11

Ex weiß nicht was er will

lovely29

20
5
8
Hallo ihr Lieben,

vor einigen Wochen habe ich bereits über die Trennung von meinem jetzt Ex-Freund geschrieben. Er hat sich von mir getrennt mit der Begründung, dass es ihm zu viel war wie oft wir uns gesehen haben und dass er öfter alleine feiern gehen und einfach machen will was er will. Er hat sich an dem Tag als er Schluss gemacht hat auch auf keinen von mir vorgeschlagenen Kompromiss eingelassen und hat sich gar nicht mehr bemüht eine Lösung zu finden.

Wir hatten dann zwei Wochen keinen Kontakt bis er seine Sachen abgeholt hat. An dem Tag haben wir nochmal über alles geredet und er meinte mehrfach, dass ich die beste Freundin gewesen wäre, die er sich hätte vorstellen können, dass ich mir keine Vorwürfe machen soll und dass er mich immer noch sehr gerne hat. Er hat mich auch ständig umarmt und wieder geküsst und meinte wir könnten in Zukunft ja trotzdem noch öfter was gemeinsam machen (Ausflüge, etc.). Die ersten drei Tage nachdem er seine Sachen geholt hatte gab es sporadisch Kontakt über Snapchat, der von ihm aus ging. Etwa eine Woche später fragte er mich dann, ob wir uns treffen, um die Serie, die wir immer gemeinsam angeschaut haben weiter zu schauen. Ich habe mich darauf eingelassen und es war alles wunderschön, wir haben uns super verstanden und haben gekuschelt und uns geküsst. Seit dem hat er mir dann wieder jeden Tag geschrieben, wollte sich drei bis vier Mal die Woche treffen und wir haben auch ein paar Mal übernachtet. Zum S. kam es auch. Als ich ihn dann vor zwei Wochen darauf angesprochen habe, wieso er so viel machen will, meinte er, dass er nicht wüsste was er will, weil er manchmal wieder voll viele Gefühle für mich hätte und im nächsten Moment doch nicht. Ich habe ihm dann gesagt, dass es so nicht ewig weitergehen kann und er meinte, dass ihm dass schon klar ist, dass er aber einfach noch etwas Zeit braucht. Letzte Woche hat er mir dann total Hoffnungen gemacht, meinte wenn sich das ändert, dass wir uns weniger sehen, dann wäre er nicht abgeneigt es nochmal zu versuchen, die letzten Wochen kamen ihm vor wie die perfekte Beziehung,. am Montag schrieb er mir noch, dass er mich so schnell wie möglich wiedersehen wolle und dass das ein gutes Zeichen sei.
Wir hatten dann nochmal ein Gespräch in dem ich mich bereit erklärte, dass wir weniger machen und wir eine Lösung finden. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe und ich es nochmal versuchen will, weil ich die gemeinsame Zeit nicht einfach aufgeben will. Ich habe ihn auch gefragt, wo eigentlich der Unterschied ist zwischen einer Beziehung und dem wie es grade zwischen uns ist. Er meinte er wüsste es nicht, ich hätte recht, es sei eigentlich wie in einer Beziehung. Er bräuchte aber einfach noch Zeit.
Ich wollte ihm noch Zeit geben und ihn nicht unter Druck setzen, wir einigten uns darauf, dass er sich bis Samstag (gestern) entscheidet. Ich habe ihn dann gestern nochmal darauf angesprochen, er meinte wieder, er wüsste es einfach nicht, manchmal seien da wieder so viele Gefühle und er sei so glücklich, wenn er Zeit mit mir verbringen kann aber im nächsten Moment wüsste er nicht, ob er nicht in zwei drei Monaten wieder unzufrieden sei wenn wir es nochmal versuchen. Er habe einfach Angst die falsche Entscheidung zu treffen, ihm wäre das alles zu viel, er könne nicht mehr schlafen und nicht mehr essen. Ich habe es dann einfach so stehen lassen weil ich auch nicht weiter wusste. Jetzt meldet er sich plötzlich wieder gar nicht mehr. Ich habe das Bedürfnis mich bei ihm zu melden und vermisse ihn jede Sekunde des Tages so schrecklich und denke ständig an all die schönen gemeinsamen Momente, aber ich habe das Gefühl, dass ich die Hoffnung aufgeben sollte.
Was meint ihr? Wie würdet ihr an meiner Stelle reagieren? Warum macht er Schluss, sucht dann danach über Wochen ständig den Kontakt und will sich treffen, nur um mich dann wieder fallen zu lassen?

Liebe Grüße

03.05.2020 19:07 • #1


Kiskeya

Kiskeya


19
2
34
Ich habe mit sowas negative Erfahrungen gemacht. Es ist ein einziges Hin und Her. Wie lange willst du das mit dir machen lassen?

Du kannst ihm ja eine Deadline geben. Das setzt ihn unter Druck, aber das zeigt ihm auch, dass er sich irgendwann entscheiden muss und das nicht ewig mit dir machen kann.
Sei dir zu schade dafür. Oder willst du ewig auf ihn warten, bis er sich irgendwann entscheidet?

03.05.2020 20:09 • x 1 #2



Ex weiß nicht was er will

x 3


Rosa-91

Rosa-91


2025
4
2505
Da hilft nur ein kompletter Kontaktabbruch ohne Ankündigung. Entweder er vermisst dich und merkt, dass er dich nicht verlieren will oder es läuft die nächsten Wochen, wie er möchte. Ist doch bequem. Er bekommt was er will und muss sich nicht festlegen.

03.05.2020 20:35 • x 1 #3


Shakur

Shakur


531
861
Liebes, wenn du von ihm eine eindeutige Aussage möchtest, dann mach selbst eine.

So passt es mir nicht. Ich möchte eine Beziehung und keine Affäre. Es ist okay, wenn du es mir nicht geben kannst, dann bist du einfach nicht der Richtige für mich. Machs gut!

Und tschüss.

Dann abwarten, dein Leben leben.

Verkaufe dich nicht unter deinem Wert. Du hast es doch bestimmt nicht nötig.

03.05.2020 20:39 • x 2 #4


KBR


10173
5
17249
Weißt Du, immer wenn ich hier diese Überschriften lese "XY weiß nicht was er/sie will.", denke ich sofort:

Aber Du, TE, weißt doch, was Du willst. Du bekommst es nicht. Also dreh´ Dich um und geh, statt mit Dir spielen zu lassen. Dann habe ich das Gefühl, ich müsste gar nicht weiter lesen. Natürlich mache ich es dennoch und es ist immer das Gleiche. Die Verfasser dieser Threads nehmen den anderen wichtiger als sich selbst. Sie sind nicht in der Lage, sich zu schützen und Grenzen zu setzen sch. egal, was er will. Wichtig ist, was Du willst! Das, was Du jetzt hast, willst Du nicht Warum machst Du es trotzdem, wenn Du doch darunter leidest?. Ist das nicht furchtbar unklug?

Wenn er nicht weiß, was er will, bist Du lediglich eine Option für ihn. Wenn Du Deine Grenzen nicht wahrst und Deadlines verstreichen lässt, ist es für ihn doch wunderbar. Denn Ihr spielt zu seinen Regeln sein Spiel, in dem seine Bedürfnisse erfüllt werden; Deine jedohc nicht. Willst Du weiterhin bereit stehen für jemanden, für den Du lediglich eine Option bist?

Schaffe bei ihm ein Defizit. Empfindet er keins, ist es auch nicht schlimmer sondern besser, als wenn Du am langen Arm verhungerst, denn dann kannst Du beginnen, Dich neu aufzustellen.

03.05.2020 20:52 • x 5 #5


Kira12

Kira12


7
1
4
Ja du hast vollkommen
Ich gäbe Träume und Ziele und zwar für mich und meine Tochter
Aber...
Ich brauche noch ein bisschen Zeit um mich wieder zu finden 10 Jahre im Leben eines anderen das ist echt schwer
Ich danke dir für deine starken Worte
Ich glaube du wärst eine sehr gute Freundin von mir
Danke u d einen Drücker

03.05.2020 21:03 • x 1 #6


KBR


10173
5
17249
Versuche es doch mal so zu sehen:

So lange er noch eine/diese Hin- und Herrolle in Deinem Leben spielt, hast Du keine Chance, "Dich wiederzufinden". Je eher Du dem ein Ende machst, desto eher bist Du wieder bei Dir. Er muss mit den Konsequenzen seines Handelns konfrontiert werden. Nur dann hat sieht er doch die Notwendigkeit, sich für einen Weg zu entscheiden.

03.05.2020 21:14 • x 1 #7


lovely29


20
5
8
Ja ihr habt recht. Das ist nicht das was ich will und ich will sicherlich nicht ewig auf ihn warten. Es fällt mir nur so schwer die Hoffnung aufzugeben, dass doch noch alles gut wird und er erkennt was er an mir hatte. Irgendwie habe ich auch das Gefühl ich bräuchte ihn und ich könnte ohne ihn nie mehr so glücklich sein wie mit ihm. Ich weiß, dass das Quatsch ist aber so ist es nun mal.
Dazu kommt, dass er seit der Trennung wieder intensiveren Kontakt zu einer Freundin von ihm hat, mit der er in der siebten Klasse mal zusammen war und mit der er seit etwas mehr als einem halben Jahr in einer WG wohnt. Als wir uns die zwei Tage vorgestern getroffen haben hat er viel mit ihr geschrieben und jetzt frage ich mich dauernd ob er wieder mit ihr schreibt oder mit ihr rumhängt, obwohl mir das egal sein sollte...

Ich will jetzt auf jeden Fall eine Kontaktsperre einleiten, meint ihr ich soll das bei ihm ankündigen oder einfach machen? Ich habe Angst, dass er sauer wird, wenn ich es unangekündigt durchziehe, gleichzeitig habe ich aber auch Angst, dass es zum Streit kommt, wenn ich es ankündige...

03.05.2020 21:17 • #8


Kiskeya

Kiskeya


19
2
34
Zitat von lovely29:
Ja ihr habt recht. Das ist nicht das was ich will und ich will sicherlich nicht ewig auf ihn warten. Es fällt mir nur so schwer die Hoffnung aufzugeben, dass doch noch alles gut wird und er erkennt was er an mir hatte. Irgendwie habe ich auch das Gefühl ich bräuchte ihn und ich könnte ohne ihn nie mehr so glücklich sein wie mit ihm. Ich weiß, dass das Quatsch ist aber so ist es nun mal.
Dazu kommt, dass er seit der Trennung wieder intensiveren Kontakt zu einer Freundin von ihm hat, mit der er in der siebten Klasse mal zusammen war und mit der er seit etwas mehr als einem halben Jahr in einer WG wohnt. Als wir uns die zwei Tage vorgestern getroffen haben hat er viel mit ihr geschrieben und jetzt frage ich mich dauernd ob er wieder mit ihr schreibt oder mit ihr rumhängt, obwohl mir das egal sein sollte...



Der macht es sich echt einfach... dir erzählt er, dass er sich noch nicht entscheiden kann. Nebenbei schreibt er ständig mit einer Ex und wohnt sogar noch mit ihr zusammen. Da würden bei mir alle Alarmglocken schrillen.

03.05.2020 21:20 • #9


lovely29


20
5
8
Der macht es sich echt einfach... dir erzählt er, dass er sich noch nicht entscheiden kann. Nebenbei schreibt er ständig mit einer Ex und wohnt sogar noch mit ihr zusammen. Da würden bei mir alle Alarmglocken schrillen. [/quote]

Ja bei mir schrillen auch alle Alarmglocken. Aber wie schaffe ich es loszulassen? Ich weiß, dass ich es bestimmt kann, nur momentan irgendwie noch nicht will... habt ihr irgendwelche Tipps? Gerade in Zeiten von Corona ist Ablenkung halt auch eher schwierig...

03.05.2020 21:30 • #10



x 4