37768

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Scheol

Scheol


4662
10
5012
@Berlinerin91 schau mal hier in diesem Thema , ob du was Wiedererkennung. Hier schreiben nur Menschen die selbst Erfahrung mit solch Beziehungen gesammelt haben.

18.01.2020 18:46 • x 1 #28921


Berlinerin91


19
1
14
Ich bin neu in diesem Forum und hatte noch nicht die Zeit, alles zu durchstöbern - aber mich würde interessieren, ob ihr nach der Beziehung zu einem/einer Narzissten/Narzisstin große Schwierigkeiten hattet, eine neue - gesunde - Beziehung einzugehen. Mir ist das bisher nicht gelungen und ich habe Angst, dass mein Misstrauen das auch nicht zulassen wird.

Danke vorab für das Teilen eurer Erfahrungen!

18.01.2020 19:15 • x 2 #28922


Scheol

Scheol


4662
10
5012
Zitat von Berlinerin91:
Ich bin neu in diesem Forum und hatte noch nicht die Zeit, alles zu durchstöbern - aber mich würde interessieren, ob ihr nach der Beziehung zu einem/einer Narzissten/Narzisstin große Schwierigkeiten hattet, eine neue - gesunde - Beziehung einzugehen. Mir ist das bisher nicht gelungen und ich habe Angst, dass mein Misstrauen das auch nicht zulassen wird.

Danke vorab für das Teilen eurer Erfahrungen!



Wie lange war deine Beziehung gewesen ?

Wie lange bist du getrennt ?

Wie lange ist kein Kontakt zu ihm ?

18.01.2020 19:25 • #28923


Berlinerin91


19
1
14
Zitat:
Wie lange war deine Beziehung gewesen ?

Wie lange bist du getrennt ?

Wie lange ist kein Kontakt zu ihm ?


Kennengelernt haben wir uns 2010, da bin ich gerade 18 geworden. Es lief dann bis 2015 mit Unterbrechungen, wobei ich sagen würde, dass wir nie eine wirklich feste Beziehung hatten - es gab höchstens Phasen, in denen wir uns regelmäßiger gesehen haben. 2016 hat er nochmals einen Versuch gestartet, den ich abgewehrt habe. In dieser Zeit hat er mich systematisch niedergemacht, wieder angebandelt, das klassische Muster. Ich habe ein halbes Jahr, nachdem Schluss war, einen anderen Mann bei Tinder kennengelernt, mit dem aber nichts amouröses entstanden ist. Ich war zu schüchtern, um den ersten Schritt zu wagen, wir haben uns ein Jahr lang getroffen, ohne das etwas lief. Schlussendlich wurde ich aus heiterem Himmel damit konfrontiert, dass er eine neue Freundin hat, indem er vor meinen Augen mit ihr rummachte. Danach gab es wieder eine Tinderbekannschaft, zu der ich in einem eigenen Beitrag etwas geschrieben habe. Alles in allem unglückliche Konstellationen...

18.01.2020 19:38 • #28924


Scheol

Scheol


4662
10
5012
Zitat von Berlinerin91:

Kennengelernt haben wir uns 2010, da bin ich gerade 18 geworden. Es lief dann bis 2015 mit Unterbrechungen, wobei ich sagen würde, dass wir nie eine wirklich feste Beziehung hatten - es gab höchstens Phasen, in denen wir uns regelmäßiger gesehen haben. 2016 hat er nochmals einen Versuch gestartet, den ich abgewehrt habe. In dieser Zeit hat er mich systematisch niedergemacht, wieder angebandelt, das klassische Muster. Ich habe ein halbes Jahr, nachdem Schluss war, einen anderen Mann bei Tinder kennengelernt, mit dem aber nichts amouröses entstanden ist. Ich war zu schüchtern, um den ersten Schritt zu wagen, wir haben uns ein Jahr lang getroffen, ohne das etwas lief. Schlussendlich wurde ich aus heiterem Himmel damit konfrontiert, dass er eine neue Freundin hat, indem er vor meinen Augen mit ihr rummachte. Danach gab es wieder eine Tinderbekannschaft, zu der ich in einem eigenen Beitrag etwas geschrieben habe. Alles in allem unglückliche Konstellationen...


Na ja eher nicht unglücklich ,......

Man sucht such solch Partner und solch Partner finden ein.

Generation Internet , ist eben sehr egozentrisch und treibt sich eben gern bei Tinder rum.

Da rennen solch Kaliber sehr komprimiert rum.

Nun hattest du Pech das der erste und zweite nun nicht wirklich Männer waren die man sich für sich selbst wünscht.

Dein Urvertrauen ist vermutlich zerstört. Und das wird denke ich das Problem sein.

18.01.2020 19:46 • #28925


Berlinerin91


19
1
14
Zitat:
Man sucht such solch Partner und solch Partner finden ein.

Ja, ich denke auch dass es etwas mit Resonanz zu tun hat, dass man seinesgleichen anzieht.

Dass Tinder nicht der richtige Ort für ernsthafte Bekannschaften ist, ist auf jeden Fall Fakt. Allerdings gehe ich nicht so gerne aus und Bars sind auch nicht wirklich mein Ding... es ist nun mal sehr "bequem".

Urvertrauen ist definitiv das Stichwort, und das wieder aufzubauen ist mir ein Rätsel

18.01.2020 19:52 • #28926


T4U

T4U


3239
3792
Zitat von Berlinerin91:
Dass Tinder nicht der richtige Ort für ernsthafte Bekannschaften ist, ist auf jeden Fall Fakt. Allerdings gehe ich nicht so gerne aus und Bars sind auch nicht wirklich mein Ding... es ist nun mal sehr "bequem".

Du suchst was ehrliches, was warmes fürs Herz, wo man sich anlehnen kann. Von 100 Tindern vielleicht nur einer ähnlich sucht, und der gefällt dir dann optisch nicht.

Zudem, hast du diese N-Beziehung überwunden? Vieles wirkt ja auch ewig nach. Wie eine nicht verheilende Wunde. Und schüchtern, bist zu leicht zu beeindrucken, besonders für angehende Narzissten in der Ausbildung ihrer Fähigkeiten

19.01.2020 04:22 • #28927


Berlinerin91


19
1
14
Zitat von T4U:
Du suchst was ehrliches, was warmes fürs Herz, wo man sich anlehnen kann. Von 100 Tindern vielleicht nur einer ähnlich sucht, und der gefällt dir dann optisch nicht.

Zudem, hast du diese N-Beziehung überwunden? Vieles wirkt ja auch ewig nach. Wie eine nicht verheilende Wunde. Und schüchtern, bist zu leicht zu beeindrucken, besonders für angehende Narzissten in der Ausbildung ihrer Fähigkeiten


An sich dachte ich immer, dass ich diese N-Bezehung überwunden habe, aber ich scheine es nicht geschafft zu haben, die Verhaltensmuster aus dieser Zeit abzulegen, weil ich immer denke, dass der Mann wegläuft, wenn meine Makel offenbart werden. Ich habe hohe Mauern gezogen und will mich nicht verletzlich zeigen, aus Angst, dass dieser wunde Punkt getroffen wird. Mittlerweile habe ich das zwar schon erkannt und versuche das abzulegen und ehrlicher zu sein, aber es fällt mir unglaublich schwer. Ich finde es auch sehr irritierend, wenn ausnahmsweise mal ein Mann Interesse zeigt und mich gut findet - ich denke dann automatisch, dass mit ihm etwas nicht stimmen muss, was vollkommen absurd ist...

19.01.2020 11:28 • #28928


T4U

T4U


3239
3792
Zitat von Berlinerin91:
Ich finde es auch sehr irritierend

da ist dein Ansatz, und vertraue deinem Bauch, er sagt dir oft, wenn was nicht stimmt

19.01.2020 11:32 • x 1 #28929


Scheol

Scheol


4662
10
5012
Zitat von Karenberg:
Schon mal vielen Dank für eure Antworten. Da ist einiges Interessantes dabei, wo ich drüber nachdenken muss.



19.01.2020 13:04 • #28930


Karenberg


Danke für das Video, doch die Person ist eine welche die Narz. schön geredet hat.
Kann es mir von daher nicht anschauen.

19.01.2020 14:39 • #28931


T4U

T4U


3239
3792
Zitat von Karenberg:
welche die Narz. schön geredet

19.01.2020 14:43 • x 1 #28932


Lea1503

Lea1503


28
36
Zitat von Berlinerin91:

An sich dachte ich immer, dass ich diese N-Bezehung überwunden habe, aber ich scheine es nicht geschafft zu haben, die Verhaltensmuster aus dieser Zeit abzulegen, weil ich immer denke, dass der Mann wegläuft, wenn meine Makel offenbart werden. Ich habe hohe Mauern gezogen und will mich nicht verletzlich zeigen, aus Angst, dass dieser wunde Punkt getroffen wird. Mittlerweile habe ich das zwar schon erkannt und versuche das abzulegen und ehrlicher zu sein, aber es fällt mir unglaublich schwer. Ich finde es auch sehr irritierend, wenn ausnahmsweise mal ein Mann Interesse zeigt und mich gut findet - ich denke dann automatisch, dass mit ihm etwas nicht stimmen muss, was vollkommen absurd ist...


Mir geht es genauso...

Ich hab zwar noch lange nicht die Trauerphase überwunden aber ich frage mich ernsthaft, wie ich jemals wieder eine liebevolle, aufrichtige Beziehung führen soll. Ihm passte viel nicht - und hab mich dann verbogen und ihm bestimmte Dinge nicht mehr erzählt aus Angst vor seiner Reaktion. Das ist ja nicht normal in einer Beziehung denke ich.

Ein langer Weg...

19.01.2020 16:51 • #28933


DieFrau


499
5
382
Zitat von Karenberg:
einen Thread über das Leben danach zu eröffnen.


Das ist eine gute Idee!

Zitat von Raida:
Mach mir nicht Angst!



Du brauchst keine Angst zu haben. Wir alle reagieren unterschiedlich auf eine bestimmte Sachen. Wenn einer immer wieder einen Rückfall hat bedeutet es nicht dass ihn alle haben und umgekehrt. Gerade deshalb wäre es gut dass man das neue Thema eröffnet und dort über dem Leben danach geschrieben wird. Da wird man sehen es gibt auch Positives. Hab auch nach der Trennung nach gute Geschichten gesucht und eine gefunden wo es der Frau super nach der Trennung vom N ging und mich daran gehalten.

19.01.2020 16:57 • x 2 #28934


T4U

T4U


3239
3792
Zitat von Lea1503:
wie ich jemals wieder eine liebevolle, aufrichtige Beziehung führen soll.

ja das klappt schon
Frag Leomie oder lies dir Tulpenmädchens Faden durch

19.01.2020 16:57 • x 1 #28935




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag