3

Was will sie?

Tom96

Tom96

2
1
Hallo liebe Community.

Ich habe ein sehr langwieriges Problem und ich habe keine Ahnung, wie ich es noch lösen kann.

Ich war mit meiner Ex 1,5 Jahre zusammen. Mitte Juni ist sie auf Praktikum in ein anderes Bundesland gegangen und Anfang Juli hat sie sich von mir getrennt.

Wir haben uns so sehr gemocht, waren in der Beziehung auch zeitgleich die besten Freunde. Doch wir hatten dennoch zum Schluss Probleme:
* Sie hat beim Ausgehen immer gerne mit anderen Jungs geflirtet -> ich bin sehr schnell eifersüchtig geworden
* Nähe-Distanz-Problem (Ich wollte teilweise zu viel Zeit mit ihr verbringen. Kombiniert mit dem schulischen Stress von ihr hat sich das oft hochgeschaukelt.

Wir haben zum Schluss eben öfters gestritten und sie hat darunter ziemlich gelitten. Es waren im Prinzip immer die selben Dinge, worüber wir uns gezofft haben. Ich habe so etwas schneller verarbeitet als sie. Meiner Meinung nach gehören Probleme angesprochen und ausgeredet. Sie war mir dann oft tagelang böse und ihr ging es schlecht, auch bei Kleinigkeiten, hat sich zurückgezogen statt die Probleme anzusprechen. Ich habe oft mit anderen darüber geredet und es liegt daran, dass sie anders erzogen wurde. Bei ihr zu Hause werden Probleme nicht direkt angesprochen. Das führte oft zu Missverständnissen, weil ich es ja gar nicht böse gemeint habe.

Also um wieder zurückzukommen. Sie hat sich nachdem sie sich von mir getrennt hat eigentlich gar nicht mehr gemeldet. Anfang kamen nur ganze kurze Reaktionen ihrerseits, wenn ich mich gemeldet habe. Aktiv ging von ihr nichts aus.
Mittlerweile weiß ich auch, dass sie die ganzen Probleme einfach vergessen wollte, sie zu dem Zeitpunkt den Abstand brauchte.

Für mich war es eine harte Zeit und ich bin ihr zu viel nachgelaufen. Also sie vom Praktikum nach Hause gekommen ist, haben wir uns noch 2-3x getroffen. Die Treffen waren aber eher negativ belastet, weil zu viel Altlast aus der Beziehung zwischen uns stand. Es gab schöne Momente und sie wollte mich fast küssen, aber sie hat sich gegen ihre Gefühle gewehrt.

Dann habe ich aufgehört ihr nachzulaufen und dauernd zu schreiben. Die Gedanken an sie konnte ich aber nicht abstellen. Denn von ihr kamen immer wieder Andeutungen, dass sie eben viel darüber nachdenkt und sie mich irgendwie ja noch möchte. Ich hatte das Gefühl, ich bedeute ihr immer noch sehr viel. Sie hat mir Hoffnungen gemacht und ich habe angebissen. Tags darauf war sie dann aber immer kalt und hat mich eher ignoriert. Ein Wechselspiel zwischen Heiß-Kalt. Sie hat zwar jedes Mal betont, dass sie abgeschlossen hat, aber sie war sich sehr unsicher. Das hat man komplett gespürt. Auch von anderen Leuten habe ich das gesagt bekommen. Sie hat mit denen geredet und ihnen erzählt, sie vermisst mich. Und dann immer so komisch nachdenklich gewirkt aber nicht mehr dazu gesagt. Ich habe das Gefühl, sie möchte es verdrängen.


Ich habe dann angefangen mich mit einem anderen Mädchen zu treffen. Sie war mehr oder weniger eine Trostbeziehung. Aber meine Ex hat mir dann plötzlich wieder 2, 3-mal geschrieben. Und das Thema was sie am meisten interessiert hat war, ob das etwas fixes ist. Sie hat betont, sie freut sich für mich. Auch war sie bei einem Freund von mir auf Besuch und hat das auch ihm gesagt. Er meinte aber, sie wirkte sehr nachdenklich.

Wir haben uns dann vor ca. 2 Wochen getroffen und sind spazieren gegangen. Da hatten wir wirklich eine schöne Zeit zusammen und wir haben viel gelacht miteinander. Wir haben uns super verstanden. Und sie wollte irgendwie immer über unsere Beziehung reden. Ich habe meistens versucht auf ein anderes Thema umzulenken. Aber das war das erste komplett positive Treffen seit der Trennung.

Am Wochenende war sie dann im gleichen Lokal wie ich fort. Zuerst hat sie mit einem Freund von mir ziemlich herumgeturtelt und sich auch auf ihn gesetzt. Ich weiß, sie würden wahrscheinlich nichts miteinander anfangen, aber so etwas macht man trotzdem nicht. Denn ich hatte ausdrücklich den Wunsch, egal was ist, dass sie meine Freunde aus dem Spiel lässt.
Ne Stunde später ist sie mit einem anderen Typen in 'ner Ecke gesessen. Dann hat sie auch noch meinen Bruder blöd angemacht, als der sie gefragt hat, was bei uns damals nicht gepasst hat.
Mir hat es dann gereicht und ich habe zu ihr gesagt, "du bist echt ne H***. Musst du jetzt auch noch mit meinen Freunden was anfangen?" Ich habe einen Fehler gemacht, keine Frage. Aber dann hat sie mir die ganze Schuld in die Schuhe geschoben und gesagt, was nur aus mir geworden ist, usw. Zum Schluss hat sie mir noch was böses hinterher gesagt und ist voller Genugtuung gegangen.

Ich bin dann nach einer Weile nach Hause. Sie hat mich in der Nacht noch angeschrieben und gemeint sie ist e zu blöd für alles und natürlich ist sie schuld (sarkastisch). Und ich will nicht schuld sein, wenn sie sich was antut. "Mich würde interessieren, wie du mit Suizid umgehen würdest." Das hat sie mir genau so geschrieben. Ich bin ziemlich geschockt. Ich weiß schon, dass es ihr emotional nicht gut geht, seitdem ich sie kenne eigentlich. Sie ist psychisch immer sehr leicht verletzt, aber jetzt bin ich wirklich besorgt. Vielleicht wollte sie mir das auch nur sagen, weil sie mir ein schlechtes Gewissen machen wollte, aber keine Ahnung. Wegen Fehlern die wir beide gemacht haben an diesem Abend so zu reagieren, dass das bei ihre solche Dimensionen annimmt. Ist nicht das erste mal, aber ich mache mir echt Gedanken.

Ich habe sie dann angerufen und wir haben fast eine Stunde telefoniert. Ich habe versucht sie zu beruhigen, was mir auch gelungen ist. Sie hat mir dann gesagt, dass sie momentan 2 Typen hat mit denen sie schreibt, aber es sehr kompliziert ist, etc. Ich habe den Eindruck, wenn sie einen von denen wirklich richtig mögen würde, würde sich diese Frage nicht stellen. Kommt für mich eher rüber als sucht sie ein Trostpflaster. Sie war ehrlich und hat gesagt, dass es ihr die letzten 5 Monate überhaupt nicht gut gegangen ist.
Sie hat komische Gedanken und weiß überhaupt nicht weiter. Aber ich bin ihr wichtig und sie vermisst mich. Sie meint, wir könnten es doch schaffen, gut befreundet zu sein. Weil sie mich nicht verlieren möchte, usw. Ich merke auch, sie empfindet noch etwas, will es aber einfach nicht wahrhaben. Ich habe sie noch gefragt, was der wahre Grund ist, wieso sie uns keine Chance mehr gibt.


Jetzt habe ich endlich Klarheit, wieso sie gegen ihre Gefühle für mich ankämpft. Sie fürchtet sich, wenn wir es nochmals versuchen würden, dass es wieder zu Auseinandersetzungen kommt und sie das eben nicht aushält. Das ist DER Grund, warum sie uns bis jetzt keine neue Chance mehr gegeben hat. Sie glaubt, eine Beziehung zwischen uns funktioniert einfach nicht. Ich war ihr erster Freund und sie möchte jetzt dazwischen was anderes ausprobieren. Sie hat so Andeutungen gemacht, danach sehen wir ja, vielleicht wird es nochmal was zwischen uns. Ich werde aber keineswegs so lange warten.

In der Früh hat sie mich dann nochmal angeschrieben und mir erzählt, dass wir vor einem Jahr auch einen großen Streit hatten. Ich habe mich nochmals bei ihr entschuldigt und dann hat sie aber nicht mehr zurück geschrieben.

Das ganze Verwirrspiel geht jetzt schon fast ein halbes Jahr. Es macht mich komplett fertig. Ich würde sie jetzt gerne um ein Treffen fragen. Einfach wieder mehr Zeit mit ihr verbringen und dann schauen was dabei rauskommt.

Was ist eure Meinung zu der gesamten Situation? Bringt es etwas, wenn ich es nochmal probieren? Ich werde die Hoffnung noch nicht aufgeben und es nochmal probieren. Auch wenn die Leute in meiner Umgebung sagen, wenn wir nochmal zusammenkommen sollten, die Zukunft mit ihr wird nicht einfach.

02.12.2019 15:23 • #1


monchichi_82

monchichi_82


787
846
Zitat von Tom96:
Meiner Meinung nach gehören Probleme angesprochen und ausgeredet.

Das sehe ich auch so aber wenn eine Beziehung primär nur noch aus Streitschlichtung und Kompromissen besteht dann ist jeder früher oder später satt davon Probleme auszudiskutieren.
Jeder Mensch hat seine individuellen persönlichen Grenzen. Da ist ihr kein Vorwurf zu machen wenn sie sich die zunehmenden Streitgspräche mehr zu Herzen nimmt als du.

Weil man als Paar nicht zusammenpasst muss man sich nicht Spinne Feind sein und sich gegenseitig mit Dreck bewerfen. Es wird Seiten an dir geben die sie mag und zu schätzen weiß nur darf man eben ein nettes Miteinander nicht mit partnerschaftlichem Interesse verwechseln. Du redest von Beziehung, sie redet vom Aufbau einer Freundschaft!
Zitat von Tom96:
Sie hat zwar jedes Mal betont, dass sie abgeschlossen hat, aber sie war sich sehr unsicher. Das hat man komplett gespürt. Auch von anderen Leuten habe ich das gesagt bekommen. Sie hat mit denen geredet und ihnen erzählt, sie vermisst mich. Und dann immer so komisch nachdenklich gewirkt aber nicht mehr dazu gesagt. Ich habe das Gefühl, sie möchte es verdrängen.

Das finde ich immer ne heikle Nummer was man basierend auf dem eigenen Wunschdenken meint/sieht und deutet, was Außenstehende in ihre Handlungen hinein legen und das was sie SAGT und MEINT. Das sind nämlich ganz unterschiedliche Dinge die du auseinanderhalten musst.


Zitat von Tom96:
Sie war mehr oder weniger eine Trostbeziehung.

Das ist kein feiner Zug. Dieses Mädchen wird ebenfalls Gefühle haben, Wünsche, Sehnsüchte und ist nicht deine Trauerbegleitung!


Zitat von Tom96:
Mir hat es dann gereicht und ich habe zu ihr gesagt, "du bist echt ne H***. Musst du jetzt auch noch mit meinen Freunden was anfangen?" Ich habe einen Fehler gemacht, keine Frage

Das ist kein Fehler das ist niveaulos das es höher nicht mehr geht.

Du kommst mit deinem eigenen Gefühlsleben nicht klar, überinterpretierst jeden Wimpernaufschlag von ihr, ziehst unbeteiligte Dritte mit hinein und tust gleichzeitig als wärst du voller Liebe & Sehnsucht und bezeichnest sie dann als Hu+e
Ich sehe da überhaupt kein Verwirrspiel sondern eine Dramashow vom Allerfeinsten in der nur interpretiert wird aber die Fakten nicht gesehen werden (wollen). Ihr beide funkioniert nicht miteinander.

02.12.2019 16:50 • x 2 #2


Tom96

Tom96


2
1
@monchichi_82 : Das mit der Trostbeziehung habe ich nicht ausformuliert. Ich habe ihr schonend beigebracht, dass es nichts mit uns wird, da ich noch zu sehr an meiner Ex hänge. Habe das ganze auch schnell klar angesprochen. Da ich nicht will, dass es ihr genau so geht wie mir...

Mag sein, dass ich aus der ganzen Sache zu viel Dramashow gemacht habe. Ich wollte sie halt wirklich zurückgewinnen.

Und diese Aussage von mir war niveaulos, keine Frage. Wir haben uns gestern nochmal übers Telefon ausgesprochen und wie du gesagt hast, sie will beziehungstechnisch nichts mehr von mir.
Sie hat schon seit längerer Zeit (eigentlich seit ihrem Praktikum) einen anderen für den sie schwärmt. Eigentlich auch noch einen zweiten, und deswegen geht es ihr nicht gut. Den einen kann sie nicht haben beim anderen ist sie sich nicht sicher...

Ich wollte es einfach nicht sehen, doch meine Bemühungen die letzten Monate waren komplett umsonst. Sie hat sich schon lange davor entschieden und auch sehr schnell abgeschlossen, da sie sich schon während unserer Beziehung innerlich etwas von mir gelöst hat.

Trotzdem haben wir uns nochmal versöhnt und ich habe mich bei ihr entschuldigt.

Sie möchte wirklich gern eine Freundschaft mit mir, da sie auch sagt ich bin ihr ans Herz gewachsen. Nur wenn ich mich öfter mit ihr treffe, führt das unweigerlich dazu, dass ich mir immer wieder etwas erhoffe.

Ich habe ihr aufrichtig das Beste für die Zukunft gewünscht und gesagt, dass ich keinen Kontakt mehr möchte. Sie war sehr enttäuscht, als ich das gesagt habe und hat gemeint, das ist schon ein gemein. Oder siehst du das anders, soll ich mit ihr in Kontakt bleiben? Verlieren möchte ich sie ja auch nicht komplett.

03.12.2019 08:49 • #3


Chria

Chria


43
43
Hallo Tom96,

da ist ja ganz schön was los zwischen euch - aber leider nicht im positiven Sinn. Ich bin tendenziell eher dafür für eine Beziehung zu kämpfen. Schließlich hat man sich mal geliebt, sonst wäre man nicht zusammen gewesen.

Bei dir bin ich mir da aber nicht sicher. Ihr beide seid ja noch sehr jung (23?). Da muss man noch nicht so viele Kompromisse machen, wie das vlt. später der Fall ist, weil man eigener wird, umso älter man wird und immer mehr Partner verheiratet sind etc.
Aber du hast noch alle Zeit der Welt. Wieso diese Zeit mit einer so komplizierten Beziehung verbringen? Es ist ja nicht nur jetzt kompliziert, sondern es gab schon Streit in den ersten Monaten. Ich denke das passt generell nicht zwischen euch. Ganz abgesehen davon, dass sie nicht so richtig weiß, was sie will. Wenn man liebt, dann weiß man was man will...

03.12.2019 09:02 • x 1 #4