21

Freund verschweigt mich

Kaline

22
1
16
Das hast du ja schon alles selbst super reflektiert!
Du musst eben für dich gucken, wo deine Grenzen sind und wie weit du das alles mitmachen willst.
Vielleicht gelingt es dir ja doch, mit ein bisschen Fingerspitzengefühl, deinem Freund klar zu machen, wie es dir dabei geht und wie das alles rüberkommt. Womöglich merkt er garnicht wie gestört dieses ganze Verhalten und die Beziehung zu ihr ist, schließlich war das fünf jahre lang Alltag für ihn.

07.01.2017 07:59 • #31


_Tara_

_Tara_

1761
2
1078
Ich denke, er verschweigt Dich, weil er weiß, dass er keine Chance mehr bei ihr hätte, wenn sie wüsste, dass er eine Neue am Start hat.
Er hofft wahrscheinlich auf einen Neuanfang mit ihr und Du bist nur die 2. Wahl, sitzt auf seiner Warmhalteplatte, solange er die eventuell noch vorhandenen Optionen bei der Ex auslotet.

07.01.2017 08:29 • x 1 #32


Selbstliebe

Selbstliebe

1537
1
856
Meiner Ansicht konstruierst du jetzt Gründe, die eine Trennung deinerseits von ihm rechtfertigen würden. Du sammelst jetzt alles an Situationen zusammen, die bei dir einen faden Beigeschmack hinterlassen haben und die du ablehnst, weil du anders handeln würdest. Aber weißt du was, eine Beziehung ist dreiteilig:
1 Teil Ich
1 Teil Du
1 Teil Wir
Es ist angebracht, dass er Dinge tut, die du anders machen würdest, weil er -er- ist, eine andere Persönlichkeit hat und dafür liebst du ihn doch?

Sich einen Menschen so hinzubiegen, dass er genauso funktioniert, wie ich es möchte, hat zur Folge, das eine Beziehung sich nicht entwickelt.....woraus auch, es wäre keine Substanz da!

Das was jetzt bei dir passiert ist ein Aushandeln, wie diese beiden Anteile (Ich und Du) zukünftig sich in einem Wir begegnen wollen.....genau an diesem Punkt gehen viele Paare wieder auseinander , weil sie nicht vernünftig miteinander reden, um eine konstruktive Lösung zu finden, sondern die jeweiligen Partner nur ihren eigenen Standpunkt durchsetzen wollen.

Auf diese Weise kann kein tragfähiges -Wir- entstehen, keine Beziehung halt, weil keiner vom Standpunkt auch nur einen Millimeter abrückt.

Mal ehrlich, Was hat er schon groß gemacht? Er kümmert sich um seine Exfreundin, die krank ist und Hilfe braucht und erzählt ihr von sich aus nichts von seiner neuen Freundin, so what? Ist das wirklich ein Grund, alles anzuzweifeln und ihn im Nachhinein so schlecht zu machen? Bleib doch mal locker, lasse ihn das so tun, er wird schon seine Gründe haben und die sind ganz sicher nicht, dass er mit ihr wieder anbändeln will und er dich deshalb verschweigt....

07.01.2017 08:40 • #33


Kaline

22
1
16
Ja es scheint irgendwie als hätten die sich nie richtig getrennt. Nahtlos in eine Freundschaft übergehen heißt auch, dass die sich nie richtig voneinander gelöst haben/lösen konnten oder wollten.
Wer weiß warum die sich Anfang 2016 so gefetzt haben...
Für meinen Geschmack bist du zu sehr außen vor. Er hält dich vor ihr geheim, du hast kein Mitspracherecht und wirst auch nicht richtig informiert. Du nervst. Du störst.
Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, je mehr man toleriert, desto mehr gerät man da rein und es tritt eine Gewöhnung an solche Situationen ein. Dadurch das du von Anfang nicht an richtig Bescheid wusstest, machst du ja bereits Sachen mit die dir eigentlich widersprechen.

Kannst du die Stimmen, die für deinen Freund Partei ergreifen wirklich verstehen oder sagst du das nur, in der Hoffnung, dass er wirklich nur dieser edle Ritter ohne Hintergedanken ist? Hast du da einen neuen Strohhalm an den du dich klammern kannst?

07.01.2017 08:43 • #34


Kaline

22
1
16
@selbstliebe,

sie konstruiert keine Gründe, sie hat berechtigte Zweifel.
Die auch, wie ich finde, am Anfang einer Beziehung normal sind. Man muss ja erstmal zueinander finden und sich gegenseitig abchecken. Es ist in dieser Phase auch völlig normal, dass man eifersüchtiger ist als sonst, das Vertrauen ensteht ja erst nach und nach.
Und grade in dieser Phase finde ich es wichtig, dass man Stellung bezieht und dem Partner signalisiert das man zusammen gehört. Damit legt man den Grundstein für die langfristige Beziehung.
Es gibt Paare, die gemeinsam mit dem Ex befreundet sind, die dem Ex gemeinsam helfen. Da darf der neue Partner teilhaben.
Wieso kann das hier nicht so sein?
Wieso ist es, wenn er ihr nur helfen will, so wichtig, dass sie denkt er sei Single?
Die sind fast Jahre nicht mehr zusammen! Da sollte man aber schon eine Basis haben, in der man soetwas voneinander wissen kann.

07.01.2017 08:58 • x 1 #35


Selbstliebe

Selbstliebe

1537
1
856
Zitat:

....sie konstruiert keine Gründe, sie hat berechtigte Zweifel.
Die auch, wie ich finde, am Anfang einer Beziehung normal sind. Man muss ja erstmal zueinander finden und sich gegenseitig abchecken. Es ist in dieser Phase auch völlig normal, dass man eifersüchtiger ist als sonst, das Vertrauen ensteht ja erst nach und nach.


Am Anfang einer Beziehung hat man keine Zweifel, sondern gibt seinem Gegenüber einen Vertrauensvorschuss....wenn du misstrauisch und eifersüchtig in eine Beziehung gehst, darfst du dich wundern, dass sie nicht hinhaut. Wenn man seinen Partner nicht respektieren kann, dass er anders ist, soll man es halt lassen und zunächst mal an seinem Selbstwertgefühl arbeiten.

Zitat:

.....Wenn er ihr gegenüber von Anfang an offen gesagt hätte, dass er eine neue Freundin hat, dann hätte ich keinen Problem mit sporadischem Kontakt. Sporadisch heißt für mich 1, 2x im Jahr aber auch nur wenn er sie mir vorstellen würde.
Alles, was darüber hinausgeht finde ich extrem schwierig, außer sie hätte auch einen neuen Partner und ich wäre in die Freundschaft gelegentlich mit eingebunden


Er lässt sich nicht vorschreiben, wie -wann-warum-wie oft er seine Ex zu treffen hat....damit hat die TE ein Problem....er tanzt nicht nach ihrer Pfeife.....deshalb konstruiert sie die Gründe, warum per se auf einmal alles schlecht war/ ist zwischen ihnen und ein Schluss mach berechtigt ist.

07.01.2017 09:30 • #36


Kaline

22
1
16
@Selbstliebe

Ich denke das ist jetzt wirklich sehr individuell. Manche können vielleicht mit einem Vertrauensvorschuss in eine Beziehung gehen aber ich finde ein gesundes Misstrauen auch nicht verkehrt. Richtiges Vertrauen baut sich doch erst auf wenn man jemanden schon lange kennt.
So ist es bei mir auch bei Freundschaften. Klar, stehe ich den Personen erstmal positiv und zuversichtlich gegenüber aber alles andere entwickelt sich doch erst.

07.01.2017 09:39 • #37


Selbstliebe

Selbstliebe

1537
1
856
Zitat von Kaline:
@Selbstliebe

Ich denke das ist jetzt wirklich sehr individuell. Manche können vielleicht mit einem Vertrauensvorschuss in eine Beziehung gehen aber ich finde ein gesundes Misstrauen auch nicht verkehrt. Richtiges Vertrauen baut sich doch erst auf wenn man jemanden schon lange kennt.
So ist es bei mir auch bei Freundschaften. Klar, stehe ich den Personen erstmal positiv und zuversichtlich gegenüber aber alles andere entwickelt sich doch erst.


Deswegen halte ich es auch für vermessen, die Anfangsphase des Kennenlernens (und des Annäherns, wie man zukünftig miteinander umgehen möchte) als Beziehung zu definieren....die TE sieht das aber genau so. So erstickt man Liebe im Keim, Liebe (=Beziehung) muss wachsen dürfen, das kann sie nicht, wenn ihr vorgeschrieben wie sie zu wachsen hat.

07.01.2017 09:57 • #38


Embi

Embi

166
3
153
Zitat von Selbstliebe:
Zitat:

...aber wenn dieser Zustand jegliches Maß verliert und der Beziehung schadet, muss man den Mund aufmachen



naja, nach fünf Monaten von Beziehung zu reden halte ich für überzogen, genauso wie Erwartungshaltungen,".... wie jemand zu sein hat und das er gefälligst genauso so agieren muss, wie ich es will....".
Die TE könnte sich auch klar machen, dass sie einen Menschen kennengelernt hat und im Begriff ist, ihn als Lebenspartner an der Seite zu haben, der zu einem hält, unabhängig vom Beziehungsstatus. Das ist sehr viel mehr Wert, als unbedingt durchdrücken zu wollen, bei der Ex erwähnt zu werden....


Dem kann ich nicht zustimmen.

Wieso sollte man eine Beziehung erst ab einem bestimmten Zeitpunkt als eine solche titulieren dürfen und wer genau legt hierfür den Zeitpunkt fest?
Es kommt nicht auf die Zeit an, sondern auf die Intensität und Gefühle.

Zudem finde ich es etwas anmaßend verlauten zu lassen, dass man ab dem noch nicht erreichten Zeitpunkt gefälligst keine Erwartungen zu haben hat und alles runterschlucken soll.
Ich kenne das nämlich auch nicht so, dass man eine Beziehung eingeht, diese erst mal unverbindlich läuft und man nach einem vorgegebenen Zeitpunkt dann sagt "ab jetzt darf man auch mal was sagen" und ich bin ehrlich gesagt auch mehr als froh, solchen Konstrukten fern zu bleiben.
Entweder man hat eine Beziehung oder keine - aber in der Beziehung noch auf der Schwebe zu stehen? Das klingt nur vom Lesen anstrengend.

Zumal das nichts mit "irgendwo reindrücken" oder "jemanden formen" zu tun hat, denn im Normalfall muss man da gar nichts sagen, es wird von selbst gemacht.
Anstand, Respekt voreinander und die eigene Empathie sind hier die Zauberwörter.
Sollte das alles nicht vorhanden sein und auch nicht die Bereitschaft dazu da sein, würde ich mir da ernsthaft Gedanken drüber machen, ob das eine Basis für eine gesunde und erfüllende Partnerschaft wird.
In meinen Augen ist sie das mitnichten.

Lass Dir da auf keinen Fall was einreden Coralie, denn das ist nicht normal.
Mein jetziger Partner ist das beste Beispiel dafür.
Wir sind ungefähr so lange zusammen als ihr beide, es fühlt sich schon von Anfang an so an, als wären wir schon seit Jahren zusammen, ich bin überall integriert, weil er mich von selbst überall mit hin nehmen will (andersrum ist es genauso), ausnahmslos JEDER weiß von uns und uns war von Tag 1 an klar, dass wir fest zusammen sind und auch zusammen bleiben wollen.
Klare Fronten, klare Ziele, klare Verhaltensweisen.
Da passt dieses Larifari nicht dazu, das in diesem Thread beschrieben wurde.
Genau das habe ich nämlich auch schon erlebt - es hielt genau 2 Monate, dann war mir das zu doof und siehe da, jetzt bin ich mit jemandem glücklich, mit dem man das vielleicht altmodische aber schöne Beziehungskonstrukt leben und lieben kann.

07.01.2017 10:38 • x 1 #39


Selbstliebe

Selbstliebe

1537
1
856
der reinste Kindergarten hier :mrgreen: :grinsen:

Zitat:
....Es kommt nicht auf die Zeit an, sondern auf die Intensität und Gefühle.



wäre dem so, hätte die TE keine Probleme....

07.01.2017 11:05 • #40


Kaline

22
1
16
@selbstliebe,

das was DU machst ist Kindergarten!
Die TE hat ihre Probleme doch nicht weil sie ihre Beziehung als Beziehung bezeichnet...

07.01.2017 12:14 • #41


Embi

Embi

166
3
153
Passt natürlich wie Po auf Eimer, dass ich davor noch den Punkt "Respekt" angesprochen habe. Ich denke, mehr muss man dazu nicht sagen, in wie fern das nun zum Zusammenhang passt ;-)

07.01.2017 13:14 • x 3 #42


Gracia

2322
1106
Zitat von Selbstliebe:
der reinste Kindergarten hier :mrgreen: :grinsen:

Zitat:
....Es kommt nicht auf die Zeit an, sondern auf die Intensität und Gefühle.



wäre dem so, hätte die TE keine Probleme....



Also es gibt ja immer verschiedene Meinungen , hier ja schon fast Lager...

Ich bin auf der Seite des Herrn und @Selbstliebe . Meiner Meinung nach bewertet die te das alles total über , aber ist eben ihre persönliche Einstellung und die muss man ja auch akzeptieren .

Die te hat in ihrem sehr langen Posting ihre Sicht der Dinge dargelegt und ja schon die exakten Gründe / Bedingungen genannt , die sie an eine Beziehung stellt bzw die auch eben ihre Gründe sind , selbige zu beenden .

Das OdB kam da nicht sonderlich gut bei weg , inzwischen wurden Sachen genannt wie “ wenig selbst reflektiert und vor Problemen wegrennen “ . Anhand der Vorgeschichte sehe ich das nicht so , ganz im Gegenteil , da wird nach Problemlösungen gesucht und dem Partner beigestanden und das über einer langen Zeitraum . Durchhaltevermögen hat er und vlt ein gutes Herz .

Auch nennt sie Sachen , was ihrer Meinung nach das Beste für die ex wäre und dass diese nun mal erwachsen werden müsse, aber das kann sie ja unmöglich wissen und auch nicht entscheiden -------Spielt aber iwie keine Rolle denke ich , es kommt eben drauf an von welcher Warte man es betrachtet .

Aushalten lassen ....vlt ist er einfach nur sehr großzügig oder so erzogen oder Kavalier ....tut mir sehr leid , daß das für die te so einen negativen Beigeschmack hat .

Wenn jetzt für die te aufgrund ihrer “ Negativliste “ das sich so klar darstellt , dann kann sie doch sich nochmal mit ihm zsm setzen und das ansprechen . Wenn das dann so bleiben soll , ist für sie ja der Keks eh gegessen . Kann sie ja sofort / zeitnah mit ihm Schluss machen . Dann verschwendet keiner die Zeit des anderen und beide können sich auf die Suche nach jmd machen , der ihre Ansichten teilt .

07.01.2017 13:36 • x 2 #43


Kaline

22
1
16
Man kann es sehr gut auch sehen wie Gracia und ich kann diese Sicht der Dinge vollkommen nachvollziehen aber mir bleibt bei dieser Version einfach ein fader Beigeschmack.
Wieso kann er nicht einfach wirklich ein edler Ritter sein und zu seiner Freundin stehen, während er seine Ex unterstützt? Man könnte sogar gemeinsam nach Lösungen für sie suchen! Warum verschweigt er soviel? Warum haben sie sich Anfang des Jahres so derbe gestritten?



Wenn ich mich mit einer Freundin streite, hält das nie länger als ein paar Wochen. Da muss noch eine wahnsinnige Emotionalität drin stecken, wenn man, ich tippe mal etwa, ein dreiviertel Jahr den Kontakt abbricht und dann wieder aufnimmt und nicht mit der neuen Freundin darüber reden will und der Ex die neue Freundin verschweigt.

07.01.2017 18:30 • x 1 #44


Gracia

2322
1106
Zitat von Kaline:
Man kann es sehr gut auch sehen wie Gracia und ich kann diese Sicht der Dinge vollkommen nachvollziehen aber mir bleibt bei dieser Version einfach ein fader Beigeschmack.


Das ist keine Version . Es ist einfach das mögliche , momentan naheliegenste Ergebnis . Weil sich niemand bewegt . Der fade Beigeschmack kommt daher , daß das ja gar nicht notwendig ist .

Zitat:
Wieso kann er nicht einfach wirklich ein edler Ritter sein und zu seiner Freundin stehen, während er seine Ex unterstützt?


---- aber das ist doch genau das Thema . Warum soll das nicht sein , und wenn , an solche Bedingungen geknüpft werden ,?

Zitat:
Man könnte sogar gemeinsam nach Lösungen für sie suchen!


Nein , das kann man nicht .
1) ist es gar nicht möglich , einem Aussenstehenden solch eine Situation zu erklären , das würde derjenige gar nicht verstehen . Könnte ich hier ebensogut chinesisch schreiben .
2) muss man den Freund in der Vergangenheit ja als Freund UND psych Begleiter sehen . Die beiden haben bzs hatten eine sehr enge Bindung zueinander .
----- aber das ist hier doch eig nicht das Thema , sondern etwa :

Zitat:
Warum verschweigt er soviel?


Was , soviel ...... wieso wird hier so ein Fass aufgemacht wegen der Worte : ach übrigens , ich hab auch wieder ne Freundin ...

Viele “ normale“ Leutchen fragen sich ja , wieso die o der Ex nix vom neuen erfährt , und hier wird jetzt so expliziet Wert drauf gelegt .

Um sie zu schonen . Hat er auch gesagt . Denn dabei , bei diesen Worten , wird es ja nicht bleiben . Es werden Nachfragen kommen und dann muss er seiner Ex sagen , daß er Details über deren Erkrankung / Krankheitsverlauf offenbart hat . .....ich finde Erkrankungen dieser Art gehören einfach nicht breitgetreten und weitergetragen . Vlt ist aber auch das einfach nur meine persönliche Einstellung , weil ja heutzutage nahezu alles in die Welt posaunt und geteilt wird .


Zitat:
Warum haben sie sich Anfang des Jahres so derbe gestritten?


Keine Ahnung . Wenn ich die te richtig verstanden habe , war das Anfang letzten Jahres , ne .....es wird wohl nen Grund gegeben haben . Der aber nur die zwei was angeht .

Zitat:
Da muss noch eine wahnsinnige Emotionalität drin stecken, ......wenn man ........mit der neuen Freundin nicht drüber reden will .....


Kann sein . Sind aber wie alles eben Spekulationen .

Ich habe doch gesagt , sie sollen reden . Die derzeitigen Einstellungen führen nur zu einem :
Sie verlangt als “ Beweis “ seiner Liebe und Loyalität zu ihr ....was bereits gesagt wurde ....
Er sieht das als “ Beweis “ dafür , daß sie ihm gar nicht vertraut .

Wer hat jetzt Recht ?
Und wer ist der Richter ?

Und nun ?

07.01.2017 23:14 • #45






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag