16

Selbstverschuldete Eheprobleme

Chobo

Chobo

2
1
1
(Achtung lang! Männer, hört auf die Gefühle eurer Frauen)

Hallo Community,

da meine Frau und ich den selben Freundeskreis haben, gibt es kaum einen mit dem ich reden kann. Deswegen schreibe ich hier meine Geschichte runter.

Was Gier, Eifersucht und Fehlentscheidungen alles bewirken können.

Wo fange ich an?
Wir sind seit 2007 ein Paar und seit 2008 verheiratet. seit 2010 eine wunderschöne Tochter. Es war Liebe auf den ersten Blick. Wir konnten nicht ohne einander. S. ging bei uns, bis auf ein paar ruhigen Phasen, ziemlich alles ab was abgehen kann. Das alles ging nun bis 2020 so.

Was ist passiert?
Sie wurde Schwanger. Wo das Problem ist? Wir wussten nicht ob wir es behalten wollen (wir lieben Kinder über alles, es war auch ihr sehnlichster Wunsch eines zu bekommen und wir haben es darauf ankommen lassen ob sie schwanger wird). Es kamen Zweifel bei uns an. Die Gründe die wir uns eingeredet haben um unser Kind nicht zu bekommen waren Geld, Reisen, Zeit, Alter (36+37) und sonstiger Blödsinn. Wir haben Mitte 2020 tränenüberströmt abgetrieben. Hier hat der Zerfall begonnen.

Nach einer Trauerphase, dachte ich das sie es überwunden hat und ich dachte das wir normal weiterleben können. Das sie eine gute Laune nur vorgespielt hat, dass wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht. Sie hatte ab und an eine tiefe Trauer, weinte und suchte meine Hilfe, jedoch wurde mir immer beigebracht ich solle alle Gefühle runterschlucken denn ich bin ein Mann, und somit habe ich sie aufgemuntert und hoffte das es nun vorbei ist. Großer Fehler.

Kurz vorab, wir haben von einander all unsere Usernamen und Passwörter für alle Plattformen hergegeben da wir nichts zum verstecken hatten und wir es lustig fanden Chats nachzulesen. Wir wollten das, also bitte keine Moralapostel diesbezüglich bitte.

Ihre Chats habe ich seit sicher einem Jahr nicht gelesen, also dachte ich mir ich guck mal rein. Dabei entdeckte ich wie sie ihrem Ex (vor einem Jahr) geschrieben hat. Im Sinne von: "hätten wir uns nur zu einem anderen Zeitpunkt kennengelernt wäre alles anders gelaufen".
Ich habe sie damit konfrontiert, sie meinte das dies nichts bedeutet hat und sie nur ein schlechtes Gewissen hatte wie sie ihn damals verlassen hat. Die Antwort war ok, aber ab dann wurde ich misstrauisch.

Sie fing an sich komisch zu benehmen, dass Handy war immer mit, auch wenn es nur zum pinkeln ging. Duschen? Handy ging mit. Kurz im Garten Blumen pflücken? Handy war mit.
Eines Tages war ich auf ihren google Fotos da ich ein Foto unserer Tochter gesucht habe, und fand eine Menge an Fotos in Dess. als auch ein Video. Normalerweise bekam ich die sofort als kleinen Anreiz. Also musste es für einen anderen gewesen sein.

