1

Wörter/Sätze die mich triggern

Morgenrot86

Hallo,
ich (31 Jahre alt) möchte gerne über ein Problem schreiben, das ich jetzt seit gut 2,5 Jahren habe.

Im Mai 2016 fand die Trennung von meinem Ex-Freund statt, wodurch ich auch einen Teil meiner Freunde verloren habe (die ich durch ihn kennen gelernt habe).
Die Trennung hat mich damals schwer und völlig unerwartet getroffen.
Mein Problem ist, das mich damals Wörter/Sätze von ihm bzw. auch Freunden getroffen haben, die mich triggern und mir immer ins Gedächtnis kommen, wenn sie mir im Alltag in einem völlig anderen Zusammenhang begegnen.
Ich möchte mal ein paar Beispiele geben, damit ich konkret darstellen kann was ich damit meine:

Es war z.B. so, dass mir ein Freund meines Ex-Freundes sagte, dass sie alle (also der Freundeskreis) sowieso schon lange wussten, dass X (= mein Ex-Freund) mich nicht mehr geliebt hat.

Das hat mich damals sehr geschockt, und immer wenn mir jemand im Alltag/auf der Arbeit etc. begegnet, der einen Satz beginnt mit: Ich wusste schon immer, dass habe ich automatisch diese Szene und Erinnerung vor Augen, obwohl es natürlich um was ganz anderes geht.

Und das ist nur ein Satz, es gibt noch mehrere Sätze/Wörter von damals, die mich triggern und an die ich automatisch denken muss.

Kann das jemand nachvollziehen und weiß jemand wie ich damit umgehen kann?

Es geht mir gar nicht um meinen Ex-Freund an sich. Ich habe schon mit ihm abgeschlossen und möchte nicht mehr mit ihm zusammen sein, es geht wie gesagt darum und diese Demütigungen, die scheinbar(?) etwas in mir hinterlassen haben?

Es ist auch ziemlich fraglich inwieweit das noch normal ist, da diese Geschehnisse im April/Mai 2016 stattgefunden haben und somit ja schon fast 2 Jahre her sind.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch

04.03.2018 15:26 • x 1 #1


Ex-Mitglied


Was triggert doch genau?
Was fühlst du?
Was lösen sie aus?

04.03.2018 15:47 • #2


Morgenrot86


Hallo frischgeföhnt,
Danke für deine Antwort.

Zitat:
Was triggert doch genau?


Es ist genau so wie ich schrieb:
Letztens auf der Arbeit sagte eine Arbeitskollegin zu mir, dass sie bald kündigen wird. Sie sagte: Ich wusste schon immer, dass ich nicht ewig hier arbeiten werde.

Und genau in dem Moment hatte ich wieder die Szene im Kopf, die ich in meinem ersten Postin beschrieb.

Zitat:
Was fühlst du?
Was lösen sie aus?


Ja, was fühle ich. In erster Linie bekomme ich dann natürlich einen Flashback zurück an das Ereignis und bin dann erstmal paralysiert für einen Moment. Ich zeige das in der Regel niemandem, aber ich weiß ja selbst nicht, warum ich darauf so reagiere.
Es scheint wohl irgendwas in mir hinterlassen zu haben.
Es ist jedes mal wie ein "kleiner Stich" ins Herz. Anders kann ich es nicht beschreiben.

Aber ich wollte ja eigentlich auch wissen, ob das noch jemand kennt/hat und ob das jemand verstehen kann.

LG

04.03.2018 16:05 • #3


Katasmile


3263
5073
Ist das nicht völlig normal? Oder bekommst du dann eine Panikattacke oder bist 2 Tage lang depressiv? lg

04.03.2018 16:19 • #4


Ex-Mitglied


Etwas macht dir offensichtlich Angst? Ist das richtig.
Versuche das mal konkreter zu beschreiben..

04.03.2018 16:30 • #5


Morgenrot86


Hallo Katasmile,

Zitat:
Ist das nicht völlig normal?


Das ist die Frage - ist das denn normal?

Zitat:
Oder bekommst du dann eine Panikattacke oder bist 2 Tage lang depressiv? lg


Nein, das nicht. Aber es nervt mich, dass sowas anscheinend (noch immer) Einfluss auf mich hat.
Also wie gesagt, ich weiß ja nicht mal, ob es nach 2 Jahren überhaupt noch normal ist so zu fühlen.

04.03.2018 16:32 • #6


aquarius2

aquarius2


3853
6
3469
Was genau triggert dich da an? Hast du es noch nicht verarbeitet? Daran würde ich arbeiten? Hast du auch eigene Freunde und Bekannte außer dem sozialen Umfeld von deinen Freund?

04.03.2018 16:33 • #7


mcteapot


kenn ich, manches schwächt sich ab, je nach tiefe der Verletzung

04.03.2018 16:34 • #8