Zu harte Worte, aber doch wahr !

Elfe_78

5
2
Das ist der besagte Brief aus dem Beitrag:
Ich halte das alles nicht mehr aus. Sind da meine Emotionen mit mir durch gegangen, habe ich etwas ausgesprochen, was schon lange fällig war .... war er richtig oder habe ich jett alles kaputt gemacht

Hallo Egomane,

deine persönliche Provokationsabteilung teilt dir soeben mit: "Sie haben ihr Ziel erreicht" Nachdem ich gestern ( wie du ja sicherlich weißt) einen kurzen Mailverkehr mit K. hatte und dann abends Deine Mail erhielt, bin ich endlich an dem Punkt, wo ich sage: "MIR REICHT`S- PUNKTUM"

Erstmal war es sehr erfreulich zu lesen, das es dir in dieser Situation ja ganz gut zu gehen scheint und sich mal wieder alles nur um Deine Bedürfnisse dreht und was deine Mail betrifft,war die mal wieder nichts halbes und nichts ganzes und hatte doch nur zum Zweck, mich erstmal wieder für die nächsten Tage ruhig zu stellen, um dir Freiraum zu schaffen. Scheinst dich wohl für ganz clever zu halten .. aber Dein Spiel hat ein Ende und ich bin gern der Spielverderber.

"Es gibt sicherlich vieles, was in mir vorgeht - manches davon wird Dir sicherlich nicht gefallen, aber wirklich sortieren und in Worte fassen kann ich es nicht - noch nicht... "

"Lieber" H.J., das musst Du auch nicht mehr, denn 1. hat es dich doch die letzten 2 Jahre nicht interessiert, was mir gefallen hat und was nicht und 2. ich will es auch nicht mehr wissen, was in dir vorgeht, weil es mich einfach nicht mehr interessiert. Genau so hat wohl mein Bedürfnis nach einem persönlichen Gespräch/ Aussprache ziemlich abgenommen.

Und erst recht habe ich es nicht nötig, zu warten, bis du irgendwann die Eier in der Hose hast und mal einen Schritt auf mich zugehst, um das ganze ordentlich, fair und menschlich zu klären. Du bist einfach nur feige und hoffst ständig, das sich die Dinge von allein klären, oder jemand anders Dir deine Entscheidungen abnimmt. Ist ja auch ziemlich praktisch, so ist der andere ja der Böse und du kannst jammern, wie gemein doch das Leben ist. Aber ich kann Dir sagen, mir ist es mittlerweile total Banane, wie du über mich denkst oder diese Mail auffassen wirst, oder ich ich dir jetzt einen Gefallen getan habe. Ich tue es für mich- nicht für dich!

Viel zu lang habe ich Rücksicht auf dich genommen und mich hinten angestellt, wertgeschätzt hast du dies nie und wirst es auch nie und genau deshalb ist jetzt Schluss mit meinem Verständnis für Dich.
Ich habe es satt, das es hier immer nur um deine Bedürfnisse geht und du auf nichts und niemanden Rücksicht nimmst, nicht mal auf J. Ich glaube nicht, das du vor hattest es jetzt am Oster-We zu klären und eine Aussprache zu suchen, geschweige denn J. zu besuchen und es würde wohl weiter Woche für Woche ins Land ziehen, ohne das etwas passiert....... Dich interessieren weder seine Bedürfnisse, noch bist Du auf die Idee gekommen,mal erwachsen genug zu sein und das respektvoll Vis-à-vis zu klären.Dich interessiert es einen schei., wie es mir dabei geht, wie unerträglich Ungewissheit und warten sein kann, wie weh es tut, zu spüren,was ich wirklich für dich bin und das empfinden zu haben, das man getäuscht, belogen und benutzt wurde. Ich frage mich, wie kann man nur so sein. Man könnte auch sagen, dein Verhalten bzw. Du bist schon mehr als schofelig. Ich muss wohl blind gewesen sein.

Was Joshua betrifft, habe ich dir eigentlich auch nicht mehr wirklich viel zu sagen .. Hast es ja selbst gestern in der Mail nicht für nötig gehalten, Dich nach ihm zu erkundigen und ich kann dir auch nicht mehr abkaufen, das er dir wirklich was bedeutet und vielleicht ist dir ja schon mal die Idee gekommen, das er weder was davon hat, wenn du an ihn denkst,aber die Dir gegebene mögliche Zeit, nicht mit ihm teilen willst, nur um deinen Bedürfnisse nach zu gehen, in seinem Sinne handeln willst, aber das gegenteilige tust, frei nach dem Motto" Große Worte, nichts dahinter", oder ob ein lebloser Stoffhase in seinem Bett sitzt, der ihm vielleicht irgendwas ersetzen soll, wozu du ja anscheinend nicht im Stande bist oder nicht sein willst.

J. ist wundervoll und hat es so nicht verdient und er brauch niemanden, der seinen Wert nicht sieht, noch brauch er einen Papa, auf den er sich nicht verlassen kann. Es geht hier immer nur um Dich und du nimmst dir einfach ne Auszeit, wenn dir danach ist ohne Rücksicht auf andere und wie oft das im letzten Jahr vorgekommen ist, weißt du wohl am besten. Immer wieder war ich so dumm und habe Schritte auf dich zu gemacht, habe dir zugehört und geglaubt,habe dir mehr als eine Chance gegeben, was ihn betrifft( siehe z.B.Eisenach) habe so manches versucht und möglich gemacht, das sich Euer Bezug festigt/festigen kann. Gesehen hast Du das nie, oder wolltest es nicht sehen und du bist mehr als nur undankbar... aber mit diesem Verhalten und deiner Ar. Vorgehensweise, hast Du jetzt und hier eindeutig den Bogen überspannt.


Ich für meinen Teil, kann was J. betrifft, von mir behaupten, ich gebe mein bestes und es geht ihm gut bei mir und das er sich auf mich verlassen kann, ich für ihn da bin und alles für ihn geben und tun würde, ich liebe ihn, er liebt mich und das was wir haben, ist etwas besonderes . Was von diesen Sachen auf dich zutrifft, ist wohl fraglich.
Pass auf, es ist nicht an mir, mich darum zu kümmern, ob du dich kümmerst. Das ist und bleibt letztendlich DEINE ENTSCHEIDUNG. Wie diese aussieht, werde ich ja in naher Zukunft mitbekommen, aber ich kann dir sagen, ich werde bzw. kann dir nicht mehr soviel Toleranz entgegen bringen wie bisher. Ein respektvolles und verlässliches Miteinander auf Elternbasis, ist nur möglich, wenn es von beiden Seiten kommt und das war bisher wohl eher einseitig. Wir wollten beide das gemeinsame Sorgerecht, was bedeutet, wir haben beide "Rechte" und "Pflichten" und bisher habe ich mich wohl eher daran gehalten, meiner Verantwortung als Joshuas Mama gerecht zu werden, im Gegensatz zu dir und ich habe weder jetzt, noch in der Zukunft die Intention, Dir in Bezug auf J. hinterher zu laufen, das habe ich lang genug getan.

Und sollte hier irgendwas schief laufen, scheue ich mich auch nicht, mir fachlichen Rat oder Hilfe zu holen, soviel steht fest, denn ich habe absolut keine Böcke mehr, auf deine Unzuverlässigkeit bzw. auf deine proteische Person.

Sicherlich könnte ich noch soviel schreiben, aber das wäre wohl reine Zeitverschwendung.
Ich bin froh, das ich endlich los gelaufen bin, einen Weg gehe, mich von dir befreie, deinen Spielchen den Rücken zukehre, meinen Stolz wiederfinde.
Du bist einfach nur respektlos und gefühlsarm und hast so was wie uns keinesfalls verdient, nicht zuletzt,weil du uns ja eh nie wirklich wolltest.
Such dir ne andere Dumme, die du verarschen kannst und die du so behandeln kannst, ich bin es nicht mehr. Ich mach mich nicht mehr klein vor Dir, denn ich weiß, das ich vielmehr Größe besitze, als du je besitze wirst und mit diesem Wissen/ Gefühl,habe ich den Weg unserer Möglichkeiten verlassen und gehe ich jetzt meinen eigenen.

K.

24.04.2011 20:36 • #1


jean2011


89
6
46
...nach wie vor, ich kann daran nichts so schlimmes entdecken, dass man sich entschuldigen oder etwas zurücknehmen sollte.

so stehenlassen und versuchen, sich zu organisieren und weiterzuleben. der typ kommt wieder, aber er ist nicht sehr zuverlässig wie es scheint.

all the best, j.

24.04.2011 21:57 • #2




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag