3

Ich bin ein Träumer

Munch

15
1
4
Wir haben uns gesehen, berührt...die Zeit schien still zu stehen.
Alles um uns herum war nicht mehr von Bedeutung, existierte nicht mehr, nur wir im jetzt und für immer... So dachten wir beide wohl...
Die Realität hat uns eines besseren belehrt. So viel Liebe und Leidenschaft konnte nicht ohne Nebenwirkungen in einem Herzen schlagen.
Das Verlangen nach dir, nach deiner Nähe, Wärme, Berührungen, Blicke und Küsse haben mich süchtig und abhängig gemacht.
Ich fühlte sowas noch nie, ich kannte solche Blicke nicht, Blicke die tief in meine Seele eindrangen und in mir ein so starkes Feuer entfachten....
In solchen Momenten konnte ich deine Seele berühren, in dich sehen und dich in mich aufnehmen....
Es schien perfekt zu sein....
Nach so vielen Jahren der Suche...
So viele Frauen kreuzten meinen Weg, gingen mit mir ein Stück meines Weges, Wege trennten sich wieder aber dieses mal nicht.... Jetzt hab ich dich gefunden, das Schicksal hat uns zusammen geführt, du hast genau nach dem selben Gefühl gesucht und mit mir gefunden....
Mit den Erfahrungen, die ich über die Jahre sammeln konnte hätte ich wissen müssen, das nichts perfekt ist...
Es war wie ein Traum, die ersten Monate mit dir, ich wünschte ich könnte einschlafen um diesen Traum noch mal zu träumen aber die Realität holt mich immer wieder ein sobald ich meine Augen öffne....
Ich schmecke dich nicht mehr, dein wunderbarer Geruch ist so schwach geworden.... Deine stimmt, wie Klang sie noch? Ich kann nur noch erahnen wie es sich anfühlt von dir berührt und geküsst zu werden....
Mit jeden einzelnen Tag geht ein Stück mehr aus meinen Erinnerungen verloren bis du ganz Weg bist aus meinen Erinnerungen....
Ich hab immer gedacht, dass sowas einzigartiges nie in Vergessenheit Gerät.... Wieder habe ich mich getäuscht....
Vielleicht bin ich auch nur ein Träumer, habe ich dich nur geträumt? Warum ist nach so langer Zeit der Schmerz noch so groß? Warum gehen die schönen Dinge von dir aber der Schmerz bleibt?


Du hast mir nie geglaubt, dass ich dich liebe... dabei habe ich erst durch dich gespürt wie sich liebe anfühlt...
Ich habe für dich Dinge getan, die habe ich zuvor nie getan, nicht mal dran gedacht.....
Warum hast du gezweifelt? Warum dachtest du mich interessieren andere Frauen, wenn du für mich das bedeutet hast wie ich für dich.

Ich bin ein Idiot und Träumer....

06.07.2013 20:29 • x 2 #1


KatzenKönigin

KatzenKönigin


138
1
22
So schöne Zeilen, Munch.

Willkommen im Forum.
Magst Du mehr erzählen?


Liebe Grüße,

KatzenKönigin

06.07.2013 20:47 • #2



Ich bin ein Träumer

x 3


Munch


15
1
4
Vielen Dank...

Es gibt nicht viel zu erzählen, ich denke ich habe an das festgehalten was am Anfang mal war.... Dann kamen nur noch Vorwürfe mit Begründungen, die ab den Haaren her eingezogen waren.
Ich Trottel hab natürlich versucht sie glücklich zu machen.
Was einfach unmöglich ist...
Aber irgendwie läuft man ja nur den Menschen hinterher, die einem nicht gut tuen.....

06.07.2013 20:52 • #3


KatzenKönigin

KatzenKönigin


138
1
22
Mh... Wie lief denn eure Trennung ab und wieso tut sie Dir denn nicht gut?

06.07.2013 21:04 • #4


Alena-52


75238
Zitat von Munch:
Du hast mir nie geglaubt, dass ich dich liebe... dabei habe ich erst durch dich gespürt wie sich liebe anfühlt...
weil sie sehr wahrscheinlich tief in ihrem inneren immer noch glaubt nicht liebenswert zu sein ... kann sie deine liebe auch nicht annehmen und spüren - sie ist lieber gegangen und dich provoziert und projiziert.
aus den gefühlen der verliebtheit heraus konnte sie nicht zulassen, das liebe daraus entsteht.

sie war gut für dich, denn sie hat dir geholfen deine mauern fallen zu lassen und dich wieder für die liebe zu öffnen.

06.07.2013 21:23 • #5


Munch


15
1
4
Ob ich das jetzt hier in einer Kurzfassung schreiben kann...

Sie tut mir nicht gut, weil sie mir Dinge unterstellt hat, die devinitiv nicht den Tatsachen entsorechen. Als Beispiel: wollte mich um sie kümmern als sie krank war, hab eingekauft, abgewaschen, was zu essen gemacht, Tee gekocht; ihre Reaktion darauf, mich persönlich beleidigen, mir vorwerfen ich tue das nur aus Egoismus damit ich als toller Typ da stehe.

Dreht die Wörter und auch Tatsachen um.
Ich konnte nicht mal mehr mit ihr einkaufen gehen, immer wieder die Vorwürfe man gucke sich andere Frauen an und nein es war definitiv nicht so!
Aber ein Mann kann da ja nicht für, ist ja biologisch und evolutionstechnisch so verwurzelt. Ihre Aussage , nicht meine.
Es war nachher nur noch anstrengend.
Aber in Ordnung war es, dass ihr Kollege ihr immer wieder den Hof machen wollte; es kommt ja nichts von ihrer Seite, so ihre Antwort auf meine frage warum sie ihm denn nicht mal sagen könnte, das er das sein lassen kann.

Und irgendwie hat sie es geschafft, dass ich nachher selber glaubte die Fehler zu machen und alles nur an mir lag.
War so verzweifelt, das ich mir psychologische Hilfe genommen habe, die mir aber gezeigt hat, das ich mich nicht unnormal verhalte.
Auch in meinem Umfeld konnte mir keiner bestätigen dass ich mich irgendwie so verhalte wie von ihr vorgeworfen.
Aber dennoch, die Gefühle.... Sie sind sehr mächtig.
Die Zweisamkeit, die Blicke, die Küsse.... Das alles hat mich drüber hinweg sehen lassen....
Ein Träumer....

06.07.2013 21:26 • #6


KatzenKönigin

KatzenKönigin


138
1
22
Das klingt als bräuchte sie sehr viel Bestätigung und sei sehr misstrauisch. Tut mir Leid, dass Dir das passiert ist.
Wie gehst Du denn jetzt vor? Wirst Du Dich nochmal bei ihr melden?

06.07.2013 21:31 • #7


Munch


15
1
4
Nein, melden werde ich mich nicht mehr.
Es ist jetzt auch schon 6 Monate her.

Ich hab mir auch schon gedacht ob sie diese Bestätigung braucht, sie hat mir vorgeworfen egozentrisch zu sein aber leider ist sie diejenige die egozentrisch ist.
Ich merke wie ich innerlich zur Ruhe komme... So langsam
Ich kann auch wieder mit den Frauen aus meinem Freundeskreis reden.
Aber natürlich war sie nie eifersüchtig.

06.07.2013 21:39 • #8


KatzenKönigin

KatzenKönigin


138
1
22
Sechs Monate... Wow. Solche Nachwirkungen...
Aber ich finds schön, dass Du schreibst Du wirst Dich nimmer melden. Wenn Du meinst dass sie Dir nicht gut tut ist das richtig so.

Wie hast Du es geschafft stark zu bleiben, Munch?

06.07.2013 21:46 • #9


Munch


15
1
4
Das hat gedauert bis ich stark bleiben konnte... Der ausschlaggebende Punkt war der, als sie mir vorgeworfen hat ich würde für die Beziehung nichts tun bzw. fürs zusammen ziehen.
Am Anfang hab ich ihr oft gesagt das ich mir das schön vorstellen kann aber wenn man irgendwann zuhören bekommt, das man nicht mit so einem Egozentriker zusammen leben will, dann lässt man das auch.
Na ja und mit dem Spruch, das es besser gewesen wäre wenn ich bei der Geburt dich verreckt wäre hab ich mir dann gedacht das ich auch mein bisschen stolz behalten möchte.
Ich hab ihr viel anvertraut und sie hat es gegen mich verwendet.
Das tut richtig weh und ist eine so miese Nummer.

06.07.2013 21:54 • #10


KatzenKönigin

KatzenKönigin


138
1
22
Ja, das ist mir auch passiert, das mit dem den wunden Punkt zeigen und nachher reingeschlagen kriegen.

Das macht echt alles kaputt irgendwie.


Darf ich fragen warum Du Dich JETZT in einem Trennungsforum anmeldest? Nach sechs Monaten?

06.07.2013 21:57 • #11


Munch


15
1
4
Dann weißt du genau wie das ist.

Ich weiß gar nicht... Ich habe vorhin den Text einfach geschrieben... Hab meine Seele und mein Herz geöffnet, ich hab einfach geschrieben.... Hab mich an so viele Gefühle leicht erinnert aber dennoch sind sie fort...
Es fühlte sich gut an... so gut.... Ich kann mich nur nicht erinnern...
Das einzige was sich in meinem Kopf eingebrannt hat ist ein Bild von ihr.... So hilflos mit leerem Blick starrend auf dem Boden als die auf ihren Sofa saß.
Kopf leicht nach unten gesenkt, die Ellenbogen auf den Oberschenkeln abgestützt.
Ich glaube das waren solche Momente wo sie wusste was in ihr vorgeht....

Ach ich schweife ab....
Ich hab mich irgendwie komisch gefühlt... Hätte Sehnsucht nach was, was es nicht gibt....
Vielleicht wollte ich Gesellschaft oder Ablenkung, ich weiß es nicht.
Vielleicht aber auch nur verstanden werden.
Nicht immer dieses 08/15 Gequatsche; es gibt so viele bla bla bla

06.07.2013 22:06 • #12


KatzenKönigin

KatzenKönigin


138
1
22
Dann bist Du hier richtig, und wenn Du das alles schon durchhast, kannste ja hier bissl Vorbild sein. Hier gibts viele, denen das alles noch bevorsteht.


Erzähl doch mal, hattest Du damals dne Kontakt nach der Trennung sofort total abgebrochen? Wie hast Du das ausgehalten? Habt ihr euch nochmal gesehen?

06.07.2013 22:11 • #13


Munch


15
1
4
Nein, danach haben wir uns nicht mehr gesehen, nicht gehört und auch nicht geschrieben.
Viele schlaflose Nächte, viel nachgedacht, Gefühle freien Lauf gelassen...
Alles nicht so einfach...
So viele Menschen werden verletzt, verbluten innerlich.
Ich hab einige Menschen in den letzten 6 Monaten kennen gelernt , die stark verletzt wurden und daran zerbrochen sind.
Vorallem Frauen sind da extrem sensibel , die dich auf Männer eu gelassen haben , die mit ihren Gefühlen gespielt haben.

Wie ist das denn bei dir?
Du wurdest auch verletzt, bist du darüber hinweg?

06.07.2013 22:20 • x 1 #14


KatzenKönigin

KatzenKönigin


138
1
22
Nee nee, ich bin hier noch über gar nix hinweg. Ich habe es vorgezogen mich ganze lange fünf Monate zu trennen statt einen klaren Cut zu machen. Du kannst meine Geschichte in Frühling draußen, Winter im Herzen nachlesen, so heisst mein Strang hier. Aber Vorsicht, schön is anders.


Ich finds stark, dass Du so durchgehalten hast. Nix mehr gesehen, gehört, geschrieben, gelesen. ... Hattest Du nicht den Drang danach? Wie hast Du Dich im Griff gehalten?


Komm gut durch die Nacht!

KatzenKönigin

06.07.2013 22:35 • #15



x 4