4072

Erfahrungen aus 4 Jahren Online Dating

mandalorian37

299
1
184
Ich bin seit längerem Single und merke es in 2020 besonders, ich bin 37 und Online Dating war in den letzten Jahren immer das Mittel der Wahl, da im Alltag kaum noch Flirts möglich scheinen. Dennoch gebe ich das Online Dating nun aus den folgenden Gründen auf. Ich würde hier gerne meine Erfahrungen preisgeben und mit euch teilen. Das führt zu meiner ersten Erkenntnis aus dem Online-Geschehen, was ich euch für diesen Thread auch ans Herz lege: NIEMALS Online-Gechatte persönlich nehmen und NIEMANDEN ernst nehmen, der das alles hier persönlich nimmt. Eure Gegenüber KENNEN EUCH NICHT, deswegen.
Ich bin ein Mann und hetero, schreibe also aus der Perspektive, ABER, alle meine Erkenntnisse gelten sicher auch aus anderen Perspektiven fürs ü30 Dating.
Mir gehts echt nur um Erfahrungsaustausch, nicht mehr und nicht weniger, vielleicht lern ich was von euren Beiträgen, vielleicht ihr aus meinen, das wäre der Idealfall.
Ich denke Online- Dating ü30 ist zum Scheitern verurteilt, aufgrund meiner folgenden Erfahrungen

1. ü30 hat kaum noch eine Zeit: Man lernt sich kennen und würde gerne Zeit mit der Frau verbringen, diese hat aber keine Zeit oder nimmt sie sich zumindest nicht. Man erfährt beiläufig, dass die vermeintlich interessierte Frau seit Jahren Single ist und denkt sich, "hä, die ist doch ganz nice", bis es an ein Termin zum Date kommt: Montags Yoga, Dienstags Freundinnentag, Mittwoch Netflix. etc.
Sie hat keine Zeit und ist sich dessen mehr oder weniger bewusst, ich denke mir "kann man halt nichts machen", bis sich das bei der fünften Frau wiederholt. man möchte mit minimalem Zeitaufwand maximale Liebe abschöpfen, klappt nicht.

2. Jede hat ihr Päckchen: Jahrelange toxische Beziehungen oder eigene toxische Muster und der ganze Kram machen uns alle übervorsichtig und komplett beziehungsgestört. Ein Beispiel von mir: tolle Frau kennengerlernt, nach dem 4. Date sagt sie, dass die über 10 Jahre auf Antidepressiva ist und ohne weder einschlafen noch sonst wie klar käme. Ich schieße sie sofort ab: Für mich eine ultimative red Pill, da ich schon mal ne Borderlinerin hatte. sie verletzt es, zurecht: sie denkt ich sei zu oberflächlich und wollte sie nur flachlegen, will sie nicht weiter kennenlernen etc., ihre Gedanken sind nachvollziehbar. In der Summe: das Grenzen setzen einer Person verletzt die Grenzen der anderen Person. mein rationales Handeln verletzt sie, ist also wieder irrational, sie und ich sind beim nächsten Partner NOCH misstrauischer. bla. ihr wisst, wohin das führt.

3. Single Moms wollen einen nach einem ONS ihrem Kind vorstellen. nope! Auf die Frage wie viele Männer der Kleine bereits kennengelernt hat: "Einige". Des Weiteren: Bei Single Moms kommt meistens hinzu, dass diese KEINE Zeit haben und vor allem meistens nie mit der Vergangenheit abgeschlossen haben. Also Vorsicht! Ob das für Single Daddy auch gilt weiss ich nicht, fände ich aber interessant.

4. postkoitale Schwärmerei: nach einigen heissen Dates sind die ersten Wochen immer ganz romantisch und aufregend. Noch einigen Jahren erkennt man das Muster: WENN ES MAL zu einem gemeinsamen Alltag kommt lernt man den Menschen nochmal und dann erst richtig kennen! Mrs. Right ist femme fatale, aber wenn man einmal den Müll nicht trennt bricht die Welt zusammen. also, GEDULD, die ersten Wochen nicht ernst nehmen. wenn ich nochmal nach paar Wochen höre "ich bin soo verliebt", dann halt ich es nicht mehr aus Ich kann mittlerweile fast schon identische Verläufe ausmachen: ersten drei Monate: HONEYMOON, 3-6 Monat: "acha, SO Ist sie also, nach 6 Monaten: "ich liebe sie" oder "ich hasse sie"

5. Meta-Kommunikation: Man lernt sich online kennen und ich will dann gern mal telen, weil ich 1. neugierig bin auf die Stimme einer Person, die ich mein Leben lang noch nicht kenne 2. auch so ein bisschen auf die Zurechnungsfähigkeit und Wortwahl Wert lege. ich biete meine NR an, damit frau gern anonym mit unterdrückter NR anrufen kann, hab ich Verständnis für in einer Welt voller Stalker-Terroristen. jetzt gibt es aber eine Fraktion an ü30 Frauen denen ist das dann zu aufdringlich, ich sei zu dominant und würde unbedingt meinen Willen durchsetzen wollen und somit ein Untermensch. kann man nachvollziehen, nur sind sie dann in dem Moment genauso. na ja bla. es gibt 100ß Gründe für beide Seiten, dennoch will ich nicht, dass ü30 ein Streit über sowas entbrennt.

6. FOTOS! Ich habe mehrere Bilder, Frau hat 1!, mit Sonnenbrille und Hund. so, als Mann guckt man nun genau hin und denkt "joa, Hotness vorhanden, oder?". wie kommt man an mehr Pics?
Ich sage immer folgendes: " Du siehst mehrere Pics von mir, wo du mich KLAR erkennen kannst, wäre FAIR, wenn du genauso viele Pics hättest". auf DIESES Argument hin gibt es meistens Unverständnis, frau wolle "geheim" bleiben, man würde alles erkennen bla. na ja, als Mann denkt man sich folgendes: Sie WILL jetzt einfach nicht eingestehen, was fair wäre ODER NATÜRLICH: Sie sieht auf dem 2. Pic nicht annährend so gut aus. es wird verhandelt. game over.

7. 20 Männer auf EINE Frau, so ähnlich sind die Verhältnisse, deswegen sind wir Männer manchmal auch etwas schneller bei der Sache, weil wir wissen, dass man mit einem Klick weiter bei der Frau auf einmal weiter hinten auf der Liste steht. am besten gar nicht dran denken.

8. Warenkorb-Mentalität: Ich habe mir oft Nummern von Frauen organisiert und hatte dann eine "to-Kennenlernen" Liste. und was mache ich? Ich chatte weiter, da ich ja gerade eh einen Lauf habe und kann vielleicht eine noch besser aussehende, mir noch weniger Kindern und noch näherem Wohnort kennenlernen. und lerne in der Summe niemanden kennen. .denke ich so, denken viele andere auch so. Man behandelt andere wie Waren und merkt, dass man selbst zu einer wird. Durchschaut man/frau dies, reicht es eigentlich, sich FÜR IMMER vom Online-Dating zu verabschieden.

9. Aussehen ist alles! Kaum jemand wird eure Profile durchlesen. Es gibt zuviel Auswahl, aber auch nur wenige attraktive. Es lohnt sich kaum, Profile durchzulesen: Bei gutaussehenden landet man mit individuellem Anschreiben eh auf der Warteliste, bei unattraktiven interessieren die Profilantworten kaum.

10. Als Ausländer darf man dies nur marginal erwähnen oder am besten später, nachdem man erst bewiesen hat, dass man kein muslimischer Terrorist mit Kopftuchsammlung und 10fachem Kinderwunsch ist. Wenn man direkt mit der ausländischen Herkunft offen umgeht, gibt es zig-Anfeindungen ("mein Nachwuchs soll blaue Augen und blonde Haare haben").

11. JEDER/JEDE präsentiert sich tendenziell schon als "normal, erwachsen, erfolgreich", dies führt zu Profilen, in denen fast immer steht, dass Frau Yoga macht, gerne reist, gerne Netflixxt, gerne Freunde besucht, gerne surfen geht, gerne ein Buch liest, gerne Plätzchen backt etc. Ich denke "wow, so viele Aktivitäten, toll, aber dann haste ja eh keine Zeit für nen Typen". Ich denke weiter "Bist du denn auch eine Frau, die in ner schlechte Phase mit mir einer Wodk. killt und einfach mal auf alles andere schei. oder bist du immer Frau Perfekt ohne Schwächen. ?"
Liebe Frauen: Ich STEHE auf Schwächen, wenn ihr euch derer bewusst seit und darüber auch lachen könnt, ich hoffe, ich kann das auch mit meinen Schwächen.

12. Frauen suchen eine Kategorie, NICHT ein Individuum. Er sollte Geld, Status etc haben. Ich verstehe das, genau wie wir Männer was Hübsches suchen. aber mir ist bewusst geworden, dass die kategorialen Eigenschaften euch im Notfall nicht trösten und in Arm nehmen, sondern im besten Fall eine Persönlichkeit, für die es wert ist, Zeit zu investieren.

Zusammengefasst: Eine gesunde Beziehung ist heutzutage was besonderes. Wer was besonderes will, muss was besonderes tun, und online-Dating ist das definitiv nicht mehr. Das krasseste, was es gibt als Investition ist Zeit: Anhand der Zeit, die jemand investiert, merken wir, was mir einer anderen Person wert sind um umgekehrt. Und Zeit und Geduld ist das einzige, was online nicht auffindbar ist.

Was habt ihr Für Erfahrungen gemacht? So ähnliche oder andere? Bin neugierig. Danke fürs Lesen

10.12.2020 09:21 • x 32 #1


nush

nush


88
161
Ich kann nichts beitragen, da ich nicht online date, aber die Einblicke waren interessant zusammengefasst und entsprachen auch meinen Vorstellungen darüber. Danke!

10.12.2020 10:01 • x 4 #2



Erfahrungen aus 4 Jahren Online Dating

x 3


Tim84


106
6
92
Wow, was für ein Text.
Ich muss aber sagen, du hast definitiv Recht damit. Leider!
Ich bin gerade an dem gleichen Punkt und hab mit dem Online gedate aufgehört. Im Endeffekt fand ich auch, dass es immer die gleichen Muster waren.
Auch bei den Frauen selber. Die durchgetackteten Wochen wie du sie beschrieben hast. Ich hab eine Frau dieses Jahr kennengelernt, die ich wirklich gut fand und hätte mit ihr mir etwas vorgestellen können. Wir haben uns zwar fünf Mal insgesamt getroffen, aber fast in zwei Monaten.
Wie will man da an ein suoer Date anknüpfen wenn das nächste erst zwei Wochen später ist.
Ich hab ihr das auch gesagt, dass das zu nix führt.
Ich glaub auch das Problem ist, dass gerade die Frauen, die schon länger Single sind, einen so festen Rhythmus bekommen haben und sich vielleicht auch gar nicht mehr daraus holen lassen.
Grundsätzlich kann das die Frau von Welt natürlich tun, aber warum dann sich beim online dating überhaupt anmelden?
Ich denke mittlerweile, ach da muss schon der Über Traum Prinz kommen, der liebe Frauen, nicht auf Bäumen wächst und ihr nebenbei auch nicht die Über Prinzessin seit, schwer zu finden ist. Oder vielleicht auch gar nicht.
Klar will eine Frau erobert werden und man muss kreativ sein.
Kann ich nachvollziehen, aber ob der Weg den wohl momentan fast alle Singles mit den online Schwachsinn gehen richtig für eine erfolgreiche Partner Findung ist zweifelhaft.
Klar es ist einfach, ach der hat gerade einen blöden Satz geschrieben.... Löschen. Das ist echt ein ritt auf der Kanonen Kugel und ich hab da auch keine Lust mehr zu.
Ich hatte diese Jahr ungefähr 50 Dates, alle über online dating mit ungefähr 25 Frauen. Eigentlich ganz gut, aber was hat mir das gebracht?
Es waren definitiv schöne Tage bzw Dates dabei, aber auch eine Menge Zeit Verschwendung.
Ich für meinen Teil und witzigerweise auch ein paar meiner Freunde berichten das selbe, dass die alle keinen Bock mehr auf online dating haben.
Wer weiß, die Frauen wahrscheinlich auch nicht mehr. Wenn ich mit zwei drei Frauen schreibe, schreiben die wahrscheinlich mit 10 typen oder so. Kein Wunder das man da genervt wird. Aber vielleicht oder sogar sehr wahrscheinlich hat man so tolle Menschen einfach weg geklickt.
In dem Sinne, ich probiere es einfach mal wieder old-school und quatsch Frauen im Supermarkt an. Mehr geht jetzt ja eh nicht mehr
Rein statistisch ist eh fast jeder 2. Frau um die 30 Single. Von daher gute Chancen

