132289

Wie war dein Tag / Wie geht es dir heute?

blackcat-69

blackcat-69


1798
3
4208
Zitat von Jane_1:
Habe mir ehrlich gesagt Sorgen gemacht, ob ich jetzt total zu Eremiten werde.

das kenne ich auch. Kann tagelang alleine Zuhause sein und es einfach genießen. Mir fehlt da gar nix....
Ist doch toll, wenn man gut mit sich alleine sein kann.

18.10.2020 14:11 • x 5 #69481


sonnenschein07


5
1
Ich bin zurzeit in einem GefĂŒhlschaos. Ich weiß nicht mehr wer der Mann ist in den ich mich verliebt habe. Ist er ein Narzisst, Ar. oder einfach unsicher? Jedenfalls geht es mir dabei furchtbar und habe psychosomatische Beschwerden...

18.10.2020 14:36 • #69482



Wie war dein Tag / Wie geht es dir heute?

x 3


Jane_1

Jane_1


300
658
Zitat von hojaki:
Sie können nicht zu hören und haben mich laufend mit ihren Bemerkungen unterbrochen.


Das kenne ich (erwische mich selber auch dabei, versuche mich aber zu bessern

"Das grĂ¶ĂŸte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören, um zu verstehen wir hören zu, um zu antworten."

18.10.2020 15:42 • x 2 #69483


Jane_1

Jane_1


300
658
Zitat von sonnenschein07:
Ich bin zurzeit in einem GefĂŒhlschaos. Ich weiß nicht mehr wer der Mann ist in den ich mich verliebt habe. Ist er ein Narzisst, Ar. oder einfach unsicher? Jedenfalls geht es mir dabei furchtbar und habe psychosomatische Beschwerden...


Magst du vielleicht ein Thema aufmachen. Das wird dann von mehr Leuten gelesen und es geht dann auch nur um dein Problem.

18.10.2020 15:44 • #69484


fe16

fe16


31092
1
40007
wo ist der KUCHEN BITTE





holter die Polter

Moin , zusammen

mein Po ist am Sofa fest gewachsen

18.10.2020 15:52 • x 2 #69485


Lombardo

Lombardo


88
135
Zitat von Jane_1:

Das kenne ich (erwische mich selber auch dabei, versuche mich aber zu bessern

"Das grĂ¶ĂŸte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören, um zu verstehen wir hören zu, um zu antworten."



Oh verdammt, leider schuldig. Manchmal passiert es.... man hört zu und möchte dem GegenĂŒber signalisieren dass man ihm zuhört und ZACK,,,,,, kommt etwas aus meinem Mund (wieso dass nicht, wieso des nicht? usw.) Nicht immer, aber immer noch zu oft.

Dabei hatte ich einen guten Lehrer als es mir richtig schlecht ging. Er hat mich immer ausreden lassen, hat er sich meine ganze Geschichte angehört hat, die ich ihm erzÀhlt habe und sogar als ich fertig mit erzÀhlen war hat er nicht gleich losgeredet sondern mir die Zeit zum Sammeln gelassen.

18.10.2020 18:37 • #69486


hojaki

hojaki


558
672
Zitat von Lombardo:
Oh verdammt, leider schuldig. Manchmal passiert es.... man hört zu und möchte dem GegenĂŒber signalisieren dass man ihm zuhört und ZACK,,,,,, kommt etwas aus meinem Mund (wieso dass nicht, wieso des nicht? usw.) Nicht immer, aber immer noch zu oft.


Mit seiner Mimik oder das nicken kann man dem gegenĂŒber sein Interesse zeigen. Doch wie schon oben erwĂ€hnt die meisten plappern dazwischen.
Ich persönlich finde dieses (neu modische) Verhalten als Unruhe und ist in meinen Augen unhöflich und strengt mich an.

18.10.2020 19:13 • x 3 #69487


fe16

fe16


31092
1
40007
wenn das man das Herz auf der Zunge trÀgt , der Verstand ausgeschaltet ist , ist das die beste Grundlage um sich wech zu lachen

oft ist das rein plappern aber auch Unsicherheit , die Angst etwas zu vergessen , dabei sein wollen

nicht immer ist alles bös gemeint


kommt alle gut durch die Nacht

18.10.2020 20:46 • x 7 #69488


hojaki

hojaki


558
672
Den folgenden Beitrag habe ich unter anderem wo anders eingestellt. Doch ich denke hier passt er auch hin.

Alles hat seine Zeit!

Vor Jahrzehnten hielten die Menschen den Kontakt zueinander aufrecht, indem der Postweg strapaziert wurde. Ich persönlich habe zur Weihnachtszeit, Ostern selbst zu Pfingsten an die 15-20 Postkarten verschickt.

Als wir Teenies waren, rannten wir in die öffentlichen Telefonzellen - nicht nur zum Knutschen. Es wurde mit der halben Verwandtschaft telefoniert.

Dann kam die Zeit, in der jeder ein feststehendes Telefon besaß. Nun wurde mit der Verwandtschaft oder Freunden, um die Wette telefoniert.

Als sich das Internet ankĂŒndigte und sich die Technikbegeisterten einen PC anschafften, gehörte ich dazu. Die Betriebssysteme wurden immer interessanter und schon flatterten die ersten E-Mails ins Haus. Mal mit kleinen Geschichten und so mancher Gag wurde unter Freunden gehandelt. Ich habe noch einige, in denen ich aufgefordert wurde, diese an mindestens 10 Internet-Nutzer - Freunde - zu senden, um dann etwas Gutes in der Zukunft zu erleben.

Als sich die ersten Handys breit machten, sagte sich der Mensch, nun verschicke ich SMS und die Freundschaft ist gerettet. Mit den Smartphone und dem Programm WathApp sind wir wieder da angelangt, wo ich schon vor Jahren war. Gags, Witze und Bilder werden mir geschickt und in allem wird mir versichert, dass die Freundschaft sich aufrecht erhÀlt, wenn ich diese Aufmerksamkeit an andere weiterleite.

So hat sich der Kontakt untereinander im Laufe der Zeit verÀndert.
Was ich persönlich sehr vermisse ist der persönliche Kontakt mit einer Unterhaltung, ein lÀcheln, gemeinsame Unternehmungen und sich einfach in den Arm nehmen.

18.10.2020 21:09 • x 3 #69489


Taleja

Taleja


2432
1
6905
Zitat von hojaki:
Was ich persönlich sehr vermisse ist der persönliche Kontakt mit einer Unterhaltung, ein lÀcheln, gemeinsame Unternehmungen und sich einfach in den Arm nehmen.

Im besten Fall, gibt es Beides.
WhattsApp & Co unterstĂŒtzen den persönlichen Kontakt, ersetzen ihn aber nicht.

18.10.2020 21:21 • x 2 #69490


fe16

fe16


31092
1
40007
Zitat von Taleja:
Im besten Fall, gibt es Beides.
WhattsApp & Co unterstĂŒtzen den persönlichen Kontakt, ersetzen ihn aber nicht.


Durch wa kann man aber nicht dazwischen reden , bzw ins Wort fallen

18.10.2020 22:15 • x 1 #69491


Tika20


6
1
8
Hallo liebe Leute, dieses Wochenende war nicht so einfach fĂŒr mich, zum GlĂŒck ich war in die Arbeit halbtags, dann ich komme nach Hause und sehe ich der Vater meines Kinders, oh nein die NervositĂ€t ist wieder da und ich wusste nicht wie ich mit ihm umgehen muss also ich habe mich mit eine Freundin verabredet, machte ich mich hĂŒbsch dann verabschiedete ich mich von meine Kinder und er war auch dabei bei kochen und fragte mir wohin ich gehe natĂŒrlich ich habe keinen Antwort gegeben und ignorierte die Frage, danach ich hatte eine schlechte GefĂŒhl vielleicht wĂ€re ich doch Zuhause geblieben, aber wir reden nichts miteinander was soll ich denn zugause machen? Er ist am Wochenende extra wegen die Kinder also ich sollte mich nicht einmischen oder was meint ihr denn? Ich versuche ihn aus den Weg zu gehen so das wir minimal Kontakt miteinander haben ist das richtig so?

19.10.2020 07:06 • #69492


SanDiego

SanDiego


833
1318
Guten Morgen allesamt
@fe16
Schande ĂŒber mich, habe Nörvenich mit Aurich verwechselt ich war zwar noch nicht da, Aurich soll aber 4 mal grĂ¶ĂŸer sein als der Wiener Zentralfriedhof, aber auch 4 mal so tot.
Und mit Sonny, dann hÀtt ich statt ihm jetzt 8 Kinds, 4 Söhne, alle haben die blau gestreiften Klamotten des Nordens an und singen Shantys und 4 Töchter, die wie Frau Antje ausschauen und im Kloster sind.
@Taleja
Glaub ich Dir nicht
So, weiter ans Werk, WeiswurstfrĂŒhstĂŒck wĂ€re es jetzt

19.10.2020 07:22 • x 1 #69493


SanDiego

SanDiego


833
1318
@Tika20
Alles zu seiner Zeit, wenn es jetzt nicht geht, dann is es so. Bevor zuhause Gewitterwolken aufziehen oder du ko deswegen bist, besser weg.

19.10.2020 07:30 • #69494


Taleja

Taleja


2432
1
6905
Zitat von SanDiego:
Glaub ich Dir nicht

Komm vorbei und ĂŒberzeug' dich selbst.

19.10.2020 07:53 • #69495



x 4