22

Wie kann ich sie endlich loslassen ?

DusOk

11
2
7
Hallo liebe Community,

Es ist nun fast 2 Monate her (15.11.'18) , dass meine Exfreundin sich von mir getrennt hat.
Damals noch unter dem Motto "ic h brauche Zeit für mich".
Ich habe aus Panik immer wieder den Kontakt gesucht, teilweise kam sie auch selber auf mich zu.
Also hatten wir trotzdem fast jeden Tag Kontakt.
Vor einer Woche sagte sie dann, dass die Gefühle für mich weg seien, ich ihr aber noch immer wichtig bin.
Gestern beichtete sie mir dann, dass sie dabei ist sich neu zu verlieben ( ein Typ von dem Je vor einem Monat noch sagte: "Mach dir keine Sorgen, er ist nicht mein Typ: 9 Jahre älter, mit Glatze und überall gepierct.)
Ich habe zwar schon seit einiger Zeit "mit dem Kopf abgeschlossen", aber mein Herz blutet. Diese Info hat mich zwar weniger getroffen als angenommen, weil sie ja schon vor einer Woche sagte es hat keinen Sinn mehr, aber trotzdem Kreisen meine Gedanken stündlich um Sie. Alles erinnert mich an Sie.
Wir waren fast 2,5 Jahre zusammen. Ich habe vor 1 Jahr eine Wohnung angemietet in der Hoffnung mit ihr dort zu wohnen.
Neben der Arbeit gehe ich nun 6x die Woche zum Sport und seit Anfang des Jahres gehe ich 1x die Woche zu einem Stammtisch.
Trotzdem bleibt die Angst für immer Single zu bleiben und alle Frauen mit ihr zu vergleichen.
Ausserdem kommt jeden Abend, sobald ich alleine bin, die Einsamkeit.
Zum Reden besuche ich 2-3 mal die Woche meine Mutter.

Trotzdem habe ich ständig die Hoffnung etwas von ihr zu hören. Auch wenn ich weiß dass ich sie niemals zurück nehmen würde. Ich fühle momentan so widersprüchliche Gefühle. Ist das normal? Was kann ich tun um sie endlich zu vergessen?

P.s. sie schuldet mir noch ca. 800Euro, welche sie in monatlichen Raten abzahlen will. Ich weiß nicht wie ich das packen soll.

10.01.2019 19:39 • x 2 #1


roadjay

roadjay

15
2
17
Hey, tut mir auf jeden Fall sehr leid für deinen Verlust.
Jedenfalls kann ich nur sagen, dass zwei Monate nicht lange ist. Ich nage nach 8 Monaten immer noch daran. Eine Trennung verarbeiten dauert immer seine Zeit. Ich hoffe, du hast die Kraft dafür.

10.01.2019 19:59 • x 3 #2


Catalano

278
2
224
Hey DusOK,

deine Situation hatte ich fast 1 zu 1 auch mal durchgemacht mit meiner jetzigen Wiederexfreundin (und jetzt mache ich ähnliches mit ihr wieder durch).

Deine Ex kam auch immer wieder auf dich zu, um dich warm zu halten. Die Sache mit diesem gepiercten Glatzkopf hat wohl schon vorher begonnen, war aber wohl noch nicht in trockenen Tüchern. Jetzt schon.
Dein Fehler war, dass du den Kontakt nicht zu ihr abgebrochen hast. Ist aber verständlich, hatte ich damals auch nicht anfangs.

ABER SPÄTESTENS JETZT! musst du den Kontakt zu ihr abbrechen. Sowohl für dich selbst, als auch für den Fall, dass du sie zurückhaben möchstest (und ich glaube, das willst du innerlich. Und wirst es wahrscheinlich sogar hinkriegen)

Im übrigen dauert der Kummer etwas an. 2 Monate sind gar nichts.
Bei mir war es immer so, dass nach etwa 1 Jahr herum Frieden in meine Seele eingekehrt war, nach Trennungen.

Also mein Rat:
machs wie ich (gerade derzeit auch), und brech den Kontakt ab und geh einfach durch diese Leidenszeit. Mehr kannst du nicht tun.

Achso, PS:

Zitat:
ein Typ von dem Je vor einem Monat noch sagte: "Mach dir keine Sorgen, er ist nicht mein Typ: 9 Jahre älter, mit Glatze und überall gepierct.)


Was bedeutet Je?
Sind das die Anfangsbuchstaben des namens deiner Ex?

10.01.2019 20:23 • x 2 #3


DusOk


11
2
7
Danke für diese Antwort.
Ja innerlich möchte ich sie zurück, weiß aber auch das es keinen Sinn hat, denn sie ist kurz vor der Trennung weggezogen (ende September und jetzt 220 KM zwischen uns).

Je sollte eigentlich eigentlich SIE heißen.... #Autokorrektur

10.01.2019 20:28 • x 1 #4


Antoninalove

Antoninalove

89
7
65
2 Monate ist keine lange Zeit. Bei mir hat das ein halbes Jahr gedauert bis es mir wirklich besser ging. Habe auch gedacht das ich nie jemand besseren finden werde und keinen mehr so lieben werde wie ihn und habe alles mit ihm vergleicht aber mit der zeit wird sich das legen und deine Gedanken an sie werden abnehmen. Braucht halt viel Zeit aber es wird besser.

10.01.2019 20:39 • x 4 #5


DusOk


11
2
7
Zitat von Antoninalove:
2 Monate ist keine lange Zeit. Bei mir hat das ein halbes Jahr gedauert bis es mir wirklich besser ging. Habe auch gedacht das ich nie jemand besseren finden werde und keinen mehr so lieben werde wie ihn und habe alles mit ihm vergleicht aber mit der zeit wird sich das legen und deine Gedanken an sie werden abnehmen. Braucht halt viel Zeit aber es wird besser.



Ich denke einfach der Fehler in meinem "Denken" könnte sein, dass ich mir die ganze Zeit (also die letzten 2 Monate) vorgemacht habe, dass es noch was werden könnte. Richtig "vorbei" ist es ja quasi erst seit letzter Woche....
Mach ich mir da vielleicht selber zu viel Druck/Stress ?
Vorallem da wir heute morgen nochmal kurz getextet haben wegen dem Geld.

10.01.2019 20:42 • x 1 #6


Catalano

278
2
224
Wo ist sie denn hingezogen so weit weg?

Ganz ehrlich:

es kann nie etwas werden, wenn nicht eine Zeit der Kontaktlosigkeit eintritt. Das ist ein Naturgesetz.

Ach ja, und wegen dem Geld:

das soll sie sich sonst wohin stecken. Verzichte darauf.
Ich würde ihr schreiben: "Das Geld brauchst du mir nicht zurück zu geben. Ist schon ok. Ich möchte im Moment auch keinen weiteren Kontakt haben. Machs gut"

Und danach gar nichts mehr! Auch nicht auf ihre Nachrichten antworten.

10.01.2019 20:45 • x 1 #7


Antoninalove

Antoninalove

89
7
65
Zitat von DusOk:


Ich denke einfach der Fehler in meinem "Denken" könnte sein, dass ich mir die ganze Zeit (also die letzten 2 Monate) vorgemacht habe, dass es noch was werden könnte. Richtig "vorbei" ist es ja quasi erst seit letzter Woche....
Mach ich mir da vielleicht selber zu viel Druck/Stress ?
Vorallem da wir heute morgen nochmal kurz getextet haben wegen dem Geld.


Ja das ist wie bei mir. Ich hatte immer nur für den Moment abgeschlossen weil ich innerlich dachte das er sich irgendwann wieder melden wird, hat er ja dann auch nach einem Jahr und ich habe mich halbwegs wieder darauf eingelassen und habe so 2 Jahre verschwendet weil ich nicht loslassen wollte. Du musst versuchen nach vorne zu schauen und dich auf dich zu konzentrieren, alles andere bringt nichts.. Auch wenn es sehr schwer ist..

10.01.2019 20:47 • x 1 #8


DusOk


11
2
7
Zitat von Catalano:
Wo ist sie denn hingezogen so weit weg?

Ganz ehrlich:

es kann nie etwas werden, wenn nicht eine Zeit der Kontaktlosigkeit eintritt. Das ist ein Naturgesetz.

Ach ja, und wegen dem Geld:

das soll sie sich sonst wohin stecken. Verzichte darauf.
Ich würde ihr schreiben: "Das Geld brauchst du mir nicht zurück zu geben. Ist schon ok. Ich möchte im Moment auch keinen weiteren Kontakt haben. Machs gut"

Und danach gar nichts mehr! Auch nicht auf ihre Nachrichten antworten.


Sie schuldete mir wesentlich mehr Geld.
Insgesamt über 1500Euro (die hab ich ihr "geschenkt").
Diese 800Euro sind aber ein Kredit für ein Handy, welchen ich monatlich abzahle. Deshalb möchte ich das Geld von ihr haben.
Das Handy könnte ich natürlich nehmen und verkaufen, aber dann würde ich wesentlich weniger Geld bekommen als wenn ich sie einfach abzahlen lasse.

11.01.2019 00:03 • x 1 #9


DusOk


11
2
7
Zitat von Antoninalove:

Ja das ist wie bei mir. Ich hatte immer nur für den Moment abgeschlossen weil ich innerlich dachte das er sich irgendwann wieder melden wird, hat er ja dann auch nach einem Jahr und ich habe mich halbwegs wieder darauf eingelassen und habe so 2 Jahre verschwendet weil ich nicht loslassen wollte. Du musst versuchen nach vorne zu schauen und dich auf dich zu konzentrieren, alles andere bringt nichts.. Auch wenn es sehr schwer ist..



Ja ich werd auf jeden Fall den Kontakt ruhen lassen.
Aber was macht ihr/ habt ihr gemacht, wenn ihr wieder in so ein "Loch" gefallen seid?

11.01.2019 00:05 • x 1 #10


Cornflakes

Cornflakes

517
2
379
Zitat von DusOk:
Es ist nun fast 2 Monate her (15.11.'18) , dass meine Exfreundin sich von mir getrennt hat.
Damals noch unter dem Motto "ic h brauche Zeit für mich".
Ich habe aus Panik immer wieder den Kontakt gesucht, teilweise kam sie auch selber auf mich zu.
Also hatten wir trotzdem fast jeden Tag Kontakt.


Du hast auch völlig verständlich die letzten zwei Monate damit verbracht zu hoffen und den Kontakt zu suchen, in der Hoffnung sie umstimmen oder überzeugen zu können.
Verständlicherweise hast du ihren Wunsch nach Abstand nicht dazu genutzt selber wieder einigermaßen gerade da zu stehen und hängst jetzt folglich emotional nach ihrer endgültigen Trennung ziemlich in den Seilen .
Ich kann dir nur zu einer kompletten Kontaktsperre raten, und zwar so, dass du von ihr auf keiner Ebene mehr etwas mitbekommst.

11.01.2019 10:13 • x 1 #11


Sabine

Sabine

3927
11
5463
Hi, kann es sein dass Geld vielleicht ein fordergründiges Argument ist, und sich dahinter Hoffnung versteckt?

Es gibt für alles einen Grund und für alles einen Weg. Wenn es dir sachlich nur um das Geld geht, ohne versteckter Hoffnung, dann schreibe ihr eine Rechnung oder Aufstellung. Per Einschreiben zustellen und gut. Damit hast du dann 3 Jahre Zeit, es dir zu holen.

Ansonsten Abstand, Abstand und Abstand. Realisieren, sie kommt nicht zurück. Sport ist gut, alleine sein können, Übung. Allein sein können heißt auch, akzeptieren zu lernen.

Dir alles Gute

11.01.2019 13:52 • x 2 #12


DusOk


11
2
7
Das mit dem Geld ist eben so die Sache.
Es ist für mich eher eine "Qual" wenn ich daran denke noch fast 2 Jahre lang Geld von ihr zu bekommen. Andererseits sehe ich es nicht ein ihr soviel Geld zu schenken.
Das mit "Einschreiben" wusste ich garnicht, aber das ist auch kein Weg für mich.

Aber Abstand werde ich natürlich durchziehen.

