Trennung/ wie und was hängt dran

Lonesome38

Hallo zusammen.
Ich bin mit meiner Frau seid 18 Jahren zusammen, seit 16 Jahren verheiratet. Wir haben zwei Kinder (7 und 12 Jahre alt). Ich liebe meine Frau für alles, was wir in den Jahren durchgemacht haben. aber ich fühle schon seid längerem, dass es nicht mehr passt, ich keine Gefühle mehr für meine Frau habe. Ich bin eingeengt in der Welt ´heile Familie für die Kinder`, ich kann mein Leben, so wie ich es mir vorstelle, nicht leben. Ich bin mit meiner Frau nach Berlin gezogen. jedoch bin ich abgesehen von meiner Familie alleine hier. Ich habe keine wirklichen Kontakte, was für meine Frau schon zur Normalität geworden ist. Daher kann ich auch keine neuen Kontakte mehr knüpfen. es wird sofort gefragt, warum ich mit dem oder der schreibe etc.
Ich habe vor Jahren angefangen, mich mit Spielen abzulenken (Onlinespiele. habe hier auch sehr viel Geld investiert). seit ca. 1 Jahr spiele ich keine Spiele mehr und versuche, meine Finanzen in den Griff zu bekommen, habe jedoch noch einen ordentlichen Schuldenberg, den ich ab-bezahlen muss. Nun stehe ich vor dem Hindernis. ich möchte/ muss mich von meiner Frau trennen, möchte ein anderes Leben führen. aber ich habe keine Ahnung wie. Ohne Geld kann ich mir keine eigene Wohnung leisten, und wie es mit den Raten für den Kredit in Bezug auf Unterhalt ausschaut weiß ich auch nicht.
Ich halte das nicht mehr lange aus. und ich kann auch nicht warten, bis meine beiden Kinder auf eigene Beinen stehen, was ca. 11 weitere Jahre bedeuten würde.
Vielleicht kann mir jemand ja einen Rat geben. . oder vielleicht war ja jemand auch schon in dieser Situation und weiß, wie das in meinem Fall mit der Trennung bzw. Unterhalt ablaufen würde.

Vielen Dank!
Tom

19.05.2020 23:36 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5828
3
10700
Hallo Tom,

wie alt bist Du? Meine Frage ist nicht despektierlich gemeint, aber für mich liest Du Dich eher wie ein Teenie statt als Vater von ebendiesen.

Zitat von Lonesome38:
Ich bin eingeengt in der Welt ´heile Familie für die Kinder`, ich kann mein Leben, so wie ich es mir vorstelle, nicht leben.

Du hast Dein (Familien)Leben bis dato selber mitgestaltet. Natürlich kann es trotzdem sein, dass es für Dich jetzt nicht mehr passt. Es passiert nun mal, dass Paare sich auseinanderleben und natürlich darf man sich dann auch trennen! Wenn eine Trennung anständig erfolgt, dann werden auch die Kinder damit zurecht kommen. "Anständig erfolgt" heißt natürlich nicht, dass der verlassene Partner gleich jubiliert. Ein wenig Stress muss man wohl aushalten und einplanen müssen.

Wie genau stellst Du Dir denn Dein Leben vor?

Zitat von Lonesome38:
Ich bin mit meiner Frau nach Berlin gezogen. jedoch bin ich abgesehen von meiner Familie alleine hier. Ich habe keine wirklichen Kontakte, was für meine Frau schon zur Normalität geworden ist. Daher kann ich auch keine neuen Kontakte mehr knüpfen. es wird sofort gefragt, warum ich mit dem oder der schreibe etc.

Wieso seid Ihr nach Berlin gezogen? Gab es da einen besseren Job, war da Familie oder hattet Ihr einfach mal so Bock auf nen Ortswechsel? Apropos Job? Arbeitet Ihr? Die Arbeitsstelle kann ja durchaus auch eine Kontaktbörse sein (und nein, ich meine nicht in Bezug auf Affären ). Ansonsten: Geh raus und knüpfe reale Kontakte, statt als Couchpotatoe nur rumzutippseln.

Zitat von Lonesome38:
und versuche, meine Finanzen in den Griff zu bekommen, habe jedoch noch einen ordentlichen Schuldenberg, den ich ab-bezahlen muss.

Tja. Die Schulden sind ja nicht angeflogen gekommen! Nochmal: Hast Du einen Job? Ne Schuldnerberatung wäre auch eine Option; ggfs. eine Privatinsolvenz.

Zitat von Lonesome38:
ich möchte/ muss mich von meiner Frau trennen, möchte ein anderes Leben führen. aber ich habe keine Ahnung wie.

Dann regel doch mal mit Dir selber, was Du genau willst, statt nur daran rumzukauen, was Du nicht willst. Bekomme Deinen Hintern hoch; auf dem Silbertablett wird Dir nix serviert.

Zitat von Lonesome38:
Ohne Geld kann ich mir keine eigene Wohnung leisten, und wie es mit den Raten für den Kredit in Bezug auf Unterhalt ausschaut weiß ich auch nicht.

Schuldnerberatung und Anwalt können Dir dazu Auskunft geben.

Zitat von Lonesome38:
Ich halte das nicht mehr lange aus.

Das tut mir leid für Dich. Aber Du musst selber aus dem Quark kommen und Dich kümmern. Vielleicht wäre auch der Gang zum Arzt eine gute Variante, um abzuklären, ob Deine Antriebslosigkeit und Verzweiflung nicht einer Depression geschuldet ist.

Zitat von Lonesome38:
Vielleicht kann mir jemand ja einen Rat geben. . oder vielleicht war ja jemand auch schon in dieser Situation und weiß, wie das in meinem Fall mit der Trennung bzw. Unterhalt ablaufen würde.

S. o.: Ein Fachanwalt für Familienrecht kann Dir da weiterhelfen. Fakt ist, dass Ihr zwei minderjährige Kinder habt, für die Ihr beide unterhaltspflichtig seid. Da hier niemand Eure finanzielle Situation kennt, kann Euch da auch keiner nen Tipp geben. Reicher wird man (und frau) durch eine Scheidung meistens nicht ; wobei das mit der Zeit auch wieder besser laufen kann. Wenn z. B. der Unterhaltsanspruch wegfällt. Die Kinder sind irgendwann erwachsen und bei einer 16jährigen Ehe wird wahrscheinlich keiner von Euch einen Anspruch bis ans Lebensende haben. Wobei wir ja Eure genauen Umstände nicht kennen.

Niemand kann Dich zwingen, in einer unglücklichen Ehe zu verharren, das ist gut so. Aber Eure finanziellen Probleme, die Ihr vermutlich gemeinsam in Eurer Beziehung verursacht habt, kann Euch auch niemand abnehmen. Das sind zwei unterschiedliche Baustellen, die Du regeln und für die Du Verantwortung übernehmen musst.

20.05.2020 00:21 • #2




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag