1

Ex geht mir aktuell nicht aus dem Kopf

heleneee33

1
1
1
Guten Abend,

steinigt mich nicht, denn ich komme mir albern vor mit meinem Thema. Dennoch würd ich gern drauf los schreiben um mich frei zu schreiben. Es geht um meinen Ex.

2012 hab ich ihn kennengelernt und war sofort verliebt in ihn. Er auch in mich, wir kamen zusammen und führten eine 5-jährige Odyssee. Es war ein On/Off und das Off ging, ihr könnt es euch denken, stets von ihm aus. Ich konnte es zu dem Zeitpunkt gar nicht begreifen, rannte ihm nach, gab nicht auf und verlor mich selbst sehr dabei. 2017 dann die endgültige Nachricht per Mail von ihm: Er habe jemanden Neues kennengelernt mit Zukunft, wir könnten ja Freunde bleiben bzw werden, wenn wir beide neue Partner hätten, aber das mit uns ist Geschichte und zwar für immer. Rumms. Das tat sehr weh. Es hat lange gedauert, bis ich einigermaßen auf die Füße kam. Gerade die Schuldgefühle haben mich fertig gemacht. Gedanken kamen auf, wie: Hätte ich mich doch anders verhalten, dann wären wir noch glücklich, ich hätte mich gesünder ernähren sollen, dann wären wir noch glücklich usw. usf.

Nach einer Zeit ging es dann irgendwie wieder. Ich hab mich mit meinem Job abgelenkt, war viel unterwegs und zeitweise auch glücklich. Ich lernte Männer kennen und bei dem einen konnte ich mir mehr vorstellen. Der hat mich umgehauen, ganz anderer Typ Mann als mein Ex, einfach toll. Als es mit uns 2019 anfing, bekam ich einen Anruf von meinem Ex. Ich reagierte nicht. Er rief wieder an. Und wieder. Und wieder. Ich glaube, es waren so an die 6mal in Folge, mal mit unterdrückter Nummer, mal mit seiner sichtbaren Nummer. Dazu SMS plus Emails. Eine davon las ich. Er wollte Geld. Die anderen Mails löschte ich. Dann bekam ich wieder eine SMS in der er ein Treffen vorschlug. Ja, dummerweise traf ich mich mit ihm. Für 20 Minuten, einem Gespräch über Geld (er hätte es gern wieder) und das wars. (Das war noch eine ausstehende Kaution unserer gemeinsamen Wohnung damals - das ist aber jetzt geklärt).

Seitdem war wieder Funkstille. Bis vor knapp 5 Wochen. Da stand er (angeblich) vor meiner Tür. Da ich aber mittlerweile gar nicht mehr in der Wohnung wohne sondern vor 2 Monaten in eine andere Stadt gezogen bin, traf er nicht mich an sondern meinen Bekannten, der meine Wohnung übernommen hat. (Mein Bekannter erzählte es mir) Ex sagte nicht, was er wollte. Er hat sich bis jetzt auch nicht bei mir gemeldet. Seitdem denke ich wieder an ihn. Regelmäßig. Es kommen alte (positive) Gefühle wieder hoch und auch Eifersucht, denn: Der Ex ist seit einem Jahr Vater, hat also eine neue Partnerin an seiner Seite (wahrscheinlich die von 2017) und führt mit ihr das Leben, was ich vorher mit ihm führte: Sie machen Roadtrips, mittlerweile zu dritt, durch mein geliebtes Frankreich, waren in Südamerika und, das trifft mich sehr, segeln zusammen mit unserem alten Jollenkreuzer auf der Havel, einst unser Gewässer.

Ich habe sie auf Insta gefunden. Und obwohl ich es besser weiß, ich habe ihr Profil durchgesehen. Warum macht man sowas nur?! Ich bin ja mittlerweile auch schon 38, müsste es besser wissen. Aber nein, ich sah sie und dachte nur: Aha, sie ist das Gegenteil von mir: Tätowiert, trägt Piercings, sie näht (bei mir hat er es gehasst, wenn ich das tat), segelt nur mit statt selbst und postet: Segeln - die Liebe meines Lebens. Pah! Wieviel Herzblut ich in das Boot gesteckt habe damals (an Restauration) und jetzt ist es ein Familienboot geworden, aber nicht meins.

Mir ist klar, dass ich damit zurecht kommen muss. Doch wie kann man als Mensch endgültig vergessen? Ich kann diesen Umstand schwer akzeptieren, das er es so leicht hatte nach der Trennung und recht zügig neues Liebesglück fand. Zumal er sich in unserer Beziehung von mir eingeengt fühlte und immer wieder etwas mit seinen Freunden (und wir reden hier wirklich von jedem Wochenende) unternahm ohne mich. Ich durfte da immer nicht mit. Und jetzt ist er stets mit seiner Familie unterwegs und nur mit seiner Familie. Das kränkt mich sehr, denn es bedeutet ja eins: Ich war nicht die Frau, die er wollte. Autsch.

Danke fürs Lesen.

09.03.2021 00:32 • x 1 #1


Milly85

Milly85


276
524
Hey

Ich weiß, auch wenn es schwer zu verstehen ist.. aber du warst einfach nicht die Eine für ihn. Auch wenn er es für dich war. Das hat glaube ich jeder von uns schon einmal erlebt. Auch bei mir hat sich zb so eine unverbindliche Sache ein Jahr gezogen, und dann lies er mich fallen, weil er einen Monat vorher DIE EINE kennengelernt hat. Und die wurde dann auch geheiratet und mittlerweile haben sie einen Sohn. Das alles passierte innerhalb einen Jahres.. seitdem weiß ich, Männer die unverbindlich sind, wollen nur einen selbst nicht. Wenn es die richtige ist, machen sie Nägel mit Köpfen.

Ich glaube bei dir ist es vielleicht auch so, dass du diesen Dämpfer jetzt gebraucht hast. Um wirklich damit abschließen zu können. Vielleicht kannst du auch irgendwann den Neid überwinden und es einfach so akzeptieren und deinen Frieden damit machen. Und nur dann ist man glaub ich wirklich offen für sein eigenes Glück.

Aber das wird jetzt natürlich noch eine Weile dauern...

09.03.2021 02:44 • #2




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag