Die innere Unruhe

Ehemaliger User

Toll, dass es so was gibt! Hab mal grad wieder über meine Verflossene nachgedacht und trennungschmerz in eine suchmaschine eingegeben. Wollte nur irgendeinen psycholog. Artikel lesen.

Hi Ihrs,
die Geschichte ist jetzt schon 4-5 Wochen her. Hat etwas über ein Jahr gedauert und ist sehr mysteriös, wie das Leben so ist, auseinander gegangen.

Ich glaubs immer noch nicht. Für diese Frau hab ich alle meine Erwartungen heruntergeschraubt. Ihr Papa war ende letzten Jahres verstorben, die Trauer, sie stand vorm zweiten Staats.amen, der Stress. Ich dachte immer, es reicht ihr beizustehen und alles wird eines Tages wie du es dir wünschst.
Hab versucht ihr ständig beizustehen und an uns zu arbeiten, so weit es ging.Wir haben kleine Reisen gemacht, um sie etwas abzulenken.

Nach ihrem 2.Staats.amen bin ich für 3 Wochen meine Großeltern besuchen gefahren, kam zurück und stand vor einem Wesen, dass mich nicht mehr lieben konnte, das sich selbst nicht mehr geliebt hat.

Sie sieht uns nur als Vergangenheit an und fragt sich, ob sie je einen Mann (bla,bla) mit einem so schönen Charakter(bla, bla) finden würde.
Es macht mich krank. Ich will mich von der innerlichen Verantwortung lösen und ich kann es nicht. Wir hatten uns danach 4 mal die Woche gesehen. Jetzt schicken wir uns nur noch ein Paar emails die Woche.

Ich will mein Glück weiter suchen, aber ich kann mich innerlich nicht lösen.Früher hat es immer mindesten ein halbes Jahr gedauert, bis ich offen für eine neue Beziehung war. Ich weiss nicht, aber ich hoffe, dass es jetzt viel schneller geht. Ich habe Angst vor Weihnachten.
Vielleicht findet ihr ein Paar Worte und Verständnis
Ich denke an euch

22.10.2001 09:11 • #1


Ehemaliger User


Hallo Grisu,
auch ich bin verlassen worden. Zwar ist das erst 4 Tage her und es tut immernoch sehr weh, aber ich kann dich verstehen.
Auch meine Freundin ( Ex-Freundin) steht z.zt. vor Ihrem 2ten Staats.amen. Wir hatten soviel durchgemacht. Ihr Abitur, Ihr Studium, Meine Ausbildung, Ihr erstes Staats.amen.... nun ist es vorbei. Ich habe mitbekommen, das sich zur Zeit viele Leute voneinander trennen. Es ist, als währe es ein neuer Trend! Nun ja, sie liebt mich nicht mehr, fühlt sich eingeengt. Vielleicht braucht sie mehr Freiheit, als ich ihr geben kann? Wer weiß! Ihre Freundin hat sich ebenfalls von Ihrem Freund getrennt. Vielleicht hat sie dort erfahren, wie toll das Single-- Leben sein kann? Keine Ahnung. Ich versuche jetzt darüber hinweg zu kommen. Ich liebe Sie so sehr, aber es hat keinen Sinn zu kämpfen. Ich habe einen tollen Spruch gelesen. Er stammt von Susa, die auch hier im Forum schreibt. Er lautet: Hoffe das Sie zurückkommt, aber lebe, als käme Sie nie zurück Ich verspreche dir, das hilft. Auch ich versuche danach zu leben. Entweder Sie kommt zurück, oder du bist darüber hinweg. Es wird dauern. Sehr lange, das weiß ich. Aber es geht vorbei!!!! Lieben Gruß,
Oliver

22.10.2001 09:25 • #2




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag