9

Er will mich nicht

In_ked

Hallo, möchte mir gerne was von der Seele schreiben und hoffe sehr, dass ihr ein paar Tipps für mich habt.
Ich habe mich 3,5 Jahre lang mit einem Mann getroffen, wir haben nie darüber gesprochen, was das zwischen uns ist, aber es hat sich zu einer Freundschaft plus entwickelt. Ich muss auch dazu sagen, dass er mein erster und einziger intimer Kontakt war. Es gab immer mal wieder Momente, wo ich es abgebrochen habe, weil es mir nicht gut ging. Er hat mir immer versichert, dass ich ihm fehle, ich habe ihm das geglaubt und glaube es ihm immer noch. Und Ende April habe wir es wieder begonnen. Mir ging es gut damit, ich war locker und habe versucht, es als das zu sehen, was es ist. Ich habe unseren freundschaftlichen Kontakt genossen und vor allem auch unsere intimen Momente. Den Gedanken, dass es abrupt zu Ende sein könnte, habe ich beiseite geschoben, weil er immer andere Dinge priorisiert hat. Am Freitag schrieb er mir dann, dass er jemanden kennengelernt hat und er schauen wollte, wohin es führt. Es sehe aber jetzt so aus, als würde es eine Beziehung werden, weshalb wir unsere Treffen in gewohnter Form leider nicht mehr fortsetzen können. Dass ich ihm aber sehr wichtig bin, er hofft, dass wir uns nicht komplett aus den Augen verlieren, wir uns viel zu lange getroffen hätten, um das einfach wegzuwerfen, und er jederzeit zum Quatschen und Kaffee trinken bereit wäre, wenn ich Lust dazu hätte. Es kam sehr unerwartet für mich, weil ich an seinem Verhalten nicht gemerkt habe, dass da jemand anderes ist und er sogar Gefühle für sie entwickelt hat. Und ihr könnt euch vorstellen, es tut unglaublich weh. Ich wollte mir nie eingestehen, dass ich mehr empfinde, hab mir immer gesagt, dass es aus mehreren Gründen sowieso nicht zwischen uns klappt und hatte doch irgendwo ganz tief die leise Hoffnung, dass es mehr wird, wenn er zurückzieht. Jetzt ist da diese andere Frau, mit der er sich plötzlich alles vorstellen kann, wozu er vorher nicht bereit war. Die es ihm wert ist, während ich es nicht war und niemals sein werde. Die gut genug ist, als Frau an seiner Seite, während ich nicht gut genug war und bin. Ich habe sein Angebot abgelehnt, ihm aber Glück gewünscht und gesagt, dass er mir fehlen wird. Er ist ein toller Mann und ich weiß, dass diese Frau mit ihm einen unfassbar tollen Fang gemacht hat, er wird sie auf Händen tragen, sie wird in eine wundervolle Familie aufgenommen. Ich kann seit Tagen nicht richtig schlafen, nicht richtig essen, ich habe so ein wundes Gefühl in der Brust. Meine Gedanken kreisen nur darum, dass sie jetzt in seinem Leben ist und bleiben wird. Dass 3 Jahre Vertrautheit weg sind und sie jetzt sein Leben, seine Gedanken und sein Herz einnimmt. Ich hasse mich dafür, dass mein Selbstwertgefühl so niedrig war und ist, dass ich nicht rechtzeitig die Reißleine gezogen habe, dass ich mir selbst was vorgemacht habe. Ich bin 24 und habe das Gefühl, dass ich es einfach nicht wert bin, geliebt zu werden. Mich alle zwar toll finden, aber dass es immer eine andere Frau sein wird. Was soll ich machen? Ich möchte bloß, dass es aufhört wehzutun.

29.06.2020 14:54 • #1


DieSeherin

DieSeherin


2446
2616
Zitat von In_ked:
Die es ihm wert ist, während ich es nicht war und niemals sein werde. Die gut genug ist, als Frau an seiner Seite, während ich nicht gut genug war und bin.


vielleicht solltest du dich als erstes von dem gedanken lösen, dass es hier um wertigkeit geht

darum geht es nämlich gar nicht. du bist ihm nämlich bestimmt ganz besonders viel wert! auch er hat die lange zeit der vertrautheit genossen und ich würde ihm seite glauben. hätte er nicht diese besonderen gefühle für dich, wäre er nicht so ehrlich zu dir gewesen.

oft ist es halt so, dass es für eine freundschaft langt, intimität auch passt, aber irgendwie das letzte "boooom" fehlt, das es für eine wirkliche liebesbeziehung fehlt.

du solltest für dich daraus lernen, dass du für dieses freundschaft+ wohl nicht geschaffen bist und warten, bis derjenige in deinem leben auftaucht, der dich von herzen liebt und den du lieben darfst - ganz ohne wenn und aber.

du bist noch so jung, resignier nicht jetzt schon

29.06.2020 15:16 • x 1 #2



x 3


monchichi_82

monchichi_82


1127
1432
Wenn man einen Menschen kennenlernt dann muss man irgendwann abklären in welche Richtung die Reise geht, vorallem dann wenn es intim wird. Das dient schon einem gewissen Selbstschutz und das man eben nicht in solche Situationen kommt wie du es jetzt bist. Dann muss man sich überlegen: Kann ich mich so gut abgrenzen oder wäre es besser die Finger davon zu lassen? Für diese Überlegung muss man sehr selbstreflektiert sein.

Es ist auch von ihm unfair. Mit einem Funken Empathie, mehr braucht es gar nicht, muss man merken was man mit dem eigenen Handeln beim Gegenüber auslöst. Er wird ganz bestimmt bemerkt haben, dass du mehr von ihm möchtest und denn so weiter machen wie bisher, den Se* mitnehmen und den Rest ausblenden, also soviel Abgebrühtheit muss man erst haben. Ich persönlich halte von diesem F+ sowieso nichts. Da werden Beziehungsebenen miteinander vermischt die nicht zusammengehören. Das ist ein beziehungsähnliches Miteinander ohne Exklusivität und sich davon emotional zu distanzieren ist beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. In gewisser Weise lässt man sich immer auf den anderen ein und damit verschwimmen die Grenzen.

Ich würde das strikt abbrechen, eine Lehre daraus ziehen und zukünftig die Finger von solchen Konstellationen lassen.

29.06.2020 15:19 • x 3 #3


Dediziert

Dediziert


237
1
309
Hallo,

Zitat von In_ked:
Ich habe mich 3,5 Jahre lang mit einem Mann getroffen, wir haben nie darüber gesprochen, was das zwischen uns ist,


Nie? Es kam nie der Gedanke auf, das mal zu klären?

Zitat von monchichi_82:
Wenn man einen Menschen kennenlernt dann muss man irgendwann abklären in welche Richtung die Reise geht


Genau das ist der Punkt. Irgendwann ist die Richtung wichtig, dann sieht man, ob die gemeinsam eingeschlagen wird oder nicht.

Zitat von In_ked:
Ich bin 24 und habe das Gefühl, dass ich es einfach nicht wert bin, geliebt zu werden.


So ein Käse, rede dir sowas doch nicht ein.
Das war jetzt eine Erfahrung. Zugegeben, eine von der unschönen Sorte.
Aufstehen, Staub abklopfen und weitergehen.


Ich möchte noch anmerken das ich hier so viel über dieses Freundschaft+ Zeug lese und beinahe genauso oft, das es sich als Reinfall entpuppt.
Propagieren das derzeit die Medien?
Ich bin jedenfalls immer erstaunt darüber, wie viele da dem Irrtum aufsitzen das es klappen könnte.
Vermutlich bin ich zu alt, um das zu begreifen.

29.06.2020 15:33 • x 1 #4


DieSeherin

DieSeherin


2446
2616
Zitat von Dediziert:
Ich bin jedenfalls immer erstaunt darüber, wie viele da dem Irrtum aufsitzen das es klappen könnte.


och, das klappt schon bei manchen... eine weile... bis dann einer der beiden beteiligten eben doch verbindlichkeit möchte

29.06.2020 15:45 • x 1 #5


Babettina


Mit Alter und Medien hat das nichts zu tun. F plus gab es immer schon, man hat es nur nicht so genannt.
Liebe Inked, ich schließe mich da der Seherin an: mit Wertigkeit und nicht gut genug hat es nichts zu tun. Eure Beziehung hatte eine eigene Dynamik. Es ist natürlich suboptimal, gleich als ersten und einzigen so eine Art Beziehung zu haben, und eigentlich auch noch mehr zu wollen. Mal davon abgesehen, so tief freundschaftlich war es also nicht, dass du über deine Gefühle zu ihm sprechen konntest?!
Ich rate dir, die Geschichte in guter Erinnerung zu behalten und dich jetzt mal liebesmässig ins Leben zu stürzen! Ein paar Erfahrungen weiter wirst du den Mann sicher auch mal wieder zum Kaffeetrinken treffen können.

29.06.2020 15:48 • x 1 #6


Dediziert

Dediziert


237
1
309
Zitat von DieSeherin:
och, das klappt schon bei manchen... eine weile... bis dann einer der beiden beteiligten eben doch verbindlichkeit möchte


Das ist mir schon klar. Ich würde dazu aber eher Schweinigeln+ zu sagen. Andersherum ist das für mich einfach eine Beziehung; nur aussprechen wills keine Seite.

29.06.2020 15:49 • #7


DieSeherin

DieSeherin


2446
2616
Zitat von Dediziert:
Schweinigeln+


du meinst: keiner muss bezahlen und man wechselt nachher noch nette worte über die wiederholung?

29.06.2020 15:53 • #8


Berlinerin91


42
1
40
Ich kann mich den vorherigen Beiträgen nur anschließen und hätte eigentlich nur einen Punkt zu ergänzen: Es ist schön, dass du diesen Mann in guter Erinnerung behältst - allerdings hört es sich auch ein wenig so an, als würdest du ihn auf ein Podest stellen. Ich finde es auch fragwürdig, dass er nie auf die Idee gekommen ist, dich nach deinen Gefühlen zu fragen (vor allem, weil ihr intim miteinander wart) und er eigentlich hätte merken können, dass es für dich bedeutsamer ist - was hier zurecht bereits angemerkt wurde. Für dich ist es jetzt wichtig, auf dich zu schauen, vor allem aber den anderen nicht mehr zu idealisieren!

Führe dir bewusst vor Augen, welche Dinge nicht für dich gepasst haben (davon wird es sicherlich auch welche geben - vollkommen abgesehen von der Tatsache, dass er keine tiefgreifenden Gefühle für dich hatte) und sage dir, dass es andere geben wird, die dich so annehmen und lieben werden, wie du bist! Auch eine "Trauerphase", in der du dich mit dir selbst und deinen Wünschen auseinandersetzt - ohne Mann! - wird dir helfen.

Ich habe auch sehr viele Jahre gedacht, dass ich nicht liebenswert bin, ich außerordentliches leisten muss, um beachtet zu werden. Dass das Bullsh*t ist, muss ich ja nicht dazu sagen. Also schau, was das Leben zu bieten hat und schaffe dir eigene Erfolgsmomente!

29.06.2020 16:02 • #9


In_ked


Danke für eure Meinungen Im Nachhinein hätte ich vieles anders machen sollen, das weiß ich jetzt, wo es weh tut. Ich konnte immer offen mit ihm sprechen und er hat so gut es geht versucht, mir meine Sorgen zu nehmen. Nur das Thema Gefühle habe ich bewusst zurückgehalten, weil ich wahrscheinlich wusste, dass es damit vorbei sein würde. Und ich hab mir immer eingeredet, es klappt auch so. Tut es natürlich nicht. Ich hatte mit 19 schon mal eine Beziehungsanbahnung, ohne S., der mich dann auch von heut auf morgen für eine Andere sitzengelassen hat. Sie sind jetzt seit fast 5 Jahren zusammen. 2 Jahre später kam er jetzt. Das gibt mir einfach das Gefühl, dass andere Frauen etwas haben, was ich nicht habe, dass ich als Partnerin einfach nichts tauge. Obwohl ich weiß, dass ich jung bin und es noch so viel mehr gibt. Ich kriege dieses Gefühl von nicht gut genug sein einfach nicht weg, in vielen Sparten meines Lebens, nur dass die Situation mit der Liebe es noch viel schlimmer macht...

29.06.2020 16:05 • #10


Dediziert

Dediziert


237
1
309
Zitat von DieSeherin:
du meinst: keiner muss bezahlen und man wechselt nachher noch nette worte über die wiederholung?


Man kann darüberhinaus auch noch nette Worte wechseln.
Aber im Kern trifft es die Sache.

29.06.2020 16:10 • #11


DieSeherin

DieSeherin


2446
2616
Zitat von In_ked:
Das gibt mir einfach das Gefühl, dass andere Frauen etwas haben, was ich nicht habe


ach komm süße... das waren zwei (!) missglückte versuche, die an ganz unterschiedlichen umständen gescheitert sein mögen, aber garantiert nicht daran, dass du nichts wert bist, als partnerin nichts taugst, oder sonstwas selbstzerflesichendes! es halt halt nicht gepasst und punkt!

frag mal, wie viele frösche ich geküsst habe, wieviele körbe ich mir eingefangen habe, wie oft ich der weltbeste kumpel war, meine freundinnen mir meinen traumprinzen vor der nase weggeschnappt haben...

29.06.2020 16:17 • x 2 #12


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


353
525
Zitat von In_ked:
Ich kann seit Tagen nicht richtig schlafen, nicht richtig essen, ich habe so ein wundes Gefühl in der Brust. Meine Gedanken kreisen nur darum, dass sie jetzt in seinem Leben ist und bleiben wird. Dass 3 Jahre Vertrautheit weg sind und sie jetzt sein Leben, seine Gedanken und sein Herz einnimmt. Ich hasse mich dafür, dass mein Selbstwertgefühl so niedrig war und ist, dass ich nicht rechtzeitig die Reißleine gezogen habe, dass ich mir selbst was vorgemacht habe.

Das Blöde an so einer verantwortungsfreien Freundschaft+ ist, dass dieses Konstrukt in sich selbst zusammenfällt, wenn eine Seite anfängt, Gefühle zu entwickeln. Ist eben - meist aus vermeintlich guten Gründen - kein Exklusivvertrag.

Es tut jetzt weh, das haben wir hier im Forum alle durch. Du kannst hier Unterstützung finden und vielleicht auch später Hilfe bei der Frage, was Du tun kannst, damit Dir das nicht wieder passiert.

29.06.2020 17:21 • #13


samesame

samesame


275
4
179
Ja das ist wohl so die große Falle bei der F+, eine Seite hofft, dass es noch zu was anderem übergeht und die zweite Seite denkt das läuft alles genau so gut wie es ist.
Aber was bringt's da jetzt drüber zu grübeln, es hätte ja auch tatsächlich so sein können, dass ihr irgendwann ein Paar geworden wärt. Ein wirklicher Fehler wäre es erst wenn du die Sache wieder aufnehmen würdest, falls er zurückkommen sollte wenn es mit der anderen Frau nicht klappt. Denn jetzt ist klar wie's läuft wenn er wirklich an Jemandem interessiert ist.

Das mit der Wertigkeit solltest du dir nicht einreden, du bist noch so jung, da muss man erstmal selbst herausfinden was man von Beziehungen erwartet und was gut für einen ist. Die F+ schien ja hier nicht ganz so ok für dich gewesen zu sein wie für ihn.
Beim nächsten Mann weißt du dann eben schon ein bisschen mehr was für dich in Frage kommt und was nicht.

Zwei Fehlversuche sind da noch gar nichts. Date doch einfach ein bisschen, probiere dich aus, wechsel die Männer wenn es für dich nicht passt, du hast doch nun noch wirklich keinerlei Zeitdruck die ganze perfekte Beziehungs/ Familiensache möglichst schnell eintüten zu müssen.

30.06.2020 17:43 • #14


In_ked


Hallöchen, hier ist noch mal die TE Tja, wie sich heute herausgestellt hat, war ich wohl ein wenig das Nebenfräulein Er hatte wohl schon die letzten Monate seiner Studienzeit ein Mädchen kennengelernt und offenbar wusste er da schon, dass es ernster ist, weil ich sie bereits vor ein paar Monaten in einer Familienvideokonferenz neben ihm hab sitzen sehen. Hab mir nichts groß dabei gedacht. Offenbar war nicht so ganz sicher, ob sie das Ganze als Fernbeziehung führen wollen und da dachte sich der Herr wohl, da seine Angebetete so weit weg ist, begnügt er sich solange mit mir. Er hat sie während der Zeit wohlgemerkt noch 2 mal drüben besucht, wie mir jetzt klar wird. Offenbar haben sie sich dann entschlossen, dass sie es versuchen wollen und damit war ich natürlich abgesägt Sie ist jetzt hier und sie machen sich eine wunderbare Zeit in einem Freizeitpark.
Obwohl es unverbindlich war, komm ich mir grade doch leicht veräppelt vor, da es schon vorher ernster zwischen ihnen geworden zu sein scheint. Und das erste, was man dann macht, wenn man wieder hier ist, ist sich bei der alten Flamme zu melden. Wobei sich das Mädel noch ein wenig mehr veräppelt fühlen sollte, die weiß denk ich nicht, was er hier so getrieben hat. Macht die Situation jetzt nicht sehr viel besser, aber zumindest ist er auf der hohen Leiter nun ein paar Stufen runtergerutscht..

03.07.2020 19:07 • #15



x 4