21

Immer noch

Jenß


Zitat von EchtJetzt:
Was hält dich denn in dieser Affäre?Was fehlt dir? Was fehlt in der Ehe?Ist dein Ehemann dein erster Mann gewesen?
Was dir hilft,wäre ein kalter Entzug.Trotz der Schmerzen und der Sehnsucht durchhalten.
Was hielt dich die ganzen Jahre davon ab,deinen Mann zu verlassen?Liebst du ihn?


Es kam so rüber, daß sie noch nie einen anderen Mann hatte außer diesen Ehemann, also keinerlei ßeksuelle Erfahrungen in Jugend und frühem Erwachsenenalter.
Sowas rächt sich halt.

Ich kannte auch so eine. Die schielte immer nach anderen Männern, hatte aber nicht die Courage, zu gehen. Auch zwei Kinder, mit 19 schon schwanger, der Typ sogar kleiner als sie....alles im dörflichen Raum, im Speckgürtel einer großen westdeutschen Metropole.
Sie war niemals in der Lage irgendetwas allein im Leben zu machen. Selber Ort. Selbe Wohnung. Selbe Ausbildung. Selbe Arbeitsstelle wie der Typ, den sie dann flux heiratete, als der erste Braten in der Röhre war. Eine eklige Riesenverwandtschaft kaufte denen dann Bauernhof, wo sie, wohl anzunehmen, immer noch hockt, mit diesem kleinen Typen und zwei Kindern, die jetzt schon groß sein müssten.
Entsetztliche Vorstellung; mit jedem Stein mauerte er sie ein.

05.02.2019 12:12 • x 1 #16


KPeter


86
330
Schon vor zwei Jahren hast du in einem allerersten Beitrag hier im Forum geschrieben:
Zitat:
>>Den Absprung habe ich mehr als 10 mal versucht. Mit ihm nicht glücklich... ohne Kontakt zu ihm stehe ich neben mir. Und nun?<<

Schon da bestand diese Affäre seit 4 Jahren. Ebenso hast du damals diese Zeilen geschrieben:
Zitat:
>>Mein Kopf sagt schon aus Vernunftsgründen, dass es Zeit für ein Ende isz. Ich habe solche Angst davor, dieses wunderschöne Kribbeln nie wieder erleben zu dürfen. Nach 20 Jahren Beziehung gibt es das zu Hause nicht mehr. Ich habe ihm auch schon oft meine Gefühle geschrieben und er geht auch darauf ein. Dieses Worte tun so gut und die Erinnerungen sind so schön. Wenn ich nicht so feige und vernünftig wäre würde ich einen kompletten Cut in meinem Leben machen. Einen kompletten Kontaktabbruch habe ich vor 2 Wochen versucht. Gescheitert nach drei ganz schlimmen Tagen.<<

Da solltest du dir jetzt wirklich die Frage stellen: WAS IST HEUTE ANDERS? Warum solltest du es JETZT schaffen, was du so lange nicht geschafft hast? Oder zumindest: Was kannst du heute anders machen als bei den unzähligen anderen Versuchen? Leidendruck war immer schon da, daran kann es nicht liegen.
Ich habe immer wieder erlebt, dass Menschen in Affären unbewusst immer unvorsichtiger werden, weil sie sich nicht entscheiden können. Sie hoffen dann darauf, dass etwas von selber geschieht, das Fakten schafft.
Würde dein Mann also heute erfahren, wie lange er schon betrogen wurde, so würde das Fakten schaffen, denen du dich unterordnen müsstest. Du stündest mit dem Rücken an der Wand und deine Ehe wäre ein Trümmerfeld. Würde es das leichter machen? Wartest du unbewusst darauf, dass so etwas geschieht?
Ich habe keine Ahnung, ob du aus dieser Falle noch mit eigenen Kräften heraus kommst. Ich sehe nur, dass du auf einen Mann, den du so gut wie gar nicht kennst, unendlich viel projiziert hast. Wenn du das alles weg nehmen würdest, wäre er nur noch ein Schatten und du könntest ihn verschwinden lassen. Oder kann es sein, dass er Macht über dich hat, die er immer dann ausübt, wenn Trennungsversuche anstehen?

05.02.2019 12:15 • x 3 #17


paulaner

paulaner


1378
2
2652
Zitat von Jenß:
Es kam so rüber, daß sie noch nie einen anderen Mann hatte außer diesen Ehemann, also keinerlei ßeksuelle Erfahrungen in Jugend und frühem Erwachsenenalter.

Kann man tatsächlich verstehen.
Aber 7 Jahre lang?

05.02.2019 12:19 • #18


Wurstmopped

Wurstmopped


2255
1
2527
Letztendlich liebe TE ist es ganz "einfach", Du hast doch die Wahl!
1.Affäre weiterführen -> Gefahr des entdeckt werden-> dein Mann entscheidet für dich was er mit seinem Leben macht
2. Affäre beenden -> an Dir arbeiten, Dich entlieben, keine Garantie ob das gelingt?, ggf.bleibst emotional ein Stück weit in der Affäre und findest nie wieder richtig zu Deinem Mann
3. Trenne Dich von deinem Mann -> du verlierst vielleicht Dienen Status und finanzielle Absicherung, kannst aber das leben was Du willst und gibst Deinem Mann das Leben zurück!

Um es ganz klar zu sagen, Du trägst Verantwortung und das nicht allein für Dich!

Option 1 ist sehr unschön, Die Verantwortung trägst Du hier allein, aber Handeln wird Dein Mann!
Option 2 und 3, hier kannst Du Diene Verantwortung in eine Handlung umsetzen, also was ist dir am liebsten?

05.02.2019 12:34 • #19


Löwin45

Löwin45


403
820
Zitat von paulaner:
Kann man tatsächlich verstehen.
Aber 7 Jahre lang?

Genau!
Und das macht es auch so schwierig, sich vorzustellen, dass ein Affären-Cut umsetzbar ist.

Ist diese Ehe noch zu retten?
Insbesondere - die Tatsache, dass der EM nicht informiert ist, macht es schwer bis eigentlich unmöglich eine Veränderung anzugehen.
Solch ein Riesengeheimnis steht doch irgendwie immer zwischen beiden.
Geht das?
Kann man damit als - affärenführender EP - umgehen?
Und was passiert mit den Gefühlen zum AM. Ist es überhaupt möglich diese Gefühle, die sich in 7 Jahren ja auch verfestigt haben, wieder "runterzufahren"?

Aber....
Sollte der EM diese Affäre in der gesamten Tragweite (nämlich 7 Jahre) herausfinden, ist dies ein wirklich harter Brocken.
Kann er so etwas überhaupt jemals verzeihen? Damit umzugehen, dass man 7 Jahre belogen und betrogen wurde, ist wirklich schlimm. So etwas tut super weh.

05.02.2019 12:38 • #20


Wurstmopped

Wurstmopped


2255
1
2527
Zitat von Löwin45:

Aber....
Sollte der EM diese Affäre in der gesamten Tragweite (nämlich 7 Jahre) herausfinden, ist dies ein wirklich harter Brocken.
Kann er so etwas überhaupt jemals verzeihen? Damit umzugehen, dass man 7 Jahre belogen und betrogen wurde, ist wirklich schlimm. So etwas tut super weh.


Da kann man nur hoffen, dass er es nicht herausbekommt und die TE endlich einen Schlussstrich zieht, aber wie will der Ehemann das verstehen, ihm spielt sic ja schon seit Jahren vor, alles ist gut? Und das ist das wirklich kranke an diesen Affären, dem Partner wird signalisiert alles ist Tip Top und Wahrnehmung, Bauchgefühl des betrogenen wird massiv beschädigt, kommt dann die Wahrheit an den Tag, dann wird ihr Ehemann nicht mehr einordnen können, was war jetzt gespielt, real oder aus mitleid, wann, wo, warum hat mich meine Frau geliebt...etc...psychische Gewalt!

05.02.2019 13:33 • x 2 #21