23

Komfortzone nicht verlassbar

Sternehimmel

30
6
7
Hallo an alle.
Heute geht es mir nicht um das Thema Liebe und Trennung, sondern um meine Komfortzone.
Ich habe bisher in mein Leben sehr wenig erlebt. Ich war meistens zuhause, hatte keine Freunde und habe sehr wenig unternommen. In der Vergangenheit erlitt ich dazu an mobbing und bin jetzt ein sehr geschlossener Mensch. Mein Problem nun: ich hab Angst vor neuem, vor das unbekannte. Ich möchte seid langer Zeit in eine Disco, ein Restaurant oder eine Shisha bar gehen, da ich da aber nie was, Angst vor das unbekannte und vor einer blamierung habe, schaff ich nicht meine Angst zu überwinden. Ich habe gestern 10 Euro für ein Zertifikat ausgegeben, den ich am Ende gar nicht benutzt habe weil ich auch den Mut wieder nicht hatte. Ich bin 21 Jahre alt. Das ist meine Jugendzeit und ich verbrauche sie auf schlechter Weise. ich möchte einfach dahin gehen können wo ich möchte, auch wenn ich etwas nicht kenne. Sei es eine Bar, ein Club oder eine shisza bar und auf jeden Fall alleine, hab wenig Freunde.
Könnt ihr mir Ratschläge geben?

31.10.2021 04:01 • x 3 #1


Lullaby


146
2
250
Ich würde erst mal in Begleitung anfangen, auszugehen. Vielleicht ist das fürs erste Mal einfacher.
Ich bin früher alleine zu Veranstaltungen gegangen, wenn meine Freunde keine Zeit hatten, oder war alleine im Urlaub. Das ist aber nichts für jedermann. Und eine Shisha Bar ist ja auch eher auf Geselligkeit ausgerichtet. Möglich, dass du dich für den Anfang in Begleitung wohler fühlst.

31.10.2021 04:57 • x 3 #2



Komfortzone nicht verlassbar

x 3


Carlaa


1126
5
1207
Super, dass du dich deinen Ängsten stellen willst, um ein erfüllteres Leben zu haben und zu spüren, dass du selber entscheidest, was passiert. Einen Rat habe ich nicht, nur den Gedanken, dass du mit jedem kleinen Schritt, den du in die Richtung machst, ein bisschen mehr Stolz und Selbstwert generieren wirst. Immerhin hast du schon mal in das Zertfikat investiert, du meinst es also ernst; beim nächsten Mal wirst du die Bar oder den Club vielleicht tatsächlich betreten, vielleicht dann nach zwei Minuten wieder rausgehen müssen - was soll's - und beim überübernächsten Mal mit jemandem ein paar Worte wechseln - oder auch nicht. Aber du wirst da einfach sein können und immer weniger Panik empfinden.

31.10.2021 07:13 • x 2 #3


Sevi

Sevi


869
1380
Vielleicht probierst du es mit etwas ruhigerem zu Anfang, in ein Cafe gehen und dort was bestellen, oder an einen Ort draussen, der gut besucht ist, ein Markt oder eine Kirmes?
Wo man jederzeit gehen kann und alles etwas durcheinanderer ist, da fällt man alleine gar nicht auf.

Ich finde es sehr mutig von dir, dass du dich deinen Ängsten stellen möchtest, das ist ein toller Schritt.
Aber sei nicht zu hart zu dir, sowas braucht Zeit.
Und soll ich dir was sagen?
Ich gehe total gerne alleine weg und mache das wirklich oft, einfach weil ich dann auf niemanden schauen muss, aber an manchen Tagen, hab sogar ich ein blödes Gefühl und gehe nach 10 Minuten wieder nach Hause, weil es sich blöde angefühlt hat.
Das passiert.
Du probierst es einfach nochmal und vielleicht nimmst du etwas leichteres...

Ich mache z.B gerne Städtetrips alleine.
Oder fahre mit dem Rad durch die Gegend und mache irgendwo Pause wo es schön ist, im Cafe, an einem Aussichtspunkt oder in der Bibliothek.

Wie sieht es aus mit Shoppen, magst du sowas gerne?
Könntest du dir vorstellen einfach Mal in einen Laden zu gehen und für dich was schönes auszusuchen?

Meist geht es ja darum, dass es einem unangenehm ist, gesehen zu werden und man schämt sich, aber glaub mir, keinen interessiert das, ob du alleine oder zu 10. Unterwegs bist.
Wenn du dir klarmachst wovor du dabei am meisten Angst hast, kannst du deine Ausflüge besser darauf zuschneiden

31.10.2021 08:26 • x 3 #4


Tempi


Übung macht den Meister!

Und am Abend vermerkst Du Deine Fortschritte in einem "Erfolgstagebuch".
Das wird schon! Du hast noch so viel Zeit.
Viel Glück!

(Es gibt noch mehr von Dir. Du bist nicht allein mit Deinem Problem.)

31.10.2021 08:45 • x 2 #5


Charla

Charla


1169
2
2782
Zitat von Sternehimmel:
Könnt ihr mir Ratschläge geben?

Ich würde dir empfehlen dir fachliche Unterstützung zu holen um deiner Sozialängste vielleicht sogar schon Phobie auf die Spur zu kommen. Mobbingtäter haben ein Gespür für deine Schwachstellen und drücken auf deine Knöpfe.
Du bist noch so jung und hast gute Chancen deine Ängste in kleinen Schritten nach und nach zu überwinden. Dein Selbstwertgefühl kann auch eine Rolle spielen.
Blick nach vorn, du schaffst das !

Viel Glück !

31.10.2021 14:10 • x 1 #6


Sternehimmel


30
6
7
Zitat von Lullaby:
Ich würde erst mal in Begleitung anfangen, auszugehen. Vielleicht ist das fürs erste Mal einfacher.

Ich bin in Begleitung paar Male gegangen. Nach einigen Minuten wurde es lockerer. Ich hatte Versagen Angst. Wenn ich versage, fühle ich mich blamiert.
Zitat von Lullaby:
Ich bin früher alleine zu Veranstaltungen gegangen, wenn meine Freunde keine Zeit hatten, oder war alleine im Urlaub. Das ist aber nichts für jedermann. Und eine Shisha Bar ist ja auch eher auf Geselligkeit ausgerichtet. Möglich, dass du dich für den Anfang in Begleitung wohler fühlst.

Alleine ist es schwieriger.

31.10.2021 19:37 • #7


Sternehimmel


30
6
7
Zitat von Carlaa:
Super, dass du dich deinen Ängsten stellen willst, um ein erfüllteres Leben zu haben und zu spüren, dass du selber entscheidest, was passiert. Einen Rat habe ich nicht, nur den Gedanken, dass du mit jedem kleinen Schritt, den du in die Richtung machst, ein bisschen mehr Stolz und Selbstwert generieren wirst. Immerhin hast du schon mal in das Zertfikat investiert, du meinst es also ernst; beim nächsten Mal wirst du die Bar oder den Club vielleicht tatsächlich betreten, vielleicht dann nach zwei Minuten wieder rausgehen müssen - was soll's - und beim überübernächsten Mal mit jemandem ein paar Worte wechseln - oder auch nicht. Aber du wirst da einfach sein können und immer weniger Panik empfinden.

Ich hab viel versucht. Stand vor der Disco, vor der Shishabar und vor viele Läden, die ich ausprobieren wollte, aber ich hab es nie geschafft. Habe Angst, Angst blöd zu sein. Denn in der Vergangenheit wurde mir das eingeredet. Ich sei blöd und alle negativen Eigenschaften dieser Welt. Habe kein Selbstvertrauen, fühle mich nichts wert. Bin von anderen abhängig. Bin alleine einfach nichts. Und ich schaffe nicht daraus zu kommen.

31.10.2021 19:42 • #8


Sternehimmel


30
6
7
Zitat von Sevi:
Vielleicht probierst du es mit etwas ruhigerem zu Anfang, in ein Cafe gehen und dort was bestellen, oder an einen Ort draussen, der gut besucht ist, ...

Danke für die Aufmunterung. Am Anfang war der Stadtbesuch komisch. Ich war nicht daran gewöhnt. Nun kann ich ohne Probleme in die Stadt. Was Clubs angeht, tue ich mir etwas schwieriger. Ich hab leider wenig Selbstvertrauen und ein schwaches Selbstwertgefühl. Dann noch die Glaubenssätze aus meiner Vergangenheit. Ich achte leider sehr auf die anderen. Gebe den andern einen großen Wert. Egal wer das ist, auch spontan Menschen auf der Straße. Und mir selbst gebe ich ganz wenig Wert. Vielleicht hab ich das so gelernt. Hab eben quasi nie gelernt auf mich zu zählen, mir selbst zu Vertrauen. Hab die Verantwortung immer abgegeben. Ich hab mich quasi seid langer Zeit verlassen und gar nicht mehr gefunden.

31.10.2021 22:31 • x 1 #9


Sternehimmel


30
6
7
Zitat von Tempi:
Übung macht den Meister! Und am Abend vermerkst Du Deine Fortschritte in einem Erfolgstagebuch. Das wird schon! Du hast noch so viel Zeit. Viel ...

Danke dir!

31.10.2021 22:31 • x 1 #10


Dracarys


1665
8
3755
Unsicherheit ist in jungen Jahren doch nicht ungewöhnlich?

Ich selbst war eben im Bus mit Halloween-Youngsters unterwegs und konnte live und in Farbe deren Komplexe (und die leider etwas peinliche Übertünchung derselben) erleben.
Für Jugend gilt wohl heute (zu meiner Zeit war das anders..) der Schutz der Gruppe.
Hauptsache nicht allein.
Nun, zu meiner Zeit galten Einzelgänger (sofern nerd, anziehend oder stylish) als sehr cool, aber das nützt Dir im Jahr 21 eh nichts.

Wingmen ist wohl das Gebot der Stunde.
Also lasse das Mobbing hinter Dir und suche vorsichtig (!) Begleitung für Bars und Shisha, etc.
Dazu musst Du soziale Kontakte suchen und auch pflegen: Sportverein, Musik, Chor, Jogging-Treff, VHS-Kurs, Tanz-Kurs, gemeinsames Kochen, Debattier-Club, Boule-Treff im Park, Hobby-Schrauber am Mofa, etc.

DA muss Du erst mal alleine hin, aber DORT kannst Du neue Leute kennenlernen.
Und zwar ganz ungezwungen.
Und dann kannst Du langsam raus aus dem Schneckenhaus.
Frage nach ein paar Wochen nach einem Treffen zu xyz?

31.10.2021 23:10 • x 2 #11


CrashmakeR

CrashmakeR


28
45
@Sternehimmel an deiner Stelle würde ich mit kleinen Sachen anfangen. Du kannst nicht mit Level 1 Rüstung zum Endboss (Disco, Shishabar) rennen. Und dann noch allein, was doppelt und dreifach so hart ist. Von 100 Leute gehen wieviele alleine in eine Disco oder Shishabar? 5? 10? Und du willst aus dem Stand zu diesen 5 oder 10 Leuten dazu gehören? Ich will dich nicht entmutigen oder runter machen. Ich habe das Gefühl, dass du dir selbst schadest, in dem du von dir zu viel verlangst.

Wie steht es bei dir mit Eis in einer Eisdiele zu kaufen und damit durch die Stadt zu schlendern? Oder zum Bäcker gehen, was bestellen und sich dort gemütlich zu machen? Hast du da auch deine Probleme?

Oder wie wäre es mit was anderem für den Anfang, um das eigene Selbstvertrauen zu steigern, z. B. Fitnessstudio oder Laufen gehen? An Läufen teilnehmen, sich mit anderen messen, Top Plätze erreichen, mit Leuten in Kontakt kommen.

Wenn du unbedingt in eine Bar gehen willst, aber deine Schwierigkeiten hast, dann geh für den Anfang unter der Woche hin. Unter der Woche ist viel weniger los als am Wochenende. Und setzt dich an die Bar. Dort ist die Chance größer mit anderen in Kontakt zu kommen, wenn es dein Wunsch ist. So hab ich das gemacht, in meinem Nachbarort, vor etwa vier Jahren. Ich sitze auch zu gern Zuhause und habe so meine Schwierigkeiten. Die ersten Wochen war ich unter der Woche dort. Allein. Keinen gekannt. Schon beim zweiten Besuch einen Italiener kennengelernt. War ein gechillter Typ, der fast jeden Abend an der Bar zu finden war. Auch schnell die Barbesitzerin kennengelernt. Hab mich gesteigert und fing an auch am Wochenende hinzugehen. Nach und nach mehr Leute kennengelernt. Junge und alte. Wurde etwas selbstsicherer. Hab Blut geleckt und wollte expandieren. Hab eine zweite Bar in dem Ort angepeilt. Paar Gäste kannte ich dort schon von der ersten. Auch recht schnell mit den beiden Barbesitzerinnen in Kontakt gekommen. Sind Schwestern. Von Woche zu Woche lernte ich immer mehr Leute kennen. Nummern getauscht. In Facebook geaddet. Nach etwa 6 Monaten hatte ich das Gefühl die halbe Stadt zu kennen. War ein schönes Gefühl allein die Stadt zu erobern. Hab es als mein kleines Experiment betrachtet. War ganz nett. Einiges dazu gelernt.

So ein Experiment mit Disco, wäre mir zu viel. Hab mich da nie wohl gefühlt. Bin glaube ich eh schon zu alt dafür.

Gib nicht auf, an dir zu arbeiten. Ich weiß, es ist super schwer. Zieh auch eine professionelle Hilfe in Betracht, wie eine Userin hier geschrieben hat.

31.10.2021 23:34 • x 3 #12


tina1955


5664
11759
Probiere es doch erst einmal mit kleinen Schritten. Geh in ein großes Kaufhaus , setze Dich dort in ein Café und bestelle Dir einen Kaffee .
Beobachte andere Leute, es sind viele allein unterwegs.
Dann gehe in eine Boutique, nehme Dir ein Shirt vom Ständer, probiere es an. Du musst es ja nicht kaufen.
Stöber einfach mal ein bisschen rum.

Warum willst Du gleich in eine Shisha-Bar oder Disco?

Wovor hast Du Angst, welche Blamage fürchtest Du denn ?

31.10.2021 23:43 • x 1 #13


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5527
2
11340
Discotheken haben auf Grund des geänderten Freizeitverhaltend eh eine andere Stellung heute als z.B. noch in den 90ern. Hab vor Corona meine alte Stammdisco mal besucht. Wo sich früher hunderte Partywütige eng an eng durch die verschiedenen Areas geschoben haben, war dort fast schon tote Hose. Dazu war schon früher allein in die Disco schon ne Nummer. Ich selbst hab das auch nur ein paar Mal gemacht, wenn die Kumpels verhindert waren. Kann man machen, muss man aber nicht.
Wie hier schon gesagt wurde, langsam anfangen. Kaufhaus-Bistro etc. ist da sehr geeignet.

01.11.2021 08:49 • x 1 #14


Sternehimmel


30
6
7
Zitat von CrashmakeR:
Wie steht es bei dir mit Eis in einer Eisdiele zu kaufen und damit durch die Stadt zu schlendern? Oder zum Bäcker gehen, was bestellen und sich dort gemütlich zu machen? Hast du da auch deine Probleme?

Eisdiele ist knapp möglich, da tue ich mir auch etwas schwer. Bäcker ist schwieriger für mich. In die Stadt geh ich jetzt ohne Probleme. Danke für deine Tipps!

05.11.2021 20:15 • #15



x 4