28969

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Scheol

2685
8
3036
Zitat von Uschimo:
@Sternenleuchten
Für mich ist es nicht ganz klar warum er schuldunfähig sein soll nur weil er sich nicht e schuldigt? Es gibt auch mörder oder Vergewaltiger die sich nicht entschuldigen. Sie si d doch deshalb nicht schuldunfähig.


Die Klientel die du hier ansprichst , sind nach suzanne grieger langer genau diese Kaliber.


Ich hoffe das war der Beitrag
Hatte sie im TV gesehen.

05.02.2019 22:54 • x 2 #19861


mitsubi

925
7
1332
Ich hab mal eine Frage: ich bin mir sicher, dass mein Ex KEINE ausgeprägten narz. Tendenzen hat. Aber da Narz ja ihren ja eigentlichen kleinen Selbstwert mit Abwertungen aufpolieren müssen, passt die Frage hier vielleicht doch rein.
Ich frage mich, warum mein Ex mich hin und wieder versuchte abzuwerten bzw zu provozieren. Denn er gab sich gern als souveräner Menschenfreund, aber auch oft als cooler Poser. Ich neige zu glauben, dsss er nicht so selbstbewusst war, wie er tat.
Würde ein selbstbewusster Mann seine Freundin provozieren? Indem er subtil die Intelligenz testet? Oder ungefragt Frisurentipps gibt (hab eine sehr hohe Stirn). Aus dem Nichts heraus Tanzschritte mit mir macht, die ich natürlich dann nicht kann und er feststellt, ich könne nicht tanzen. Er unverschämt wird mit gewissen Aussagen. Dinge die ich mag, abwertet, aber nur indirekt.
Das alles sind nur Kleinigkeiten, aber in der Summe. Ich weiß nicht. Ich hab mich immer gefragt, was das sollte. Ob ich Männer anziehe, die Blender sind bzgl. ihres Selbstwertes. Na ja, aber wer hat schon noch einen gesunden Selbstwert

05.02.2019 23:08 • #19862


Scheol

2685
8
3036
Zitat von mitsubi:
Ich hab mal eine Frage: ich bin mir sicher, dass mein Ex KEINE ausgeprägten narz. Tendenzen hat. Aber da Narz ja ihren ja eigentlichen kleinen Selbstwert mit Abwertungen aufpolieren müssen, passt die Frage hier vielleicht doch rein.
Ich frage mich, warum mein Ex mich hin und wieder versuchte abzuwerten bzw zu provozieren. Denn er gab sich gern als souveräner Menschenfreund, aber auch oft als cooler Poser. Ich neige zu glauben, dsss er nicht so selbstbewusst war, wie er tat.
Würde ein selbstbewusster Mann seine Freundin provozieren?
Indem er subtil die Intelligenz testet? Oder ungefragt Frisurentipps gibt (hab eine sehr hohe Stirn). Aus dem Nichts heraus Tanzschritte mit mir macht, die ich natürlich dann nicht kann und er feststellt, ich könne nicht tanzen. Er unverschämt wird mit gewissen Aussagen. Dinge die ich mag, abwertet, aber nur indirekt.
Das alles sind nur Kleinigkeiten, aber in der Summe. Ich weiß nicht. Ich hab mich immer gefragt, was das sollte. Ob ich Männer anziehe, die Blender sind bzgl. ihres Selbstwertes. Na ja, aber wer hat schon noch einen gesunden Selbstwert


Ein selbstbewusster Mann hat es nicht nötig zu provozieren , und möchte es auch gar nicht da er friedlich mit seiner Partnerin verweilen möchte.
Warum sollte ich die Intelligenz testen, und sie bloß stellen ? Mache ich nicht, weil ich es auch nicht mögen würde.
Der Hinweise auf eine Hohestirn würde ich verletzend finden und würde ich nicht tun. Wenn es mich so sehr stören würde. Müsste ich die Konsequenz tragen.
Auch auf der Tanzfläche muss ich meine Partnerin nicht aus dem Gleichgewicht bringen um das sie belächelt werden soll.
Verletzende aussagen, warum sollte ich das tun. Ich würde bei einer negativen Aussage , sehen und empfinden das ich die Person , die ich mag , oder noch mehr , verletze. Aus welchen Grund sollte ich das tun. Ich ziehe daraus keinen Mehrwert oder Entspannung.
Wenn meine Partnerin etwas mag, kaufe ich es, besorge ihr es , weil ich ihr einen Gefallen tun möchte. Weil sie sich darüber freut . Negativ aüssern werde ich mich nicht. Wenn sie fragt , wenn es was zu essen ist , ob ich etwas anhaben möchte . Sage ich danken nein . Wenn es eine tu Sendung ist , halte ich entspannt die Klappe und beschäftige mich ruhig , damit sie ihre Sendung sehen kann.

Warum DU dir solch Typen Aussicht , und anziehst , hat eventuell auch mit deinem Selbstwert zutun.

05.02.2019 23:59 • x 1 #19863


Scheol

2685
8
3036
Zitat von Scheol:

Die Klientel die du hier ansprichst , sind nach suzanne grieger langer genau diese Kaliber.


Ich hoffe das war der Beitrag
Hatte sie im TV gesehen.



12:30 min

Wenn ihr Leben stink langweilig ist , weil sie keine Emotionen haben , suchen sie das Risiko und den Thrill.
.
.
Die Menschen haben keine Probleme damit auslangeweile eine Firma gegen die Wand zufahren ....


16:57 min , sehr interessante Aussage , wo das her kommt warum wir solch Kaliber , solch Chancen geben.

06.02.2019 00:13 • #19864


Karenberg

212
352
Zitat von kugelschrei:
OK. Ich würde zwar sagen, dass das einfach "Sich-mal-eben-Vorstellen", dass das ein gesellschaftlich akzeptiertes Verhalten ist, nicht gleichbedeutend mit tatsächlich von klein auf erlerntem Sozialverhalten ist: Letzteres geht viel tiefer in der Psyche.

Aber dessen ungeachtet interpretiere ich Dich so, dass Du für Schuldunfähigkeit plädierst?


Nein. Auf gar keinen Fall plädiere ich dafür. Mir stieß das Wort "erwarten" auf. Wenn jemand im Kern darauf aus ist, Menschen nicht gut zu tun, kann ich nicht erwarten, dass er das einstellt.

06.02.2019 07:43 • x 2 #19865


mitsubi

925
7
1332
@Scheol Danke für Deine Antwort. Ja mein Selbstwert war angeknackst, ich hab zu dem Zeitpunkt bereits 1,5 Jahre Stress auf der Arbeit gehabt, war gerade aus einer mittelschweren depressiven Episode raus, kurz nach dem Kennenlernen ging der arbeitsrechtliche Streit los. Ich hatte oft schlicht keine Lust auf seine Übergriffikeiten zu reagieren; nur wenn es mir richtig zu bunt wurde.

Die Provokationen waren nicht häufig. Oft war er sehr nett, beschenkte mich. Er machte zunächst einfach nicht den Eindruck, dass er so drauf sein könnte.

Na ja, eine Lektion mehr

06.02.2019 10:04 • x 1 #19866


MiriZini

MiriZini

230
2
383
guten Abend

Ich habe meine Beziehung ungefähr 5mal versucht zu verlassen und es nicht ausgehalten und bin wieder zurück, das letzte Mal mit großer Mühe. Ich flüchtete mich in die Trennung wenn ich es nicht aushielt dass er sich extrem zurückzieht, entfernte, ich unerträglich eifersüchtig wurde.
Er hat mich so am Schlafittchen dass ich es dann ohne ihn nicht aushalte und wieder angedackelt komme.