Somit bin ich als sie Homeoffice hatte (wir haben ein Haus als auch eine Wohnung, und sie war im Haus) zu ihr rausgefahren in der Arbeitszeit als sie es nicht erwartet hatte. Ich platzte rein und ich wollte das sie mir ihr Handy zeigt (nochmal: wir haben unsere Handys -auch die vom anderen- ständig getauscht und benutzt für was auch immer), doch sie ging weg und fing an zu zittern. Nach langem geplänkel sah ich wie sie 2 Männern (die ich kenne) Dess. geschickt hat, aber nicht die sie ich gefunden habe, also musste laut meiner Logik noch ein anderer Mann im Spiel sein. Kurzer Hinweis dazu: wir waren mal in der Partnerwechsler und das war früher OK solang es der andere wusste). Da wir aus der Szene draussen waren, war das somit nicht mehr OK.
Ihre Aussage war, dass wir das früher doch auch gemacht haben (Info: sie beendete das Partner wechseln, ich hatte kein Problem damit). Somit war mein Vertrauen gebrochen. Sie versprach mir das dies nun vorbei ist. Ab dann wurde für beide alles schlimmer.

Da sie weiterhin sehr verdächtig war, habe ich eine Entscheidung getroffen zu der mich meine Eifersucht getrieben hat (Eifersucht war lange ein Fremdwort für mich, bis sie anfing sich so zu benehmen). Ich installierte einen Keylogger auf ihrem Handy.
Tatsächlich, sie schrieb mit einem Typen aus Deutschland (wir sind aus AT). Die Texte waren wie als würde sich ein Pärchen gerade in einer Krise befinden (zb.: er: du bist so anders geworden, was ist los mit dir, sie: nein ich interessiere mich noch für dich usw.)

Da sie die Texte an den Typen schrieb obwohl ich quasi neben ihr sitze, wartete ich auf den richtigen Moment. Ich wollte das mit dem Keylogger nicht beichten, habe ich einen anderen Grund gesucht.
Sie ging Baden und telefonierte. Da ich sah, dass sie trotzdem ständig in einem Messenger online war, wartete ich bis sie kurz vorm auflegen war und stürmte in das Badezimmer und nahm ihr das Handy weg. Sie schrie ich soll das lassen, soch das tat ich nicht. Dann habe ich die Nachrichten gelesen (sie löschte immer alle Nachrichten nachdem sie sie geschrieben hat, jedoch nicht in der Wanne wo sie nicht an so etwas wie einen reinstürmenden Ehemann dachte).
Wieder konfrontierte ich sie, wieder sagte ich ihr sie soll den Typen bitte vergessen. Sie versprach es mir, ging trainieren und schrieb gleich weiter mit ihm.
Doch er gab ihr Trost und tat ihr gut. Sie hat ein Leben in ihrem Kopf aufgebaut wo sie niemals ein Kind abgetrieben hat. Intelligenter und S. war. Ich hab ihr dann den Keylogger gebeichtet und ihn auch sofort deinstalliert.
Sie hat es dann realisiert was gerade passiert und hat sich ständig entschuldigt.
Sie wollte bereits bevor ich sie mit allem konfrontierte eine kurze räumliche Trennung. Ich wollte das nicht, nun wollte sie es noch mehr.
Da ich sie liebe, und da sie mich auch noch liebt, habe ich zugestimmt. Meine Tochter ist bei mir (Entfernung Wohnung zur Schule um 1 Std kürzer), und meine Frau ist im Haus. Trotz alldem will sie ständigen Kontakt mit mir (Whatsapp und telefonieren) was mich natürlich freut.
Im Endeffekt, weiß sie grad nicht was sie will. Ich will ihr die Zeit lassen, und hoffe das wir uns reparieren können.
Wir 2 heulen ständig wenn wir uns hören und beteuern unsere Liebe. Hätte ich nur früher mehr gemacht. Wie heiißt es in einem Song in Österreich gleich nochmal? "Um a Liebe kämpft man währenddessen ned danach."

PS: Ich weiß ich bin hier der der alles verursacht hat (siehe Thementext), ich will weder Hass oder Mitleid empfangen.
Ich möchte nur euch, die Leser darauf aufmerksam machen das eure Partner wichtig sind und ihr auf ihre Gefühle hören solltet. Sonst kommt ihr auch in eine Situation wo es vielleicht keinen Ausweg gibt.

Heute, hat sie uns zu einem Familien Candle Light Dinner eingeladen. Das klingt doch gut oder?

Gestern 15:18 • x 1 #1


unfassbar


2166
3682
Zitat von Chobo:
Ich weiß ich bin hier der der alles verursacht hat (siehe Thementext),


Das bist du auf keinen Fall. Zieh dir bitte diese "Täter"-Rolle nicht an, weil diese absolut destruktiv ist. Deine Frau hat ihre Gefühle dir gegenüber nicht geäußert, sie tat fröhlich, hat ihre wahren Gefühle vor dir verheimlicht, hat die was vorgespielt. Das nutzt sie jetzt auch als Ausrede um dich zu hintergehen.
Du solltest kritischer sein, vor allem mit ihr. Ein wenig mehr Wut statt grenzenloses Verständnis wäre angebracht. Gerade wenn ihr es noch einmal versuchen solltet, wäre es wichtig, das jeder von euch Verantwortung für seinen Teil übernimmt.

Gestern 15:29 • x 3 #2



Selbstverschuldete Eheprobleme

x 3


Heffalump

Heffalump


14170
19457
Zitat von Chobo:
Wir haben Mitte 2020 tränenüberströmt abgetrieben.

Und da ist euer Ansatz. Miteinander reden. Statt aneinander vorbei.

Gestern 15:38 • x 2 #3


Iunderstand


491
855
Wow, selten eine Geschichte gelesen die mich so schaudern lässt. Blinder Aktionismus, Lügen, Verrat, kein Drehbuch als das Leben selbst könnte so eine Geschichte erzählen...

Warum legt man es auf eine Schwangerschaft an, wenn man dann das Leben das man gezeugt hat, wieder auslöscht? Ich bin fassungslos.
Allerdings denke ich, ist hier der Anfang eures Endes. Für deine EF sollte das Kind die Beziehung retten, iwas hat nicht gepasst. Das hat nicht geklappt, weil du dich am Ende durchgesetzt hast. Von da an hat sie sich ihre Aufmerksamkeit wo anders gesucht.
An Dramatik (ins Bad stürmender Ehemann) ist das ganze nicht zu überbieten. Du begehst ja sogar Straftaten...

Soweit meine two cents dazu

Gestern 15:54 • x 2 #4


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4925
2
9696
Die Abtreibung macht mich ebenfalls sprachlos. Wenn ich keine Kinder möchte, muss ich mir über Verhütung Gedanken machen. Ich denke hier immer an die Paare die sich verzweifelt ein Kind wünschen. Ohne Worte...

Gestern 19:09 • x 3 #5


Landlady_bb

Landlady_bb


1294
3
1757
Zitat von Chobo:
Heute, hat sie uns zu einem Familien Candle Light Dinner eingeladen. Das klingt doch gut oder?

Auf jeden Fall besser als manch anderes, was man hier so liest.

Gestern 19:19 • #6


IDK


125
1
59
@Chobo danke für den Hinweis,
auf den Partner und seine/ ihre Gefühle zu achten. Meist kommt es zu spät. Das muß man lernen.

Was ist genau ein Keylocker?
Was macht der?

Zitat von Chobo:
Ich installierte einen Keylogger auf ihrem Handy.

Gestern 19:23 • #7


Iunderstand


491
855
Zitat von IDK:
@Chobo danke für den Hinweis, auf den Partner und seine/ ihre Gefühle zu achten. Meist kommt es zu spät. Das muß man lernen. Was ist genau ein ...


Ein Keylogger protokolliert jede Aktion die auf dem Handy passiert. Über eine entsprechende Gegen-App auf deinem Handy kannst du dann sehen was der andere schreibt, im Netz sucht, hast Zugriff auf Anruflisten, usw.

Gestern 20:34 • x 1 #8


IDK


125
1
59
Zitat von Iunderstand:
Ein Keylogger protokolliert jede Aktion die auf dem Handy passiert. Über eine entsprechende Gegen-App auf deinem Handy kannst du dann sehen was der ...


Wow sowas gibt's bzw geht. Heftig.
Ich kenne so Eltern-Apps wo man den Verlauf auf dem Kindeshandy sehen könnte, da er nicht lösch- und
nicht bearbeitbar ist. Und auf dem Elternhandy kann man permanent die Dauer von bestimmten Nutzungen auf WhatsApp , Telefon, SMS, eBay usw einsehen.

Mein Freund hatte mir so eine Elternapp angeboten, damit ich mir sicher sein kann, dass er keine komischen Sachen mehr ansurft.

Heftige Sache irgendwie. Aber am Ende ist man schlauer. Würde ich nicht nochmal mitmachen. Egal welche Seite. Was soll's. Bzw was soll es groß bringen? Ein bisschen 'Freiheit' ist okay, solange keine Fremdgeherei im Spiel ist.

Krass natürlich wenn man was zu verbergen hat, was ich nie habe / hatte in Beziehung. Aber die, die Sch****e bauen. Heiliges Blechle: Alles sehen und lesen können.

Ehrlichkeit währt am Längsten!

Gestern 20:50 • #9


BlueApple

BlueApple


1339
4
2748
Ihr habt ein Haus und eine Wohnung, könnt euch aber kein 2. Kind leisten?! Und das wisst ihr nicht vor ungeschütztem GV? Okeeee.... Meine Prognose: die Ehe ist hinüber. Sie sucht Trost bei anderen und du tobst vor Eifersucht. Daran bist nicht du Schuld, sondern ihr Beide.

Gestern 22:55 • x 2 #10


Dracarys


1331
7
2923
Ich bin kein Freund von Partnerwechsel oder offenen Beziehungen.
Denn damit reisst man mutwillig eine (für mich) tragende Säule der Beziehung ein.
Für etwas Spaß und Abwechslung holt man sich viel Ärger ins Haus.
Damit meine ich, dass Hemmschwellen sinken oder gar verschwinden...

Eine abgebrochene Schwangerschaft will und muss verarbeitet werden, da führt kein Weg dran vorbei, vielleicht könnt ihr das ja gemeinsam in einer Therapie angehen?
Natürlich nur, wenn überhaupt noch Interesse am Fortbestand dieser desolaten Ehe besteht.
In Sachen Verhütung und Abtreibung wurde schon genug geschrieben...das finde ich unglaublich, wie ihr da agiert gibt.

Offene Kommunikation fehlt bei euch definitiv, das Installieren von Spyware ist schon eine Hausnummer!
Ob begründet oder nicht, ich würde mich auf jeden Fall trennen, alleine schon deshalb.

Vor 1 Stunde • x 2 #11


Chobo

Chobo


2
1
1
Ich danke euch für die konstruktiven Texte!

Vor 47 Minuten • #12


SlevinS

SlevinS


3208
2
6421
Hallo Chobo

Es muss nicht weiter angemerkt werden, dass ihr beiden nicht den hellsten Moment hattet, als ihr nicht verhütet habt.

Was ich aber nicht ganz verstehe, warum bist du der Meinung, zu wenig zugehört zu haben und dies Auslöser für ihre Flirtereien ist?
Auch deine Eifersucht kann nachvollzogen werden, denn sie missbrauchte mehrmals dein Vertrauen.

Wo also siehst du genau deine Anteile für die Misere?
Du wurdest erzogen, Gefühle runter zu schlucken. So kennt dich deine Frau auch.

Wenn es für sie zu wenig ist, warum spricht sie es nicht an oder trennt sich sogar von dir?
Die Einstellung "ich trauere, er hört mir nicht zu also suche ich Ablenkung und Spannung ausserhalb der Beziehung" bringt weder der Beziehung was, noch der Aufarbeitung des Verlustes weiter.

Gerade eben • #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag