38

Neue Liebe

Anni4387

Anni4387

1
1
4
Wo findet man heute noch das passende Gegenstück. Auf vielen Plattformen merkt man schnell es geht um S., mehr nicht. Ich möchte einen Partner finden der mit mir durchs Leben geht, durch dick und dünn. Einen Partner den es nicht stört das ich drei Kinder habe. Einen Partner der mit mir die Welt entdecken möchte. Jemand der mit mir lachen aber auch weinen kann.

Ich liebe die Natur, ich liebe meine Kinder, ich liebe Bücher und vor allem lache ich gerne. .

19.01.2019 13:18 • x 4 #1


Ex-Mitglied


@Schlaubi009 , schau wie die Dame es hier macht

19.01.2019 16:44 • x 3 #2


Ex-Mitglied


Zitat von Stehaufgirl:
@Schlaubi009 , schau wie die Dame es hier macht


Sorry, was meinst du ? Bzw., worauf möchtest Du hinaus?

20.01.2019 01:11 • x 1 #3


AFX


703
2
416
Bin Baujahr 77, ......habe selbe Kinder. No Problem. Bin aber noch verheiratet.

20.01.2019 01:33 • x 1 #4


Jenß


...auf nen Knopf drücken und Fernseher, Handys, Computer, Internet von der Erdkugel verschwinden lassen.

Dann trifft man sich auch wieder unten: auf Straßen und Plätzen, in Parks, in vernünftigen Gaststätten, auf Sportplätzen etc...unbd Du kannst wieder Männer jeder Altersgruppe sehen und regelmäßig kennenlernen.

In der Neuzeit ist dies nicht möglich. Du kannst nur sinnlos und frustriert vor Bildschirmen hocken und widerliche Partnerbörsen durchforsten. (Dein Problem haben schon 20 jährige heutzutage)

Das wahre Durchforsten z.B. Pilzesuchen wäre der Traum, auch dabei würde man anderen begegnen und Grüppchen und Männern....jedoch müßte dafür Punkt 1 erfüllt sein: Vernichtung der Mediengeräte für die Bevölkerung.

20.01.2019 05:08 • x 9 #5


Sabine

Sabine


3936
11
5479
Einen Tag mal alles auf Eis legen. Und dann sieht man, die Welt ist einIrrenhaus.

20.01.2019 10:40 • x 3 #6


Ex-Mitglied


Zitat von Jenß:
...auf nen Knopf drücken und Fernseher, Handys, Computer, Internet von der Erdkugel verschwinden lassen.


Jaaaaaa, das habe ich schon manches Mal gedacht !

Zitat von Sabine:
Einen Tag mal alles auf Eis legen. Und dann sieht man, die Welt ist einIrrenhaus.


Beziehungsweise wird sie dann. Nimm mal einen handysüchtigen Menschen sein Spielzeug weg - diese Person dreht ab.

20.01.2019 11:12 • x 2 #7


Ex-Mitglied


Zitat von Schlaubi009:

Sorry, was meinst du ? Bzw., worauf möchtest Du hinaus?

Huhu Schlaubi009 ich nenn dich jetzt mal um Schlaui007
Nun ich wollte dich mit der Te bekannt machen,falls du den Beitrag überliest.
Ich als Sportfreak liebe das Internet , also ich finds richtig gut, kann im Fitness am Laufband alle Videos ansehen , zb auf You Tube alte Konzerte für die ich damals zu klein war. Wer mich kennt , weiß dass ich deswegen nicht oberflächlicher geworden bin. Das wichtigste sind meine Kinder , ich liebe Tiere und die Natur . Nein ich suche niemand bin ja verheiratet. Aber durch das Internet , zB Instagram lernt man viel tolle Menschen kennen, viel mehr als in unserem deutschen Supermarkt, wo alle sauertöpfisch rumgranteln. Alles ist ok, alles ist nutzbar. Ich bin ok , du bist ok. Versteht ihr was ich meine? Solange man schimpft das Internet verhindert Beziehungen, ist man nicht bereit an sich zu arbeiten. Es ist nicht das Internet , es ist der Mensch selbst , der alles kaputt machen kann , Einsamkeit, betrügen, lügen gab es früher auch schon, dazu bräuchte niemand Internet. Doch mit ein bisschen positiver Einstellung und Ausstrahlung kann man soviel gewinnen, ich finde den Mittelweg der Te gut, sagt sie würde hier ( also im Internetforum ) gerne nette Menschen kennenlernen und legt dabei die Kinder und die Natur in den Vordergrund. Viel viel Glück euch!

20.01.2019 12:10 • x 4 #8


Ex-Mitglied


Zitat von Stehaufgirl:
Nun ich wollte dich mit der Te bekannt machen,falls du den Beitrag überliest.


Ah so.

Zitat von Stehaufgirl:
Ich als Sportfreak liebe das Internet , also ich finds richtig gut, kann im Fitness am Laufband alle Videos ansehen , zb auf You Tube alte Konzerte für die ich damals zu klein war.


Ja, das mache ich auch mal hin und wieder, aber nicht rund um die Uhr wie manche Internetjunkies oder What´s App Freaks, die stundenlang am Handy oder vor der Glotze hocken. Das mache ich auch mal, aber sicherlich nicht täglich und schon gar nicht exzessiv.

Zitat von Stehaufgirl:
Aber durch das Internet , zB Instagram lernt man viel tolle Menschen kennen, viel mehr als in unserem deutschen Supermarkt, wo alle sauertöpfisch rumgranteln. Alles ist ok, alles ist nutzbar. Ich bin ok , du bist ok. Versteht ihr was ich meine? Solange man schimpft das Internet verhindert Beziehungen, ist man nicht bereit an sich zu arbeiten. Es ist nicht das Internet , es ist der Mensch selbst , der alles kaputt machen kann , Einsamkeit, betrügen, lügen gab es früher auch schon, dazu bräuchte niemand Internet. Doch mit ein bisschen positiver Einstellung und Ausstrahlung kann man soviel gewinnen, ich finde den Mittelweg der Te gut, sagt sie würde hier ( also im Internetforum ) gerne nette Menschen kennenlernen und legt dabei die Kinder und die Natur in den Vordergrund.


Jetzt bitte nicht böse sein, kriegst vorher einen Friedens- : Du bist sehr attraktiv und siehst gut aus. Wenn Du Dich bei einer Internetplattform mit Bild(ern) anmeldest, wirst Du, garantiert, viele Zuschriften bekommen, leicht Kontakte knüpfen, wenn Du magst. Du wirst die Qual der Wahl haben. Ist ja auch okay, Du erfüllst ja auch das wichtigste Kriterium im Netz: GUTES AUSSEHEN.

Diese Vorbedingung erfülle ich nicht und ich werde auch nicht durch einen anderen Haarschnitt, andere Bekleidung o.ä. hübscher oder ansehnlicher. Wer mich mag, muss mich live erleben - da garantiere ich Dir, leicht Kontakte zu knüpfen.

Das Problem ist leider nur, dass diese Dummdenke-Internet-Jeder muss-hübsch-sein-Parodie auch ins reale Leben überschwemmt. Und der ewige Negativfaktor, dass kaum eine Frau mal die Initiative ergreift. Und und und - könnte ich ellenlang weiterschreiben.

Ob man hier im Forum landet, um andere Menschen kennenzulernen, eventuell den Partner für´s Leben - da habe ich so meine Zweifel, weil hier die meisten ja "landen", weil ihre aktuelle Beziehung kriselt, im Eimer ist oder andere damit verbundene Themen einhergehen. Und wenn - wie ich - örtlich gebunden ist (wegen Beruf oder wer weiß was), kann niemand mal eben durch die Bundesrepublik rauschen, um jemanden neues kennenzulernen. Ich kann es jedenfalls nicht.

Es sollte eigentlich in meinem Umfeld möglich sein, ggf. eine Freundin und Partnerin zu finden. Nach über 5 Jahren ist die Illusion der Realität gewichen. Dem ist nämlich nicht so. Und ich habe das Gefühl, es wird von Jahr zu Jahr noch schwieriger, in diesem Bereich überhaupt mal endlich einen Durchbruch zu erzielen, sprich eine Freundin für mich zu finden. Ich komme da auch immer mehr von ab und bin einerseits natürlich sehr gefrustet, weil ich von mir denke bzw. dachte, ich wäre ein guter Partner mit allem drum und dran. Daran glaube ich nicht mehr und ich mache mir auch immer weniger Gedanken, warum es (immer) an mir liegt.

Ich finde immer mehr Gründe beim Gegenüber, was mich veranlasst, immer mehr Abstand zu nehmen. Wo ist der Unterschied zwischen seit Jahren alleine leben und seit Jahren es nicht anders hinzubekommen? Der Alleinelebende akzeptiert irgendwann sein "Schicksal" und bleibt alleine. Der "Suchende" reitet von einer Niederlage in die nächste, holt sich reihenweise Körbe ab (damit kann ich mittlerweile in keinster Weise mit umgehen, verbinde eine Ablehnung mit vielen weiteren negativen Aspekten) und zieht sich immer mehr zurück. Und diese Entwicklung vollziehe ich.

Ich habe schon so viel probiert (außer den Internetplattformen, die Gründe sind hinreichend bekannt) und trotzdem, bei aller Liebe und Mühe, verschiedenen Begebenheiten, Örtlichkeiten und Zeiten/Situationen - nichts. Einfach nur Sch...ße, sorry.

Liebes stehaufgirl, ich weiß, Du meinst es gut und bist auch echt total lieb. Aber in dieser Hinsicht sind wir/denken wir unterschiedlich. Wäre ich Du und Du wärst ich, könntest Du es vermutlich ein wenig besser verstehen. So kann ich es nur hier beschreiben und erklären.

Ich kann nur folgendes, ohne mich zu loben, nur sagen: Die Frauen verlieren mit meinem Rückzug wie auch von vielen anderen tollen Männern und natürlich auch vielen tollen Frauen einen Menschen, der stets zu einem hält, da ist, wenn es erforderlich ist, sehr tolerant und vielseitig interessiert ist, sicherlich ein liebevoller Partner und und ist. Dieser Mensch/Mann ist weg und, ich suche den Grund dafür nicht mehr so sehr bei mir, sondern er liegt auf der anderen Seite begründet. Ich möchte aber nicht streiten oder jammern, ich kann nur für meinen Fall sprechen. Andere Fälle können/mögen anders geartet sein.

Jetzt gehe ich in die Küche, denn eine weitere Stärke ist, dass ich gerne koche. Jetzt gibt es Knödel mit Rotkohl und Geflügelfleisch aus dem Ofen. Im Anschluss einen leckeren Nachtisch (wenn der noch in meinen Magen passt). Und "Katerlein" kriegt natürlich auch was feines, denn wir "feiern" heute meinen Geburtstag nach und zudem genieße ich ab heute 4 freie Tage.

In diesem Sinne sage ich mal

Mahlzeit.

20.01.2019 12:41 • x 2 #9


Ex-Mitglied



Lieber Schlaubi du bist ein ganz ganz netter Mensch, ich wünsche dir nachträglich ein wahnsinns 2019, möge in deinem neuen Lebensjahr all deine Wünsche in Erfüllung gehen Chrissy!