Er ist 53, ich 48, ich single ohn Kinder gewesen.
Er: Beziehung seit mindestens 30 Jahren. Sie 12 Jahre älter, hat 4 Kinder mitgebracht. Hat sich für ihn getrennt damals... von dem Halb-Onkel meines Ex. Sie ist also seine Halbtante die evtl seine Babysitterin war? Er hatte vor mir 6 Jahre eine Affäre von der sie wusste. Er ist nochmal zur Frau zurück danach. Und dann halt Aug 2017 tinder da haben wir uns leider gefunden.
Er ist im Herbst 17 quasi direkt zu mir gezogen, häppi häppi alles, gemeinsame Reisen, Sport, Pärchen gespielt. nach 3 monaten hab ich seine Mals spioniert weil er so abartig verachtend kalt distanziert wurde, fand Reisepläne mit seiner Frau. Naja. ab da eine on off Beziehung. Seine Frau zog weg, er zurück in sein Haus, ich bekam direkt den Schlüssel. eine Seite in ihm wollte die Beziehung mit mir wirklich, bzw er will eine Beziehung, eigentlich wurscht mit wem, so gesehen. Gutes Konzept eigentlich..

immer wenn er so ambivalent lieblos kalt wurde hab ich versucht zu flüchten und habe mich getrennt und dann wieder zu ihm. Jedesmal kaputter die Beziehung. Ganz traurig alles.

Und gestern hab ich es wieder getan weil er mit seiner Frau schreibt wie sehr sie sich vermissen. und nun ist der Ofen aus, er hat es auch satt dass ich ihn alle 6 Wochen verlasse.
ich glaube dass ich verzweifelt versuche aus der Abhängigkeit loszukommen und deswegen immer wieder weggerannt bin.

Dann immer dasselbe:
Meine Panik steigt, Sehnsucht ohne Ende, Trauer, ich möchte sofort wieder zurück, es war ja so schön bei ihm..... Sagt diese total kranke Abteilung in meiner Rübe. ist es ja auch oder vielmehr war, wenn wir zusammen waren, und er nicht ambivalent.
tja. Ganz ganz alte Muster Verletzungen Anteile. Da grüßt eine ganze Ahnenreihe kaputter Angehöriger nicht wahr...

Wie will frau das aushalten, daneben in der Walteschleife hängen während er es nicht schafft sich innerlich zu trennen von seiner Ersatzmami

Danaben auch : Was für ein schreckliches Gefühl, dieser Dämon Einsamkeit.

und seine narzisstischen Anteile die auf meiner Seele Querflöte spielen weil ich emotional abhängig bin.
und das schlimmste ist, ich bin ja genauso krank in der Birne wie der, denke ich mittlerweile.
so einen beschi... Affenzirkus habe ich noch nie veranstaltet, x mal Schluss machen und wieder hinrennen. ist der mein Ladekabel oder was.

furchtbar ich krieg mich aus dieser Drama-Inszenierung nicht befreit, ich will immer nur bei ihm sein. bzw wenn er innerlich bei mir war, dann war auch Ruhe in mir dann war kein Problem wenn er auf Reisen war etc. ich fühle oder fühlte mich eigentlic hangekommen bei ihm wenn er "noormal" war... Was für ein Irrsinn alles...

Sich Männer suchen die emotional nicht zur Verfügung stehen, die gebunden sind, aber Dir anfangs perfekt das Paradies inszenieren dem Du hintergeiferst. Selbstsabotage meinerseits vom feinsten ist das.

06.02.2019 19:25 • #19867


redhead1

188
292
Zitat von MiriZini:
guten Abend Ich habe meine Beziehung ungefähr 5mal versucht zu verlassen und es nicht ausgehalten und bin wieder zurück, das letzte Mal mit großer Mühe. Ich flüchtete mich in die Trennung wenn ich es nicht aushielt dass er sich extrem zurückzieht, entfernte, ich unerträglich eifersüchtig wurde. Er hat mich so am Schlafittchen dass ich es dann ohne ihn nicht aushalte und wieder angedackelt komme. Er ist 53, ich 48, ich single ohn Kinder gewesen. Er: Beziehung seit mindestens 30 Jahren. Sie 12 Jahre älter, hat 4 Kinder mitgebracht. Hat sich für ihn getrennt damals... von ...


Kenne ich irgendwie. Lass uns gemeinsam durchhalten. Heute ist auch nicht mein Tag.

06.02.2019 19:32 • #19868


MiriZini

MiriZini

230
2
383
Zitat:
]

Kenne ich irgendwie. Lass uns gemeinsam durchhalten. Heute ist auch nicht mein Tag.
[/quote]

aus bestimmtem Grund? was ist Deine Situation?

06.02.2019 19:46 • #19869


Ivori

94
145
Meike Lieben, ich wünsche euch ein verspätetes gesundes neues Jahr!

Hab länger hier nicht geschrieben. Jetzt belastet mich etwas. Ex droht mir mit Gericht und will das Sorgerecht mit seiner neuen Partnerin.

Alles Humbug, die haben null Chance. Aber mich belastet es.
Der Vogel hat die Kleine seiner nun fast zwei Jahren nicht gesehen. Kann ich auch alles nachweisen (dass es an ihm lag), aber warum kommt man darauf?

Ich schrieb ihm, dass ich den Unterhaltstitel beantrage, weil von ihm nun gar nichts mehr kommt. Da ist ja null Verlass. Unterhalt zahlt er. Aber treffen die er selber will, sagt er ab.ständig und immer wieder.
Jetzt hätte ich es satt.

Hab ihm das mit dem Titel geschrieben geschrieben, da er so umzuverlässig ist. Und da kam, ich sei geldgeil. Ich fordere nur. Und das beste für die Bildung des Kindes sei, wenn er sie zu sich holt. Per Gericht. Das ist nur dummes gelaber. Aber mich nimmt das mit.
Ihn ikinteressiert das kind doch gar nicht.

06.02.2019 23:15 • x 1 #19870


Regenbogen2019

76
4
20
Guten Morgen, ich kann dich total gut verstehen hatte so einen ähnlichen Fall. Du wirst je nach Alter vom Kind einen Beistand vom Gericht erhalten quasi einen Anwalt für das Kind und da wird ganz genau auf das Kindeswohl geachtet Punkt wenn du Fragen dazu hast schreib mich gerne privat an. Mein Gefühl war übrigens ähnlich Anwälte etc haben mir versichert dass er keine Chance hat aber dieses unwohle Gefühl im Bauch kann man einfach nicht abstellen. Ich wünsche dir für das was kommt ganz viel Kraft.

07.02.2019 07:57 • x 2 #19871


Ivori

94
145
@Regenbogen2019

Lieben Dank für dein Angebot. Sollte ich tatsächlich Post vom Anwalt bekommen, werde ich Bescheid geben. Es ist immer gut, Tipps von Menschen zu erhalten, die das schon durch haben. Natürlich bekomme ich auch gern Tipps von allen anderen.

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass da nichts kommt. Er nahm den Mund schon immer sehr voll und es kam nichts dabei rum.
Er hat sich gestern komplett ins Aus geschossen.
Er hat mir nochmal gezeigt, wie gestört er wirklich ist. Und ich weiß nun auch, warum er sich die letzten Monate gar nicht mehr meldete. Er bekommt wohl "ständig" laut seiner Aussage gelbe Briefe wegen MIR ins Haus. Wegen mir? Habe ihm dann versucht begreiflich zu machen, dass die Briefe ihm geschuldet sind. Weil er sich beim Amt bzgl Unterhalt und seinen Gehaltserhöhungen nie meldete. Sie haben ihn oft angeschrieben und er hat es schleifen lassen.
Nun wurde er September letzten Jahres auf den Mindestunterhalt festgesetzt und muss auch ans Jobcenter zurückzahlen. Da sie bis dahin für die Kleine aufkamen, während ich noch meine Umschulung machte. Nun schiebt er es auf mich. Hasst mich deswegen und lässt das Kind darunter leiden. So hat er das schon immer gehandhabt.
Laut ihm verdient mein Partner überdimensional. Ich würde ja auch verdienen. Mache angeblich laut ihm einen auf dicke Hose. Wo und wann ist mir schleierhaft. Ich sei angeblich neidisch auf ihn.
Die kleine wird es bei ihm und der neuen viel besser haben. Ich solle gefälligst abtreten, damit das Kind eine gute Bildung bei der neuen im Dorf erhält. Weit weg von unserer Stadt.
Er hätte jetzt noch mehr Grund unsere Stadt zu verlassen und zu ihr ins Haus zu ziehen.

Der hat ordentlich Dampf abgelassen. Hab mir alles abgespeichert.

Die Neue tut mir leid. Sie ist ein gutgläubiger Mensch. Ist gläubig, hat eine eigene Praxis und ein Haus. Er hat nichts! Arbeit als Callcenter Agent, lebt in ner Wohnung, wo kaum Möbel stehen. Kein Führerschein, kein Auto. Er hat sie wegen Geld und Haus. Das hat er mir gestern deutlich gemacht.
Er machte ihr auch schon wie mir damals einen Antrag nach nur 6 Monaten. Sie nahm an. Sie sind nun verlobt.
Mir ist nun auch bewusst, wie wie schlecht er mich dort redet. Ich muss für die der absolute A...s...s...i sein.

Er studiert übrigens angeblich jetzt nebenbei Psychologie. Der hat Höhen....unfassbar! Wollte mir gestern einreden, unsere Tochter bräuchte keinen Psychologen. Weil er sie ja so gut kennt

07.02.2019 09:26 • #19872


Bejl

627
1381
Zitat von Ivori:
@Regenbogen2019 Lieben Dank für dein Angebot. Sollte ich tatsächlich Post vom Anwalt bekommen, werde ich Bescheid geben. Es ist immer gut, Tipps von Menschen zu erhalten, die das schon durch haben. Natürlich bekomme ich auch gern Tipps von allen anderen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass da nichts kommt. Er nahm den Mund schon immer sehr voll und es kam nichts dabei rum. Er hat sich gestern komplett ins Aus geschossen. Er hat mir nochmal gezeigt, wie gestört er wirklich ist. Und ich weiß nun auch, warum er sich die letzten Monate gar nicht ...




So emotional du gerade sein magst.

Ich sehe da nur eins ,und zwar NEID bei ihm.

Warte es ab aber sei auf der Hut.
Liebe Grüße

07.02.2019 09:40 • x 1 #19873


Ivori

94
145
Zitat von Bejl:



So emotional du gerade sein magst.

Ich sehe da nur eins ,und zwar NEID bei ihm.

Warte es ab aber sei auf der Hut.
Liebe Grüße


Du hast recht, emotional bin ich. Ich kann einfach nicht begreifen begreifen, wie abgebrüht und verblendet ein Mensch sein kann. Ich solle abtreten, obwohl ich mich allein um das Kind kümmerte und es auch allein ernährte? Finde ich unfassbar.

Ich bin auf jeden Fall auf der Hut. Er selbst bekommt nichts gebacken. Kann ja noch nicht mal einen Dauerauftrag allein einrichten geschweige allein auf Behörden gehen.
Aber die Familie kenne ich nicht. Da ich aber sicher bin, dass er viele bösartigkeiten über mich dort abgelassen hat, pass ich natürlich auf, ob diese Menschen was Unternehmen und alles für ihn in Angriff nehmen.

Ich könnte natürlich auch mit seinen Mitteln zurückschlagen, in dem ich alles bisher geschriebene an die neue weiterleite. Aber er hat mir den Krieg erklärt. Nicht ich ihm. Auf seine Stufe begebe ich mich nicht.

07.02.2019 09:57 • x 1 #19874


kugelschrei

175
1
194
Zitat von Ivori:
Du hast recht, emotional bin ich. Ich kann einfach nicht begreifen begreifen, wie abgebrüht und verblendet ein Mensch sein kann.


Ich kann Dich gut verstehen, mir geht es genauso. Bei uns spielt zwar kein Kind eine Rolle (Gott sei Dank!), aber ich wünsche meiner Ex auch die Pest an den Hals für das, was sie mit mir zu tun gewagt hat, wenn ich ehrlich sein soll.

Unser Ziel, denke ich, muss aber sein, dass wir emotional gegenüber den Quälgeistern immun werden: Egal was sie tun, es muss uns emotional einfach kalt lassen.

Wir wissen, dass nichts Gutes zu erwarten ist, es wird (im optimalen Fall) gar nichts kommen oder aber Negatives. Wir können es nicht ändern, also sollten wir anstreben, es gelassen zu nehmen.

Ich bin davon auch noch weit entfernt.

07.02.2019 10:40 • #19875




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag