Warum ist plötzlich alles anders geworden? (sorry,lang)

Johnny der Kate.

Mein Gott...ich weiß garnich, wo und wie ich anfangen soll...
Vor einer Woche habe ich nach ca 2 Jahren Beziehung mit meiner Freundin Schluss gemacht...es war ne Trotzreaktion, weil sie mir - wie in letzter Zeit öfter - das Gefühl gegeben hat, das ich ihr völlig egal bin...
Ich muss weiter vorne anfangen:
Wir haben uns beide auf nem Seminar kennengelernt und von Anfang an, war da diese Magie zwischen uns...
Aber als wir uns kennengelernt haben, waren wir beide noch in festen Händen - und ich sogar verheiratet und Vater!
Ums kurz zu machen:
Es hat nicht sehr lange gedauert und zwischen uns hat's gefunkt und wir haben beide unsere Partner betrogen...
Ich hab das ganze fast ein halbes Jahr vor meiner Frau verheimlicht (jaja, ich weiß! Ich hab auch jede Beleidigung verdient!) aber es war (mir) von Anfang an klar, dass das zwischen uns keine Affäre bleiben sollte...
Ich war nicht mehr glücklich in meiner Ehe! Und das war schon so, bevor ich sie kennengelernt habe...ich hatte einfach keine Gefühle mehr für meine Frau!
Und meine (Ex)Freundin hat mir all das gegeben, was ich mir immer in einer Beziehung gewünscht habe...
Als das Seminar fast zu Ende war ist dann die ganze Sache aufgeflogen...
Und obwohl das jetzt unglaublich schizophren klingt: ich war mir halt nicht sicher, ob das gut oder schlecht war...
Ich meine, klar war ich froh, dass das "Versteckspiel ein Ende hatte" usw, aber ich hatte gleichzeitig auch wahnsinnige Angst um mein Kind! 
Also hab ich meine Frau und meine Freundin zappeln lassen, hab lange rumüberlegt und mich am Ende für den unangenehmen Weg entschieden:
d.h, ich hab meine Frau verlassen, bin zuhause ausgezogen, hab das Weltbild meines Kindes zerstört...
Wenige Monate darauf war ich - glücklicher Fügung des Schicksals sei Dank - wieder mit meiner Freundin auf einem 7-monatigen Seminar! Bis auf mein "Papa-Wochenende", dass ich alle 2 wochen hatte (und habe!) waren wir quasi ununterbrochen zusammen! Aber natürlich hatte auch diese schöne Zeit ein Ende...
Achja, ein wichtiger Punkt fehlt noch, um das Gesamtbild zu verstehen: meine Freundin und ich arbeiten 200km voneinander entfernt! D.h, außer an den Wochenenden hatten wir nichts voneinander!
Okay, zurück zur Geschichte:
Kaum war das Seminar zu Ende, musste meine Freundin ein paar wochen später auf das nächste Seminar! Und zwar diesmal 500km von mir entfernt!
Die ersten Wochen hat sie mir ständig geschrieben, mich angerufen usw. und war sogar ein bisschen sauer, wenn ich während der Woche mit Freunden unterwegs war...sie fühlte sich halt einfach allein gelassen, weil sie keinen auf diesem Seminar kannte...
Das änderte sich aber zum Glück kurz darauf, als sie Anschluss gefunden hatte! Zwischendurch hab ich sie auch mal übers Wochenende dort besucht und alles war bestens!
Kaum war sie zurück in ihrem regulären Job, musste ich diesmal auf ein Seminar 500km von ihr entfernt...
Und ab hier änderte sich alles...
Die erste Zeit war sie so süß wie immer, schrieb viele SMS usw, besuchte mich sogar dort, aber gegen Ende des Seminars wurde sie immer abweisender...gleichgültiger...kaltherziger...
Weil ich in ner finanziellen Notlage war, musste ich die letzten beiden Wochenenden des Seminars an diesem Ort verbringen, was ihr selbstverständlich nicht gefiel...aber ich konnte es nicht ändern...
Wir hatten also geplant, das wir, wenn das Seminar zu Ende ist, ein total schönes und superromantisches Wochenende verbringen. Aber als das Wochenende kam, rief sie mich Freitag an und sagte mir, sie würde nicht kommen...
Sie hätte eine Krise, eine Art Nervenzusammenbruch. Sie hätte die letzten Nächte nicht schlafen können und ihr sei ständig nur schlecht...aber ich müsste mir keine Sorgen machen! Es ginge nicht um uns! Sie sei sich absolut sicher, dass sie mich liebt und das sie mit mir zusammen bleiben will...aber ihr Leben bereite ihr Kopfzerbrechen...sie ist unzufrieden mit allem...und sie braucht Zeit für sich!
Natürlich war ich enttäuscht...und natürlich dachte ich, es geht um uns! Ich war fest davon überzeugt, dass sie mich verlassen würde...
Seit diesem Wochenende haben wir uns beide total verändert...
Ich hab gemerkt, wie viel ich an ihr habe und das ich viel zu viele Sachen als selbstverständlich hingenommen habe!
Sie hat für sich entschieden, dass sie mehr Zeit für sich braucht, mehr ausgehen will, mehr feiern will...
Man könnte sagen, wir haben die Rollen getauscht...
Plötzlich war ich derjenige, der ständig SMS geschrieben hat und eifersüchtig war und sich zweitrangig gefühlt hat...
Was das schlimme daran ist:
Seitdem ist sie - wie sie selbst sagt - grundlos genervt von mir! Sie hat sogar zugegeben, dass sie mich manchmal absichtlich ignoriert hat...gleichzeitig hat sie sich aber auch dafür entschuldigt, dass sie mich so schlecht behandelt...
Ich für meinen Teil hab in den letzten Wochen versucht, sie quasi "zurück zu gewinnen", ihr zu zeigen, wie viel sie mir bedeutet...aber jede noch so süße Geste oder Überraschung hat sie kaum beeindruckt... Im Gegenteil: sie hat sich sogar mehr um mich bemüht, wenn ich sie "schlecht behandelt" habe und sie ignoriert habe um ihr mal zu zeigen, wie das so ist...
Jedenfalls haben sich in letzter Zeit bei mir viele, viele Probleme angehäuft und zz hab ich selbst sowas wie ne Krise...ich bin einfach erschöpft und mutlos, alle Probleme in denn Griff zu bekommen...
Das hab ich ihr mitgeteilt...und ich hab sie regelrecht angefleht, für mich da zu sein! Mich einfach in den Arm zu nehmen und mir zu sagen, dass alles wieder gut werden wird...sie sagte mir aber sie wisse nicht, wie sie mir helfen soll...
Und da sie sich seit ihrer "Sinneswandlung" sehr, sehr wenig meldet, hab ich ihr gesagt, dass sie, wenn sie so weitermachen würde, mich verlieren wird!
Letztes Wochenende sollte sie mich nun also besuchen kommen, alles war geplant usw, aber sie kam nicht...
Sie sei sauer wegen meiner Aktion vom Vortag und deswegen würde sie überhaupt nicht erst kommen wollen...
Also hab ich ihr geschrieben, dass es aus ist, wenn sie nicht kommt...und sie hat's trotzdem durchgezogen...
Ich weiß noch nichtmal, was die "Aktion" ist, wegen der sie so sauer ist...

Wie dem auch sei...ich hab vorgestern mit ihr geschrieben und sie hat mich gebeten, sie bis in einem Monat in Ruhe zu lassen...vielleicht auch länger! aber sie unterstreicht nochmal: das ist keine Beziehungspause! Es ist Schluss! 
Zitat: "Wir sind NICHT mehr zusammen....und das soll auch erstmal so bleiben....vielleicht auch für immer!"

Ich bin total am Ende...ich halt es kaum einen Tag aus ihr nicht zu schreiben...ich krieg wegen jeder noch so kleinen Kleinigkeit, die ich auch nur irgendwie mit ihr verbinde, feuchte Augen herrgottnochmal!

Ich weiß, was ihr mir jetzt als Tips geben werdet:
- lass ihr den Monat, bzw. die Monate
- krieg dein eigenes Leben in den Griff und zeig ihr, wie stark du (auch ohne sie) bist usw...
- lass sie los
Und klar, ihr habt auch irgendwo sicher recht...aber ich hab so wahnsinnige Angst sie zu verlieren...also für immer!
Und ich hab im Moment einfach KEINEN, der für mich da ist und der mir aus der Krise hilft...
Sie (und selbstverständlich mein Kind!) ist alles was ich habe...

Wir hatten natürlich auch schon vorher mal schlimmere Streits und wir waren sogar schonmal soweit zu sagen, dass wir ganz von vorne anfangen...
Ich meine klar, die letzten zwei Jahre waren für uns beide nicht leicht! Wir haben viel schei. zusammen erlebt, von ner Psycho-ExFrau, bis zu den ganzen Fernbeziehungsproblemen...
Und gerade deshalb hänge ich so an ihr! Sie ist meine Bonnie, ich ihr Clyde! Sie ist meine June Carter, ich ihr Johnny Cash!
Und unser vorheriges (letztes) gemeinsames Wochenende was so schön...wir haben uns Namen für unsere Kinder festgelegt usw...

Ich weiß einfach nicht mehr weiter...
Ich will mit ihr schreiben, mit ihr reden, sie sehen, sie küssen...
Ich weiß nicht mal, wo wir stehen? Ob's mit uns nochmal was wird, nach der "Funkstille"...? Das macht mich so fertig...

21.09.2012 19:59 • #1


Alena-52


willkommen

erstmal gilt es die situation akzeptieren zu lernen, es ist so wie es ist, wir können nichts erzwingen. sie will beziehungspause, deshalb würde es dir nichts bringen, wenn du kontakt aufnimmst, denn sie würde sich so nur weiter von dir entfernen weil es sie nervt.

du bist jetzt wichtig, d.h. kümmere dich gut um dich, mach das beste aus der situation, stecke nicht deine letzte kraft und energie in sie, sondern nutze sie für dich.
baue dich wieder auf, hole dir notfalls unterstützung vom arzt oder suche eine selbsthilfegruppe auf, schreibe hier oder führe tagebuch, damit du deinen gefühlen ausdruck verleihen kannst. sport ist heilsam, weil er spannungen abbaut.

und dann schaue was passiert - vielleicht bekommst du nochmal eine neue chance von ihr ?

ich wünsche dir viel kraft und alles gute !

21.09.2012 22:30 • #2




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag