zu diskutieren, sie zu sensibilisieren wird nichts bringen, das haben schon wohl andere versucht. Also hinnehmen und sich seinen Teil denken.

Alleinerziehende sind natürlich auch Menschen, die ihren Rucksack zu schleppen haben, aber es ist offenkundig, dass ein alleinerziehender Mensch eben den Partner so gut wie nie an der Stelle der eigenen Kinder mitsetzt, dieses idiotische Argument, man wolle ja nicht noch ein weiteres Kind ist ein erbärmlicher Ablenkungsversuch, sich zu rechtfertigen. Die Person, dieses behauptet, möchte ich mal sehen, wenn deren oder dessen Partner/in plötzlich hinter z B einem Pflegefall wie der Eltern des Partners steht oder andere Menschen (Freunde, die/der Ex) plötzlich vor ihnen "rangmäßig" stehen, die flippen doch garantiert genauso aus- mit Recht. Man kann es sich auch schön hindrehen, so leid es mir tut, die alleinerziehenden Menschen haben da deutlich weniger Skrupel und nutzen sehr oft etwaige neue Partner/innen mit Vorliebe aus. Ich habe es am eigenen Leibe erlebt und auch bei vielen anderen mir bekannten Freunden/innen. Was soll man z B sagen, wenn die Kindsmutter einen als Ersatzpapi ausnutzt, deren Kinder schon sich voll auf den neuen Partner als Ersatzvater einstellen und sich die leibliche Mutti dann rauszieht, das später als "Erholung" bezeichnet? Aber der Partner darf nicht auf einer Stufe mit den Kindern stehen - sicher....

Heutzutage muss man sich den zukünftigen Partner megapeinlichst genau anschauen, die Möglichkeiten auf die Nase zu fallen sind vielschichtig, leider. Unbekümmert und offen starten, mag wie in einem Märchen klingen, aber kann der pure Alptraum werden. Diese Schneewittchen-Zeiten sind heute noch eher vorbei als früher, heute gibt es viele Möglichkeiten, auch auf die Nase zu fallen.

Da bleibe nur totale Vorsicht und prüfen, prüfen, prüfen - oder eben unverbindliche Arrangements und genau deshalb auch haben sie Hochkonjunktur. Und das wird sich noch weiter intensivieren. Die typischen festen langlebigen Partnerschaften von einst haben nun einmal eben nicht mehr den Stellenwert wie früher und sind ein Auslaufmodell. Wer das nicht wahrhaben, dem oder der ist auch nicht mehr zu helfen.

14.01.2021 08:23 • x 1 #1280


Scrawled


327
368
Zitat von Schlurfi2020:
Was soll man z B sagen, wenn die Kindsmutter einen als Ersatzpapi ausnutzt,


Der Ersatzpapi ist erwachsen und darf jederzeit nein sagen.

14.01.2021 08:36 • x 1 #1281


Scrawled


327
368
Zitat von Schlurfi2020:

Da bleibe nur totale Vorsicht und prüfen, prüfen, prüfen - oder eben unverbindliche Arrangements und genau deshalb auch haben sie Hochkonjunktur. Und das wird sich noch weiter intensivieren. Die typischen festen langlebigen Partnerschaften von einst haben nun einmal eben nicht mehr den Stellenwert wie früher und sind ein Auslaufmodell.



Hier lese ich ein sehr frustrierter Mensch.

14.01.2021 08:37 • x 2 #1282


Caipirinha


52
2
34
Zitat von Scrawled:

Hier lese ich ein sehr frustrierter Mensch.


Ich finde das nicht frustriert, sondern vernünftig. Prüfen und unverbindlich bleiben im Gegensatz zu "sich darauf verlassen, dass ein Partner alles richten wird".
Aber so ein Arrangement kann durchaus auch langlebig sein.

14.01.2021 08:41 • x 1 #1283


Scrawled


327
368
Zitat von Schlurfi2020:

und auch bei vielen anderen mir bekannten Freunden/innen.


Da war deine Sichtweise schon verzehrt.

Du kennst sehr wahrscheinlich auch Leute, die seit Jahren zusammen sind. Ich auf jeden Fall.
Sollte ich auf der Suche nach einer Partnerschaft sein, dann würde ich mich von positiven Erfahrungen motivieren lassen.

14.01.2021 08:43 • x 1 #1284


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1310
3
1298
Zitat von Scrawled:

Der Ersatzpapi ist erwachsen und darf jederzeit nein sagen.


Habe ich ja wie berichtet. Die leibliche Mutti konnte es nicht verstehen .. .. ..

Zitat von Scrawled:
Hier lese ich ein sehr frustrierter Mensch.


Häh? Komisch, dass ich dann fast 20 Jahre sooo viele Affären, ONS und anderes hatte.

Ne, bitte verwechsel Frust nicht immer mit Realität und erlebten Geschehnissen.

14.01.2021 09:06 • #1285


Luk


154
208
Zitat von Caipirinha:
Dass einigen hier der Beruf nicht wichtig ist, finde ich seltsam. Ich würde das nicht sofort fragen, und schon gar nicht auf Tinder. Aber für eine Partnerschaft ist es mir wichtig. Ich möchte einen Partner, der auf meinem Standard leben kann. Ich reise gerne und viel, und möchte jemanden, der da mitmachen kann, ohne auf meine Unterstützung angewiesen zu sein.

Sprichst du damit mich an? Weil ich hab eh schon gesagt, wie ich das meine:

Zitat von Luk:
ich habe auch nichts dagegen, dass man irgendwann im Gespräch auch über die Arbeit und so redet.

Meine Kritik richtet sich eher an die Frauen, die das in den ersten paar Sätzen wissen wollen. Das gibt einem dann das Gefühl, als ginge es nur darum und als gäbe es sonst nichts, was sie über mich wissen will.

Zitat von Luk:
Wie gesagt habe ich nichts dagegen, wenn die Frage im Gespräch kommt. Aber es sollte nicht kommen, noch bevor man überhaupt ein normales Gespräch hatte.


Finanzielle Unterstützung von meiner Partnerin hab ich noch nie benötigt, aber ich bin schon jemand, der sparsam bzw. effizient mit dem Geld umgehen will. Ich vergleiche die Preise, buche Flug und Hotel individuell, fahre mit den offentlichen Verkehrsmitteln statt mit dem Taxi und gehe nicht in irgendwelche überteuerten Geschäfte schoppen. Und ich hab eine Karte, mit der ich weltweit gebührenfrei und mit bestem Wechselkurs zahlen und Bargeld abheben kann. Nicht, weil ich zu arm für ein paar Euro Bankgebühren wäre, sondern weil ich es hasse, Geld zu veschwenden.

Man muss kein Bill Gates sein, man muss nur effizient mit Geld umgehen können.

14.01.2021 09:06 • x 1 #1286


Scrawled


327
368
Zitat von Caipirinha:
Aber so ein Arrangement kann durchaus auch langlebig sein.


Kennst du Beispiele?

Also lieber Kinderlos bleiben und eine Affäre nach der Andere führen?

Für mich gehören Kinder zum Leben dazu. Ich kann es nicht vorstellen mit 90 im Altersheim zu sitzen und keinen Besuch zu bekommen. Oder dürfen Eltern nicht eine neue Partnerschaft gründen?

Tja jeder wie er mag. Sich ausnutzen lassen kann man nicht nur von alleinerziehenden.

14.01.2021 09:09 • x 2 #1287


Scrawled


327
368
Zitat von Schlurfi2020:
Komisch, dass ich dann fast 20 Jahre sooo viele Affären, ONS und anderes hatte.


Genau. Das finde ich sehr komisch.

14.01.2021 09:11 • #1288


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1310
3
1298
Zitat von Scrawled:

Da war deine Sichtweise schon verzehrt.

Du kennst sehr wahrscheinlich auch Leute, die seit Jahren zusammen sind. Ich auf jeden Fall.
Sollte ich auf der Suche nach einer Partnerschaft sein, dann würde ich mich von positiven Erfahrungen motivieren lassen.


Ja, aber sehr wenige! Dafür kenne ich offene Beziehungen, die schon deutlich länger sehr gut funktionieren.

Ich kümmere mich nicht um meine Sichtweise, ich beobachte und entdecke und befinde. Und meistens liege ich richtig, was nach über 35 Jahren Erfahrungen mit Frauen ja wohl auch kein Wunder sein sollte..

Da war von Sandkastenliebe über erste Freundin, weitere Freundinnen, Ehe, wieder neue Freundinnen, Affären, ONS, Fplus, offene Beziehungen und und und alles dabei. Ja, ich erlaube mir da schon für mich zu sprechen, ohne Verzehrung, mit viel Realismus und praktischem Erlebten.

14.01.2021 09:12 • #1289


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1310
3
1298
Zitat von Scrawled:

Genau. Das finde ich sehr komisch.


Nö.

Wenn es nicht um feste Sachen ging/geht, funktionieren auch meistens die Frauen. Bis sie anfangen wollen zu binden, dann macht der gescheite Mann den Abflug und hat weiterhin seine Ruhe. So schauts aus.

14.01.2021 09:13 • #1290



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag