1

Frage an die Männer ;)

just_me

22
7
17
hallo liebe Männer,

hier gibt es ja so viele von euch, die auch mies behandelt, abserviert, betrogen etc. wurden, obwohl sie immer treu und ehrlich waren.

Warum geratet auch ihr immer an die falschen Frauen? Was machte eure ehemalige Partnerin für euch so anziehend?

Ich glaub das ich wirklich nicht so anspruchsvoll bin... oder ist es zuviel verlangt wenn ein Mann ehrlich und treu ist, Duschen mehr als 1x wöchentlich von sich aus macht und ansonsten vielleicht eher selbstständig ist, als das er eine Mutti sucht?

Frag mich wirklich woran es liegen könnte...

12.11.2015 12:10 • #1


wise guy


Ich verstehe nicht wirklich, warum die Frage jetzt speziell nur an Männer gerichtet ist...

Ich würde sagen Fremdgehen und Lügen, Unselbstständigkeit und Hygiene (?) ist reine Charaktersache und hat nichts mit Geschlechtern zutun.

Also unabhängig davon sucht man sich ein stückweit auch selber die Partner aus. Ob jemand selbstständig ist und auch ohne "muttis" Hilfe klar kommt merkt man ja recht früh.
Vielleicht solltest du dein Beuteschema über denken und dir (wenn ichs richtig verstanden habe bist du eine Frau) einen "reiferen" Mann suchen, der selbst auch weis was er will, dieser wird eher nicht fremd gehen, da er keine Abenteuer mehr sucht, sondern sich dann bewusst für dich entscheidet. (Bei Frauen ist es auch nicht anders).

Oft gibt es genug Anzeichen dafür, wenn jemand unehrlich ist. In einer Beziehung will man das eben nicht immer sehen.

12.11.2015 12:26 • #2


just_me


22
7
17
Danke für deine Antwort.

Die Frage kam bei mir nur auf, weil ich auch hier leidende Männer erlebe. Mein Ex ist 41.. also auch eigentlich kein unreifer Jüngling mehr, aber wohl narzisstisch veranlagt, was ich viel zu lange nicht sehen wollte.
Reife Männer.. das wiederum klingt so schrecklich nach alt. Ebenso das Wort Beuteschema.. das klingt irgendwie so als suche man ein Opfer. Und das ist es ja gar nicht.. einfach einen Partner auf Augenhöhe der aber ebenso Wert auf Treue und Ehrlichkeit legt wie man selbst

12.11.2015 12:53 • #3


Solskinn2015

Solskinn2015


4531
3
5156
Ich kann dazu nur sagen man keinem hinter die Stirn schauen. Die Leute verändern sich. Man sagt, dass man erst nach einem Jahr einen neuen Partner erst richtig einschätzen kann, weil dann die Werbungsphase abgeschlossen ist. Manche sind halt gut beim einwerben und lassen dann schnell nach wenn die Beute gemacht ist oder zeigen dann ihre etwas schrilleren Charakterzüge.

12.11.2015 13:51 • x 1 #4


Bolrog


Wenn man ständig an die Falschen gerät dann liegt es mit Sicherheit an einem selbst. Darüber hinaus kann man natürlich nie wissen an wen man gerät. Man kann nie 100% wissen was in einem Menschen vorgeht. Deswegen kann es immer passieren das jemand plötzlich etwas ganz unerwartetes tut, obwohl man selber das nie von diesem Menschen erwartet hätte. Solange dir das grundsätzlich klar und auch ok für dich ist, solltest du kein Problem damit haben dich auf Andere einzulassen.

Zusätzlich wärs sicher nicht falsch wenn du deine Ansprüche zumindest n bisschen hochschraubst. Die Dinge die du nennst sind das Selbstverständlichste vom Selbstverständlichen schlechthin. Das liegt allerdings auch oft an einem selbst und ob man selber was zu bieten hat.

Man kann noch so treu, ehrlich und aufrichtig sein und sich für seinen Partner ganz allein verschreiben. Wenn man aber nicht mindestens genauso viel frech, herausfordernd und ungewöhnlich ist, dann wirds meistens schnell langweilig.

13.11.2015 04:51 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag