4

Erfahrungen mit einem Bindungsphobiker

masiv

30
1
17
Ich habe das aller gleiche problem wie du.. Meine Beziehung war von Anfang an eine reine On/Off Katastrophe.. In dem einen Moment war er der liebste Mensch den ich kannte, im nächsten so Gleichgültig und kalt.. Erst wollte er sich von mir Trennen weil er meinte die Gefühle sind nicht mehr da wie am Anfang, paar Tage später stand er fast heulend vor meiner Tür und es hieß er hätte noch nie so geliebt. Ich glaube sogar, dass solche Menschen immer nur das wollen was sie nicht haben können. Irgendwann habe ich mich über das Thema Bindungsangst schlau gemacht und ihm mehrere Punkte davon vorgelesen, und fast alles traf auf ihn zu. Eine Therapie sah er aber nie ein, er versprach bloß an sich zu arbeiten und anstatt von unseren Streiterein wegzurennen, zu reden und sich zu ändern. Er hat mir so oft das Herz gebrochen, sich wegen diversen Gründen getrennt.. So einen Menschen wirst du nie für dich haben, sie hassen es, sich auf etwas festzulegen und es zerreisst einem JEDES mal das Herz, hergezogen und wieder weggeschubst zu werden. Vorallem jemand mit Verlustängsten, und die habe ich auch.. Irgendwann fängt man an, an sich selbst zu Zweifeln, will dem Partner alles Recht machen. Das funktioniert nicht! Du bist nicht seine Therapeutin sondern seine Partnerin.. Man hat Hoffnung das es klappt und plötzlich sind Sie wieder wegen irgendeiner Kleinigkeit Kalt zu einem. Sobald es ernst wird, sie viel Stress im Leben haben oder sie einfach nach Lust und Laune entscheiden, wird man wie ein Jojo hin und hergeschmissen. Tu dir das nicht mehr an.. Du bist nicht alleine.. Aber was bringts, ständig zwischen Himmel und Hölle herzuschwanken? Will man nicht jemand der immer da bleibt, ob in guten oder schlechten Zeiten? Doch, das wollen wir..

25.10.2016 01:58 • x 1 #16


Lucy22

Hallöchen,

ist hier noch jemand?

LG

11.01.2019 14:02 • #17




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag