61346

Schreibt hier eure SMS, statt an die Ex

Matroschka

Matroschka


1058
5
3274
Von hier in den Himmel , M. : Hätte ich doch glatt vor lauter , unnützen Zeugs in meinem Gedanken , ausgerechnet an Deinem 25. Todestag , Dich ganz vergessen. Schäme ich mich gerade sehr dafür und ausgerechnet jetzt spielt hier jemand etwas von Deiner Lieblingsmukke zu der immer ausgerastet bist .
Nie werde ich vergessen, wie der Morgen nach deinem Unfall war , als mir eine Freundin im Hausflur auf dem Weg zur Schule entgegen kam um mir zu erzählen , was passiert ist . Ich kann es selbst in meinen Erinnerungen kaum noch glauben , dachte ich doch , wir würden uns gleich Wiedersehen. Die Tage der Trauer , deine vielen Lieblingslieder die in allen Clubs der Stadt spielten, wie Dich jeder kannte . Ich erinnere mich an das Lächeln deiner Ma , als ich ihr sagte , einen höflichen Jungen haben sie da , es hatte ihr etwas bedeutet .
Es tut mir so leid , was ich danach passiert ist , ich habe nicht nachgedacht, stand selbst unter Schock, war verzweifelt...es war zu viel von allem . Ich werde nie über das Trauma der Jahre hinweg kommen , ich werde nie die Blicke Deiner Freunde vergessen und die Streitereien danach , die Schuldzuweisungen, klar , es hätte nicht passieren müssen. Ich habe noch soviel um das herum zu erzählen. Vielleicht schreibe ich Dir gleich einen Brief um ihn zu verbrennen , sowie früher. Du bist unvergessen und ich erinnere mich an Dein Lachen , an alles .
Ruhe in Frieden , danke , dass ich Dich kennen durfte .
Meine letzte Zig., gleich am Fenster , in Gedanken an Dich !

08.01.2022 23:15 • x 3 #50251


Ichbindie81


Manchmal, ganz leise, wünschte ich mir ich könnte hier (im Forum) etwas lesen das zu dir passt. Etwas in dem ich dich erkenne und in dem es um mich geht.
Damit ich dir dann schreiben kann.
"Ich bin auch dort, ich habe alles gelesen und mir gehts wie dir!"

Ich weiß das wird nicht passieren.
Weil ich weiß das es bei dir gut ist wie es ist.
Ich hoffe es zumindest.

Denn bei mir ist nichts gut.
Es ist aber auch nicht schlimm.
Ich komme so zurecht.
Aber wenn ich an dich denke, wünschte ich trotzdem du wärst bei mir.
Du fehlst mir.

09.01.2022 09:38 • x 13 #50252



Schreibt hier eure SMS, statt an die Ex

x 3


Denkrausch

Denkrausch


235
4
514
Du hast Dich abends dann doch noch gemeldet.
Diese liebevollen, tief warmen Gefühle zu Dir sind nicht mehr da. Es schmerzt nur noch unbändig, dass die Idee von unserer gemeinsamen Zukunft zerschlagen ist. Und die Vorstellung, dass ich vier Jahre mit einer Hoffnung vergeudet habe, dass Du wahrlich je etwas für mich empfunden hast. Es ist Wehmut da. Ganz tief gefühlte Wehmut.
Und Sehnsucht.
Nicht nach Dir, sondern nach Liebe.
Ich heule immer noch viel. Zu viel.

Die zersplitterte Illusion, dass wir zusammen alt werden, schmerzt höllisch. Ich wollte endlich ankommen.

09.01.2022 10:27 • x 4 #50253


Vienne

Vienne


285
1
362
Heute schreibe ich dir zum ersten Mal...
Ich hatte gedacht, ich wäre über dich hinweg. Ich könnte gut ohne dich weiterleben, es ging mir seit Oktober wieder richtig gut. Ich hatte mich aus diesem unglaublich tiefen Loch wieder herausholen können.
Ich hatte dich, in dem naiven Glauben, eine gute Freundschaft zu dir aufbauen zu können, sogar zu Weihnachten eingeladen, damit du nicht alleine am 24. im Hotel einsam herumsitzen musst und darauf warten musst, bis du deine Kinder am 25. in deine Arme schließen kannst, so etwas möchte doch niemand erleben.
Was ist mir da bloss eingefallen?
Du meintest plötzlich, du hättest geschäftlich in der Nähe zu tun und würdest ein paar Tage früher kommen. Da hab ich zwar geschluckt, aber nichts gesagt.
Aber dann bist du plötzlich 10 Tage (!) vor dem ursprünglichen Termin gekommen, hast mich gar nicht gefragt, ob mir das recht wäre...mein Rendezvous habe ich schnell abgesagt, wusste ja nicht, wie du das auffassen würdest.
Du kannst hierher, als wärest du nie ausgezogen. Ich dachte, du würdest im Gästebereich bleiben, stattdessen benutztest du mein Badezimmer, gingst sogar in mein Schlafzimmer, wenn ich im Bett lag, um dir Kleidung zu holen. Du hast keinen Respekt, kein Feingefühl.
Der angebliche Geschäftstermin fand dann erst am 22. statt.
Ich habe für dich gekocht, deine Wäsche gemacht, für dich meine Kühlschränke angefüllt mit den Dingen, die du magst.
Und dann lässt du nach einem netten Abend die Bombe platzen. Und fragst mich nach der Scheidung. Am Todestag meiner Mutter, der du seinerzeit übel mitgespielt hast. Was bist du, ein Autist? Narzisst?
Da habe ich dich gefragt, warum du es so eilig damit hast. Du könntest deiner Freundin (von der du ja eigentlich getrennt warst, sonst hätte ich dich niemals eingeladen!) ja nicht zumuten, mit einem verheirateten Mann zusammen zu sein.
Aber mir kannst du das alles zumuten? Ja, meintest du, du hattest eh schon alles bei mir falsch gemacht, da ist eh nichts mehr zu retten, aber bei deiner Freundin möchtest du alles richtig machen...
Ich weiß nicht, warum mich das so komplett umgehauen hat. War es die Empathie, die nicht vorhanden war, mir das so knapp vor Weihnachten reinzudrücken? Oder war es diese Endgültigkeit, dich verloren zu haben? Erst in diesem Moment ist mir schmerzlich bewusst geworden, dass ich dich noch immer liebe... warum? Wie kann ich noch immer Gefühle für dich haben, nach allem, was du mir angetan hast? Ich verstehe mich selbst nicht mehr...
Und schwupps, da war es wieder, dieses unglaublich tiefe Loch...von dem ich dachte, das gäbe es nicht mehr. Du hast mich komplett aus den Angeln gehoben...
Dann war Weihnachten, viel schöner als letztes Jahr, wir haben uns alle so schöne Geschenke gemacht, alles war so durchdacht.
Und ich dachte, ok, ich komme aus dem Schock heraus, fühlte mich wieder besser. Und habe den Fehler meines Lebens begangen, mit dir nochmals zu sprechen, dir zu sagen, wie schön Weihnachten gewesen wäre, dass wir ja doch noch eine freundschaftliche Basis finden könnten, dass ich mich jetzt noch nicht scheiden lassen möchte, weil ich noch offenbar Gefühle für dich habe und mir das alles zu schnell ginge. Und ich nicht den Eindruck hätte, dass du glücklich bist mit deiner Freundin.
Was ist mir da bloss eingefallen....
Deine Antwort war so niederschmetternd, so unglaublich gemein....ich wüsste ja gar nicht, wie das wäre, wenn du glücklich wärst, habe ich ja angeblich noch nie gewusst und zu deinem Glück fehle dir nämlich nur Eines, nämlich die Scheidung von mir.
Ich war wieder in totaler Schockstarre....ich konnte es einfach nicht glauben, du weißt so perfekt deine Schläge zu setzen, mich komplett zu destabilisieren. Warum tust du das?
In diesem Moment habe ich verstanden, dass wir nicht einmal mehr eine Freundschaft aufbauen werden können. Du bist einfach nur eiskalt.
Nicht einmal die Kraft habe ich mehr gehabt, dich vor die Tür zu setzen...zum Glück waren es nur mehr zwei Tage bis zu deinem Abflug.
Du hast mich in der Zeit, als du bei uns hast, mit deinen diversen empathischen Äußerungen unglaublich tief verletzt, hast mir gezeigt, dass du keinerlei Respekt und Wertschätzung hast und mich nicht achtest.
Hoffentlich kommst du nie, nie wieder....das wäre das Beste... seitdem du weg bist, geht es mir endlich etwas besser. Heute kam eine E-Mail deiner Großfamilie, dass das Treffen der Großfamilie zumindest zu Pfingsten angedacht wird, nachdem es letztes Jahr aufgrund Corona gecancelt wurde. Ob es stattfindet, weiß eh noch keiner. Deine Familie weiß noch immer nicht, dass wir getrennt sind... wie auch viele unserer Freunde nicht.
Wie auch immer, ich werde mich wieder erholen. Aber bitte bleib weg ...ich möchte nicht mehr verletzt werden...und dich endlich vergessen!

09.01.2022 14:16 • x 6 #50254


Brokenh3art


55
107
Ich liebe nur noch die Erinnerung an die gemeinsame Zeit...!
Dich als Menschen nicht mehr, weil du mich so verdammt doll enttäuscht hast.

Ich frage mich immer noch, was ich falsch gemacht habe und es tut jedes Mal wieder weh. Dieser Kummer nagt an mir, ich will ihn abschütteln, aber es geht nicht. Ich will auch die Erinnerungen verdrängen und vergessen, aber es geht nicht.
So dämlich wie es sich anhört, aber mein Herz ist gebrochen. Mein Verstand sagt, es war richtig so, sonst wäre ich nicht so weit gekommen.

Ich sehne mich nach Liebe! Einen SICHEREN Hafen, oder wie sagt man so schön? :/

10.01.2022 10:58 • x 4 #50255


IT_Support


22
1
21
Ich hab echt schon viel sch. mitgemacht, dennoch niemand hatte es bisher geschafft mich zu brechen. Mich ernsthaft an den Abgrund der Verzweiflung zu treiben. Niemand hat mich bisher brechen können, auch wenn es mir hin und wieder dreckig ging. Du hast es geschafft. Danke, dass du mir gezeigt hast wie schön die Welt sein kann. Danke, dass du mir gezeigt hast, dass du nicht besser bist wie alle Anderen, auch wenn du dich gerne so präsentierst. Ich müsste mir mehr wert sein, dennoch denke ich nahezu nur an dich. Du bist das letzte Trampeltier.

10.01.2022 12:58 • x 5 #50256


maja_47


43
2
42
Mittlerweile ist die Trennung drei Monate her. Mittlerweile vermisse ich nicht mehr Dich als Person, wie könnte ich auch einen Menschen wie Dich vermissen? Ich vermisse die Vertrautheit, die wir hatten und die Sicherheit in der ich mich fälschlicherweise gewiegt habe. Ich sollte Dich eigentlich hassen, doch leider liegt es in meiner Natur, für alles und jeden Verständnis aufbringen zu wollen. Und ich denke, dein Grundproblem ist einfach, dass Du Dich selbst nicht leiden kannst. Du hast keine eigene Persönlichkeit, diese definierst Du lediglich aus dem was Du tust und den Leuten, mit denen Du dich umgibst. Du hast mir zu Anfang einen Menschen vorgespielt, in den ich mich problemlos verlieben konnte, weil du wusstest, welche Knöpfe Du bei mir drücken musstest. Aber kein Mensch kann sich ewig verstellen und so ist deine Fasade Stück für Stück zerbröckelt und ich habe Dein wahres Selbst gesehen: Schwach, verletzlich, unzufrieden mit sich und allen anderen, leer. Nach Außen hin gibst du immer den selbstbewussten, starken, redegewandten Menschen, der sich stets in die Führungsposition begibt, doch das ist alles nur gespielt. Ich habe Dich gesehen, wie Du eigentlich bist. Zum Ende unserer Beziehung hin, aber auch schon etliche Male davor. Man sagt, Betrunkene und Kinder sagen immer die Wahrheit. Wie warst Du, wenn Du betrunken warst? Was habe ich dann gesehen? Die Antwort: Nichts. Eine komplett emotionslose, leere, traurige Person. Und recht viel mehr bist Du auch nicht. Als ich gemerkt habe, wie Du eigentlich bist, konnte ich Dich nicht mehr leiden, habe Dich nach all der Zeit aber immer noch geliebt. Doch Du hast gemerkt, dass ich immer weniger Verständnis für Deine Launen aufgebracht habe und mich mehr und mehr von Dir entfernt habe, weil ich es einfach Leid war, immer alles zu schlucken, was Du gesagt oder getan hast. Das hat dir nicht gepasst und Du hast die Flucht ergriffen. Dir die nächstbeste Person gesucht, die angeblich so viel besser zu Dir passt. Jetzt spielst Du ihr wieder den perfekten Freund vor, veränderst deine kompletten Ansichten und Interessen, damit sie Dir die Liebe gibt, die Du dir selbst nicht geben kannst. Was Du dabei alles für sie tust, ist schon beinahe lächerlich und weitab von jeder gesunden Beziehung, doch sie ist dumm genug, darauf reinzufallen, so wie ich damals. Wenn ich Dich nochmal sehe, habe ich nur eine einzige Frage an Dich: Magst Du Dich eigentlich selbst?

10.01.2022 13:13 • x 8 #50257


Brokenh3art


55
107
... meine Zukunft ist wie ein Kartenhaus zusammen gebrochen, als du dich von mir getrennt hast.
Jetzt steh ich einigermaßen stabil da. Kein Mensch wird mich je wieder zu verletzten und enttäuschen wie du!

10.01.2022 14:49 • x 3 #50258


Hibiskus

Hibiskus


685
1
818
Ich weiss nicht was es war....aber ich hoffe du konntest es wenigstens etwas genießen...was daraus wird, schauen wir mal. Ich hoffe du bist gut in die neue Woche gekommen.

10.01.2022 18:54 • #50259


DarknessInside


45
2
70
Heute spüre ich zum ersten Mal richtig das Alleinsein. Es gibt kein "wir", "uns" oder "Team" mehr. Jeder ist jetzt wieder für sich und muss versuchen selber klarzukommen.

Jede Aktivität, jede Ablenkung, alles was geschafft wird, am Ende klopfst du in Gedanken an und sagst: "Vergiss mich nicht!". Das tue ich nicht und werde es wohl auch nie können. Es wäre nur schön daran zu denken, wie an einen warmen, besonderen Sommertag. Man konnte ihn genießen aber nun ist er vorbei und es geht weiter. Trotzdem erinnert man sich ab und zu gerne daran zurück.

11.01.2022 09:52 • x 5 #50260


BillieLurk85

BillieLurk85


98
1
64
Du verlässt meinen Kopf,ich fange wieder an zu tanzen.Mein Leben wird großartig.Ohne dich.Ha!

11.01.2022 17:20 • x 4 #50261


Snipes

Snipes


2503
6
5466
Hey, I don´t care anymore. I´m feeling fine with myself and got a woman by my side who really loves me. Just let me be and f.uck off. Sorry, you are already fuc.ked off as you´re always keep sticking in your personal sh.it. Not my prob anymore.

11.01.2022 23:30 • x 1 #50262


Ichbindie81


Hey .. ich kann nicht schlafen.
Und an nichts anderes denken.
Du hast mich heute auch fast wieder um den Verstand gebracht.
Du hast ja mit Hinz und kunz geschäkert und vor mir bist du regelrecht geflüchtet.
Glaube ich zumindest.

Mein kopfkino macht mich irre.

Du fehlst mir sehr und ich wünschte immer noch du wärst nicht du!
Und ich wünschte mir ich wäre nicht verliebt in dich..

11.01.2022 23:46 • #50263


Anubie

Anubie


1115
2743
Ich hätte dir fast geschrieben, der Stand ist ja auch »nett«.
Aber du interessierst dich doch überhaupt nicht für mich. Ich mag dir wichtig sein, aber deswegen, weil ich ein Teil deines Lebens, ich zur Gewohnheit geworden bin. Eine Gewohnheit, die du schon nicht mehr jedes Wochenende haben willst, so über hast du es, so verhältst du dich.
Mein Sinn des Lebens ist schwer zu finden. Aber garantiert nicht der, die ganze Zeit an jemanden zu denken, der sich nicht für mich interessiert.
Es ist nicht ok, diese Einseitigkeit mit dem Melden, dem Verabreden, den Wünschen. Nicht mal unter Freunden wäre es das.
Mach mal Dein Ding weiter und ich schau, was passiert. Dann klärt es sich von alleine.
Für dich ist immer alles nur Angriff. Dass du dich da nicht öffnen kannst, so verletzlich dein Ego ist, das verstehe ich sogar. Aber es ist ein Elend.
Interesse ist trotzdem nicht da.

12.01.2022 00:40 • x 2 #50264


Chleo

Chleo


412
1
571
Ich kann dieses Gefühl der Freude und des inneren
Friedens in mir , noch nicht ernsthaft wahr nehmen . Wenn ich an dich denke,
verspüre ich Nichts mehr.
Das habe ich wohl der Selbstliebe zu verdanken .

12.01.2022 00:40 • x 1 #50265



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag