Peter-Pan-Syndrom und Elektra-Komplex Geschädigte

simonedeb

114
3
48
ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Ich hatte vor Jahren bereits hier geschrieben, als ich in derselben Beziehung war, am Boden zerstört, und es hatte mir geholfen. Daher jetzt ein erneuter Anlauf. Mittlerweile sind halt Jahre vergangen, aber es hat sich eigentlich nichts verändert, außer dass ich vielleicht herausgefunden habe was in meiner Beziehung falsch lief, auch durch lesen in diesem Forum. Am liebsten würde ich den Text von damals noch einmal einstellen, aber leider habe ich ihn nicht mehr. Somit muss ich meine Gedanken von damals wieder hervorholen, was einerseits sehr weh tut, aber auch andererseits gut ist um nichts zu vergessen was er mir angetan hat.
lernte meinen nun Ex-Freund vor fast 10 Jahren in einem Internet-Portal kennen in bildkontakte.de. Für mich war damals als ich mich in ihn verliebte ganz klar, dass ich nicht mehr weitersuche. Für ihn scheinbar nicht. Er hatte weiterhin mit anderen Frauen geflirtet und sich verabreden wollen. Das erfuhr ich durch eine meiner Freundinnen, die auch dort angemeldet war sowie eine andere Freundin von ihr. Als ich ihn damals zur Rede gestellt hatte, sagte er, dass diese Frauen lügen würden und er das in der darauf folgenden Woche klären wird. Statt der Klärung erhielt ich dann merkwürdige Anrufe von fremden Männern und er hat sich darüber furchtbar aufgeregt, dass ich ihn beschuldigen würde und ich viel schlimmer wäre. Ich fand heraus und konnte es dann dank eines Anrufers auch beweisen, dass irgendwer unter meinem Namen eine Partner-Anruf-Hotline angerufen hatte. Derjenige hatte die Nachricht aufgenommen und uns diese Nachricht am Telefon hören lassen. Ich war eindeutig nicht diejenige die diese Hotline-Nummer angerufen hat, warum auch? Für mich ein schlechter Anfang und dieses hat mich nie wieder losgelassen, zumal er es auch dann noch nicht zugegeben hat, dass er Mist gebaut hat, sowohl mit dem Weitersuchen als auch mit dem Anruf über diese Hotline-Nummer, den sicher eine seiner Mädels für ihn getätigt hatte.

das ist nur der Anfang einer langen Beziehungs-Geschichte, die ich irgendwie verarbeiten muss und ich hoffe, dass ich hier Gleichgesinnte finde. Ich hätte wahrscheinlich gleich die Reißleine ziehen müssen, aber so schlau ist man erst hinterher und ich bin eh' so gestrickt, dass ich an einer Beziehung festhalte, auch wenn es eigentlich aussichtslos ist.

08.03.2014 13:17 • #1


Lillom


Liebe Simonedeb,

wie hängen Dein Titel und Deine Erlebnisse zusammen? Peterpankomplex heißt doch dass man nicht erwachsen wird und elektrakomplex bedeutet soweit ich weiß, dass Frau sich einen väterlichen Partner sucht oder? Inwiefern hängt das mit den Erlebnissen mit Deinem Partner zusammen? Deine Geschichte wirkt so abgeschnitten.

liebe Grüße an Dich

08.03.2014 13:34 • #2



Peter-Pan-Syndrom und Elektra-Komplex Geschädigte

x 3


simonedeb


114
3
48
ich kenne mich nicht so gut aus in diesem Forum und hoffe, dass ich den richtigen Button geklickt habe um auf die erst Nachricht zu antworten.
Es klingt auch meiner Meinung nach sicher sehr verwirrend, d.h. der Titel meines Beitrags in Bezug zu dem Inhalt. Da ich aber zunächst nur den Anfang der Beziehung geschildert hatte, konnte der Kontext zu der Überschrift nicht gegeben sein. Ich bin da in eine Vater-Tochter-Beziehung hineingeschliddert wo ich eigentlich von Beginn an fehl am Platze war, daher die Überschrift Elektra-Komplex. Das mit dem Peter-Pan-Syndrom ist wiederum seine Geschichte.

08.03.2014 13:44 • #3


Liliom


ok dann warte ich auf die Fortsetzung. Sind denn alle Elektra-Peterpan Beziehungen automatisch destruktiv? Gibt es da einen kausalen Zusammenhang? Ich denke, ich selbst könnte einen Elektrakomplex haben.

08.03.2014 13:56 • #4


simonedeb


114
3
48
nein, natürlich nicht

08.03.2014 14:31 • #5


Liliom


Hmmmm aber warum dann der Titel? Ist Dein thema der Komplex oder diese Beziehung?

08.03.2014 15:01 • #6


simonedeb


114
3
48
Zitat von Liliom:
Hmmmm aber warum dann der Titel? Ist Dein thema der Komplex adiese Beziehung?


Mein Thema ist alles, sowohl der Elektra-Komplex als auch das Peter-Pan-Syndrom und die vergangene Beziehung.

08.03.2014 19:57 • #7


simonedeb


114
3
48
Ein Ausschnitt aus meinem Leben mit B:

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn meine Tochter
an Stelle Deiner Tochter mit uns gelebt hätte und sich Dir gegenüber so verhalten hätte wie umgekehrt Deine Tochter Jennifer?

Vielleicht findest Du dann Antworten auf viele meiner Fragen.

Ich versuche mal einiges aufzuarbeiten und die Sachen die meines Erachtens falsch gelaufen sind, herauszufinden:

• Es ist zum Beispiel eine Urlaubskarte nur für Dich eingegangen
• Ich wurde nicht gefragt, worum es auch immer ging, ob ich damit einverstanden bin
• Meine Familie wurde nicht herzlich von Deiner Tochter wahrgenommen, sondern nur ignoriert. Mein Vater wurde sehr schlimm von ihr behandelt, nämlich ignoriert, Dein Vater übrigens auch, als er nicht mehr als Geldesel vorhanden war, sondern hilfsbedürftig wurde.
• Mir wurde, wenn überhaupt, zum Geburtstag gratuliert, indem sie sich so was wie „Glückwunsch“ in den Bart hinein genuschelt hat und mich dabei nicht einmal angeschaut hat, manchmal auch vom anderen Zimmer aus.
• Sie hat definitiv gelogen, zum einen als sie das Waschbecken gleich nach dem Einzug kaputt gemacht hat (Riss) und zum anderen den Beifahrer-Spiegel meines Autos.
• Ich konnte mich jahrelang nicht am Wochenende im Wohnzimmer aufhalten ohne das Geballer von irgendwelchen Playstation-Spielen zu ertragen, obwohl sie ihr eigenes Zimmer dafür hätte nutzen können.
• Sie hat es ignoriert, dass ich keine Katzenhaare in der Wohnung haben möchte, zumindest nicht in unseren Räumen.
• Sie hat von uns/Dir erwartet, dass wir für Ihr leibliches Wohl sorgen und gleichzeitig ihr eigenes Geld nicht zum Teil mit eingebracht, sondern nur für ihre Interessen ausgegeben (Auto, Party, neue Klamotten die sowieso immer wie die alten aussahen, Playstation und Playstation-Spiele, mit denen sie mich genervt hat).
• Sie hat sich stets in unsere Belange eingemischt, wie wir die Wohnung gestalten, warum ich den Zitronenbaum dort hinstellen möchte oder warum nicht, Tischdeko nicht erwünscht, etc.

09.03.2014 05:47 • #8


simonedeb


114
3
48
ich denke, dass ich mich aufgrund meines momentanen Zustandes etwas wirr und unklar ausgedrückt habe und niemand so richtig versteht was hier passiert ist und wie das ganze mit meiner momentanen Verfassung zusammenhängt. Ich bin damals wohl unwissend in eine merkwürdige Konstellation hineingeraten, d.h. wie ich erst später erkannte gab es dort bereits bevor ich meinen nun Ex-Freund kennenlernte ein ungesundes Tochter-Vater-Verhältnis. Die Tochter hatte diesen Elektra-Komplex und der Vater hatte es weder so sehen wollen noch etwas dagegen unternommen. Sie fühlte sich sozusagen als Partnerin ihres Vaters nach der Trennung ihrer Eltern. Sie hatte kein gutes Verhältnis zur Mutter und lebte als wir uns kennenlernten mit ihrem Vater auf engem Raum in einer Zweizimmer-Wohnung zusammen. Ich hatte eigentlich von Beginn an keine Chance, da ich ja der Störenfried war und sie mich wohl als Eindringling empfand. Nach Jahren, als wir dann endlich gemeinsam eine größere Wohnung bezogen, sagte sie mir dann auf meine Frage, was ich ihr eigentlich getan hätte, auf den Kopf zu "Gar nichts, ich konnte Dich einfach noch nie leiden". Eine Begründung hatte sie mir nicht gegeben, sondern nur einen Spruch, dass es eben Menschen gibt die man einfach nicht leiden kann.
Derjenige mit dem Peter-Pan-Syndrom ist mein Ex-Freund. Habe mittlerweile viel darüber gelesen und die Symptome treffen fast alle auf ihn zu. Er will oder kann sich nicht wie ein erwachsener Mann verhalten mit nunmehr 48 Jahren. Es ist sogar durchaus möglich, dass ich mich genau deshalb damals Hals über Kopf in ihn verliebt hatte. Überhaupt mögen viele Frauen, vielleicht deshalb. Er hat auch all die Jahre immer wieder nach Frauen-Kontakten im Internet gesucht und heimlich geschrieben, geflirtet, sich getroffen etc. Natürlich stets alles abgestritten und mich beschuldigt, dass ich grundlos eifersüchtig wäre. Ich konnte allerdings immer wieder einige dieser Affären aufdecken. Da ist er dann fuchsteufelswild geworden und jedes Mal ausgerastet. Wenn ich es nicht besser gewusst hätte, hätte man aus Außenstehender denken können ich hätte ihn betrogen. Vor ca. 2 Jahren hatte ich dann (sorry..., ich weiß, dass man das nicht tut) beim Stöbern auf seinem Laptop eine Liste mit Frauen-Namen gefunden, eine lange Liste. Mein Name war auch irgendwo im 2. Drittel dabei. Offensichtlich hat er die Namen sogar chronologisch in der Reihenfolge aufgelistet. Denn einige Namen waren wir mittlerweile bekannt. Manchmal stand auch nur ein Ort statt Name dort, da er wahrscheinlich bei der hohen Fluktuation den Namen vergessen hatte. Mit fiel dann der dazugehörige Name sogar ein. Tja, und ich war so verdammt dumm ihm sogar immer wieder zu verzeihen in der Hoffnung, dass er sich ändert. Das letzte Mal im letzten Frühling, nach einer Kontaktsperre meinerseits die aber verdammt hart war. Vor ca. 2 Jahren ist er aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen und erneut mit seiner Tochter zusammen gezogen, die mittlerweile 24 Jahre alt ist. Im Dezember bekam er mal wieder eine Sinnkrise und musste für einige Tage bei sich zu Hause sein, dann angeblich um die Katze zu füttern da seine Tochter im Urlaub war (er wohnt keine 15 Min. zu Fuß von mir entfernt). Ich ahnte schon wieder, dass er wohl wieder irgendwo eine andere Frau kennengelernt hatte und es intensivieren wollte. Natürlich sollte ich davon nichts wissen. Immer schön warm halten.

10.03.2014 15:45 • #9


Liliom


Zitat:
ich denke, dass ich mich aufgrund meines momentanen Zustandes etwas wirr und unklar ausgedrückt habe und niemand so richtig versteht was hier passiert ist und wie das ganze mit meiner momentanen Verfassung zusammenhängt.


ja so ist es. Ich antworte dir noch.

10.03.2014 16:22 • #10


Liliom


ist es nicht eigentlich weniger wichtig ob er ein Peter-Pan-Syndrom oder etwas anderes hat? Ich könnte mir auch vorstellen dass er ein Narzisst ist. Wie dem auch sei, er war alles andere als gut zu Dir. Betrug ist das eine aber diese geschmacklose Auflistung der Frauen, mein lieber Schwan! Das ist doch krank. Und das mit 48.! Sorry aber von so einem Typen kann nie im Leben etwas positives kommen. Positive Wende ausgeschlossen.
Tut mir leid

10.03.2014 16:48 • #11


simonedeb


114
3
48
traue mich mal wieder nach langer Zeit und dem Versuch zu verarbeiten hier zu schreiben. Habe mich nicht mehr in meinen eigenen Beitrag getraut, da ich es erschreckend fand und eher gelesen und versucht Parallelen zu sehen. Hat mir manches Mal geholfen, manchmal auch runtergezogen.
@Liliom... Du hast wahrscheinlich Recht, ist eigentlich egal welches Syndrom er hat. Habe mich auch sehr viel mit dem Thema Narzissmus befasst und bin mir mittlerweile klar darüber geworden, dass ich ein typisches Opfer für Narzissten bin, also eine sog. Co-Narzisstin. Daran sollte ich also arbeiten. Fällt aber verdammt schwer sich in meinem Alter noch zu ändern.

18.05.2014 17:05 • #12



x 4