20.01.2019 12:58 • x 3 #10


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2914
4924
Schlaubi, ich geb Dir Recht. Online-Dating ist eine Wissenschaft für sich. Es ist aber auch ein Weg neue Frauen kennenzulernen, insb. wenn es im "normalen" Leben nicht so die Möglichkeiten gibt. Selbst wenn Du jetzt wie Brad Pitt aussehen würdest - wenn Du von morgens bis spät abends beruflich eingespannt bist, Sport machst, etc. findest Du dort auch nicht die Zeit (es sei denn die beliebte Büro-Romanze, wie man es hier auch immer wieder liest) neue Frauen kennenzulernen.
Das Freizeitverhalten hat sich eh die letzten Jahre stark gewandelt. Schau Dir mal an, was aus vielen Discotheken und Clubs (gerade auf dem Land) geworden ist. Wenn sie noch existieren ist das Publikum deutlich übersichtlicher geworden (selber vor einigen Wochen mal wieder getestet).
Dein Aussehen ist übrigens ab einem bestimmten Alter überberwertet. Und wenn Du dort Defizite erkennst musst Du sie angehen. Durch ein entsprechendes Sporttraining und halt mal weg von "Sandalen mit weißen Tennissocken" um es mal übertrieben auszudrücken. Aber gerade Männer die länger allein leben, vernachlässigen das, worauf Frauen halt stehen (die Wohnung sieht noch aus wie von Mami im Jahre 1985 dekoriert, und nein - Ballonseide-Trainingsanzüge finden Frauen nicht anziehend). Um hier eine Veränderung zu erreichen müssen alle diese Punkte angefasst werden. Am wichtigsten ist auch die persönliche Einstellung zu überarbeiten. Ggf. auch mit prof. Unterstützung.
Und dann kann man sich auch in den Online-Dating-Markt begeben. Hier benötigst Du um erfolgreich zu sein sehr viel Erfahrung. Anmelden - treffen; das funktioniert am Anfang sehr selten. Je erfahrener man jedoch wird, um so besser funktioniert es und steigt auch das Selbstbewusstsein. Weil "Körbe" nichts schlimmes sind, man trotzdem eine gute Zeit verbringen kann und sich ggf. so gar lang haltende Freundschaften entwickeln können.
Natürlich braucht man auf den Plattformen einen langen Atem. Man muss wissen, dass auch die Frauen dort alle ein Vorleben gehabt haben. Psychische Auffälligkeiten sollte man ebenfalls recht schnell erkennen können und man sollte wissen was man möchte (Frau mit Kindern - ja oder nein, welche Altersklasse, welche eigenen Vorstellungen habe ich, Familienplanung ja / nein).
Dazu musst Du in der heutigen Zeit sehr hohe Kommunikationsfähigkeiten haben. Ähnlich wie im Affairenbereich werden heute auch in der "Anbahnung" Messenger-Systeme eingesetzt. Anders als noch vor ein paar Jahren (als alles an statiönären PCs Abends in der "Computer-Ecke" ablief) hat sich die Geschwindigkeit enorm erhöht. Viele Frauen haben daraus heute die Erwartung nach einem bestimmten "Meldeverhalten" abgeleitet. Erfüllst Du dieses nicht, bist Du raus. Selbst wenn der Erstkontakt über die entsprechende Plattform läuft, ist der "Wechsel auf WA" immer eine Herausforderung. Schreibfaule Männer, die 1 x die Woche ein "wie gehts" schreiben, haben bei Frauen (je nach Altersklasse) wenig bis gar keine Chancen.
Ebenfalls wichtig sind angepasste Profiltexte und Fotos von hoher Qualität. Auch hier musst ständig angepasst und nachjustiert werden. Ein "Kuschelbär009" mit Bilder vom letzten Harz-Wander-Ausflug bekommt halt andere Reaktionen, als attraktive Profile mit auf die Zielgruppe gerichteten Profiltexten.
Also nicht den Kopf in den Sand stecken sondern Veränerungen angehen und die neuen Möglichkeiten nutzen.

20.01.2019 13:06 • x 6 #11