11.01.2019 22:50 • #13


DusOk


11
2
7
Hallo Leute, ich bin's nochmal.
Dieses Wochenende war einfach eine Qual und ich weiß nicht wie ich das nächste überstehen soll, oder die Woche Urlaub danach.
Kurze Zusammenfassung:
Freitag nach meinem Urspungs-Post, habe ich nachts nochmal bei Instagram meine Storys gecheckt.
Dabei fiel mir auf, das ihre "neue beste Freundin" meine Storys angesehen hat und auch meine Ex eine davon angesehen hat.
Nun war ich Samstag mit meiner Mutter verabredet und wir wollten etwas unternehmen (Tierheim, Tier kaufen, da ich immer Tiere hatte und mich in meiner Wohnung sehr einsam fühle).
Auf dem Weg zu meiner Mutter dann plötzlich kompletter Gefühlsausbruch, ausgelöst durch irgendein Gefühlvolles Lied im Radio.
Ich konnte mich im Auto nicht mehr beruhigen (gegen 14:30Uhr) und auch bei meiner Mutter angekommen war keine Besserung in Sicht.
Ergo: Rein zu Mutti, Getränke und sprechen. Bis 18 Uhr war ich dann einigermaßen über den Damm.

Dann verabredete ich mich mit meinem Bruder und seiner Freundin, sowie einem befreundeten Päärchen von Ihnen, in einer Kneipe. Soweit alles kein Problem. Ich konnte auch wieder Witze über den "Neuen" meiner Ex machen und war gut drauf.

Anschließend fuhr ich in eine Disco und hatte eine super Nacht (zwar "nur" mit Freunden und ohne neue Bekanntschaft, aber stand ja auch nicht im Vordergrund).

Heute dann wieder komplett am Boden:
Ich schaue ständig ihr Insta-Profil, habe sogar ihre Nr kurz neu gespeichert um Whatsapp zu sehen. Und auch FB "gestalked". Bin den kompletten Tag down und komme nicht hoch, lag nur im Bett. Habe dann noch alte Fotos auf dem Rechner angesehen und habe wieder angefangen zu heulen......

Wieso mache ich mir das selber so schwer ? Warum kann ich nicht abschließen mit der ganzen Sache?

Ich danke für jegliche Antwort und jeden Trost.

13.01.2019 17:17 • x 1 #14


Kamikazeherz85

Kamikazeherz85

373
5
523
Lieber DusOk,
ich hoffe, es geht dir heute schon etwas besser, nachdem du gestern diesen Zusammenbruch hattest. :trost:
Leider ist es wohl so, dass der Schmerz noch einige Zeit andauern wird. Du scheinst deine Exfreundin wirklich sehr geliebt zu haben und ein empfindsamer Mensch zu sein, deswegen wird die Verarbeitung der Trennung wohl noch eine Weile dauern. Das Einzige, was man machen kann, ist, den Schmerz und die Trauer zuzulassen. Ich finde, du machst das schon ganz richtig: Du lässt deine Gefühle zu, sprichst darüber und lenkst dich aber auch mal ab, indem du dich mit Freunden triffst und feiern gehst.
Was ich dir auch noch raten kann: Versuche wirklich, jeden Kontakt zu deiner Exfreundin zu meiden und sie auch nicht in den sozialen Netzwerken zu stalken. Ich weiß, wie schwer das ist - auch ich schaffe es elf Wochen nach der Trennung noch nicht, mich konsequent an diesen Vorsatz zu halten, und erwische mich öfters dabei, wie ich auf dem Facebook-Profil meines Exfreundes lande. Zwar habe ich mich auf Facebook schon vor einiger Zeit von ihm "entfreundet", um seine Statusmeldungen usw. nicht mehr mitzubekommen. Aber sein Profilbild sehe ich trotzdem, und das reißt die Wunde jedes Mal wieder auf.
Bilder von deiner Expartnerin solltest du in naher Zukunft besser auch nicht anschauen. Es ist nur schmerzhaft und bringt dir nichts.
Wie gesagt, ich weiß, wie schwer es ist, die Funkstille auszuhalten und sich von Erinnerungsstücken zu trennen. Aber ich glaube, es ist der einzige Weg.
Sprich weiterhin mit deiner Mutter, schreibe hier im Forum, lenk dich mit Sport, kreativen Arbeiten und vielleicht einem neuen Haustier ab - Letzteres finde ich übrigens ganz besonders gut, denn Tiere sind ganz tolle Tröster! Und dann hast du auch etwas, worum du dich kümmern kannst und wofür es sich lohnt, jeden Tag aufzustehen.

14.01.2019 12:15 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag