Wie wird man damit fertig??

Sonnenschein253

1
1
Hallo!!
Ich war 4 Jahre mit meinem Ex zusammen. Nach einem 1 Jahr sind wir bereits zusammen gezogen und dann ging der Stress an! Zu hause hat immer seine Mami alles für ihn gemacht und er hat sie rumkommandiert. Das hat er dann mit mir auch gemacht. Im Haushalt ht er nie mitgeholfen und wenn ich mich darüber aufgeregt habe, dann hat er mehre Tage nicht mehr  mit mir geredet! Der grösste Fehler war alles wir vor 1 nem jahr dann zu den Schwiegereltern gezogen sind. Das war Terror pur. Seine Mutter hat sich in alles eingemischt und ich kam mir vor wie ein Kleinkind. Das schlimmste war dass er immrer zu seinen Eltern gehalten hat anstatt zu mir! Das  hat mich  so mitgenommen, dass ich ne zeitlang Antidepressiva nehmen musste!!
Über die Trennung bin ich sehr froh, da es mir seit  dem besser geht, aber es macht mich so fertig als ich erfahren habe, dass er mich während der Beziehung mehrmals betrogen hat und auch jetzt schon eine Neue hat, obwohl wir da noch zusammen waren!!! Meine Möbel hat er mir auf die Strasse gestellt und das Schloss von der WHG im Haus seiner Eltern hat er austauschen lassen. Die Neue ist bereits bei ihm + Eltern eingezogen!!!  Wie kann man 4 Jahre so schnell vergessen und sich so schnell trösten mit einer anderen! Wo er mir immer  gesagt hat. dass er mich liebt und mich heiraten möchte! Im September wären wir im Urlaub gefahren und da wollte er mir einen Antrag machen. Jetzt fährt er mit ihr.......... Er hat mir nur gesagt, dass er eine möchte mit der er viel Spass hat und jeden Tag auf Partys geht und dass er  ja seine Mami hat ihn bekocht, putzt und wäscht, da die Neue das nicht kann!!!!
Ich hätte  nie gedacht , dass  es so weh tut!! Ich war für ihn eigentlich nur der Putzidiot, weil amüsiert hat er sich ja immer mit anderen!!

LG   Sonnenschein

03.08.2006 13:08 • #1


sokrates72


11
3
wielange muß man die zeichen sehen, bis man was ändert.
im inneren bist du vielleicht nun froh, dass es vorbei ist, aber der trennungsschmerz hält einen schon im schach.
man würde sofort zurückgehen um den schmerz zu unterdrücken, obwohl sich vermutlich nicht viel ändern würde ...

03.08.2006 13:20 • #2