10.12.2020 10:21 • x 8 #3


mandalorian37


299
1
184
ja, ich hab auch mal hier in den anderen Threads quergelesen: Man/frau ist oft auch einfach nur online um etwas Selbstbewusstsein zu tanken, sprich, Komplimente ernten oder gucken wie man/frau ankommt...ich kann das verstehen, aber letztendlich ist das ja auch nur Geltungserheischung, aber wer würde das schon ins Profil schreiben...
game over

10.12.2020 10:51 • x 2 #4


mandalorian37


299
1
184
Zitat von Tim84:
Wow, was für ein Text. Ich muss aber sagen, du hast definitiv Recht damit. Leider! Ich bin gerade an dem gleichen Punkt und hab mit dem Online gedate aufgehört. Im Endeffekt fand ich auch, dass es immer die gleichen Muster waren. Auch bei den Frauen selber. Die durchgetackteten Wochen wie du sie beschrieben hast. Ich hab eine Frau dieses Jahr kennengelernt, die ich wirklich gut fand und hätte mit ihr mir etwas vorgestellen können. Wir haben uns zwar fünf Mal insgesamt getroffen, aber fast in zwei Monaten. Wie will man da an ein suoer ...


das mit dem getakteten Rhythmus bringt es auf den Punkt. Auf Teufel komm raus jede Minute maximal verwerten.....dann weisste auch, wie der Urlaub mit der aussehen würde Es ist so offensichtlich: wir denken rational zu handeln aber am Ende sind dann doch alle Singles...kann ja an unserem "rationalen" Handeln nicht liegen..der Klassiker..

10.12.2020 11:00 • x 1 #5


Tim84


106
6
92
Zitat von mandalorian37:
ja, ich hab auch mal hier in den anderen Threads quergelesen: Man/frau ist oft auch einfach nur online um etwas Selbstbewusstsein zu tanken, sprich, Komplimente ernten oder gucken wie man/frau ankommt...ich kann das verstehen, aber letztendlich ist das ja auch nur Geltungserheischung, aber wer würde das schon ins Profil schreiben...
game over


Da hast du Recht mit.
Ich find das aber schon echt peinlich, ich mein was bringt mir oder wem auch das Verhalten?
Oh wow, ich hab heute 10 likes bekommen, ich bin so gut?
Was ich dieses Jahr schon alles erzählt bekommen habe vin den lieben Frauen. Unglaublich!
Alle wandern auf einmal, sind total outdoor
Dann trifft man die und die wohnen mitten in der City. Mal ganz ehrlich, dass passt nicht.
Die müssen ja nicht auf dem Dorf wohnen, aber wenn mir jemand erzählt wie wichtig ihr die Natur ist, dann zieh ich doch weg aus ner Wohnblock Siedlung mitten in Köln? Oder seh ich das falsch?
Das Problem könnte kommen, dass wir irgendwann kaum noch Beziehungensfähing sind oder noch Kompromisse eingehen können oder wollen.
Weil einfach keiner von seiner noch so kostbaren Zeit opfern bereit ist oder irgendwas zu infestieren.
Schauen wir mal wo es hin geht, aber ich denke auch leider wie du.... Game over

10.12.2020 11:06 • x 7 #6


mandalorian37


299
1
184
Zitat von Tim84:

Da hast du Recht mit.
Ich find das aber schon echt peinlich, ich mein was bringt mir oder wem auch das Verhalten?
Oh wow, ich hab heute 10 likes bekommen, ich bin so gut?
Was ich dieses Jahr schon alles erzählt bekommen habe vin den lieben Frauen. Unglaublich!
Alle wandern auf einmal, sind total outdoor
Dann trifft man die und die wohnen mitten in der City. Mal ganz ehrlich, dass passt nicht.
Die müssen ja nicht auf dem Dorf wohnen, aber wenn mir jemand erzählt wie wichtig ihr die Natur ist, dann zieh ich doch weg aus ner Wohnblock Siedlung mitten in Köln? Oder seh ich das falsch?
Das Problem könnte kommen, dass wir irgendwann kaum noch Beziehungensfähing sind oder noch Kompromisse eingehen können oder wollen.
Weil einfach keiner von seiner noch so kostbaren Zeit opfern bereit ist oder irgendwas zu infestieren.
Schauen wir mal wo es hin geht, aber ich denke auch leider wie du.... Game over


Ein Mensch nimmt irgendwie Raum und Zeit ein....dessen sind sich viele nicht bewusst. Das Gegenüber sollte nicht Bedingung für weiteres Handeln sein, sondern der eigentliche Zweck....hm, schwer, game over.

10.12.2020 11:13 • #7


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4869
2
9522
Lieber TE, ist schon sehr gut analysiert. Und ist - so krass es klingt - in vielen Fällen wirklich so. Und war es auch schon vor 10 Jahren. Dating Anfang 30 ist ein sehr schwieriges Unterfangen bei dem man def. Ausdauer braucht.

10.12.2020 11:16 • x 1 #8


Tim84


106
6
92
Zitat von mandalorian37:

Ein Mensch nimmt irgendwie Raum und Zeit ein....dessen sind sich viele nicht bewusst. Das Gegenüber sollte nicht Bedingung für weiteres Handeln sein, sondern der eigentliche Zweck....hm, schwer, game over.



So viel Weisheit an einem Donnerstag Morgen
Klar, ist richtig.
Mir ist es gerade einfach egal, ob ich ne Freundin habe.
Natürlich würde ich nicht nein sagen, aber das ganze Katz und Maus Spiel, dass gequatschte hat mich echt genervt.
Und momentan kann ich mir überhaupt nicht vorstellen das wieder eine durch meine Wohnung morgens rennt.
Irgendwo läuft die Richtige schon nich rum. Schauen wir mal wann man die trifft

10.12.2020 11:19 • x 2 #9


mandalorian37


299
1
184
Zitat von Tim84:


So viel Weisheit an einem Donnerstag Morgen
Klar, ist richtig.
Mir ist es gerade einfach egal, ob ich ne Freundin habe.
Natürlich würde ich nicht nein sagen, aber das ganze Katz und Maus Spiel, dass gequatschte hat mich echt genervt.
Und momentan kann ich mir überhaupt nicht vorstellen das wieder eine durch meine Wohnung morgens rennt.
Irgendwo läuft die Richtige schon nich rum. Schauen wir mal wann man die trifft


Das ist auch die beste Einstellung, dass man/frau es egal ist, ob eine Beziehung erreichbar ist oder nicht. Viele sind beim Online Dating extrem needy, weil einsam, Kinderwunsch oder notgeil. It is what it is.

10.12.2020 11:31 • x 2 #10


mandalorian37


299
1
184
Zitat von Gorch_Fock:
Lieber TE, ist schon sehr gut analysiert. Und ist - so krass es klingt - in vielen Fällen wirklich so. Und war es auch schon vor 10 Jahren. Dating Anfang 30 ist ein sehr schwieriges Unterfangen bei dem man def. Ausdauer braucht.


bin ja bald 40, wird es dann besser?
Ob es mal einen Gegentrend irgendwann gibt, so von wegen "offline-Dating ist wieder in, online ist verpönt"...who knows..

10.12.2020 11:35 • #11


Cienne

Cienne


354
1
645
Viel Wahres dran, wenn auch recht pauschal. Aber vermutlich sind die meisten Frauen einfach tatsächlich so

Ich lese nur ein wenig Kritik und Verbitterung bzgl. der Freizeitgestaltung der Damenwelt. Meiner Erfahrung nach ist es leider so, dass es eher kritisch aufgefasst wird, wenn jemand dann doch zu wenig macht neben der Arbeit. Zumindest macht es den Eindruck, wenn man nicht gerne reist, beschäftigt ist mit Freunden und Sport treibt, dann ist man schnell raus aus dem Game. Und wenn die erste Frage beim ersten Kontakt oftmals lautet "Was machst du beruflich?", dann merkt man schnell, wo die Priorität beim anderen liegt. Es wirkt auf mich nicht so, dass die Männerwelt die daheim chillende, verfügbare, eher unengagierte Frau möchte. Aber ich kann mich auch irren.

Außerdem ... wenn jemand seine Interessen auflistet, bedeutet es ja nicht sofort, dass man alles gleichzeitig tut und komplett ausgebucht ist. Man liest nicht jeden Abend ein Buch, Surfen kann man eh nur im Sommer, Plätzchenbacken nur zur Weihnachtszeit und Freunde besucht man vielleicht auch nur 2-3x im Monat, aber man tut es eben GERNE Und meistens drückt man damit auch nur aus, dass das Interesse dazu besteht und man es eventuell auch mal zu zweit tun kann.

Und wie sollen die Frauen ihren Traumkörper halten, wenn sie nicht regelmäßig Sport machen? Der kommt zu 90% nicht einfach so und mit dem steigendem Alter sowieso nicht. Außer, es ist okay, dass die Frau etwas unfitter ist. Zumindest sollte man das in Betracht ziehen, wenn man dann doch eine etwas gemütlichere Frau möchte.

10.12.2020 11:42 • x 9 #12


Ammersoul

Ammersoul


68
3
43
Bin gerade 50 geworden, habe auch einige Zeit Online-Dating hinter mir .... nein, es wird nicht besser
Genauso wie der Themenstarter schreibt, exakt so. Das Thema Zeit ist wesentlich - kaum eine, die sich nicht beim Joggen, Thriathlon, Bergbesteigen oder auf dem Carbon-Bike präsentiert ... das Leben ist komplett durchgetaktet um ja kein Nachdenken oder eigene Entwicklung im Leben zulassen zu können ... sprich - keine Zeit. Der Vorschreiberin stimme ich zu, macht man nie Gleichzeitig und auch will man keine Couch-Potatoe ... aber ein darstellen/beschreiben eines gesunden Durchschnitts aus mehreren Lebensbereichen fehlt bei 90% der Frauen. Es wirkt in der Regel sehr anstrengend!

Was noch fehlt ist das Thema Tiere. Oft ist das letzte Bild in einer Reihe, das, auf dem die holde Dame - in der Regel Kinderlos - einen klitzeklitzekleinensupersüßen Handtaschenhund aus der Gucci-Tasche abbusselnderweise in die Kamera hält.
Na? Welche Rolle wirst du in Ihrem Leben spielen?

10.12.2020 11:49 • x 5 #13


mandalorian37


299
1
184
Zitat von Cienne:
Viel Wahres dran, wenn auch recht pauschal. Aber vermutlich sind die meisten Frauen einfach tatsächlich so Ich lese nur ein wenig Kritik und Verbitterung bzgl. der Freizeitgestaltung der Damenwelt. Meiner Erfahrung nach ist es leider so, dass es eher kritisch aufgefasst wird, wenn jemand dann doch zu wenig macht neben der Arbeit. Zumindest macht es den Eindruck, wenn man nicht gerne reist, beschäftigt ist mit Freunden und Sport treibt, dann ist man schnell raus aus dem Game. Und wenn die erste Frage beim ersten Kontakt oftmals lautet "Was machst du beruflich?", dann merkt man ...


Ich finde es gut wenn frau/man viel zu tun hat in der Freizeit, aber wenn man jemanden kennenlernt, dann merkt man, dass das oft keine Einladung zum zusammen machen ist, sondern eher was ausschließendes....so von wegen, wenn ich meine Woche durch habe kann man sich auf nen Kaffee treffen....und na ja...und dann irgendwann nochmal nen Kaffee...wie bereits gesagt wurde, wir opfern wohl keine Zeit mehr für jemanden, den wir nicht kenne, was ja paradox ist, da wir die Person dann nie kennen lernen...game over....

10.12.2020 11:52 • #14


mandalorian37


299
1
184
Zitat von Ammersoul:
Bin gerade 50 geworden, habe auch einige Zeit Online-Dating hinter mir .... nein, es wird nicht besser
Genauso wie der Themenstarter schreibt, exakt so. Das Thema Zeit ist wesentlich - kaum eine, die sich nicht beim Joggen, Thriathlon, Bergbesteigen oder auf dem Carbon-Bike präsentiert ... das Leben ist komplet durchgetaktet um ja kein Nachdenken oder eigene Entwicklung im Leben zulassen zu können ... sprich - keine Zeit.

Was noch fehlt ist das Thema Tiere. Oft ist das letzte Bild in einer Reihe, dass, wo die Dame einen klitzeklitzekleinensupersüßen Handtaschenhund aus der Gucci-Tasche abbusselnderweise in die Kamera hält. Na? Welche Rolle wirst du in Ihrem Leben spielen?


entweder wirst du der Gassiführer, oder du wirst selbst Gassi geführt...oder du kommst in die Handtasche haha

10.12.2020 11:53 • x 1 #15



x 4